Jump to content

ducatist

Members
  • Content Count

    229
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    5

Everything posted by ducatist

  1. Brauche ich nicht probieren, habe ich jahrelang gemacht. Das Rohr war sogar nur 1,5m lang und es ging ohne fremde Hilfe. Nur weil Du es nicht kannst, heisst das nicht, dass es nicht geht. Heute nehme ich den Schlagschrauber, das ist einfacher und bequemer. Ralf
  2. Bei einer 996 ist das vielleicht nicht so günstig, die ist auch nur selten mit grossem Gepäck und Topcase unterwegs. Der Seitenständer meiner St3 macht da keine Probleme, ist halt ein Tourer. Hier gehts um eine Multistrada, welche Belastung deren Seitenständer aushält, muss schon Jeder selbst einschätzen. Ich habe nur beschrieben, wie man es machen kann, wenn man es anders nicht (mehr) schafft. Und ja, besser ist das Ganze, wenn das Mopped einen Hauptständer hat und darauf steht. Wieviele gebrochene Seitenständer habt Ihr schon gesehen? Ich bis jetzt nur einen, und der war aus Carbon
  3. Aufsteigen auf Moppeds mit Gepäck: Auf dem Seitenständer stehend (das Mopped), wird der linke Fuss auf die linke Raste gestellt, Hände an den Lenker, rechtes Bein anwinkeln und über den "Fahrersitz" schwingen, rechter Fuss auf die rechte Raste und hinsetzen. Dann erst den linken Fuss von der Raste auf den Boden, Seitenständer einklappen und starten. Ralf
  4. Ich fahre jetzt 25 Jahren ausschließlich Ducati, finde Gitterrohrrahmen und Desmo faszinierend, aber die Trockenkupplung ist total überflüssig. Seit 2006 fahre ich auf der Straße und seit 2010 auch auf der Renne Naßkupplung und habe somit eine Baustelle weniger. Klar, der Abrieb ist im Öl, aber man wechselt das Öl sowieso oft genug. Und dem Geklapper konnte ich auch noch nie etwas abgewinnen. Ralf
  5. Das ist ja die Sache der Sponsoren, die nicht nur ein bestimmtes Team, sondern eben auch Fahrer sponsorn. Wenn ein "schlechterer" Fahrer dem Team genügend Geld mitbringt, sei es über Sponsoren oder eben eigenes, dann fährt der dann auch. Zumindest wenn das Team die Finanzierung sonst nicht hin bekommt. Das hat es im Motorsport schon immer gegeben. Da haben sich schon Generationen von Fahrern beklagt, dass nicht die Leistung, sondern das mitgebrachte Sponsorengeld über den Fahrerplatz entschieden haben. Ist eben die Frage, mit welchem Gesicht man mehr Brause verkauft, Morbidelli oder Rossi
  6. Moin, ich habe noch einen Satz Roads Italia Carbon mit ABE für ST3 hier liegen. @foobar423, wenn Du Interesse hast, mache ich heute Abend mal Bilder. Ralf
  7. Na ja, sie haften für eine einwandfreie Funktion ihrer Geräte, wenn man auch ihre Sensoren verwendet. Bei Fremdteilen, deren Konfiguration man nicht kennt, kann man kaum für richtige Anzeigewerte bzw. Defektfreiheit der angeschlossenen Anzeigegeräte garantieren. Das ist in meinen Augen kein "Geschwätz" sondern eine logisch nachvollziehbare Aussage. Wer will schon für Fremdteile "seine Hand ins Feuer legen"? Man kann die fremden Sensoren ja testen, dann aber eben auf eigene Gefahr. Wo ist das Problem? Kann man eben später für seine eigenen Handlungen keinen Anderen verantwortli
  8. Interessant auch, was MM selbst sagt: https://www.servustv.com/motogp/marc-marquez-gibt-zu-fruehe-rueckkehr-in-jerez-war-ein-fehler/ Ralf
  9. Rein aus meiner Sicht des Zuschauers, der gerne spannende Rennen sieht, habe ich MM nicht vermisst. Diese Saison war interessant wie nie. Wenn es nur darum geht, wer "first loser" hinter Marc wird, macht mir das zuschauen weniger Spaß. Aber davon abgesehen habe ich größten Respekt vor den Leistungen eines Marc Marquez. Und natürlich wünsche ich ihm eine baldige, vollständige Genesung, und dass er zu alter Stärke zurückfindet und es den Jüngeren noch mal ordentlich schwer macht. Alle Daumen sind gedrückt. Ralf
  10. Doch gerade. Muss doch was zum diskutieren geben, solche Berichte sind interessant und nicht langweilig. Ralf
  11. Ja klar, hast Recht. Und der Vernunftbegabte sollte auch erkennen, ob er das überhaupt beurteilen kann. Ich persönlich beurteile es z.B. für mich so, nicht an den Bremsteilen zu bauen, mangels Fachwissen und Erfahrung damit. Aber natürlich kann man grundsätzlich schauen, ob es reparabel ist. Bremse ist ein spezielles Thema, hab' halt schon zu viele "Bastler" am Ende Start/Ziel "ohne Bremse" im Kies gesehen.... Die Könner sollen weitermachen, bei geringsten Zweifeln gilt gerade bei der Bremse: Safety first! Ralf
  12. Hallo liebe Leute, ich suche eine Schmiedefelge hinten für 848, d.h. 5,5" und "kleine Achse". Wäre z.B. die Serienfelge der Hyper S . Optik ist nicht wichtig, sollte nur technisch i.O. sein und keinen Seiten- oder Höhenschlag haben. Ralf
  13. Wollte ich auch schon anmerken. Gerade der Regler, der ja nicht wirklich regelt, sondern "überflüssige Spannung" in Wärme umwandelt, sitzt da ja im Hitzenest. Oder hast du das schon in der Praxis getestet? Ralf
  14. Die Gesellschaft der Zukunft soll einheitlich konformistisch sein. Dazu wurden schon einige Weichen gestellt. Angefangen im Lebensmittelbereich bis hin zum Gendern sollen alle Grenzen der Individualität verwischt werden. Das betrifft auch die Mobilität. In Zukunft wird es weder Verbrennungsmotoren noch E-Motoren in Mopeds geben, weil der Individualverkehr abgeschafft wird. Ist nur eine Frage der Zeit, ich schätze so 30 Jahre haben wir noch. Ich persönlich werde das vielleicht gerade noch erleben, betreffen wird es mich nicht mehr... Ralf?
  15. Der Trend geht zu "Drei RRR" siehe Honda.. Ralf
  16. Ich persönlich finde es schade, dass Ducati nach und nach seine "Merkmale" abschafft. Die TK war noch zu verschmerzen. Der Gitterohrrahmen und der V2 ist für mich essentiell, am meisten beeindruckte mich immer die Desmo. Ducati wird zukünftig im Einerlei der Marken untergehen, wird sich dann eben auch mit den anderen auf ein Preisniveau begeben müssen. Es ist verständlich, weil die meisten Motorradkäufer nur nach Aussehen kaufen. Ich bin sowieso momentan versorgt und brauche nichts Neues. Und wenn, dann wäre es eh keine Duc. Ralf
  17. Ja, Roland, aber wie willst Du das verhindern? Der "blöde Unfall" kann, wie das Beispiel Schumi zeigt, jederzeit passieren. Dem entgeht man als Motorsportler nicht, weil man seine Karriere beendet. Wenn also Rossi weiterfährt, verunfallt er eventuell schwer mit dem Motorrad. Wenn er aufhört, legt er sich beim Motocross lang, verunglückt im Rallyefahrzeug, oder fällt beim Äpfel pflücken von der Leiter. Das Schicksal ist halt unerbittlich. Und ich bleibe dabei: Schumacher verletzte sich beim Ski fahren SCHWERER, als in seiner Motorsportlaufbahn. Dass er sich gar nicht verletzte, habe
  18. Tja, das Beispiel Schumacher passt hier nicht. Der ist ja nun beim Ski fahren schwerer verletzt worden, als in seiner gesamten Motorsportkarriere, inklusiv Mopped fahren. Wenn die Gefahr für Rossi ein Grund zum Aufhören wäre, hätte er längs das Handtuch geworfen. Und seine Hobbies sind doch ebenso gefährlich. Der hört auf, wenn er keinen Spaß mehr hat oder kein konkurrenzfähiges Material mehr bekommt. Und das wird wohl bald der Fall sein... Ralf
  19. Das stimmt, trifft aber im Grunde auf alle Strecken zu. Wenn der o.g. Penner innen zu spät bremst, räumt er u.U. die ab, die von außen auf der Linie einlenken. Da kann man jetzt noch so viel umbauen, das wird sich baulich nicht verhindern lassen. Hatte wir gerade auf dem Sachsenring: Durch eine defekte Bremspumpe hat der Belag dauernd geschliffen, Bremse überhitzt, Totalausfall. Zum Glück war der Fahrer in der Lage, mit blockiertem HR ins Kies zu steuern und Niemanden abzuräumen. Aber ich gebe Euch Recht: Manche Strecken taugen nicht für Moppeds. Ralf
  20. Abwarten. Ich hatte auch schon ein paar Momente, wo ich dem "Teufel gerade noch so von der Schippe gesprungen" bin. Danach waren die ersten Gedanken: "Was machst du hier noch?" Mit ein paar Stunden/Tagen Abstand sieht das dann meist anders aus. Was die Gefährlichkeit unseres Sports an geht, brauchen wir uns nichts vormachen. Ich hatte mein letztes derartiges Erlebnis am NBR, beim anbremsen der Schikane mit zwei anderen Fahrern kam plötzlich ein Fahrer mit seinem Mopped fast ungebremst links an uns vorbei geschossen geradeaus ins Kiesbett. Wenn wir etwas weiter gewesen wären, hätte de
  21. Seit Du das geschrieben hast: Am letzten WE hat KTM mit einem Rahmen, der anders ist als die Rahmen der Firmen, "die schon länger MotoGP fahren" und aus einem anderen Material besteht, von dem viele Experten sagten, damit könne man heutzutage keinen GP mehr gewinnen. Das Material was unsere Ducatisti, trotz jahrzehntelanger Tradition, ausgemustert haben. Auf diesem Motorrad saß zu allem Überfluss auch noch ein Rookie, ebenso wie auf der Maschine des letztjährigen WM-Machers Repsol-Honda ein Rookie saß. Das ist mal ein Tritt in den A.. für die siegverwöhnten Re
  22. Und woran lag es, dass das Rennen 30 sek. langsamer war als 2019? Am Rahmenmaterial? Roland, Dir brauche ich doch wohl nicht zu erzählen, dass man Rennen aus unterschiedlichen Jahren nicht vergleichen kann, wenn nicht gleiche Bedingungen herrschten. Wenn Dovi 2019 schneller war als BB 2020, warum war AD dann 2020 langsamer als 2019? Wegen der guten Entwicklung der Ducati? Oder weil MM fehlte? Diese ganze Rederei bringt doch nichts. Was zählt ist auf der Strecke und die WM-Tabelle. Und da steht BB jetzt mal besser da als AM. Punkt. Wie das Ende der Saison sein wird, bleibt abzu
  23. Der Rahmen der KTM war am WE im Fernsehen zu bewundern (ohne Anbauteile), vielleicht hat da Jemand ein Screenshot gemacht. Wenn ich mich recht erinnere, hat Roland Recht mit dem 4-Kant-Rohr, allerdings meine ich, dass, wie auch hier oben zu sehen, das Rohr unter kantig, oben rund war, also eine Mischung. Der Rest des Rahmens hat schon eine Gitterstruktur, der besteht nicht nur aus dem Hauptrohr. Insofern habt Ihr beide Recht. Tatsache ist in jedem Fall, dass KTM mit einem anderen Rahmenkonzept als alle Anderen, einen GP unter trockenen Bedingungen (mit einem Rookie im Sattel) gewon
  24. ABS hatte nur die ST3s (immer) bzw. die ST4s (optional ab 2003). Meine ST3s hat auch den Servostart, also kein Indiz für Hyper. Ralf
  25. Na ja, ich will jetzt keine endlose Diskussion anfangen, aber warum erst vermuten und nicht gleich recherchieren? So löst man das Problem doch viel schneller. Im konkreten Fall: Warum nicht vorhandene Schnellkupplungen kontrollieren?? Nichts für ungut. Weitermachen. Ralf
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.