Jump to content

Monsterhpd

Members
  • Posts

    485
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    38

Monsterhpd last won the day on June 23

Monsterhpd had the most liked content!

About Monsterhpd

  • Birthday 08/28/1955

Personal Information

  • Name
    Torbjörn
  • Wohnort
    Göteborg, Schweden
  • Moppeds
    749R mit HYM1100-motor, Monster 800-2003, 50% SSIE900 mit ST2-motor.
  • Interessen
    Technik, Motorräder (klaar ...), Geschichte, einfach vieles.
  • Beruf
    Ingenieur (Mechanik) und seit 1.12.17 Frührentner :-)

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

Monsterhpd's Achievements

Enthusiast

Enthusiast (6/14)

  • Reacting Well Rare
  • Very Popular Rare
  • First Post Rare
  • Collaborator Rare
  • Dedicated Rare

Recent Badges

412

Reputation

  1. Bin jetzt wieder daheim, habe die Infos die ich beim Aufbau des HYM1100-motors gesammelt habe wiedergefunden. Ducati gibt bei verschiedenen Motoren ziemlich unterschiedliche Angaben, z.B. 0.025 - 0.059 mm bei einem alten M900 bis 0.039 - 0.060 für den 749RS. Volvomotoren werden mit LAgerspiel 0.030 - 0.065 mm gebaut. Von meinem Kumpel habe ich auch diese Seite aus dem 749RS Werkstatthandbuch bekommen, mit Abmessungen und TT-Nummern der verschiedenen Lagerschalen. Gruss, Torbjörn.
  2. Bin da zwar kein Experte, habe aber ein Kumpel der seit etwa 30 Jahre bei Volvo mit KW und Pleueln und deren Lagerungen arbeitet. Als ich mein HYM1100 aufgebaut habe, habe ich eben Lagerspiele mit ihm diskutiert. Er meinte, bei einem Motor der häufig mit hohen Drezahlen betrieben wird, wurde er zwecks Öltemperatur in der Lagerung mit grossen Spiele bauen. Glaube fuer die Rennmotoren schreibt Ducati etwa 0.06 mm Lagerspiel vor, was ich dann auch gemacht habe (hoffe mein Gedächtnis stimmt da ...). Kann genauer nachschauen wenn ich wieder daheim bin. Gruss, Torbjörn.
  3. Njain, das Kabelbaum stammt aus einem ST4s, mit 5.9 ECU, und wird jetzt mit Microtec/Nemesis ECU betrieben, anstelle des 5.9. Der Motor ist zwar ein ST2, bedeutet aber so gesehen nichts, Baustelle also ähnlich.
  4. Morgen. Ich habe gerade ein ST4 Kabelbaum fuer den ST2/ssie Trackbike umgebaut, dabei erstmals auch keine Zuendung bekommen. Stellte sich aus, dass der nicht angeschlossene Tempsensor fuer das ECU ein error code im ECU auslöste. Der Motor wurdr vom Anlasser gedreht, aber sonst tot, mit Marelli sowie Nemesis ECU. Am PC konnte man mit dem Nemesis-diagnose sehen, wie der Fehlerrechner mit etwa 10Hz hochlief. Hört sich zwar nicht genau wie euer Problem an, aber als letztes Strohhalm .... Gruss, Torbjörn.
  5. Fast fertig 🙂 Wenn so was je fertig wird .... Erste Probefahrten gemacht, scheint soweit alles i.O., aber genau weiss man ja nicht bevor man ordentlich auf der Piste damit gefahren ist. Ein Problem habe ich gefunden; um mit dem RoadTune eine Abstimmung machen zu können, habe ich den Microtech ECU vom anderen Rennstreckenbike genommen, mit dem Kennfeld vom alten M900, der ja eine Ähnliche Tuning hatte. Ein Problem habe ich aber gefunden; im Laptopprogramm sehe ich dass der Lufttemperatur konstant mit -40°C angezeigt wird. Kabelbaum stammt ja aus einem ST4S, aber den MAP-sensor dazu konnte ich nicht wiederfinden, und ich habe ein Billigsensor online gekauft. Soweit ich ausmachen kann sind die Pins im Sensor mit den richtigen Pins im ECu verbunden, und die Leitungen sind i.O.; ich habe sie gerade überprüft. Der Boschsensor im zweiten Bild hat ja mit dem gleichen ECU gut funktioniert, aber leider sind die Stecker nicht die gleichen. Sind die verschiedenen MAP-sensoren unterschiedlich was dem Messignal angeht, so dass sie sozusagen mit den ECU übereinstimmen müssen? Wenn ja, was passt mit was? Gruss, Torbjörn.
  6. Hallo Zusammen. Kein besonders guten Video, aber wenigstens läuft der Motor wieder, Schalldämpfer renoviert, keine Wolken ..... Wenn das Wetter trocken bleibt, mache ich demnächst ein Probefahrt, und fange mit der Abstimmung an. Gruss, Torbjörn. 20220415_152424.mp4
  7. Ich hoffe, dass mechanisch alles soweit i.O. ist, das wird sich wohl nach etwas mehr Laufzeit zeigen. Das Kerzenbild schiebe ich auf die kurze Laufzeit, und eine Überinterpretazion meinerseits. Eine Abstimmung gibt´s ja nicht, ich habe einfach das Kennfeld von meinem M900 genommen, der vorher das SG hatte (mehr verdichtung, VeeTwo cams, Kanalarbeit ...) und als Startpunkt benützt. Wenn ich eine Abstimmung am Prüfbank nicht machen kann (weil Prüfbank u.U. nicht verfügbar) könnte ich sein, ich fahre mit dem Microtec und mache Roadtune um eine Basisabstimmung zu finden. Mal sehen, wenn der Motor sonst i.O. funktioniert, hat´s über den Sommer Zeit 🙂 Schön Abend noch, Torbjörn.
  8. Statt wie geplant einen weiteren Startversuch zu machen, habe ich den Motor sofort aus dem Rahmen ausgebaut, da ich kein Sinn gesehen habe, den Motor wieder einmal zu starten. Ganz offenbar war ja was los, und ich bin kein Freund davon, verdächtige Motoren mehr als notwendig laufen zu lassen. Davon habe ich genug gesehen, ” …. Was hälst du von diesem komischen Geräusch …?” Also am nächsten Schrauberabend kam der Motor wieder raus, und wurde im Auto reingepackt. Nach Erledigung einigen anderen Kleinigkeiten habe ich mich dann auf dem Weg nach Hause gemacht, etwa 40 km vom Werkstatt meines Kumpels entfernt. Beim Autofahren hat man ja sonst nichts besonderes zu tun, ausser auf dem Fahren Acht zu halten, die Gedanken können für sich im Kopf herumirren. U.A. kam aus den Tiefen eine Erinnerung von vor fast 50 Jahre her auf, da ich das Auspuff meiner KS125er entkokte. Ich habe dann den Endtopf in einem Entfettungsbad geschmissen, was angesichts der Faserwolle(?)einsatz nicht ganz so schlau war, nachher war der Topf quasi doppelt so schwer wie vorher, der Einsatz hat sich selbstverständlich mit Entfettungsmittel (Diesel o.Ä.) vollgesaugt. Beim Fahren nachher habe ich dann, als sich das Ganze erhitzte, eine schöne Dampffahne hinter mir gelegt. Und, mein Kumpel hat ja gemeint der Schalldämpfer sah ziemlich schlimm aus, und bräuchte eine ordentliche saubermachung, und er hat ihn dann in seinem Entfettungsschrank gelegt. Zwar kein Bad, aber aus den Sprühdüsen kommt ja auch Entfettungsmittel und etwas davon kommt ja wohl auch in dem Dämpfer rein …. Und vor dem Losfahren habe ich in den Krümmern reingeschaut, sie waren beide innen gleich trocken, das Russchicht etwa ”hellschwarz”, nichts ölfettiges o.Ä. Der Gedanken hat mir eingläuchtet und war genug, sofort mit dem Motor zurückzufahren, und gestern war der Motor wieder soweit im Rahmen dass ich ihn wieder (ohne Schalldämpfer) starten konnte. Ergebnis: Sehr laut, aber kein Rauch. Ich habe nach einem halben Minut oder so wieder abgeschaltet weil die Krümmer ganz schön rot wurden, da muss ich wohl etwas an den Kennfelder arbeiten 😊 Wenn der Rest am Motorrad montiert wird, werde ich ein kleines Probefahrt machen, erst dann merkt man wohl etwas genauer ob der Motor einigermassen funktioniert, und wenn ja, wird sich mit Hilfe des Road-Tunes auf der Strecke gegebenfalls zeigen ob der Motor auch gut laufen wird. Somit habe ich jetzt etwas mehr Übung als geplant der Motor aus-und-einzubauen. Ist ja aber nur Zeit und davon soll ich ja als Rentner genug haben. Dass ist praktisch wenn ich so langsam denke, andererseits bin ich langsam auch alt genug, um froh zu sein, überhaubt noch denken zu können 😊
  9. Ja, das könnte sein. Allerdings wurde das Motorrad damals als gezielten Regenbike konzipiert, und da wir da mit dem einen oder anderen Ausrutscher gerechnet haben, kam uns ein "geschütztes" Auspuff sinnvoll vor :-)
  10. Das ist auch eine Möglichkeit, aber die Zündkerze deutet eher auf Öl im Verbrennungsraum. Leider (?) habe ich nicht Castrol-öl verwendet, da hätte mn sofort den Geruch erkennen, falls es Ölnebel wäre ....
  11. Konrad, das spiegelt ziemlich genau meine eigenen Gedanken. Die Köpfe sind ja von Kämna, mit neuen Führungen und Schaftdichtungen; die Dichtungen sind korrekt da, könnten ja trotzdem defekt sein. Auch wenn ein ein falsch rum eingebauter 2. Kolbenring sehr ärgerlich, weil amateurmässig,für mich wäre, wäre es mir trotzdem lieber als einem gerissenen Zylinderkopf .... Na ja, das wird sich in der näheren Zukunft herausstellen, der Motor kommt demnächst runter, Zylinder und Kopf ab. Mal sehen was dabei herauskommt. Gruss, Torbjörn.
  12. Abend, Zusammen. Nicht viel Aktivität in diesem Thread, aber in der Werkstatt ist es stetig gearbeitet worden, erstaunlich wie viel Zeit und Aufwand für die verschiedenen "Kleinigkeiten", die nach und nach auftreten. Auf jedem Fall, heute war der TAG, wenn auf det Knopf gedruckt werden sollte .... nachdem ich mit den Kerzen raus den Motor auf dem Anlasser auf Öldruck und etwas "Durchspühlung" gebracht hatte, habe ich ein paar Liter Sprit im Tank geschüttetund auf dem Knopf gedruckt. Muss zugeben, etwas nervös ..... aber schonnach wenige Umdrehungen ist der Motor nach ein paar Zündungen ziemlich rund gelaufen, keine unschöne Geräusche, und hat gut auf dem Gasgriff reagiert. Schön. Dass der Motor im Auspuff etwas Weissrauch produziert hat, ist ja bei einem frisch aufgebauten Motor nichs aussergewöhnliches ... ABER normalerweise rechnet man dann damit, dass der Rauch ziemlich bald aufhört. Hier allerdings, wurde es schlimmer und schlimmer und nach ein paar Minuten habe ich das Ding abgestellt. Ein erneuter Versuch anderthalb Stunde später das gleiche: Motor spring sofort an, läuft rund, anfangs gar kein Rauch, aber nach etwa 30s fängt es allmählich an, und wird schlimmer und schlimmer; ein bisschen davon sieht man am Ende des Videos. Ich habe dass die Kerzen rausgenommen, und nach dem Aussehen der Verdacht nahe, am vertikalen Zylinder ist was los .... Ich habe die Ventildeckeln runtergenommen, und die Ölrücklaufbohrungen mit Druckluft durchgeblasen um zu sehen dass da nichts zu ist, bevor ich den Motor eingebaut habe, habe ich beim Leakdown > 96% gemessen, Cranking pressure erinnere ich micht nicht genau, aber war mit anderen, die ich gemessen habe, ziemlich i.O. Ich werde jetzt die Ventildecker usw. wieder installieren, und ein weiterer Starteversuch machen. Wenn das ähnlich läuft, kommt der Motor runteru, und als erstes den hinteren Zylinder und Kopf runter, mal sehen was zu funden sein könnte. Jeden Vorschlag von euch, was da los sein könnte, wird mit grossem Interesse entgegengenommen! Gruss, Torbjörn. 20220327_124831.mp4
  13. Es geht langsam, aber hoffentlich etwas voran. Die Biggelaar-Zylinderköpfe sind von der Bearbeitungsfirma zurück, um 0.5 mm dünner: Hauptziel der Bearbeitung war nich in erster Linie die Verdichtung, sindern ein Brennraum mit mehr Squishfläche. Die Markierung zeigt in etwa das Original-brennraum, nach der Kopfdichtung gemalt. Die Verdictung landet jetzt bei etwa 13:1, was ich dann wiederum etwas hoch finde, u.U. kommt etwas weg wenn ich Ventil-"unshrouding" mache. Mal sehen .... Für den Strömungs-prüfbank habe ich ein Prototyp-Ventilöffningsgerät gemacht, wenn das gut funktioniert mache ich evtl. ein etwas schöneres Gerät ... Ich hatte Probleme, ein Stecker für den Bosch HFM5 zu finden, bei Bosch gibt es das nicht mehr; bei der Firma Deytrade wurde ich aber fündig. Kann ich sehr empfehlen, schnelle und sehr freundliche Begegnung. Als nächstes sollte der Flansch für das Zylinderkopf eintreffen, dann wird es ernst .... Gruss, Torbjörn.
  14. Konrad, finde ich alles wahrscheinlich. Meine Frage entstand teilweise weil ich gelesen habe dass der Audi R4 TFSI fuer 2019/2020 haben aus dem vollen gefrästen Kolben gehabt. Die Legierung ist "undisclosed". Der Vorteil, denke ich, wäre eine freiere Wahl der Legierung wenn sie nicht "pressgeeignet" sein muss. Audi hat ja gewisse Verbindungen zu Ducati .... 🙂
  15. Wäre auch intressant zu wissen welcher Alu benuetzt wird, und ob "normal" Schmiedeteil oder ays dem vollen gefräst, was anscheinend immer häufiger wird.
×
×
  • Create New...

Important Information

Indem Sie unsere Webseite nutzen, bestätigen Sie die Annahme unserer Terms of Use und Privacy Policy. In der Privacy Policy wird erklärt, wie wir personalisierte Daten und Cookies für personalisierte Werbeanzeigen nutzen. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.. Lesen Sie auch Google’s Privacy & Terms.