Jump to content

Leaderboard

Popular Content

Showing content with the highest reputation since 12/23/2021 in all areas

  1. Hallo, Zusammen. So langsam wird´s was ..... Lack von meinem Kumpel (der ja auch das Werkstatt hat). Etwas Arbeit noch an der Aufhängung des Auspuffs, elektrik endlich fertig machen, und dann am Kopf drucken ..... der Motor stand so lange nach dem Aufbau, dass ich schon deshalb etwas nervös bin ..... Damit möchte ich alle eine Fröhlige Weihnachten und einem guten Weiterrutsch ins neue Jahr wünschen. Gruss, Torbjörn.
    9 points
  2. Da ich noch eine 750 SS im Keller stehen hatte und ein Verkauf in diesem Zustand, total Sinnfrei wäre. Endstand (nach einigen Bieren in entspannter Atmosphäre in der Desmo Manufaktur ) der Gedanke ein cooles Bike zu bauen. Der Initiator war natürlich Oliver, der Chef der Manufaktur. Die Idee, eine TTF1 zu bauen war geboren. Gesagt getan zwei Tage später fuhr ich nach Webenheim und zerlegte meine SS. Kaum zerlegt, kam Olli schon mit einem selbst gefertigten TT Rahmen aus seinem Lager und wir steckten ihn über den Motor. Ein Tank war auch schnell gefunden, und schon mussten Lösungen gefunden werden. Wie sollen da Vergaser drunter passen?? Die Köpfe drehen wie beim Orginal, zu teuer und zu aufwendig. Eine Lösung musste her. Da kam uns die Idee den, auch im Forum bestens bekannten Carbon Guru zu kontaktieren. Michel kam natürlich sofort zur Hilfe und hatte die Idee den Tank mal zu zerschneiden um Platz für die Vergaser zu schaffen. Die Lösung war, den GFK Tank zu verkleinern und im unteren Teil die Vergaser unter zu bringen.Wenn ihr die Bilder seht werdet ihr wissen was ich meine. Vergaser der Größe 38 sollen es werden, so der Plan. Bestellt sind sie schon. Das nächste Problem werden die Ansaugstutzen am Motor sein. Da liegen aber auch schon Lösungsvorschläge auf dem Tisch. Soweit ist jetzt Stand der Dinge. Ich werde euch über jeden Schritt berichten, wenn Interesse besteht. So, noch ein paar Bilder, dann seht ihr schon mal den Anfang. Das war das Spenderfahrzeug.
    8 points
  3. bin zu einer 955 Racing mit Straßenzulassung gekommen. Angelehnt in Optik und Technik an die DNL Corse 955 Racer 1994/95 von Weibel und Lindholm. Das Ding war in den 90érn sehr erfolgreich in der deutschen SB Serie sowie Battle of Twins. Ist ein echter 955 Racemotor drin-145 PS. Wurde 1999 für den Straßenbetrieb unter Berücksichtigung der nötigsten STVZO Regeln umgerüstet. Auf den Bildern im Renntrimm so wie sie hier jetzt steht. Habe alle Teile für Straße hier. Umbaudauer ca. 1 Std.
    8 points
  4. Nach langer, projekt- & reisebedingter Pause, geht´s mit meinem alten Mädel weiter. Heute früh im Morgengrauen die Teile vom Pulvermeister geholt: https://www.bike-colours.de/galerie/ Schaut sehr lecker aus: Die Silberlinge: Und die Güldlinge: Auch wenn es auf dem Pic so ausschaut, glänzt die Schwinge nicht wirklich wie ein Karrusselfahrzeug und der Rahmen ist doch etwas frischer als es das Pic zeigt. Beides ist im gleichen Ton, die Mitte aus beiden Pics ist in etwa so wie es in Real ausschaut. Sehr gut gefallen hat mir das "Sichtfenster" für die Rahmennummer. Das ist der Vorteil wenn man mit Profis arbeitet, das war eine nette Überraschung, schaut edel und gut aus, ist fachmännisch bestens ausgeführt und die Nummer ist besser sichtbar als noch bei der Originalfarbe 👍
    7 points
  5. Konnte bei der kleinen schwarzen Brücke aus dem Zubehör, welchen letztens in Neu für wenig Geld in den Kleinanzeigen auftauchte, nicht widerstehen. Nach dem Hohlbohren der Lenkkopfschraube, wozu hat man ne Drehbank, und weil Titan ja auch voll Racing ist und es so gut passte, hab ich mir noch schnell einen neuen Bremsflüssigkeitsbehälterhalter gebastelt. Aus dem Teil welches mein Schlüsselbein nachm Built not Bought 2017 zusammen gehalten hat. Kassenmodell!
    6 points
  6. Lange nichts gegangen in diesem Beitrag. Der u.a. beschriebene Motor, 749 Basis, 999 Kurbel, 100mm Kolbeb, Carillo Pleuel, 749S modifizierte Köpfe ist nun ein einem neuen Fahrzeug verbaut. Konnte an Pfingsten 21 im Osten eine 999 erwerben, welche die gute Auspuffanlage schon montiert hatte. Daher hat es sich angeboten dieses Fz für den Motor zu verwenden. ein Ignijet ist das Steurgerät geworden. Da kann ich alles was mir wichtig ist selber beeinflussen ohne an die IT "Experten" gebunden zu sein. Maschine läuft, war auch schon auf dem Prüfstand für das Autotune Mapping. Leider hat sich ein Defekt am Racing Alternator Stator eingestellt und die Sache musste mangels Batteriekapazität beendet werden. Geändert habe ich im Motor noch die Kolbenbestückung und neue Ventile montiert plus Kanäle etwas begradigt. Der Hauke beim Kämna hatte noch flache Kolben rumliegen mit nur einem Kompressionsring. Flach wegen der Verdichtung die ich nicht ins Unendliche wachsen lassen will. Diese Erfahrungen sollen andere tun.. Mal schauen wie sich der Ölverbrauch einstellt mit dem fehlenden zweiten Kolbenring. Ansonsten muss dann da noch nachgebessert werden. Sobald nun die Temp. auf ein erträgliches Nivea klettern werde ich die Prüfstandsabstimmung fortsetzen und auch die Volllastmessung machen. Je nach Resultat zeige ich sie hier... Räder kommen noch Marchesini Schmiedefelgen rein. Wird hoffentlich bald warm, es juckt wieder, Zeit für Rennsport. Gruss Konrad
    6 points
  7. Abend, Zusammen. Wieder ein Nachmittag im Werkstatt meines Kumpels, um eine weitere Kleinigkeit zu machen. Mit dem Regenbike Vers.1 haben wir (bis kapitalem Motorshaden) wenige Probleme gahabt, aber das lästigste war immer wieder kaputten Schalldämpfern. Die Aufhängung war wohl nicht so gelungen, jetzt hoffe ich dass wir dieses Problem gelöst haben: Da fehlt noch eine Klemmschelle .... Ist aber unglaublich wie viel Zeit noch verschlingt wird, nachdedem man denkt, das ist bald soweit, das Ding steht ja auf Rädern, etz., etz. Alle diese Kleinigkeiten brauchen unendlich viel Zeit bis sie fertig sind. Diese blauen Gummiaufhängungen von Ducati finde ich übrigens sehr brauchbar, ich verwende sie überall wo ich nur kann, habe gelegentlich auch eine Hälfte von der Aluhalterung als "Abstutzungsanschlüsse" an Aluröhrchen geschweisst, z.B. um ein Ölkühler abzustützen. Gruss, Torbjörn.
    6 points
  8. Fortschritt durch Feiertage: Endlich alle Teile und Zeit für den Frontumbau. Obere Gabelbrücke von Performance Parts für die 53er Bohrung ist insgesamt luftig (und 300 g leichter). Da es eine 888-Brücke war mit 30 mm Offset. Die Brücke kommt mit allen Schrauben und einem Ring, der unter die Brücke aufs Steuerrohr kommt. Theoretisch könnte der Ring auch nach oben und damit die Brücke fast einen Zentimeter nach unten – das wird gleich noch interessanter. Untere Gabelbrücke mit 0,5 mm Blech ausgeglichen und umgebördelt. Neuen Skill gelernt: Blechschere. Dann gesehen, dass ich die Rohre zwei Ringe nach oben durchstecken muss: zwischen oberer und unterer Klemmung verjüngt sich die Gabel. Ohne Durchstecken würde die Verjüngung in der unteren Brücke geklemmt werden. Klingt a) nicht gut und b) als wären die Steuerrohre der SBKs länger. Damit hat sich auch das Ring/Brücke-Tauschen erübrigt, weil ich so den Abstand zwischen den Brücken noch weiter verkürzen würde. Wäre also nix gewonnen außer komischer Optik. Als Bremszangen gibt es die guten M4 mit frischen GPFAX, dazu 320er Brembos mit 15 mm Offset. Netterweise passten die Bremsleitungen (nach vorsichtigem Verdrehen der Anschlüsse) weiterhin. Die 20er Magura war für die alten Zangen überdimensioniert (steinharter Druckpunkt, wenig Gefühl), jetzt sollte es besser passen. Insgesamt spar ich trotz schwererer Bremszangen ein gutes Kilo – Holme, Achse (Stahl aber hohl), Brücke sind leichter und die Scheiben haben jetzt einen Alu-Innenring statt Stahl wie die vorherigen. Damit wiegt die Shyster fahrfertig, aber ohne Sprit, jetzt unter 170 kg.
    6 points
  9. Vorbildliches Umweltverhalten, die Bauteile umzuwidmen und weiter zu nutzen 👍 Bei mit hat die Tossy3-Hakenplatte aus der Schulter auch eine neue Aufgabe in der Werkstatt gefunden 😂
    5 points
  10. 5 points
  11. Das war ganz einfach. Ich habe liquide Ducatisti auf Renntrainings betreut. Das hat sich halt rumgesprochen bis ein lokaler Ducati Dealer auf mich zukam und mich als festen Mechaniker engagierte. Aus dem "exotischen Hamsterrad" auszubrechen war leichter als gedacht, denn irgendwann kannst keine Autobahn mehr per Truck oder Flugzeug mehr von innen sehen.
    5 points
  12. Leute, ist das wirklich notwendig? Powerslide trägt kontinuierlich Informationen einer Rennsportserie zusammen, ohne Ansehen bestimmter Personen oder Hersteller. Oft angefettet durch Insiderinformationen, an die andere noch nicht mal durch Betteln oder sonstige selbstverleugnende Maßnahmen kommen würden. Trifft das Euch so tief in Euer Ducatiherz, dass in besagter Rennsportserie auch noch andere Fahrer und Hersteller teilnehmen? So armselig wollt ihr doch sicher nicht sein (da habe ich keinen Zweifel), kommt aber manchmal doch arg kleinlich rüber ....
    4 points
  13. So, hier hat sich zwar keiner mehr zu gemeldet, aber ich berichte mal was sich in der Zwischenzeit getan hat.... Ich habe nach langer Suche endlich mein einen Galvanik Betrieb gefunden, der bereit ist Motorradfelgen eines Privatmenschen in sein Bad zu schmeißen. Der hat nach erster Schilderung auch erstmal keine Probleme mit meinem Anliegen. Sprich. Felgen entlacken lassen, dann zu ihm. Dort werden die Felgen dann passiviert bzw. Gelb-Chromatiert. Die Oberfläche kann wohl alles werden, je nach Zusammensetzung von Aluminium und Magnesium. Gelb, Gold, Gelb-Grün, etc.. Im Prinzip heißt es Augen zu und durch. Wenn die Optik nicht passt müsste halt nochmal ein Lackierer rann. Sobald mir die Guzzi ein bisschen Zeit lässt, bring ich die Felgen dort vorbei und werde wieder berichten. Grüße
    4 points
  14. In der Zeit in der man das hier diskutiert, hätte man schon drei mal das Ventil gefunden.
    4 points
  15. Ganz einfach: Dort wo das Ventil ist, befestigst du einen Aufkleber in der Farbe von Rahmen bzw Schwinge (gold) mit dem Text "V E N T I L", der dann unter dem Klarlack liegt. Ralf
    4 points
  16. Ducati hat bei den lustig designten Modellen wie Hyper SP auch so eine Farbmarkierung. Aber nicht da, wo das Ventil ist. Und ich denke, das beschreibt hinreichend, was in Bologna falsch läuft.
    4 points
  17. Von der Bremsleistung macht es wenig aus. Aber in der Regel stellen die sich schöner auch bei heißer Bremse zurück. Bei meinen M4, wie auch Tokico Monoblocks hatte ich immer ein leichtes Schleifen der Bremse wenn ich nach nem Turn aufgebockt habe. Ja, auch bei penibel sauberer Bremse... Mit den Stahlkolben dreht es schön frei, ich schiebe es auf den Ausdehnungskoeffizienten, da der Grunddurchmesser (1/100 Differenz, was aber bei vermutetem Toleranzfeld unter Toleranz fällt) bei Zimmertemperatur also annähernd gleich ist. Bedeutet beim Fahren weniger Hitzeeintrag, potentiell weniger Fading sodenn vorhanden und spürbar länger haltende Beläge. Ergänzend dazu fräse ich die Kolben stirnseitig kronenförmig aus, die Bleche können weg gelassen werden, da nun hervorragend hinterlüftet und weniger Kontaktfläche von Kolben zu Belag. Also auch wieder weniger Wärmeeintrag. Daher ist das kronenförmige ausfräsen besser als radiale Bohrungen wie z. B. bei Federleicht Performance. Und den 100PS ist es egal ob du nun deine Currywurst Pommes in der Wanne zusammen bremst.
    4 points
  18. Ist ja letztlich egal, wenn alles geprüft ist und am Ende passt abhaken.
    4 points
  19. Hm, könnte es sein, daß ein oder beide Gabelholm nicht gerade ist? Vielleicht könntest Du testweise mal das rechte Gabelrohr, bei dem der Unterschied am größten ist, in der Gabelbrücke um 180° drehen und prüfen, wie sich das auswirkt. Ändert sich der Abstand deutlich, müsste etwas krumm sein.
    4 points
  20. So, im Nachbarforum habe ich es schon beschrieben, würde es zur Sammlung allerdings auch hier nochmals schreiben. Ich hatte ja Anfang letzten Jahres das Problem mit der KS-Pumpe, wo ich zweimal liegen geblieben bin. Im Monsterforum wurde über ähnliche Probleme berichtet, was ich zum Anlass nahm, meinen Pumpeneinheit mal zu zerlegen. Das Problem bei den Pumpen ist der Durchgang der Kabel von innen nach aussen. Hier sind die Kabel im Durchgang verlötet und diese lösen sich. Also die Vergussmasse aus beiden Seiten des Durchganges raus gekratzt und alles neu und ordentlich verlötet! Dann mit neuer kraftstoffresistenter, transparenter Vergussmasse beide Seiten wieder vergossen. Da die Einheit nun als Reserve bereit liegt, ist gleich ein neuer KS-Filter und eine neue Pumpe platziert wurden. Nun funzt alles wieder!
    4 points
  21. @Sunny Den Kettenradträger kann man leider nicht pulvern, da sich innen Gummidichtungen befinden. Stand letztes Jahr im Herbst vor einem ähnlichen Problem. Ich hab den originalen dann einfach mit Sprühfolie bearbeitet. Kann das Zeug nur empfehlen. Bisher nur gute Erfahrungen damit gemacht. Felgen vom Auto, Lüftungsgitter, Gabelfüße, Abdeckungen und dieses Jahr kommen noch die Felgen von meinen Sommerrädern dran, da die Felgen mittlerweile arg geschunden sind.
    4 points
  22. Ich würde der Puristik halber ebenfalls auf Vergaser gehen. Aber wenn Jemand unendliche Stunden braucht und den Motor auf dem Prüfstand verheizt um eine Abstimmung bei einem Steuergerät, welches für ähnlichen Motor war raus zu fahren, dann sollte die Person besser nicht dran rumbasteln. Erstens, aufgrund der gleichen Basis stimmt schon mal das wichtigste, das Zündkennfeld. Zweitens wird die Kiste wenn sie zur richtigen Zeit die richtigen Signale bekommt auch laufen, dann ist es kein Hexenwerk die Fuel Map anzupassen. Habe ich ebenfalls schon gemacht obwohl vorher nur an Vergasern gebastelt. Hier findet man unter Umständen auch kompetente Hilfe anstatt nur Gerede und am Ende kommt raus der Redner hat selbst noch keine Kiste abgestimmt. Dann gibt es die Möglichkeit sich seine Daten zu loggen und selbst an der Strecke abzustimmen, und das anhand Fakten und nicht aufgrund von Gefühlen. Damit ist man näher dran an Optimum anstatt nach Gefühl ne Düse zu tauschen, wobei es mit Düsen ja beim Vergaser nicht getan ist. Da gibt es ja sicher wie du weißt noch diverse Schieber, Nadeln, Zerstäuber, Düsen Stöcke etc. Und wenn du beim Einspritzer einmal nen sauberes Mapping hast und die Korrekturmaps bzgl Luftdruck, Temperaturen etc passen, was willst du da eigentlich vor Ort noch korrigieren, läuft doch? Was hat es mit beratungsresistemt zu tun, wenn Jemand deinen Kram nicht haben will? Hast du schon mal dran gedacht das evtl für manche auch das Ziel ist zu basteln anstatt ad hoc ein fertiges Wetzeisen zu haben und lediglich Endverbraucher zu spielen? Ich weiß, ist manchmal sehr schwer aber man muss nicht immer von sich selbst auf Andere schließen. Ich kenne Rainer recht gut und bislang hat er seine Projekte immer sehr schön durchgezogen und wie geschrieben ging es meistens auch darum die eigenen Fähigkeiten anzuwenden, auszubauen und was Eigenes zu schaffen. Bzgl Fehler Anderer zu wiederholen? Die Leute, die selbst schöne Rennkisten oder was auch immer gebaut haben, haben also grundlegend Fehler gemacht weil Sie nicht fertigen abgenudelten Krempel gekauft haben? Oder meinst Du weil teilweise irgendwelche "Projekte" halbfertiig irgendwo einschlafen? Dann liegt es an der Naivität des Erstellers, am Anfang wohl kaum den Umfang abschätzen zu können oder die eigenen Fähigkeiten sind halt eher so bei "Blinkrelais tauschen". Ich habe meine Kisten gerne aufgebaut, weil ich eben gern bastel, der Fokus steht bei mir auch nicht damit irgendwelche Hobbyrennen zu fahren bei denen es um schicke Plastikpokale und Fahrerfelder mit 7 Mann geht. Ich habe Freude dran zu basteln und zu optimieren, ja sogar selbst wochenlang Teile selbst zu fertigen obwohl ich sie günstig fertig bekommen würde. Würde es um Geld gehen hätte ich meine VTR SP oder Rennduc nie anfangen brauchen, lohnt sich nicht, auch nicht falls ich mal verkaufen sollte, ist mir aber auch ziemlich egal. Die Duc habe ich übrigens auf der Landstraße ohne Prüfstand abgestimmt und an der Renne Feintuning gemacht.
    4 points
  23. Die SL/i.e.-Schwinge mit dem verstärkten Oberzug war eigentlich schon drin und ausdistanziert. Praktischerweise sind die Ausfallenden massive Gussteile – also beherzt zwei Sacklöcher gebohrt, langsam M8-Gewinde reingeschnitten (und zwischendurch Späne mit dem Alumagneten rausgeholt) – tada, habemus Bobbins. Crashpads für die Achsen wollte ich mir eh holen, dann sind die auch sturzgeschützt. Fun fact (oder was ich dafür halte): Original sind noch Rahmen, Tank, Schwingenachse, Geweih und Verkleidung. Fun fact II (siehe oben): Nur weil Theseus' Schiff keine VIN hatte, gibt es dieses Rätsel überhaupt. War wohl Hinterhof-Eigenbau.
    4 points
  24. Machste jetzt den Marquez oder was? Das ist doch klar und deutlich zu sehen
    3 points
  25. Müssen Ducatisti nicht aus Prinzip Autos fahren, in die auch ein Motorrad passt? So am Stück und ohne in die Knie zu gehen? Frage für einen Freund.
    3 points
  26. Oder Du gibst dem Folien-Dealer eine solche Vorlage: https://www.istockphoto.com/de/vektor/luftpumpe-symbol-auf-weißem-hintergrund-gm1053365522-281420612 😄
    3 points
  27. glaube nicht,allerdings hatte meine SV auch nen "ap Racing" Aufkleber,vielleicht liegst daran ? Übrigens,der Farbton vom Rahmen passt mal so überhaupt nicht zu den Goldenen Zierlinien am Heckteil. Das geht so nicht. Das ist voll die Netzhaut Peitsche !! Nochmal Sandstrahlen. < Fortluft > Wenn's um Fürze geht,sprechen Mediziner glaub ich von " per-analen abwinden" Hört sich irwie Wissenschaftlich wichtiger an 😉
    3 points
  28. Hmmm... ich steh nich so auf Verkehrsschild Styling, die sind für mich irwie bedeutungslos.. Dachte eher in der Richtung
    3 points
  29. Lieber Wolfi, der eine hat das Recht ununterbrochen seine ohne Ansehen von Hersteller und Personen durchgeführte Glorifizierung des "...Stars schlechthin..." kund zu tun und allergeheimste Interna aus den allen bekannten Internetseiten zu verlinken. Die anderen haben das Recht sich über den "...Star schlechthin..." lustig zu machen und ihn zu karikieren. Nennt man Redefreiheit, ist Bestandteil einer Demokratie und nicht abhängig von selbsternannten Lehrmeistern. Wir sind hier nicht in Nordkorea. So lange also niemand den anderen persönlich angreift, dürfen hier beide Fraktionen posten, da musst Du Dir keine Gedanken machen 😇
    3 points
  30. Am Freitag habe ich die Deckel der Koffer vom Lackierer abgeholt, jetzt passt das zum Motorrad. 😄
    3 points
  31. Wenn ich drei Mal hintereinander das Ventil finden muss, sollte ich in dem Moment besser keine Maschinen bedienen. 🤪
    3 points
  32. Du könntest zusätzlich die Stelle noch mit KRÄFTIGEN Körnerpunkten in Blindenschrift kennzeichnen.
    3 points
  33. Die Pics täuschen ein wenig. Im Endeffekt nähere ich mich den originalen Tönen, tu sie aber - nach meiner Geschmacksrichtung - auffrischen. Motor war silber und ist es jetzt auch, das Bipo-Rahmenheck benötige ich wegen der mitfahren wollenden Perle, es wurde aber zumindest optisch an das originale Alu-Rahmenheck angenähert. Rahmen war dieses stumpfe Goldbraun, fand ich immer langweilig. Etwas mehr in Richtung Gülden und mit Klarpulver für etwas Glanz gesorgt, schaut´s schon frischer aus. Was rausfällt aus dem Original-Thema ist die Schwinge, das stimmt natürlich. Aber auch da, Annäherung an Foggy. Sollte eine echte Mag werden, aber die Dinger sind alle über 20 Jahre alt, das Risiko gehe ich nicht ein. Dazu ist es damit nicht getan, sondern da müssen die Gabelbrücken, das Federbein, die Wippe usw. alles mitgewechselt werden. Ich mag zwar meine olle Dame, aber das wird jetzt schon gerade mal 5stellig erreichen, richtig 5stellig sollte es aber nicht werden. Also, optische Annäherung. Ist aber net so wild, da das meiste vom Carbonschutz verdeckt wird. Icke freu mich jedenfalls wie ein Bub vorm Christbaum und warte dass mein Zusammenbauer sich mit freien Kapazitäten meldet, will endlich Schrauben 🤗
    3 points
  34. Gestern nachgemessen und es war alles richtig: Gabelholme gerade, bis auf hundertstel mm gleiches Ergebnis mit anderer Gabelbrücke, Gewinde in den Gabelfüßen und Löcher in den Bremszangen auf beiden Seiten gleich. Also haben wir die linke Distanz ein paar Zehntel abgedreht. Außermittigkeit liegt jetzt bei < 0,5 mm und kleinster Abstand Scheibe-Zange sind 1,45 mm. Ich lass das so.
    3 points
  35. Hi, hier noch eine 998RS, der ein oder andere wird das Bike kennen...;-) War ziemlich zerschossen, aber jetzt sehe ich langsam Licht und habe das meiste gemacht oder gefunden....
    3 points
  36. Hallo und Frohes neues Jahr, Da ich mein bisheriges Rennstrecken Mofa, - die SV650 - verkauft habe, soll ein Nachfolger gebaut werden. Hierzu wurde ein 900er 2V Motor angeschafft den ich nun gerne mit Einspritzung betreiben würde. Da ich soweit möglich auf Gebrauchtteile zurückgreifen will,sollten dabei Ducati Einspritzer Teile verwendet werden ,beispielsweise das IAW15M.A0 Steuergerät das ich hier rumliegen habe. Kabelbäume zum zerschnippeln sollten demnächst eintrudeln. Nun habe ich mir gedacht,die Serien Pickups der Vergaserversion auszubauen, das Zahnrad der Nockensteuerwelle gegen das einer SS ie zu tauschen und in den Lima Deckel den Pickup ebenfalls einer SS ie einzubauen. Geht das so einfach oder haben die Zahnräder unterschiedliche Verzahnung etc. ? Was ist noch alles zu beachten damit das ganze funktioniert ? Welche Einspritzbrücke ist empfehlenswerter, ss ie (sind die 750er/900er Identisch? ) oder St2 ? welche lässt sich einfacher Implantieren? Das ich früher oder später die Software/Mappings/wasauchimmer ändern/Umprogrammieren (lassen) sollte da Airbox/Auspufftechnisch nix Serienmässiges verwendet wird,ist mir soweit klar.Ob ich das dann selber mache (hab ich überhaupt noch keine Ahnung von) oder jemanden damit beauftrage entscheidet sich später. In erster Linie will ich soweit alles zusammen haben das es sicher läuft. Das ganze soll nicht "Performance" Orientiert sein,Serienleistung reicht. Vorläufig jedenfalls,steigern kann man sich immer noch. Falls denn das ganze nicht funktionieren sollte,kann ich immer noch auf Vergaser(liegen hier auch,mit Drosselklappenpoti) und zb. Tcip4 zurückgreifen.Aber das ist eben nicht das Ziel,alleine schon um Einspritz Erfahrungen zu sammeln. Also,hat da jemand Erfahrungen/ Tipps / Vorschläge für mich ? Auch Adressen/Links zu Leuten möglichst im Mittel/Norddeutschen Raum die sich Privat/Beruflich mit dem Umprogrammieren/Flashen/aufspielen von 15M ECU's beschäftigen werden gerne zur kenntnis genommen. Würde mich freuen😉 Vielen Dank für Eure aufmerksamkeit & Gruß Um das da gehts
    3 points
  37. Ich glaub das war nicht bös gemeint vom duc dich, eher auf seine ganz eigene charmante Weise als gutgemeinter Rat auf Grund seiner Erfahrungen die man hier so im laufe der Jahre macht. Da müssen wir jetzt glaube nicht weiter drüber diskutieren oder? Wenn du ein Forum gesucht hast wo viele Leute einen Haufen tiefgreifendes Wissen bezüglich der von uns so geliebten Ducatimotoren haben und dieses auch durchaus bereitwillig teilen, dann denke ich bist du hier an genau der richtigen Stelle. Von daher sind die Handlungsoptionen ja nun genannt worden, wir freuen uns über Bilder der Umsetzung.
    3 points
  38. Wie Ductal schreibt. Das Zahnrad sitzt auf der Nebenwelle welche auch den Riementrieb antreibt. Hier oben links im Bild, zwischen 2 und 3 Uhr sieht man die zwei "fehlenden" Zähle die als Trigger für den Sensor fungieren. Zwischen 8-9 Uhr ganz am Bildrand sieht man auch das Loch im Gehäuse zum Messen des Abstands zwischen Zahnrad und Sensor. Wegen des Nicht- oder Linearen TPS steht hier echt quasi alles https://www.bikeboy.org/ducati4vthrottleb.html, nimm einfach ne Brücke mit einem PF1C Poti (nahezu alle 2V Brücken) und gut ist. Zerbasteln musst du eigentlich nichts wenn du einen Lima-Deckel von einem älteren EFI Motor nimmst, also alle die den Pickup im Deckel haben und nicht im Motorblock. Die 2V Deckel gibts bisschen selten musste ich damals feststellen, deswegen hab ich einen 4V Deckel von einer 749 genommen, gibts komischerweise viel, und die WaPu stillgelegt. Geht auch.
    3 points
  39. Du brauchst auf jeden Fall noch das passende Zahnrad für den 48-2 Pickup. Den Vergasermotoren fehlen dort die Aussparungen auf welche der IE Pickup reagiert. Was dir allerdings eventuell auch fehlen wird, ist ein Loch im Motorgehäuse durch welchen man den Abstand zwischen Pickup und Zahnrad messen kann. Manche ältere Vergaser Motoren haben den Angus dafür sogar im Gehäuse und man könnte da Bohrungen setzen, meiner aus der M600 zB., wieder andere haben sogar das Loch, andere eventuell nicht. Da muss man sich dann zum ausmessen irgendwie anders behelfen. Ein Bild von der anderen Seite des Motors wäre dafür hilfreicher gewesen. Was die Einspritzbrücke betrifft ist es vermutlich relativ egal. Ich würde nur immer eine mit linearem Poti als TPS nehmen. Ansonsten ist es dann eher eine Frage von Mapping und Einspritzdüsen. Zumindest bei den späteren Modellen (M5 Monster zB.) weiss ich das die Düsen alle identisch sind, ob das bei älteren auch so war, keine Ahnung.
    3 points
  40. Hier mal die "schlechteren" LED für normale Reflektorscheinwerfer in den Projektionsgeräten, die anderen sind noch ein Stück besser. Und nur zur Demütigung, was ein ZUGELASSENES FAHRRADLICHT mittlerweile leuchten darf - als Helmlampe geht da noch bedeutend mehr, braucht man aber zu 80% nicht. Wenn das Wetter mal gnädig ist und das Salz auf der Straße weggespült, folgen Bilder der anderen LEDs, sonst gibt es Hinterhofbildromantik.
    3 points
  41. Hallo zusammen! ich bin der Sven aus Grossbottwar (bei Stuttgart) und die Tage ist mir eine 998s zugelaufen. Da es eine kleine Bastelbude ist werde ich die Tage wohl mit der einen oder anderen Frage ums Eck kommen… ich entschuldige mich schon mal für die möglicherweise Dumme… Aber in den Fuhrpark passt sie echt gut… Viele Grüße Sven
    3 points
  42. Die 999 ist beim Einbaumaß auch äußerst beschränkt, drum hat mein bewanderter 749 Kumpel sich zuerst einen Lampensatz für Reflektorscheinwerfer geholt mit quasi Massebändern zur Kühlung und 5500 Kelvin Lichttemperatur. Die Lampen kannst du noch etwas im Gehäuse ausrichten, sodass der Lichtkegel auch wie gewünscht fällt und passen auch passabel in die Scheinwerfer hinein bzw. du musst halt nur etwas schauen, wo das kleine Vorschaltgerät am Ende herumbaumelt. Ich hatte mir zu Vergleichszwecken danach das Kit für die Projektionsscheinwerfer geholt, also eigentlich das, was für die Scheinwerfer vorgesehen wäre. Die Leuchtmittel sind etwas fummeliger auszurichten (dennoch kein Hexenwerk!) und benötigen in der Länge mehr Platz, da sie einen kleinen Lüfter zur Kühlung besitzen. Hinter dem Tacho war der Platz etwas knapp, aber wie gesagt, alles vertretbar. Lichttechnisch sollen diese Leuchtmittel bei 6000 Kelvin angesiedelt sein. Subjektiv ist der Unterschied zwischen beiden Leuchtmitteln marginal, die Farbtemperatur ist weder zu grell, noch zu gelblich. Einen Moment dauert es aber schon zu kapieren, dass es das eigene Licht ist und kein Auto, was hinter einem fährt, wenn du das erste Mal im dunkeln unterwegs bist. Das Licht ist bei beiden kein Vergleich mehr zum Original, mein Lichtologenkumpel hatte auch ein paar billig China LEDs getestet und meinte nur, dass die auch okay seien, aber nicht so gut sind, wie die etwas teureren und auch qualitativ hochwertigeren - sowohl vom Leuchtkegel bzw. der Ausleuchtung her aber auch was das Blenden des Gegenverkehrs angeht. Mit den jetzt verbauten LED ist es klar heller, als vorher mit der Glühfadenfunzel aber nicht so, dass du direkt auffällst und sofort alles und jeden niederleuchtest - subjektiv waren einige aktuelle japanische Motorräder immer noch unangenehmer, wenn sie mir entgegenkamen, als die verLEDte Ducati. Aus Fahrersicht ist das Licht halt eine Offenbarung im Vergleich zu vorher, weil es endlich Licht wie aus einem aktuellen Fahrzeug ist. Verkehrsschilder tauchen gut sichtbar auf und das Fernlicht ist jetzt im WEC Le Mans Style, sofortiges Licht beim Einschalten im Flasher-Stil, wenn du die Lichthupe benutzt. Für mich auch ein Sicherheitsfaktor, dass mich das entgegenkommende Auto, was "angeflasht" wird, auch definitiv nicht schafft zu übersehen, genauso der 110km/h linke Spur Autobahnschleicher, spätestens, wenn es in den Nachmittags- und Abendstunden beginnt, zu dämmern. Klar geht das, würde ich aber von absehen. Die Leuchtmittel sind eben nicht 100% legal zu verbauen und im Endeffekt kannst du dir damit wieder Ärger einhandeln. Der Sinn und Unsinn steht auf einem anderen Blatt, aber das ist dasselbe Spiel, wie wenn du mit deiner offen um die 94-100dB tönenden 996 das Fahrzeug in einer Kontrolle stillgelegt bekommst, während der Panigalerecke mit originalen 107dB weiterfahren darf - macht keinen Sinn, unnötige Probleme hast du daber trotzdem. Wenn dein Wiederaufbau noch ein, zwei Jahre in Anspruch nimmt, gibt es dafür evtl schon legale LED Adaptionen..... ;)
    3 points
  43. ... Der Carbon Weihnachtsmann hat heute geliefert... Luftkanäle waren neu und ohne Bohrungen, mussten angepasst werden. Passen aber jetzt sehr gut... Als nächstes ist der Ducati Performance Schaltautomat dran...
    3 points
  44. UNTER 170 KILO IST MOTORSPORT! ❤️
    3 points
  45. Schaut so aus, als hätte er es gemacht wie alle anderen normalen Menschen. Loch gebohrt, Gewinde geschnitten, Fertig.
    3 points
  46. Allen e 20211223_104326_1_1.mp4 in frohes Fest
    3 points
  47. Ist ja irgendwie die logische Schlußfolgerung für einen Hersteller, sowas zu bauen, wenn Verbrenner in Zukunft politisch nicht mehr gewollt sind. Und je eher man damit Erfahrungen sammelt, desto besser für´s Überleben des Herstellers. Insofern finde ich es okay, daß Ducati Elektromotorräder baut. Hab schon befürchtet, daß es in der zukünftigen Motorrad-WM dann nicht mehr heißt:"Ducati vor Kawasaki, die Honda ist aber dicht da hinter..." Sondern:"Die 1000er Hilti liegt klar vor der Flex XR. Mangelnde Motorleistung im Team Bosch kostet wichtige Punkte, während die Miele FGP im Zweikampf mit der etwas handlicher wirkenden Makita um Platz 4 kämpft, dicht gefolgt von Moulinex M2. Dahinter die beiden Krups aus dem Melitta-Team."
    3 points
  48. Um einen Gebetsschrein. Da kniet man sich nieder und betet sein Idol an, leise, alleine und ohne Zuschauer, die des andauernden Gemurmels der religiösen Texte evt. überdrüssig werden könnten. In Asien weit verbreitet.
    2 points
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.