Jump to content

Leaderboard

Popular Content

Showing content with the highest reputation since 11/10/2022 in all areas

  1. Guten Abend, Ich dachte mir, ich mache mal ein neues Thema auf in das man seine Zeichnungen von sonst teurem Sonderwerkzeug hochladen kann. Im Anhang füge ich mal meine für die Nockenwellen des Testastrettas ein, alle Einzelteile und eine ZSB Zeichnung. Vielleicht kann der ein oder andere es ja gebrauchen. So sieht das ganze dann im Endeffekt aus. Das Werkzeug passt übrigens beim normalen Testastretta und beim Evoluzione. Abstandshalter_NW_Werkzeug.pdf Arretierbolzen_Nockenwelle.pdf Einstelllehre_NW_Werkzeug.pdf Grundplatte_NW_Werkzeug.pdf NW_Werkzeug_ZSB.pdf
    12 points
  2. Tja das war ein geiles Jahr 2022,ich hoffe das dieses auch wieder so spannend wird,vor allem bin ich auf Marc M gespannt völlig Gesundet die Honda wieder zum Sieg führen kann . Aber ich möchte auch alle Forumsteilnehmer bitten die Anfeindungen u.ständigen Belehrungen zu lassen, das war dieses Jahr schon nicht mehr schön . Auf ein geiles 2023 GP Jahr
    10 points
  3. Ok, ich werde das Moped nun also definitiv auf Ignitech umbauen, denn so kann ich die bereits verbauten Komponenten am jeweiligen Motor belassen und bin darüber hinaus auch flexibler, was spätere Änderungen angeht. Außerdem habe ich mich von der Idee verabschiedet, das Moped jetzt mal eben schnell auf die Räder zu stellen. Der Winter steht eh vor der Tür und fahren würde ich in der nächsten Zeit dann sowieso kaum noch. Jetzt ist alles noch zerlegt und wenn ich nicht jetzt den Rahmen lackiere, werde ich es später wohl auch nicht mehr auseinander nehmen und nie mehr machen. In der Zwischenzeit habe ich mir also Gedanken gemacht, wie die Optik werden soll und ein wenig recherchiert, da ich verschiedene Farbkombinationen in Erinnerung hatte. Es sah wohl folgendermaßen aus: Bj 1991: Weißer Rahmen, weiße Felgen Bj 1992: Weißer Rahmen, schwarze Felgen Bj 1993: Goldener Rahmen, schwarze Felgen Bj 1994 und später: Goldener Rahmen, goldene Felgen Dazu dann noch unterschiedliche Farbgebungen der Motorseitendeckel, also Schwarz, Silber und eventuell auch dieses dunkle Grün. Ich habe mich so ab 1991 für Motorräder interessiert und bin damals direkt bei den schönen Ducatis im Katalog hängen geblieben. Weiße Felgen möchte ich allerdings nicht haben, sondern schwarze. Es soll also in Richtung Bj 1992 gehen. Angefangen habe ich in der kalten Werkstatt also mal mit dem bisher silbernen Seitendeckel, da der schwarze vom alten Motor nicht zur Kurbelwelle passt. Dazu habe ich eine aufändige Thermo-Rotations-Lackierkabine mit PE-LD basierter passiver Emissions-Suppression angefertigt und eingesetzt. Also Karton auf Heizung mit Tüte gegen Ausdünstung obendrauf. 😄 Dann gib ihm mit der Klickerdose... Leider noch etwas "sprenkelig" geworden. Anschließend den erhabenen Ducati-Schriftzug mit einem Cuttermesser wieder blank gekratzt. Bin ganz zufrieden: Ok, für Rahmen und Felgen suche ich mir dann aber doch Hilfe beim Lackieren oder Pulvern. Hab jetzt jedenfalls wieder richtig Bock auf das Mopped.
    10 points
  4. Als erstes diese originalen Laschen weg und blank schleifen. Dann ein Knotenblech, was am Ende um 90 Grad umgekantet ist (wichtig). Und jetzt der wichtigste Punkt, das Blech in der neutralen Faser des Rohres in Bezug auf Belastung verschweißen, und nicht am Lenkkopf. Oftmals werden Knotenbleche an den belasteten Fasern verschweißt und es reißt im Randbereich der Schweißnähte. Nicht weil schlecht geschweißt, sondern weil konstruktiv falsch gebastelt wurde. Habe noch zwei Bilder gefunden, die SS habe ich vor kurzem verkauft.
    9 points
  5. Ich meinte mit dem Winkelumbau für den liegenden Zylinder Bild entstanden 2007 beim Aufbau des Supertwins. Wie die Zeit vergeht.... Gruss Konrad
    8 points
  6. Saublöder Fred. Wenn euch langweilig is, geht Schneeflocken bei den Inuit zählen.
    8 points
  7. Verkaufe meine "Elmyra". Motor von WEKA-Racing aufgebaut. Carillos, Pistal, KW feingewuchtet, Kopfbearbeitung, Rennnockenwellen, leichter Schwung usw Nach dem Aufbau nur 100km gefahren Dynoprüfstandslauf (ECU gespeichert) 103,3 PS am Hinterrad mit der Konfiguration, zugestopfter Schalldämpfer (Shark mit KBA Nummer, leise), geschlossener Luftfilter, Slick, originaler Krümmer Öhlinsdämpfer, originaler Kabelbaum (hab ich wieder reingebaut, da ich eventuell auf Straße fahren wollte) MR Fußrasten, 998 Gabel, IMA Gabelbrücke, Stummel, Radialpumpen, großer Tamburini Kühler mit Zusatzkühler, P34 34 Zangen Adige AHK (die Beste AHK, die es gibt) und noch einige andere Sachen PVM Rad kann separat miterworben werden, ansonsten bin ich auch original Rad gefahren. Nun kann jeder zusammenrechnen, was da so verbaut ist und ich setze das mit 7000 € an. Jeder kann sich ausmalen, was der WEKA Motor dann drückt, wenn alles offen ist ( Tangentialkrümmer hab ich auch noch liegen)
    7 points
  8. Merkt nicht jeder. Vor nicht langer Zeit hat hier im Forum einer erst rumgefragt ob er seinen Gaul ins Alteisen schmeissen soll oder ob evtl. noch etwas zu machen ist. Jeder hier drin hat ihm abgeraten da noch zu investieren. Beratungsresistent wie der Junge Herr war, hat er den Motor zu Kämna gebracht und dachte sich wenn er schon dran ist, verkauft er all sein hab und gut, macht eine 3&4 Hypotek aufs Haus, veräusert das Ferienhaus am Strand zu einem Spotpreis und investiert (verlocht) das ganze daraus gewonnene Geld in sein Moped. Es gab einen Goldenen Rahmen, schief stehende Auspuffe, Eloxierte Ventildeckelchen und das gleich bei beiden Felgen. Er Arbeitet nun 18 Stunden am Tag um den Restbetrag der Restaurierung abzustottern, aber er ist Sau Glücklich das er nicht auf und alle gehört hat und die Fuhre Repartiert wurde. Dies nur am Rande ob das Geld im verhältniss steht zu dem was man hat am schluss. PS: Ich bin mir nicht sicher ob @bergbewohner01 seine 8 kinder nicht auch nach ihm noch 10-15 jahre nachzahlen müssen für sein Motorrad. Aber hauptsache er war Glücklich.
    7 points
  9. Schon viele Jahre her hatte ich das herumrutschen mit dem Schraubenzieher satt, habe dann ein Werkzeug dazu gebastelt. Passt uebrigens jetzt sehr gut, wenn ich wegen dem Pruefbank ewig ventile ein-und ausbaue. Gruss, Torbjörn.
    7 points
  10. Reibahle war ein guter Tip! Da ist mir doch glatt eingefallen, daß ich zu meiner Drehbank einige dazu bekommen habe. Und Tadaa: 8H7 war tatsächlich auch dabei. Ich habe sie einfach mal ins Windeisen gespannt und brav rechts herum verwendet. Wie Konrad schrieb, waren es offenbar nur Kohleablagerungen, die das Ventil klemmten. Insofern ließ es sich ohne viel Kraftaufwand und Arbeit beheben. 2 Minuten Arbeit und beim Zusammenbau dann: Tschak - Pling! 20 Minuten Ventilhülse suchen, die vom Schließerhebel durch die Halle geschossen wurde Jedenfalls läuft das Ventil nun wieder ganz geschmeidig und der Motor kann weiter zusammengebaut und in Betrieb genommen werden. Ventilspiel noch einstellen und die Zündung noch vom Einspritzermodell auf Vergaser umbauen. Vielleicht komme ich dieses Jahr ja doch noch einmal zum Fahren 😉
    7 points
  11. "Viele kamen allmählich zu der Überzeugung, einen großen Fehler gemacht zu haben, als sie von den Bäumen heruntergekommen waren. Und einige sagten, schon die Bäume seien ein Holzweg gewesen, die Ozeane hätte man niemals verlassen dürfen."
    6 points
  12. Ay Konrad, jetzt hast Du bei einem alten Mann den Erinnerungsschrank aufgemacht bzw. Opa BB erzählt vom Krieg. Zur damaligen Zeit hatte ich meine 900 SL und war viel mit ihr unterwegs. Fast täglich führte die Tour zum hiesigen Moped-Treff, aka Feldberg im Taunus. Dort war dann der Rest der Gang (von den 12 leben nur noch 2, den Rest haben wir leider bei Unfällen verloren). Bei einem dieser Besuche erblickte ich zum ersten mal die Keihins an einer parkenden SS. Benzingeplapper mit dem Eigner, während jeder von uns spontan einmal am Gasgriff drehte. Dies natürlich sehr zur Freude des Besitzers, der fast nie schnell genug war um uns davon abzuhalten, denn wie Konrad richtig schreibt, sind da die Beschleunigerpumpen, die immer alles geben. SS geparkt, 4-6 Deppen die beim abgestellten Moped am Gasgriff drehen, hieß übersetzt Brennraum geflutet und viel Spaß beim Anmachen 😄 Nun, von der Gaudi mit der Brennraum-Überflutung abgesehen, lobte der Eigner die FCRs in höchsten Tönen und da die Kombi als einzige Eintragungsfähig war, keimte der Bazilus sich die auch zu holen. Da ich damals frei von der bösen Beeinflussung eines gewissen @micky war und Tuning noch nach Kosten-Ertrag-Verhältnissen berechnete (mein letztes Tuning erfolgte dagegen nach der Formel "Letztes-Hemd-hat-keine-Taschen-also-gib-die-Kohle-herzhaft-aus), befand ich dass es sich lohnt und holte die Teile. Drangebastelt ging schnell, jetzt stand die Abstimmung an, also die Hauptdüsen. Da ich nicht Konrad bin und selten weiss was ich da überhaupt tue, lief das so ab: Warten bis Sonntag ist, um 05:00 Uhr aufstehen und ab auf die A5 FRA-DA. Irgendwann wird die sogar 6spurig (?), kerzengerade, außer mir keiner da. Vollgas, stehen lassen, Motor aus, Ausrollen und am Pannenstreifen die Zündkerzen rausschrauben. Mit wissenden und ernsthaften Profi-Blick (den habe ich damals geübt und er kam mir später bei der SPS zu Gute, wo ich damit sogar @Duc-Schmidti beeindrucken konnte) das Zündkerzenbild anschauen und je nach Farbe größere oder kleinere Düsen in die Keihins reinschrauben. Zurück dann die gleiche Nummer. Mittlerweile füllte sich die Bahn, so dass für den nächsten Probelauf der nächste Sonntag abgewartet werden musste. Ich glaube so nach einem Monat hatte ich die richtigen Düsen raus und war auch top zufrieden. Das Ansprechverhalten war genau wie Konrad schreibt, je heftiger man am Gasgriff drehte, desto schärfer und brutaler die Reaktion - das hat damals irre Spaß gemacht 🤗 Irgendwann war ich mit der SL sogar mal auf nem Prüfstand, was immer ne blöde Idee ist, denn dort sah ich, dass ich nach viel Tuning die Serienleistung erreicht hatte 😕 Aber es war trotzdem eine schöne Zeit 😇
    6 points
  13. Da passt auch dieses Motorrad gut dazu - Sunbeam Light Solo Sports Halt etwas älter
    6 points
  14. 6 points
  15. Jetzt wirds langsam privat. Auch wenn dort etwas steht, du weisst ja nicht ob das stimmt. Kann ja sein das es ihm gehört und ein anderer für ihn den namem gibt und er einfach ein bescheidenes dasein leben möchte ohne das ganze drumherum. nicht wie VR, sondern Bodenständiger. Sind ja beides Ex Rennfahrer.
    6 points
  16. Ich kauf dann das Projekt in 3 Jahren auf.
    6 points
  17. Hi Armin, Ventilführungen sollen immer nach dem Einschrumpfen oder Eintreiben nachgerieben werden. Dazu gibt es passende Reibahlen oder auch Hongeräte. Diese sind nicht günstig. Ich würde mir aber eine 8mm Ventilführungsreibahle zulegen. Ich habe Innenmikrometer für diese Durchmesser und damit findet man immer Stellen im Bereich der Klemmung im Kopf die enger werden nach dem Schrumpfen. Daher würde ich auch keine Honbürsten nehmen, die nehmen überall gleichmässig und die Tailienform bleibt. Goodson hat solche Reibahlen im Sortiment, man findet die auch anderweitig. Achtung, Guss und Bronze brauchen unterschiedliche. Alternativ findest Du evtl noch ein Zylinderschleifwerk das dir das Reiben übernimmt. Wenn ein Motor lange gestanden hat, dann kann der Russ ein Ventil zum stecken bringen. Daher würde ich zuerst mit einer passenden Führungsbürste, ja, das gibt es auch, diese sauber reinigen. Danach steckt das Ventil evtl schon nicht mehr. Viel Erfolg Konrad
    6 points
  18. Schwachsinn ! Du hast ein Völlig Unscharfes und Nichtssagendes Screenshot Foto gepostet.(bei deinen postings üblicherweise mal wieder ohne Quellenangabe),keinen Link. Der Informationsgehalt deiner Bildüberschrift war fast gleich Null,Natürlich unsinniger weise mit einem ! endend. Interessant wäre gewesen du hättest gleich dazu geschrieben wie das Ergebnis des "Tests" war,bzw was denn MM dazu sagt. Darauf bezog sich mein "Toll!!" Selbstverständlich erwarte ich jetzt nicht das du das Verstehst. Ich weis nicht ob das Prima ist, ich kann mir allerdings vorstellen das die wenigsten hier von der Geschichte etwas mitbekommen haben. Nein,keineswegs. Da fallen mir Spontan zwei Dinge ein, 1. Deine Tonart ist in diesem anderen Forum etwas anders. 2. Wenns dir da so gut gefällt,dann bleib doch da. Hab hier noch was für dich,
    6 points
  19. Verkaufe neu aufgebauten WEKA Rennmotor 1100 Hyper Gehäuse Köpfe aufgespindelt ,bearbeitet von 900 ss Ventile38/44 1078ccm 125 ps Carillo Pleul Pistal Kolben Adige APTC Ah Kupplung Scharfe Nockenwelle Racing Getriebe Kurbelwelle feingewuchtet u erleichtert Doppelzündung Ignitec Motor passt in jede 900-1000 ss Monster Hyper sowie in 749/999 Gehäuse Einbaufertig 105 Kilo Fahrer osl.1.37.006 Assen 1.53.690 Vk 5500€
    5 points
  20. Übelst geil, gefällt, das Zaunbauteil! Wannimmer ich nach Monstergeräten gucke, lande ich hier.... Wobei ich immer finde, dass der Arsch noch ein kleines Bisschen höher sein könnte, wenn die Geräte abgebockt sind.
    5 points
  21. Ich zaehle immer die Zaehne am Riemen, allerdings 5-mal, weil ich dumm wie Papier bin. Da koennten die Radhalter schon Zeit sparen.
    5 points
  22. Man muss etwas nur oft genug sagen, dann stimmt es auch. Macht die Tagesschau nicht anders. 😂
    5 points
  23. Hätte da noch was. Manchmal braucht es eben eine helfende Pfote und gute Ohren
    5 points
  24. Nochmal zu dieser "Messerscharfen Sache". Öffnet man eine Schieber oder Drosselklappe langsam, empfindet man die Leistungsfreigabe doch als eher langweilig. Macht man das beim selbigen Motor, gleicher Gang und gleiche Startgeschwindigkeit, etc. schneller wird es schon, wie soll ich schreiben, lebendiger. Die Dellorto haben original meistens Gasgriffe die ein lineares Schieberöffnen ergeben. Also der Schieber bewegt sich gleich schnell im fast geschlossenen als auch fast offenen Bereich, so wie man den Gasgriff betätigt. Die Keihin haben eine Übersetzung im Gehäuse. Die gehen sau schnell auf und werden dann wieder langsamer bei gleichbleibender Gasgriff Drehgeschwindigkeit. Wenn man nun denselben Motor wie oben, virtuell angenommen, so betreibt, dann kommt es einem noch spontaner vor. Hat dieser Vergaser dann noch eine Beschleunigerpumpe die den Unterdruck - und damit Lambda Einbruch beim sehr schnellen Schieberöffnen überbrückt, dann empfindet man das als rasiermesserscharfe Sache. Ähnliche Dinge machen die heutigen Konstrukteure mit ride by wire Drosselklappen. Dort werden die Klappenöffnungsgeschwindigkeiten auch beeinflusst. Das gibt dann Regen, Sport, Racing etc. Modi. Bei gleicher Lambdaabstimmung in jedem Modus (Vergaser oder Einspritzung) wird sich an der Motorleistung nichts ändern aber die empfundene Spontanität der Leistungsfreigabe. So und jetzt noch ein von mir empfundener Nachteil der FCR. Die Einspritzpumpe spritzt schon extrem lange und viel. Hier einen regelbaren Anschlag einzubauen wäre kein Luxus. Die PHM mit Beschleunigerpumpe hatten das schon. Übrigens hatte meine damalige Dellorto Bestückung schon früh einen progressiven Gasgriff bekommen. Das hat dann aus dem stumpfen ein etwas schärferes Ansprechverhalten gemacht. Aber richtig, die FCR lassen mehr Spielraum beim Abstimmen. Die verstellbaren Luftdüsen sind da hilfreich. Gerade wenn man schärfere Abgaswerte einhalten muss. Beim Dellorto kann man sich aber durchaus auch Luftdüsen basteln. Der hier schreibende hat das z.b. schon gemacht. Ein Prüfstand mit guter Messausrüstung ist aber nötig, ansonsten wird das zur Fummelei. Wünsche einen guten Schrauberwinter. Konrad
    5 points
  25. Oftmals gibt's grad unter Schraubern oft wesentlich bessere die es autodidaktisch und mit Hingabe gelernt haben, anstatt welche die den ganzen Tag in der Vertragswerkstatt gelangweilt Öl- und Luftfilterwechsel machen.
    5 points
  26. Assen 2004 Ducati Clubraces Supermono selbstgestrickt
    5 points
  27. Hallo Raoul, das ist ganz einfach: Deine Erinnerung ist ja geloescht weil die Pause so lange war. Ich hab für dich zum Vergleich jetzt einen anderen Kopf zerlegt um deinen Fehler zu finden und das Geheimnis ist, dass in der Explosionszeichnung ein Fehler ist, das eine Lager gehört auf die andere Seite der Drehzahlmesserantriebsschnecke. Viel Glück, dass dir keine Ventilkäppchen durch die Gegend fliegen wie anderen Motornbaudillettanten hier. 🤡
    5 points
  28. Die Rc 30 ist genauso zeitlos wie die 916-998 Reihe Gruß
    5 points
  29. Grundsätzlich zu Deinem Vorhaben: - Das Ganze entbehrt jeder Logik und jeder kalkulatorischer Vernunft. Du kriegst nie Dein Geld wieder raus und stehst mit dem gerade sauteuer getunten Bock auf der Piste genau wie vorher auch, jedem im Weg. - Die technologische Entwicklung kann kein Tuner der Welt bezahlbar einholen. Egal was Du machst, es bleibt ein alter Bock, nur halt etwas weniger langsam als vorher. Du hast weder ABS, noch Sensoren die Dir beim Beschleunigen helfen noch sonst irgendwas von den modernen Helferlein. - Kein Mensch wird Dir etwas dafür geben, wenn Du das Ding irgendwann mal verkaufen willst. Im Gegenteil, es ist eine getunte Kiste, also fast nichts mehr wert. Es gibt somit überhaupt keine Gründe, diesen Unsinn durchzuführen... ...ausser natürlich den üblichen 3, die jeden Bekloppten auszeichenen: 1. Du fühlst Dich Deinem Bock irgendwie verbunden 2. Du hast einfach Spaß am Schrauben 3. Durch die Schrauberei kann man ganz tolle Typen kennenlernen, die einen im besten Fall, sogar asyltechnisch aufnehmen Danach bist Du finanziell ruiniert, aber erfahrungstechnisch und menschlich auf jeden Fall bedeutend reicher. Deine Entscheidung 🙂
    5 points
  30. Auch mal wieder was. Etwas Markenfremd, aber, eine VTR im Lazarus Design. Schön "luftig"
    4 points
  31. Wie wäre es denn, wenn wir uns auf das zweitschönste 🙂 Hobby konzentrieren statt gegenseitigen Anfeindungen eine Bühne zu geben!
    4 points
  32. https://www.motorradonline.de/ratgeber/motogp-technik-ventiltriebe-triebtaeter/ Ganz Interessante Geschichte, finde Ich
    4 points
  33. Ja ich auch nicht, aber da ich im Moment noch die Lehrlizenz für Solidworks von der Hochschule habe, dachte ich mir ich digitalisiere das alles mal.
    4 points
  34. @Roland E. auf dem Bild vom Anneau de Rhin, wo ich mit meinem Sohn zusammen jedes Jahr fahre - er fährt mit der Monster 900ie, sieht man mein bike etwas besser. Wen es interessiert - ich hab auch mal an einer website herumgebastelt, auf der ich meine Motorradlaufbahn festgehalten habe - https://roberteinsle58.wixsite.com/motos-and-more
    4 points
  35. Hab noch eine olle Multi auf der Pfanne. Könnte sein, dass ich das schonmal hier eingestellt habe, Wenn ja, Sorry Wurde damals ich Down Under umgebaut. Hier die Story dazu. Radikaler Ducati Multistrada Umbau.pdf
    4 points
  36. Für die Freunde von RC30 und co hab ich hier noch paar Bunte Bilderchen Quelle Foto's : vor Jahren im Internet
    4 points
  37. Ich weiß, zündet hier vermutlich niemanden an, aber ich habe zur Zeit irre Bock auf alte Karren. Royal Enfield Crusader Sport. Brachiale 250ccm und nicht der sonst übliche Langhuber sondern eher square.
    4 points
  38. Jetzt festhalten Bitte, -Weltraumexklusiv- 3 echte Feuerstühle....
    4 points
  39. Der Elon Musk lötet bestimmt auch seine Akkus selbst zusammen während Bill Gates ihm das Navi programmiert.
    4 points
  40. Hast du schon mal selbst größeren Unternehmungen geleitet? Auch wenns nur Geld und Namen geben ist? So wie du schreibst anscheinend nicht, denn dann wüsstest du das sowas selbst mit dickem Konto und nen paar Angestellten nicht zwangsläufig ein Selbstläufer ist. Erstmal selbst besser machen bevor man den Dicken markiert. 😏
    4 points
  41. Etwas scheint er allerdings richtig anzupacken, wenn es auch nur delegieren ist.
    4 points
  42. Ah, gerade heute den MGS Urvater zusammen gebaut..... 🙄😂
    4 points
  43. Hallo, Zusammen. Vor einer Woche hat mir Henrik eines seinen CJS-Köpfe geliehen, damit ich ich es am Prüfbank fahren könnte. Hat sich gezeigt, dass es ziemlich auf Augenhöhe mit dem Biggelaarkopf befindet, und es könnte gut sein, dass mit Standardventile ist das so in etwa das mögliche. Ich habe auch von ihm ein Zylinderkopf bekommen, der von einem lokalen Tuner / Mechaniker bearbeitet wurde, ich nenne ihn Xtuner. Ich fand die Bearbeitung ziemlich grob, und da das andere Kopf kaputt ist, habe ich die Zulassung bekommen, daran weiter zu arbeiten. Strömungsmässig lag sein Kopf etwa in der Mitte zwischen Original und Biggelaar/CJS (Kurve A009 im Diagramm). Ich habe dann mit Spachtel der Kanal sozusagen voll beklebt, und dann nach und nach abgetragen und bei jeder Stufe gemessen. Alle Ergebnisse, sowie Standard 1000DS, Standard EVO, Biggelaar, CJS und Xtuner sind im Diagramm unten dargestellt. Damit habe ich zwar das Xtuner etwas verbessern können, aber ohne Metallabtrag bin ich nicht weitergekommen. Ich habe dann das CJS als Vorbild genommen, und mit Metallabtrag bin ich dann bis Kurve B014 unten gekommen. Als nächtes habe ich dass den ”kurze Kurve” etwas mit “richtigem” Chemmetall aufgebaut, was Kurve B015 ergeben hat. Keine Überraschung, weil die Strömungsfläche sich dadurch reduziert hat. Soweit als letzte Versuch habe ich dann Kanalboden, vor allem “aussen” um die Ventilführung, und unten am Boden auf der gleichen Seite Metall und Chemmetall wegbearbeitet (=> deutliche ”D-profil), sowie der Turn nach unten möglichst sanft gemacht, wobei das Boden hier (wie beim CJS) einen kleinen ”Hügel” macht bevor es nach unten Richtung Ventil abbiebt. Das Ergebnis ist die Kurve B016, fast identisch mit dem CJS und soweit die erste Materialzugabe, die strömungsmässig was positives gebracht hat. Dazu einige Bemerkungen: Ich mache das hier erst einige Wochen, bin kein Expert oder sowas. Ist mir auch klar, dass einen guten Ergebnis auf dem Strömungsbank keine Garantie für einen guten Ergebnis am Motor ist, was letztendlich mein Motor bisher gezeigt hat. Es ist bloss ein Instrument, und wohl besser als nichts. Der HFM5 ist sehr sensibel; ”Nullsignal” liegt bei 0.997V, und bei etwa 11 Zoll Wassersäule Unterdruck reicht 0.01 mm auf dem Ventilhub-messuhr, um einige mV Ausschlag zu geben. Die Kurven im Diagramm sind HFM-Signal, also nicht Volumen. Im beigefügten Diagramm habe ich für jede Variant edas CFM-vert bei 14 mm Ventilhub angeben, sowie Prozentvergleich mit Original 1000DS. Die Bilder sind CJS und Xtuner Variante B016. Gruss, und schönes WE, Torbjörn. Ducati1_221118.xlsx
    4 points
  44. Die Eskalation kommt doch lediglich wegen deiner Ausdrucksweise und weil du krampfhaft alles für dich richtig stellen musst anstatt Jemandem das glauben zu lassen was er glauben will. Am Ende wenn etwas belegt werden kann heulst du sogar wie ein kleiner dicker Junge. Steck einfach zurück oder lerne dich vernünftig zu artikulieren und die Threads bleiben interessant. Wie man in den Wald herein ruft...
    4 points
  45. Achja, und kauf die Reibahle neu, bei Hoffmann passt Preis Leistung von Holex. Selbst wenn sich ne gebrauchte noch scharf anfühlt hats nix zu bedeuten und in dem Bereich ist es besser wenn es direkt passt. Ggf gleich dazu Schneid Öl von Jokisch.
    4 points
  46. Den Schaft solltest du schon mit ner entsprechenden Bügelmessschraube, am besten dreistellige, messen. Dann weißt du ob da was komisch ist, was ich aber eher nicht glaube. Bei Hoffmann kannste ne 8H7 Handreibahle kaufen und per Hand nachreiben. Irgendwie mit nem Bohrer auf der Fräse ausrichten ist Murks, wenn dann mit nem geeigneten Pilotdorn. Wenn das Ventil schon drin war geht es aber nur um 100stel, also per Hand nachreiben. Leg dich mal auf die Mauer nach Mahr Diatest, damit kannste die Bohrung exakt vermessen. Ich habe ja kürzlich an meiner Guzzi die Köpfe im Bereich der Führungsbohrung ausgespindelt und Übermaßführungen gedreht/eingesetzt. Da konnte man sehr schön messen wie sich die Geometrie entsprechend dem Schrumpfmaß und Materialanteil vom Kopf verformt. Am besten die Führung im Passmaß nur bis zu kürzesten Überdeckung und dann nen 10 tel freigedreht. Sonst kann es schnell mal passieren das die Führungen nicht nur enger wird sondern auch krumm gedrückt wird...
    4 points
  47. Dafür gibt's ja die MotoGP Mechaniker
    4 points
  48. Deeskalation bedeutet oft einfach seinen Mund zu halten. Mehr hab ich dazu nicht zu sagen.
    4 points
×
×
  • Create New...

Important Information

Indem Sie unsere Webseite nutzen, bestätigen Sie die Annahme unserer Terms of Use und Privacy Policy. In der Privacy Policy wird erklärt, wie wir personalisierte Daten und Cookies für personalisierte Werbeanzeigen nutzen. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.. Lesen Sie auch Google’s Privacy & Terms.