Jump to content

Leaderboard


Popular Content

Showing content with the highest reputation since 11/10/2019 in all areas

  1. 7 points
    Ja, ich habe mich dafür entschieden. Vielen Dank nochmal an Uli. Gestern einmal quer durch Deutschland, super freundlich empfangen worden, mit Brötchen, Kaffee usw. So etwas hab ich noch nicht erlebt. Perfekt, so macht Motorrad kaufen spaß und gibt einen ein siches Gefühl das richtige gekauft zu haben. Nochmals vielen Dank an Uli, das war so toll gestern. LG Andre
  2. 6 points
    Ja guck mal nach. Musste die Konserve heute mal von der Bühne nehmen um zu gucken wie sie so wirkt. Bin zufrieden, aber noch zufriedener wenn es soweit ist das Farbe drauf kann....
  3. 6 points
    Da eine 600er so ein herrlich beknacktes Projekt ist, aber es irgendwie auch einfach Freude macht (meistens) und mir Krümel echt ans Herz gewachsen ist hab ich einen 620iger Einspritzmotor eingepflanzt. Fragt nicht nach dem Sinn, bitte! Könnte jetzt nur Dinge wie "Zylinderfussdichtung am 600er sifft!!" oder sonstige Ausreden anbringen. Aber ihr kennt das selbst schön reden ja bestimmt. Nach doch recht langem hin und her bzgl. Zündung (Motor kam ohne Freilauf und LiMa) und in Relation zu dem Projekt gesehen viel verbranntem Lehrgeld, so Sachen wo man vorher dachte "ach so Teile hab ich doch noch rumliegen, das geht bestimmt!" welche am Ende dann doch nicht passten oder hinüber waren oder von mir vermurkst wurden, war es letztes Wochenende endlich so weit und der Motor lief das erste mal! Immerhin hab ich es geschafft mal selbst einen Motordeckel wieder dicht zu schweißen, vorher war ich am löten gescheitert. Und ja, die Betonung liegt auf dicht, nicht auf schön. Achten Sie nicht auf den Lack, gehen Sie weiter, hier gibt es nichts zu sehen! Ausserdem konnte ich den LiMa-Deckel aus dem alten 749s Motor vom Admiral-Spendermoped für das Projekt recyceln. Musste dazu nur Ghetto-mäßig die WaPu mit selbst gedrehten Teilen stilllegen. Als Kontrast zu dem DIY Red-Neck Hack hab ich dann noch im Rizoma Bling-Style bisschen Carbon angebracht. Damit sich das Kopfschütteln auch lohnt! Auch wenn das Moped läuft, bin ich aber noch nicht fertig mit dem Spaß! Der Krümmer bekommt noch Anschlüsse für Lambdasonden, will doch mal gucken wie die Vergaser Bedüsung und der 620 Motor sich so vertragen. Und wenn mein Schweißer des Vertrauens nicht gerade eine Stelle als Geschäftsführer in einem Metallbaubetrieb angenommen (Gratulation!) und damit jetzt keine Zeit mehr für meine bescheuerten Ideen hätte (Buh!), würde ich auch noch die Position der Endtöpfe ändern. Oder ich muss doch mal üben Edelstahl an Stellen zu schweißen die man hinterher sieht.. wäre ja hilfreich das zu können.
  4. 6 points
    Als JL in die WM kam, war er mir unsympathisch. Aber der war weder eingebildet noch arrogant, sondern einfach schüchtern. Über die Jahre kam das Selbstbewusstsein und er wurde stärker und stärker. Das erste mal als er mich restlos beeindruckte war 2007 in Phillip Island. JL hatte mit seiner Aprilia schon eine ganze Start/Ziel Gerade Vorsprung und kam immer noch mit dem Messer zwischen den Zähnen aus der letzten Kurve und dass mit durchdrehendem Hinterrad im 5. Gang wohlgemerkt. Am Ende hatte er 20 Sekunden Vorsprung auf Bautista und gewann das Rennen überlegen obwohl ihm seine Boxencrew schon rundenlang andeutete er solle langsamer tun. Der verdiente Schritt in die MotoGP 2008 war zuerst schmerzvoll, er mußte ein paar harte Crashes wegstecken, aber das hinderte ihn nicht daran, die M1 in den ersten drei Rennen auf Pole zu stellen und sein 3. MotoGP Rennen zu gewinnen. Danach kamen mit steigender Erfahrung viele Rennen und Saisonen in den JL unschlagbar war. Er war bisher der einzige, der MM in der MotoGP geschlagen hat. Auch eine Leistung die ihm niemand mehr nehmen kann. Die Zeit bei Ducati war auch hart, aber JL wusste mit eisernem Willen so hart zu arbeiten um in Mugello 2018 tatsächlich zu gewinnen. Ich glaube dieser Sieg ist ihm so wertvoll wie kein anderer. Dass er nach Ducati bei Honda landete war ein wenig Überraschend, ich hätte mir gewünscht ihn länger bei den Roten zu sehen. Aber da steckt man halt nicht drin. Ein wenig verwerflich finde ich jetzt im Nachhinein JL zu unterstellen, er wäre nur hinter dem Geld hergewesen und hat sich dafür sogar für die letzten Plätze hergegeben. Das ist mit 100% Sicherheit nicht JLs Wesen, schon gar keine berechnende Absicht. Der hat es halt probiert und probiert und versucht, aber man kann es halt nicht erzwingen. Ich bin ein wenig geknickt dass ein so großer Fahrer auf diese Art und Weise aufhören muß, aber auf der anderen Seite sah man gestern welch unglaubliche Last von ihm abgefallen ist. Das wiederum freut mich, es muß echt erniedrigend für ihn gewesen sein, mit diesem Motorrad und diesem Team dahinten rumfahren zu müssen. Sowas tut sich kein Champion wie er es ist, freiwillig an. Als die Meldung kam, JL gibt mit Ezpeleta eine PK, war für mich klar was da kommt. Respekt Jorge zu diesem Schritt, warst immer ein toller Rennfahrer und das Paddock verliert einen ganz Großen der Zunft.
  5. 5 points
    🤣 Maschinenpark Schmidt, kommen Sie herein, nehmen sie sich ein kühles Krombacher und bestaunen Sie die Ansammlung von Verstrahlozeug! Herr A.S., ich find Sie einfach jut 😛
  6. 4 points
    Mein Name ist Steffen ich komme aus der nähe des Hockeheimrings. Ich bin gerade beim Aufbau meines Renners. Es handelt sich um ein 900SS Motor mit ein paar veränderungen: 1100 Evo Kurbelwelle (Feingewuchtet) Carillo Pleuel Multistrada 1000 Kolben, somit 992ccm Brennraum und Kanäle bearbeitet. 45er Einlassventil (7mm Schaft) ST2 Nockenwelle Mikuni TDMR 40 Flachschiebervergaser Auf Doppelzündung umgebaut Zündung von Sachse Motorsport Verstellbare Nockenwellenräder Lichtmaschine Multistrada 1200 Schwungmasse erleichtert von 1800g auf 1300g Primärtrieb 1098 Ducati Performance Antihoppingkupplung Getriebe Serie Schwingenaufnahme muss ich noch abfräsen das er in den neuen Rahmen passt Chassis 749 Rahmen Gabel 1199 Panigale mit Gabelbrücke Bremssattel Aprilia RSV 1000 Schwinge 848 Felgen 916 Gilles Galespeed Brems- und Kupplungspumpe Aktuell ist ein Federbein der 939 Supersport verbaut, wird aber noch verändert. Ich bin auf der Suche nach einer schönen Verkleidung am besten Halbschale. Aber alles was ich bisher gefunden habe gefällt mir nicht. Ich weiß auch noch nicht welchen Tank ich verbauen möchte.
  7. 4 points
    Heute mal weiter an der Einspritzung von der Rennduc gebastelt. Nun noch schicke Flachkopfschrauben besorgen. Das ganze Krad verkabeln und Kühlerverrohrung samt Kühler umschweißen rückt nu langsam immer näher.
  8. 3 points
    Ausser aus seinem familiären Bereich weiss keiner was da im persönlichen Bereich genau dahintersteckt. Natürlich hätte ihn jeder gern in der MotoGP gesehen, aber da war momentan null Chance. Was nützt auch das beste Management wenn es genau das ist, was er nach seiner Krankheit machen will um wieder das nötige Vertrauen zu finden. Wieder resetten und unten anfangen. Der Schritt war ja z.B. bei Reiti ähnlich (nur nicht ganz so weit) und wenn er es dann in die WSBK schafft, dann können wir uns doch freuen. Jetzt gehts 2020 für Jonas erstmal zu 3 Wildcards in der WSBK u.a. ist er auch erfreulicherweise in Oschersleben da. Saisonstart ist gleich heftig: der WM-Lauf in Assen Fahren kann er, das Motorrad taugt was und das Team kann auch was also freuen wir uns mal auf das was da kommt !
  9. 3 points
    Entweder die 21 oder 100. 😉
  10. 3 points
    klasse Interview mit ordentlichen Hintergrundinfos von einem der "etwas" näher dran ist wie Forumsexperten: und: NEIN es gibt keine Untertitel-Version
  11. 3 points
    Es geht voran. Fragt nicht warum, aber immerhin geht es voran. Kabelbaum ist gelichtet und gerodet, Unterholz wurde aufgeräumt und Eichhörnchen (ihr wisst ja, der Teufel ist …) höflichst um Umzug gebeten. Alles, was Licht macht, wurde rausgeworfen. Die Cockpitbeleuchtung werd ich dereinst beim 24-Stunden-Rennen vermissen. Praktischerweise passt alles in das Batteriefach der ST und selbige an den Rahmen. Nur ein Strang nach vorne zum Cockpit und Lenkerschalter, nichts nach hinten. Und ja, das wird alles noch aufgeräumt und umwickelt. Und ja, ich hab im Rahmen eines luftgekühlten Vergasermodells Wasserkühlung, Einspritzung, Healtech Quickshifter und gleich den OBD-II-Stecker verbaut. Beat me. Heute dann der Testlauf: Springt mit etwas Gas sofort an, läuft rund und macht Laune. Der MWR-Filter schnorchelt einen zornigen Bass, die A04/B04 bollern wie bekannt, mechanisch klingt alles sehr wollig. Bonus: bei 5.000 sind es grad mal 98 dB – das gefällt auch den strengen Ohren in Groß Dölln und am Spreewaldring. Ob ich mich zum Sachsenring trauen sollte? Der Drehzahlmesser zeigt übrigens ca. 400 U/min zu wenig an, verglichen mit OBD-II und Healtech. Temperatur ging langsam nach oben, bliebt dann aber bei 71° hängen. Ölkühler war kälter als der Wasserkühler. Ok, es hatte nur 10° draußen und keine Verkleidung drumherum – ich glaub jetzt aber sehr, dass die Kühlergröße ausreicht (bzw die ST3 überdimensioniert ist). Sommer auf dem Spreewaldring wird es zeigen.
  12. 3 points
    Der Kühlerdeckel kollidierte am Ramairkanal und ich find es sowieso kacke die halbe Karre zerlegen zu müssen um ans Wasser zu kommen. So wurde der Kühler beflext und muss nu zugebrutzelt werden. Anschließend analog der 916 ein kleines Röhrchen einschweißen an dem ich nen externen Kühlerdeckel montieren kann. Heute habe ich mal nen 916 Kühlerdeckel bearbeitet, sodass dort direkt nen Schlauch ran passt.
  13. 3 points
    Hallo Gemeinde Komme gerade aus Novegro vom Markt. Dort sind mir ein paar Köpfe über den Weg gelaufen denen ich nicht widerstehen konnte. Kennt jemand die Entwickler dieser Teile? Gruss Konrad
  14. 3 points
    Hallo zusammen! Wenn es Resedagrün ist und irgendwo "Deckel" drauf steht, kann ich mittlerweile irgendwie kaum noch "Nein" sagen... Schon seit einiger Zeit faszinieren mich Stichelschleifmaschinen. Aber wozu braucht man sowas? Gravierstichel schleifen. Ja, gut und schön. Aber wie oft habe ich überhaupt schon die Graviermaschine benutzt? Ja, ok, stumpfe Bohrer wieder scharf machen. Abgebrochenen Fräsern ein zweites Leben einhauchen. Naja, dieses und jenes schleifen kann man damit natürlich auch. Schweiß-Elektroden, diverse Klingen. Ein Luxus-Schleifbock eben. Schön und gut... Doch für den meist aufgerufenen, hohen dreistelligen bis niedrigen vierstelligen Eurobetrag für alte Maschinen, wie auch für heute noch nach ähnlichem Muster gefertigte Neugeräte aus China, kann man schon ne ganze Menge neuer Bohrer und Fräser kaufen... Wozu also sowas kaufen? Tja, aber sie ist grün, Deckel steht drauf... der Preis war unverschämt heiß und das Ding stand sogar im Nachbarort! Und mit dabei auch noch ein recht umfangreicher Satz Spannzangen, welche ich auch in der FP1 verwenden kann. Abgeholt, teilzerlegt, gereinigt und heute Abend erstmals in Betrieb genommen. Die übliche Nummer mit nur 230V Anschluß und Frequenzumrichter halt. Tadaaaa: Meine eigene "Deckel S0" Stichelschleifmaschine ist nun startklar: Ich bin immer wieder auf´s Neue überrascht und begeistert, wie durchdacht und genial konstruiert solch alte Maschinen sind! Hab mir heute fast ein Loch in den Bauch gefreut, als sie das erste mal lief und ich einen stumpfen Bohrer geschliffen habe! Ein ganz, ganz großes Dankeschön an dieser Stelle an einen Super-Forumskollegen, der mich mit einem riesigen Paket an neuen Schleifscheiben und guten Tips versorgt hat!!! Jetzt mache ich den Sockel noch schön grün und dann muß ich erstmal lernen, was das Ding alles kann und wie man es bedient. Es ist wohl auch möglich, Ventilkegel damit zu schleifen. Dazu fehlt mir aktuell noch eine 7 mm Spannzange. Deckel S20 Gewinde, müsste 355e sein. Vielleicht hat ja jemand hier sowas abzugeben. Ich freu mich jedenfalls über den Zuwachs in der Garage! Viele Grüße, Armin
  15. 3 points
    Habe Uli´s 848 EVO genommen, die er hier verkauft hat, denke das war die absolut richtige Entscheidung. Vielen Dank für die ganze Unterstüzung von euch. LG Andre
  16. 2 points
    Es lebt schon mal das Instrument.... Kabel grob verlegt, passt auch schon mal alles mit den Längen. Auch habe ich nen Gasbowdenzug konfiguriert, dazu musste der Halter für den Zug an der Spritze nach vorne gekröpft werden.
  17. 2 points
  18. 2 points
    Achtung die Ducati seit dem Einzylinder haben keine Lichtmaschine sondern einen Permanentmagnet Alternator. Diese brauchen keinen Erregerstrom. Das ist anders bei Gleichstrom Lichtmaschinen, im Netz findet man da Informationen genügend. Ein Generator ist ein Gerät zum Erzeugen von elektrischer Energie. Da muss noch beschrieben werden ob Gleich oder Wechselstrom rauskommt. Bei allen Ducati Permanentmagnet Alternatoren kommt Wechselstrom der im Regler gleichgerichtet und auf die passende Spannung begrenzt wird. Die 996 ist da mit eingenommen. Gruss Konrad
  19. 2 points
    VID_20191202_170239.mp4 VID_20191202_171259.mp4 VID_20191202_171259.mp4 VID_20191202_171259.mp4 VID_20191202_171259.mp4 VID_20191203_132453.mp4 VID_20191203_133217.mp4 VID_20191202_171259.mp4 VID_20191202_123133.mp4 VID_20191202_171259.mp4 VID_20191202_123133.mp4 VID_20191127_194122.mp4 VID_20191126_192340.mp4 VID_20191125_165206.mp4
  20. 2 points
    so, geht ja über den Winter schon in die nächste Saison 2020..... die ersten Termine waren ja schon zu lesen: 11.-14. Juni FESTIVAL ITALIA, Oschersleben 17.-20. September BIKETOBERFEST, Oschersleben Wunschdenken wäre ja gewesen ein Lauf in Oschersleben im Rahmenprogramm der WSBK.... 😎
  21. 2 points
    bei uns mit Standard-Kühler und ohne Thermostat: keinerlei Probleme im Rennbetrieb ! Wenn es mal zu viel kühlt ist es zu kalt für Racing 😉
  22. 2 points
    zufällig gefunden.... ein feiner Aufbau aus dem Ösi-Land von 2 Stück 916/996 mit 1098-Technik. Vielleicht kennt die Burschen ja jemand ? https://www.1000ps.de/modellnews-3005401-umbau-klassische-ducatis-mit-1098-technik
  23. 2 points
    Hi Desmon, ich habe mich damals nach einiger Recherche für einen Schalthebel von einer 848 entschieden. Ist trotzdem alles ziemlich eng und ich musste auch auf einen anderen Kugelkopf umbauen und am Fussrastenhalter eine kleine Mulde einarbeiten. Gruß, Stefan
  24. 2 points
    Hallo zusammen, kam hier zufällig vorbei, blieb bei interessanten Beiträgen hängen und hatte dann den spontanen Wunsch, hier mitzudiskutieren. Bin aus Karlsruhe (BaWü) und wie mein Motorrad doch schon ein Klassiker. Zu behaupten, dass ich eine Ducati fahre, wäre übertrieben ... ich besitze eine und versuche diese, nach langem Stillstand wieder zum Laufen zu bekommen. Es handelt sich um eines dieser ungeliebten Paralelltwins (500 SD). Ich hoffe auf einige gute Tipps, die sich praktisch umsetzen lassen. Vielleicht kann im Gegenzug mal jemand von meinem Rat oder meinem Fundus profitieren. Viele Grüße Mikko BMW R1100 GS (> 170 Tkm), Ducati 500 SD (15 Tkm) ... (350 SD, 500 Mototrans, ...)
  25. 2 points
    Motec Halter, die Nasen werden umgebogen. Anschließend noch an den längeren Nasen die Ende um 180 falten und das Steuergerät wird letztlich mit 2 O Ringen die als Gummiband fungieren gehalten.
  26. 2 points
    So schmeckt der Kaffee......
  27. 2 points
    Heute die Teile vom Lackierer bzw. vom Pulverbeschichter abgeholt.
  28. 2 points
    so der 1. Test für 2020 in Aragon ist gelaufen. Der Neue im Werksteam war gleich mal schneller wie der langjährige Werksfahrer. Die Erwartungshaltungen steigen gleich wieder ordentlich an😉 Kombinierte Zeiten Aragon, 13./14. November: 1. Scott Redding (GB), Ducati, 1:49,929* min 2. Chaz Davies (GB), Ducati, 1:50,185* 3. Jonathan Rea (GB), Kawasaki, 1:50,416 4. Alex Lowes (GB), Kawasaki, 1:50,653* 5. Toprak Razgatlioglu (TR), Yamaha, 1:50,657 6. Michael van der Mark (NL), Yamaha, 1:50,941 7. Garrett Gerloff (USA), Yamaha, 1:51,133 8. Federico Caricasulo (I), Yamaha, 1:52,477 9. Leon Camier (GB), Ducati, 1:52,902 * mit Qualifyer http://www.speedweek.com/sbk/news/151837/Aragon-Test-2-Tag-Ohne-Rea-ist-Scott-Redding-vorne.html
  29. 2 points
    Kein Problem Armin, also die Brennraum Kalotte, siehe Bild, die Sitzgrössen die wie geschrieben die grösseren Ventile aufnehmen, die 180° Quetschkante, die Erweiterung im Kanal im Bereich der Führung ist viel grösser als std, der Kanal symmetrisch beidseitig der Kanalachse, die Führungsnasen für die Ventilführungen sind nur noch minimal sichtbar, ergo die Passungslänge im Kopf ist kürzer, der Einlasskanaldurchmesser am Eintritt ca. 41mm, der Auslass am Ausgang ist oval. Die Kanäle liegen 0° in Fahrtrichtung, also kein bewusster Drallwinkel, die Ventilanströmung ist im Einlass direkter, der Kanalwinkel kleiner zum Ventil. Ob die Ventilwinkel verändert sind kann ich heute nicht sagen, da müsste ich messen. Wenn es interessiert kann ich ja so einen Kopf dann mal mit nach irgendwo an die Piste mitnehmen. Die Auslasskanäle sind sehr lang geführt im Kopf, nicht ideal für die Aufheizung. Kann aber sein, dass man auf den Bildern einen eingesetzten Rohrstutzen sieht. Das würde ich so abändern. Die Ölzufuhr zu den Köpfen geht über eine Aussenliegende Leitung und ja, der Ölablaufkanal im vertikalen Kopf ist Reparaturgeschweisst, da bricht man immer durch. Das haben sie evtl. noch angepasst in der "Serie". Kann man aber reparieren. Ein begabter Bearbeiter kann so einen Kopf aus einem Std Kopf herstellen, gibt einfach etwas zu tun. Sicher seriöser so was zu giessen, nur ist das ein Aufwand. 3D Druck wäre mal zu prüfen, habe nur noch keinen gefunden der das für Hobby macht und dann noch bearbeiten kann. Gruss Konrad
  30. 2 points
    Beim Durchschauen meiner Papier Bilder aus den 90ern habe ich bei mir gedacht: welche Vielfalt an Exoten ! Harley VR 1000, Britten, Over, Moretti, Sundance Harley Daytona Weapon, Swallower Guzzi, Hiller BMW .... habe ich was ausgelassen ? Viele 916er gab es noch nicht - die erste habe ich `95 in Assen gesehen - unter Robert Holden. Heute herrscht im Verhältnis dazu Monotonie: Ducati Panigale V2, V4 und ein paar Luftgekühlte. Aber das ist wohl so: das einzig beständige ist der Wandel - ob zum Guten sei mal dahingestellt ....
  31. 2 points
    Hallo Konrad, ich habe gerade meine alten Fotos von den Ducati Clubraces 1997 in Assen durchgeschaut. Da habe ich eine Guzzi mit Vierventil - Köpfen gefunden. Auf dem Tank ist das Firmen Symbol, was auch auf deinen Bildern zu sehen ist Auf den Vierventil Köpfen ist außer dem "Katzenkopf" der Schriftzug "A LUCI G FRED" eingegossen. Vielleicht hilft's dir weiter ....
  32. 2 points
    Hab EVO Köpfe rumliegen, kann gerne Fotos machen falls gewünscht.
  33. 2 points
    Die Ducati ist verkauft, vielen Dank ans Forum. Gruß Uli
  34. 2 points
    Kein Ding, bei meinem DB2SR goes IgniJet Projekt war ich da gefühlt 100 mal daran 🙄🙄🙄🙄 Gruß aus Kiel heini
  35. 2 points
    Moin, erst mal den Verriegelungshebel ab. Merken wie rum der drauf war! Dann die Kappe nach links schieben. Also von den Kabeln weg. Dann unten die gelbe Sperre ziehen, nur so weit wie nötig. Die Pins kannst du ziehen, wenn du mit der Nadel in die Öffnungen neben Pins einstichst. viel Erfolg gruss. Heini
  36. 1 point
    Die Teile sind aus Stahl und verzinkt. Wenn du sie abschleifst, gammeln sie noch schneller. Es hat die Teile mal aus Al gegeben. Die sind nicht mehr vergammelt (jedenfalls bei mir nicht). Frag' mal das Forumsmitglied Dougpolen 888, der war mal am Vertrieb der Teile beteiligt.
  37. 1 point
    Presser und Kuhn GFK, bislang war ich mit jeder Verkleidung von denen sehr zufrieden. Werde bei dieser noch den Ausschnitt für den Seitenständer zu laminieren, den brauche ich nicht. Airbox zum Teil Sebimoto und RamAir Kanäle ebenfalls von Sebimoto. Beides in Sicht CFK und bin auch da zufrieden.
  38. 1 point
    Hi der Regler "sieht" über Zündungsplus wieviel Bordspannung ansteht und regelt nach dieser (an der M900 weiss/rotes Kabel) ein seperates (schwarz/rot) Kabel geht zur Lampe. Somit ist die Lampe nicht zur Vorerregung gedacht.
  39. 1 point
    Hallo Lennart, Deine Basteleien sind ein Hammer, Gib mir bitte Tip wg. Kuehlsystem abdruecken. Habe keine profesionelle Geraete da. Eine alte Verschlusskape habe ich ausgebort und Reifenventil verschraubt. Liegt der Druck bei ????? 1 Bar ? Danke. Ps. Nach mehreren Jahren Ruhe drei Ausgleichbehaelter in den letzten drei Jahren. Thermostat ausbauen ?
  40. 1 point
    Hoi Hans Kannst mal meine 959 fahren, die ist aber kaum eine Revolution zu deiner Orangen. Ich fahre komplett ohne Elektronik und ABS, bringt bei 150 PS nichts. Fakt ist, ein Testfahrer von Ducati ist mit Original Panigale V2 in Jerez ne 1.48 gefahren, was eine Hammer Zeit ist! Super-Spezis würden jetzt wieder sagen das Fahrwerk sei schlecht und müsse überarbeitet werden usw...
  41. 1 point
    So, nun fehlt noch etwas Schweißarbeit und der Kühlerkram ist durch. Nicht besonders schön, aber so passt es mit 916 Verkleidung.
  42. 1 point
    "Für den dritten Lauf in Le Mans besteht unser einziges Ziel darin, nach 24 Stunden die Ziellinie zu überqueren." - Mehr bei SPEEDWEEK: https://www.speedweek.com/endurance-wm/news/152453/ERC-Endurance-Ab-Sepang-mit-der-Ducati-Panigale-V4.html Für den Satz würde man jeden Manager eines japanischen Teams das Schwert reichen. Aber mich freuts Ducati hier zu sehen.
  43. 1 point
    aktueller Stand 3x Oschersleben (Zünd, Festival und Biketober) und Assen im Rahmen des Ducati Club Race. zudem als 5. Lauf evtl. Spa im Rahmen des Classic Events Mttte Juli. (Klappt das nicht evtl. Hockenheim oder Most) Steht aber alles noch nicht fest. zum 20.12. soll die Frühbuchernennung möglich sein. Technisch wird die Pro Thunder noch etwas für leichtere und schwächere Motorräder geöffnet . Bei den Supertriples wird bei drei Terminen die Brit Bike Trophy mit starten. Supertwins wird starten, aber eine Meisterschaft wird nur bei 8 Nennungen ausgeschrieben.
  44. 1 point
    @footbar M5..merke ich mir, wusste ich gar nicht🙂 Wenn ich ich mich recht erinnere wurde ein geschlossenes Ansaugsystem (Airbox) Ende der 80er bei den Superbikes vorgeschrieben. Davor sind alle offen gefahren. Als Kompromiss für den Leistungsverlust hat man sich den Staudruck zu Nutze gemacht. Man hat immer noch die Pulsationen (Druckschwankungen), aber auf einem höheren Druckniveau. Macht sich aber erst bei Geschwindigkeiten über 160Km/h nennenswert bemerkbar. Offen fahren ist am besten für gleichmäßige Füllung.. Falls Du eine Airbox bauen willst, für einen 1000cc Zweizylinder sollte das Volumen min.9Liter betragen und die Zuluftkanäle in die Fahrtrichtung.
  45. 1 point
    hä.... gibts das auch in deutscher Sprache ? 😉
  46. 1 point
    Ich hoffe wir müllen jetzt hier nicht den Thread voll! Bitte schön!
  47. 1 point
    So wieder zurück zum 500GTL Projekt. Mittlerweile ist das Ding vom Schlämmen zurück, Auspuffführungen erneuert, neu mit modernen Abdichthütchen, Sitze geschnitten, Kipphebel montiert, eine mühsame Sache verglichen zu den "guten Ducati". Leider wurden die Kerzengewinde nicht so fachgerecht repariert. Diese aufzuschweissen war mir zu aufwendig, da ich dann die Sitzringe hätte wechseln müssen wegen dem Verzug. Bei einem Ventil bin ich schon bei der längsten Schliesserhülse. Habe daher Alubüchsen gedreht für die M16.1.25 Gewinde im Kopf, die von den Helly Coil vorgegeben waren, eingedreht und verschweisst an einer Stelle. Verschweisst mit Gleichstrom und Helium als Schutzgas. Das geht dann ohne vorwärmen des Kopfes relativ zackig. Weiter die Nockenwellen mit richtigen Verschlussstopfen versehen. In Novegro hat man noch neue Kipphebel gefunden, somit kann dann bald man die Montage beginnen, sollte nicht noch was zum Vorschein kommen. Gruss Konrad
  48. 1 point
    Als ich das Motorrad gekauft habe, war es zwar in einem zusammengbauten Zustand, aber im keinen Zustand um als Rennstreckengerät verwendet zu werden. Tank, Sitzbank, Elektrik, Abstimmung, und nicht am wenigstens das Fahrwerk. Der Rahmen ist ein 749R, was bedeutet das die Hinterradsfederung die lineare Spezifikation hat: Wippe, Druckstange und Dämpfer sind anders als beim normalen 749/999. Der Dämpfer ist äusserlich gleich ob 999 oder 749R, aber anders abgestimmt und mit einem kurzeren Hub als der 749 ohne R, oder alle 999. Aber bevor mit der Abstimmung angefangen werden kann, muss ein fahrbarer Status hin. Bei der Dämpfer gab es ein Problem weil das Einstellrad zur Zugstufe sich nur etwa 5 Klicks drehen liess, und keine Ahnung wo im Einstellbereich sie sich befindet. Also Dämpfer zerlegen, und um auf das Einstellrad zu kommen, muss der Dämpfer ganz zerlegt werden. Es hat sich herausgestellt, dass das Einstellrad etwas abbekommen hat, und dass die Beule im Rad am Mitnehmerpin sich verhakt. P6290024 (2) by torbjörn bergström, on Flickr Zum Glück habe ich einen anderen Öhlinsdämpfer herumliegend gehabt, der musste dann auch auseinandergebaut und ausgeräubt werden. Weiterhin hat sich herausgestellt, dass auch die hydraulische Abstimmung sehr hart war, mit viel härteren Shim stack als bei anderen Öhlinsdämpfern die ich überholt habe. Da ich aber nicht wusste wie die lineare Hebelei sich auswirken könnte, habe ich der Dämpfer einfach wieder zusammengbaut um ersten Probefahrt machen zu können. P6270044 by torbjörn bergström, on Flickr Beim ersten Probefahrt hat sich dann bewiesen, was erwaret war: Das Gerät ist hinten (wie vorne, aber später mehr dazu) bretthart, und hat in jeder Kurve chattering gehabt. Wahrscheinlich hat das Fahrwerk gar nichts gemacht, und die ganze Federung wurde durch die Reifen gemacht. Beim Dämpfer war dann die erste Aktion eine andere Feder, die ich auch herumliegend hatte, mit 100 N/mm statt die originalen 120 N/mm . Das hat eine grosse Verbesserung gebracht, aber die Dämpfung war nach wie vor sehr hart. Über der Winter habe ich dann der Dämpfer wieder zerlegt; wenn ndas dann so aussieht wie im Bild ist das ein Indiz dafür, dass man bei der Entlüftung nicht ganz erfolgreich war ... 20170214_201719 by torbjörn bergström, on Flickr Nach Rücksprache mit Gareth Evans bei Reactive Suspension in York, Grossbritannien, habe ich einige Shims weggenommen. Das mag noch nicht perfekt sein, aber ein Schitt in der richtige Richtung. Hoffentlich läuft die Kiste diesen Sommer ohne weiteren Probleme, damit ich an einer vernünftigen Abstimmung arbeiten kann.
  49. 1 point
    Servus An den Spulen hast auch nur solange die Benzinpumpe hörst Spannung anliegen ! Pin 1 Signal von ECU ( Farbig je nach Baujahr und Modell ) Pin 2 Minus ( Schwarz ) Pin3 Geschaltenes Plus vom Minirelais ( Braun / Weiß ) ( Lastrelais versorgt 2x Spulen ,2x Injektor 1x Benzinpumpe ) das Relais geht nur auf Dauerstrom wenn der Motor läuft , kannst hören , Zündung an , Benzinpumpe läuft für ca 3 Sec, geht dann aus, da Relais die Stromzufuhr unterbricht , selbiges wird von der ECU angesteuert. Hast evtl die Möglichkeit den Fehlerspeicher auszulesen ? Gruß Jogo
  50. 1 point
    Also soweit ich weiß ist das wurscht! Der Impuls ist der gleiche. Hab an meinem 998 Kabelbaum die 999 Zündspulen verbaut. Masse muss in die Mitte (2) und links (1) und rechts (3) der Rest egal wie rum. Lui
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.