Jump to content
Stefan Oßwald

Luftkanäle mit Luftfilter oder erst an der Einspritzung?

Recommended Posts

Hallo Leute,

 

ich bin gerade dabei, meine kürzlich erworbene 998S durchzusehen. Sie besitzt u.a. vom Vorbesitzer nachgerüstete Luftkanäle aus Carbon. Darin befinden sich keine Luftfilter, sondern nur deren Befestigungsschienen und je eine von unten angenietete Carbonfederplatte, wahrscheinlich zum Einrasten ebendieser Filter. Auch die Gitter der Luftansaugung waren entfernt. Dafür gibt es einen ballonförmigen Nassfilter unter dem Tank, in dem die Einspritzanlage sitzt. Ich vermute, dass dieser Nassfilter ein nachgerüsteter ist. Stimmt das und was ist von dieser Umrüstung zu halten? Wenn der Nassfilter nicht mehr Luft verblockt und diese gut filtert kann ich doch Schiene und Feder aus den Kanälen entfernen, damit die Luft ungehinderter strömt. So zumindest meine Überlegung. Oder wurden tatsächlich zwei Filter hintereinander geschaltet? Was habt ihr da für Meinungen und Erfahrungen? Zur Orientierung habe zwei Fotos beigefügt, die das Innere der Kanäle zeigen.

 

Beste Grüße

 

Stefan

2019-02-15 15.36.24.jpg

2019-02-15 15.35.55.jpg

Edited by Stefan Oßwald

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Stefan,

 

kann man beides machen. Manchen sind diese Überstülpfilter mal abgebrannt, ist aber schon lang her, dass es diese Phänomene in die Foren geschafft haben. Gegen die OEM Filter in den Kanälen ist nichts einzuwenden, ich denke die sind völlig ok. Könntest also mit gutem Gewissen wieder zurück rüsten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mir ist so ein "Überzieher" an meiner schönen 916 SPS abgefackelt. Würde ich nicht mehr verbauen. Meine persönliche Erfahrung und Meinung.

Wenn dann kommen von BMC die Filter rein die rechts und links vor die Kanalöffnungen geklemmt werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab erst diese Woche in einem Forum geslesen von so einem Filter der über der Einspritzung sitzt und eben einige Mopeds deswegen abgebrannt sind. Natürlich wegen Rückzündungen und nicht wegen dem Filter

 

 

Was mich aber mehr interessiert, warum macht man eine grosse Airbox ins Moped mit dem Filter in der Box über der einspritzung. Da geht doch der Benefit der grossen Box in Luft auf.

 

Man möchte mehr Volumen dass schnell verarbeitet werden kann. 

 

Wenn ich in einem grossen Raum bin mit Filter vor dem Fenster kann ich gut und schnell Luft holen, ziehe ich mir aber eine Filtermaske an, brauche ich kraft (natürlich übertrieben Formuliert)

 

Ich würde lieber viel saubere Luft in die Box bringen als in der Box eine Bremse einbauen.

 

 

Bitte um Korrektur falls 100%Bullshit

Danke

Edited by micky

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gar nicht so dumm der Einwand👌

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn schon eine Befestigungsschiene in den Kanälen verbaut wurde, dann solltest du diese auch nutzen. Nicht jeder Carbonkanal hat diese Schienen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für Eure schnellen Antworten. Ich denke, was für den Nassfilter sprechen sollte, ist die größere Filterfläche. Selbst wenn die Filter in den Luftkanälen quer liegen, können die doch nicht größer als zwei Kinderschuhe sein. Der Nassfilter hat vielleicht die doppelte Oberfläche und versucht die Airbox voll auszufüllen. Vorausgesetzt allerdings, er liegt gut und ist nicht verbeult oder eingefallen. In den Kanälen sind Trockenfilter verbaut, oder? Die in Verbindung mit den Gittern verblocken doch auch die Zuführung.

Wahrscheinlich hat aber der Nassfilter ein höheres Wartungsintervall. Irgendwann ist der voll. Auswaschen und neu ölen geht wohl nicht (oft). Zumal besteht da die Gefahr, dass sich der dann komplett auflöst... hatte ich mal an einer RD. Und wirklich optimal mit dem Ölpamps unter dem Tank und den angesaugten Viechern rundrum und der von Euch angesprochenen Brandgefahr ist das auch nicht.

 

Mhhh, wir vergleichen gerade den einen Staubbeutel mit dem anderen. Hat jemand schon mal einen Fliehkraftabscheider in Erwägung gezogen ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich stand in OSL schon ‚mal ein paar Meter neben einer „echt heißen“ 748R.

NoToil.

Ob jetzt die Shower die Gefahr eines benzingetränkten Filters noch verstärken, weiß ich natürlich auch nicht 100%ig.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Stefan, seit drei Jahren fahre ich mit No-Toil Luftfilter. Die Luftkanaele sind glatt. Keine Probleme. Vorteil. No-Toil funktioniert wie Sportfilter mit mehr Luftdurchlass in gegensatz zu den Originalen. Nachteil. Preis. No-Toil liegt bei Eur. 90.- die Originale bei Eur 13.-/Stueck. Mickys Theorie kann ich nicht bestaetigen. Zu deiner Frage: Auswaschen geht. Mache ich jedes Jahr mit Reinigungsbenzin. Eintauchen und leicht ausdruecken. Trocken lassen und von Ihnen oelen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schön dass die Meinungen langsam auseinader gehen :)Okay, es gibt also die Variante mit trockenen Filtern in den Kanälen, es gibt die BMC Filter (Lamellen, scheinbar auch trocken), die in einem speziellen Rahmen am Anfang der Airbox verbaut werden müssen und die NoToil Filter, als ballonartige geölte Schaumfilter in der Airbox. Was den Durchsatz und die Filterwirkung angeht, sollten letztgenannte aufgrund ihres Konzepts (große Filterfläche und Nassfilterung) recht gut dabei sein. Wird ja so auch aus gutem Grund im Motocross verwendet. Erkauft durch den Wartungsaufwand und die Gefahr, dass der Bock bei benzingenässtem Filter in Flammen aufgeht. Muss dann halt jeder für sich selbst ausmachen oder auf den Einsatzzweck abstimmen. Da ich die originalen Luftfilter nicht kenne, dichten die denn zu den Kanalwandungen gut ab? Ich stelle mir das bei nachgebauten Kanälen recht schwer vor, weil die dünner sind und eine grobe und differierte Laminierstruktur aufweisen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb Stefan Oßwald:

Schön dass die Meinungen langsam auseinader gehen :)Okay, es gibt also die Variante mit trockenen Filtern in den Kanälen, es gibt die BMC Filter (Lamellen, scheinbar auch trocken), die in einem speziellen Rahmen am Anfang der Airbox verbaut werden müssen und die NoToil Filter, als ballonartige geölte Schaumfilter in der Airbox. Was den Durchsatz und die Filterwirkung angeht, sollten letztgenannte aufgrund ihres Konzepts (große Filterfläche und Nassfilterung) recht gut dabei sein. Wird ja so auch aus gutem Grund im Motocross verwendet. Erkauft durch den Wartungsaufwand und die Gefahr, dass der Bock bei benzingenässtem Filter in Flammen aufgeht. Muss dann halt jeder für sich selbst ausmachen oder auf den Einsatzzweck abstimmen. Da ich die originalen Luftfilter nicht kenne, dichten die denn zu den Kanalwandungen gut ab? Ich stelle mir das bei nachgebauten Kanälen recht schwer vor, weil die dünner sind und eine grobe und differierte Laminierstruktur aufweisen.

 

Genau für diese Ungenauigkeit gibt es beim Chris passende Filter:

 

Link zu Desmoworld

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich glaube er möchte nicht von alternativen oder besseren Optionen lesen, viel Lieber wäre ihm warscheinlich es hätte nur "Bedenkenloses Lob und Begeisterung gegeben" 

 

Wäre diese Filterkappe die meine wäre die schon im Eimer oder zum Verkauf.

 

Das Risiko wäre mir deutlich zu gross im verhältniss zum Vorteil.

 

Die anzahl der Verkauften Filter für diese Modellreihe ist ja nicht bekannt. Die anzahl an Schäden auch nicht. Aber ich denke in % gerechnet käme da nicht viel gutes raus.

 

Das diese Modellreihe das Problem mit gelegentlichen Rückzündungen hat ist ja auch nicht neu.

 

Das hier drin aber Leute sind deren Fuhre gebrannt hat oder daneben Standen, wäre mir das schon etwas zuviel.

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nein, so würde ich das nicht sagen, so vollkommen erkenntnisresistent bin ich nicht. Ich möchte nur vorher verstehen, bevor ich etwas rückbaue oder verwerfe. Sorry, dass dieser Prozess bei mir länger dauert als bei Dir ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

In der Regel brennt so ein geölter Luftfilter aber eher schlecht. 

 

Gut brennen tut er nur wenn er nicht ordentlich gewartet - > also mit geeignetem Öl geölt wird. 

 

Ansonsten müssten wie schon geschrieben die Motocross und Enduro Kisten andauernd brennen und gerade kurzhubige Einzylinder neigen auch dazu mal zurück zu feuern. 

 

Bei einer DUC habe ich es nicht mit erlebt aber schon ein paaral bei Offroadmaschinen, zum Glück schmorte der Filter nur vor sich her und jedes mal war das Ding fotztrocken. 

 

Ich bin mir ziemlich sicher mit geeignetem Öl und sauber Ei gestellten Köpfen besteht kaum Gefahr, dass die Bude abbrennt. 

Edited by Stolle1989

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb micky:

Das diese Modellreihe das Problem mit gelegentlichen Rückzündungen hat ist ja auch nicht neu.

 

Das hier drin aber Leute sind deren Fuhre gebrannt hat oder daneben Standen, wäre mir das schon etwas zuviel.

Bis jetzt hat sich noch keiner mit Bilder einer abgebranten Duc gemeldet. ...mal von Kumpel gehoert ist nicht die eigene Meinung/Erfahrung. Hatte staendigen Angst auf der Tour mit meiner Duc auf Grund der hier geposteten Beitraege. Lennart hat es Korrekt geschildert. Danke.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sich neben den frustrierten Kollegen mit dem abgefackelten Moped zu stellen,

um dann mit dem Handy ein Foro von dem Unglück zu schießen,

hat mir bisher mein Anstand verboten. 

 

p.s.

Nenn‘ mich ruhig einen Lügner. 

Aber soll ich hier etwa öffentlich Real-Namen posten? 🤐

Schau Dir die Startlisten der ProBears bei Art Motor vom Festival der letzten Jahre an.

So viele 748R gibt‘s da nicht.

Edited by Fözzi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist immer wieder interessant, wie Aussagen in Foren angezweifelt werden. Ich glaube auch nicht alles, was manche Leute posten, aber die Aussage von Christoph war doch wohl konkret genug.

Ob diese "No toil"-Filter überhaupt einen praktischen Vorteil haben, darüber habe ich auch noch keine konkrete Aussage gelesen.

Also, wer hat einen Vergleich auf dem Prüfstand gemacht?

 

Und immer schön locker bleiben.

 

Ralf

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 14 Stunden schrieb Fözzi:

Sich neben den frustrierten Kollegen mit dem abgefackelten Moped zu stellen,

um dann mit dem Handy ein Foro von dem Unglück zu schießen,

hat mir bisher mein Anstand verboten. 

 

p.s.

Nenn‘ mich ruhig einen Lügner. 

Aber soll ich hier etwa öffentlich Real-Namen posten? 🤐

Schau Dir die Startlisten der ProBears bei Art Motor vom Festival der letzten Jahre an.

So viele 748R gibt‘s da nicht.

 

 

Japp :)  lass es.. da war ich auch mit bei und es war nicht die erste Duc ;) und habe kein Foto gemacht. Das war ein guter Bekannter aus der Nachbarschaft.

 

 

 

Das ist wie die Diskussion bei FB (kurz vor diesem Thread)  :) 

"Abfackeln passiert nur bei den alten Modellen.. aber nie bei ner 998".  

Ich hab ja auch schon 1 oder 2 dieser Filter in meinem Leben gesehen und alle diese Filterchen hatten Brandspuren.. mal mehr..mal weniger, mal ganz und gar.

 

Die NoToiler haben auf der Renne einen Vorteil, wenns die Duc hinhaut und die Ramairs wegfliegen, zieht der Motor keinen Kies. Das Problem ist doch, dass kaum ein Strassenfahrer seinen Filter regelmäßig alle 100km wartet und dann ist das Öl wech und buff....

 

Und zum Thema Airbox und Leistung.. dazu brauchts keinen Prüfstandsbericht. Wie soll  der Aussehen.. Prüfstandslauf und Abstimmung mit original Filter, und dann nochmal unter den gleichen Bedingungen mit dem Notoil.

 

Alternativ könntet ihr ja versuchen aus einer 60Liter Mülltüte zu atmen.. und dann stopft ihr euch einfach mal nen nassen Schwamm vor den Mund und macht dasselbe.

Dieser Testrun ist billiger und erklärt das Phänomen "Notoil"

 

Noch besser fand ich aber den Filter mit seinen Metallverschlüssen bei FB inklusive der Äusserung dass er den Filter nochmals innerhalb der Airbox mit "Nieten" gesichert hat...

 

Dezente Hinweise werden ignoriert und wennn man mit Tatsachen oder Erfahrung kommt, dann will die keiner hören.

 

Das ist manchmal wie "Wind schippen".

 

so.. ich mach weiter ... :)

 

M

  • Like 1
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vorweg, an meiner ist ein NoToil Filter montiert.

Hat beim Vorbesitzer wohl gehalten.

@UXO Also kann ich deinem Beitrag entnehmen, dass der Brand auf trockene Filter zurück zu führen ist?!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn er richtig geölt ist, brennt es schwer.

 

So ein Brand muss nicht passieren aber kann, so wie man mit losen Motorbolzen fahren kann ;)

 

Ich war dort nicht Brandermittler, aber es ist wahrscheinlich.

 

Feuer gibts nur im Brennraum und von da kommt die Flamme beim Rückschlag bis zum Schaumstofffilter.

 

Bei diesem einen Beispiel hat es aus der Airbox gequalmt und dann gebrannt.. :)

 

Eventuelle Risiken versuche ich für mich zu minimieren, und das wäre mir ein zu grosses Risiko.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich denke das sehr viele Schäden an Ducatis das ergebniss von schlechter oder falscher Wartung sind.

 

Wie oft so ein Filter geölt werden sollte, da wird es wohl auch 20verschiedene Antworten geben.

 

Wer Racing will, sollte auch Racing betreiben.

Dazu gehört aber nicht nur im Kreis fahren.

Nach jedem Evennt und auch vor jedem Event gehört die Fuhre Kontrolliert.

 

Wer das macht hat keinen Stress.

 

 

Aber eben, wir sind ja wohl nicht die ersten und einzigen die gefragt wurden.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

den Notoil-Filter hatte ich an meiner 916 auch eine Weile. Die war auch 2 x auf dem Prüfstand, allerdings auf zwei unterschiedlichen (aber beide Amerschläger P4)

und mit mehreren Monaten oder gar Jahren dazwischen. Also nicht unbedingt vergleichbar. Aber eben 1 x mit Serienfilter, 1 x mit Notoil.

Beide Male waren es 114 PS und ähnliches Drehmoment. Insofern konnte ich da keine Vorteile durch den Notoil feststellen.

Abgefackelt ist mir das Mopped nie. Allerdings war der Filter in der Tat auf der Innenseite bräunlich angegrillt.

Als ich dann einen 999 Motor mit 998 Einspritzbrücke fuhr, hatte ich nochmal das etwas anders aufgebaute Pendant für die 998 eingebaut.

 

Was ich auch festgestellt habe: Im Laufe der Zeit, vermutlich wegen mehrfacher De- und  Montage, wurde der Filter irgendwann an einigen Stellen dünn und löchrig.

Die Filterwirkung wäre somit irgendwann dahin gewesen.

Richtig scheiße fand ich, daß ich das ölige Ding jedes Mal mit Einweghandschuhen raus operieren musste, wenn ich irgendwie an Motor oder Einspritzanlage

wollte/musste.

Ganz großer Nachteil: Durch das Fehlen der Filter in den Kanälen kam natürlich stets gröberer Dreck in die Airbox hinein. Ergab dann mit der Zeit

in Verbindung mit Öldampf aus der Gehäuseentlüftung ne schöne, klebrige Masse bzw. "Beschichtung" der Airbox und des Filters.

Leider hatte ich anfangs auch keine Gitter vor den Rüsseln. Es hatten sich dann irgendwann gröbere Gummiabrieb-Popel in die Airbox verirrt.

Diese haben dann - trotz regelmäßiger Sichtkontrolle und Reinigung der Airbox - die Gummitülle für den Wasserabfluß der Airbox zugesetzt.

Nach den ersten Runden im Regen stand dadurch die Airbox halb voll mit Wasser.

Später habe ich dann wenigstens grobe Gitter vor die Rüssel gemacht und so kam nur noch feinerer Dreck in die Airbox.

Natürlich kann man auch engermaschige Gitter verbauen, dann ist der Vorteil eines "offenen" Luftfilters aber wieder komplett dahin.

 

Fazit für mich:

Bringt keinen Leistungszuwachs, ist ne Sauerei beim Schrauben und kann bei Regen zu den geschilderten Problemen führen.

Daß die Feuergefahr bei sauber eingestelltem Motor gering ist, glaube ich. Aber was ist, wenn man gerade einen nicht so sauber eingestellten Motor hat?

Einziger, winziger Vorteil der Dinger ist für mich, daß eben im Falle des Sturzes mit Tankverlust der Dreck nicht so leicht in den Motor gelangen kann.

Aus meiner Sicht erkauft man sich diesen einen Vorteil mit mehreren Nachteilen.

Ich habe das Zeug raus geschmissen und benutze etwas gröbere Filtermatte an der Position der Serienteile.

 

Grüße,


Armin

Edited by Duc-Schmidti
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mir gefällt die Idee, die Filter dahin zu verfrachten, wo sie eigentlich hin gehören - in den Ansaugtrakt - und damit das Setup wieder herzustellen, auf das die Airbox ursprünglich ausgelegt ist. Zumal in meinen Kanälen alles zur Befestigung vorhanden ist. Hätte ich die nicht, müsste ich auf BMC Filter sparen und hoffen, dass mir die Fuhre bis dato nicht abbrennt ;)

 

Für die Kanäle gibt es auch Kombifilter, also mit grober und feiner Zellengröße, die auch Filteröl vertragen. Leider habe ich nur immer Schäume zum Austausch gefunden. Wo gibt es die Kunststoffrahmen dazu? Oder gibt es genügend steife Filtermatten, die ohne diesen Rahmen auskommen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe die gleichen Carbon-Luftkanäle mit den integrierten LuFi-Schienen an meiner SPS. Diese Luftkanäle sind relativ selten, die meisten sind ohne LuFi-Schienen. Wenn du also schon solche hast, solltest du sie auch nutzen.

 

Pro Serienfilter:

 

- Ist so vom Erbauer angedacht

- Die Filter liegen optimal im Luftstrom

- Halten evtl. Dreck gleich am Anfang des Ansaugkanals ab.

- Wenn du die Einlässe an der Maske zusätzlich mit durchlässigeren Gittern ersetzt, hast du maximalen Schutz und beste Luftversorgung

 

Minus Serienfilter:

 

Angeblich kann zwischen Tank und Airbox was reinkommen (wobei da ja eigentlich eine Dichtung ist)

 

 

Pro Überdeckfilter:

 

- Die Überdeckfilter (nenne sie mal so, da sie die Einlasstrichter abdecken) sind damals rausgekommen, nachdem sich einige SBKs ins Kiesbett eingegraben haben und dabei zwischen Tank und Airbox Kies eingedrungen ist, der dann im noch laufenden Motor gelangte mit entsprechenden Folgen. Selber habe ich so eine Aktion nicht gesehen und kann mir schwer vorstellen wie sowas gehen soll - da für müsste der Tank ja wegfliegen (kann passieren, abhängig wie man die Fuhre eingräbt), aber ob dann der fragile LuFi da bleibt wo er soll? Da ich es nicht gesehen habe will ich es aber nicht ausschließen, zwischen Himmel und Erde ist ja vieles möglich.

 

Minus Überdeckfilter:

 

- Bin mal beim Einstellen ohne Tank an den Anlasserknopf gekommen. Selbstredend hatte ich gerade meine Birne über den Trichtern und wie es in solchen Fällen Usus ist, hat sich die Duc den Spaß gemacht in die Airbox zu feuern. Neben Schreck und neuer Kurzhaar-Frisur ist mir auch die Erkenntnis zugeteilt worden, in Flammenrichtung lieber keinen Öl- und Benzindampfgetränkten Filter zu haben. Habe also meinen Überdeckfilter wieder gegen die alten und die Langhaar- gegen eine Kurzhaarfrisur ersetzt.

 

 

Bzgl. Leistung haben die Filteransätze keinen Unterschied. Im Gegensatz zu pseudowissenschaftlichen Gedankengängen ist die gute alte Physik auch hier weiter maßgebend: Ein 1-Liter-großer V2 erzeugt in seinem Einlaßkanal einen solchen Untedruck, dass er den Unterschied ob der Filter nun vorne oder oben ist nichtmal ansatzweise bemerkt. Was er bemerkt, ist die Dichtigkeit, also der mögliche Luftdurchsatz der Filter. Dies hat aber mit der Position nichts zu tun, sondern alleine mit der Beschaffenheit.

 

Fazit: Die Serienfilter holen, da gut und günstig, einsetzen und glücklich sein 😉

 

PS: Nach Lektüre von Armins Beitrag kann ich mein Fazit nur erneut wärmstens empfehlen - das lohnt sich wirklich nicht und Duc und "Sauerei" gerhören ja eh nicht zusammen 👈

Edited by bergbewohner01
  • Like 1
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.