Jump to content

Powerslide

Members
  • Content Count

    1,351
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    13

Powerslide last won the day on May 2

Powerslide had the most liked content!

Community Reputation

85 Excellent

About Powerslide

  • Rank
    Erfahrener Benutzer

Personal Information

  • Moppeds
    996R
  • Interessen
    Racing

Recent Profile Visitors

7,933 profile views
  1. Bautista wird sehr gut abwägen ob er sich die Honda antut. Es ist ein Unterschied für weniger Geld auf einem Topbike zu sitzen, oder für viel Geld auf einem langsamen Gaul. Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass die CBR Jahrgang 2020 recht viel besser ist als bisher. Bautista hat zwar jetzt nicht das höchste Fixum, aber der hat einen sehr leistungsbezogenen Vertrag, je besser er ist, desto mehr verdient Alvaro. Da gibts für jeden Sieg satt extra Kohle!
  2. Der Witz ist ja, Bautista war schon mal Weltmeister, der sollte also wissen wie man das wird. Damals gewann er jedes 2. Rennen und wurde überlegen Weltmeister der 125er mit der damals nagelneuen Aprilia RSA 125. War im Prinzip die gleiche Situation wie heuer mit der V4R. Aber Rea ist halt ein Wadelbeisser der nicht aufgibt. Vielleicht hat das Bautista aus dem Konzept gebracht dass der nicht locker läßt. In meinen Augen war Imola die Wende, Rea wollte bei widrigsten Bedingungen unbedingt fahren, während Bautista für eine Rennabsage stimmte. Da hat sich Bautista evtl gefragt warum kann der und ich nicht? Aber man steckt nicht drin, vermutlich werden wir nie erfahren was zwischen seinen Ohren das Problem war. Die WM dürfte jedenfalls gelaufen sein.
  3. Ich glaube einfach, dass Bautista dachte jedes Rennen gewinnen zu müssen. Das war nicht besonders clever, denn Nuller gehen halt gar nicht. Der hätte sich ein Beispiel an Marquez nehmen sollen, wenns bei dem nicht zum Sieg reicht, nimmt er mit was möglich ist. Mit dem Punktevorsprung, den Bautista hatte, wäre es sich bis zum Saisonende ausgegangen.
  4. 3 Wochen her, und alles ist verspielt. Wer hätte das gedacht?
  5. Tom ist nicht gestürzt, hatte also gegenüber Vierge einen Vorteil. Baldassari räumte auch den kleinen Marquez ab und beide landeteten im Kies. Keine Strafe für Balda. Dasselbe gilt für JL in Barcelona. Die Strafen werden nicht nach Herkunft vergeben, sondern ob man einen Vorteil davon hat wenn der andere draussen liegt. Sportlich gesehen hat die weltgrößte Fanbase keinerlei Relevanz. Rossis Marktwert ist seit Ducati nichtmal die Hälfte dessen, was MM hat. VR mußte sich nach Ducati mit 4 Mio € Sponsorkohle bei Yamaha wieder einkaufen, ansonsten wäre seine Karriere damals schon vorbei gewesen. VR verdient für seinen Job als MotoGP-Fahrer ca 4,5 Mio €, MM dagegen über 9 Mio €. Was JL bei Ducati verdient hatte entsprach seinem Marktwert, begründet durch seinen Titel 2015 und ein wenig Überredungsgeld. Was du als Marktwert siehst, nämlich sein Merchandisingimperium, hat nur für ihn selbst Bedeutung. Davon profitiert weder Yamaha noch irgendein anderer Sponsor. Nur VR selbst. Man kann ja JL nicht mögen, aber Honda wird ihn nicht fallen lassen. Erstens, wer sollte ihn ersetzen? Zweitens käme das für Honda einem Gesichtsverlust gleich. Und das ist für Japaner so ziemlich das letzte was sie haben wollen. JL kommt schon noch.
  6. Ich frage mich immer was das Gehalt eines bestimmten Fahrers mit seiner Performance zu tun hat? So alá: du verdienst jetzt Summe X und somit mußt du immer aufs Trepperl kommen! Bei den Fahrergehältern geht es nach Marktwert und der bestimmt sich auch den Leistungen der Vergangenheit (WM-Titel) der Gegenwart und welche Qualität ein Fahrer als Entwickler hat. Was letzteres betrifft, ist JL ein sehr gefragter Mann. Siehe Yamaha, als JL dort wegging, lief es für Yamaha eher rückwärts. Dagegen gings bei Ducati aufwärts. Jetzt ist dort JL ebenfalls Geschichte, was passiert? Ducati stagniert. Blöd ist halt nur, dass JL quasi seit Thailand 2018 dauerverletzt ist. Kaum halbwegs genesen verletzt er sich wieder. Somit ist es schwierig richtig anzugreifen. Ich hätte den Barcelona GP gerne ohne den Kegelcrash von JL gesehen, ich denke da wäre für JL ein Podest drin gewesen. Aber die MotoGP ist nunmal kein Wunschkonzert, sondern die harte Realität. Die lernt VR auch gerade kennen. Yamaha hört seit einiger Zeit nicht mehr so auf VR, sondern mehr auf Vinales und siehe da, der Kerl findet plötzlich zu alter Stärke zurück, wie auch Quartararo als Rookie vollends überzeugt. Die M1 ist doch nicht so schlecht wie sie von VR immer dargestellt wurde, vielmehr hat dessen politischer, teaminterner Einfluß die ganze Sache behindert. Hauptsache er ist beste Yamaha, solange das so ist kann ihn niemand kritisieren. Das wird aber bald kommen, da VR schon lange nicht mehr die beste Yamaha ist. Yamaha hat seine Strategie geändert, zugunsten MVs, bzw Quartararo. Die zwei sind Yamahas Zukunft. Quartararo wird zeitnah VR beerben. VR hat meiner Meinung nach den Zeitpunkt aufzuhören längst verpasst. Melandri hat gestern seinen Rücktritt zum Saisonende erklärt. Er meint er nachdem er immer noch Konkurrenzfähig ist, kann er erhobenen Hauptes abtreten. Stoner hat es genauso gemacht. Aufhören wenns am schönsten ist. Und nicht wenn man nicht mehr gebraucht wird. VR hätte mM nach ende 2015 als Vize-WM abtreten sollen. Jetzt hat er seit 10 Jahren keinen Titel mehr gewonnen und seit über zwei Jahren nix mehr gewonnen. Die letzte Siegchance war 2018 in Sepang, da schmiss er die Yamaha in Führung liegend kurz vor Rennende weg. MV gewann dagegen eine Woche darauf in Australien. Das ist der Unterschied.
  7. Also so eine Schwinge kostet deshalb soviel, weil die erstens quasi Handgefertigt ist. Zweitens eine Kleinserie und drittens werden von so einer Schwinge bis sie so funktioniert wie gewünscht nicht nur 2 oder 3 gebaut, sondern ein bischen mehr. Dazu gehören ausgiebige Testfahrten und die sind mal richtig teuer. Was so ein 3-tägiger Test kostet dürfte ein Hobbyfahrer durchaus erahnen können. Als Hobbyfahrer bist pro Wochenende mit 2000-2500€ dabei, als Kawa-Werksmannschaft mit 2 Fahrern und 25 Leuten Personal ist da Ruckzuck ein Betrag an Hospitality-, Reise- und Hotelkosten von 150000€ fällig. Und dann sind noch keine neuen Teile dabei wie eine Schwinge die auch jemand konstruieren und fertigen muß. Die Fräsmaschine für die benötigten CNC-Frästeile kostet auch keine 2,50€, vom Personal hierfür ganz zu schweigen. Dann braucht man eine Schweissvorrichtung, die muß gebaut werden, die Schwinge hat nach dem Schweissen Spannungen, die müssen durch erhitzen und auslagern der Schwinge genommen werden. Alleine die Herstellung ist sehr kostenspielig und aufwändig. Nur mal so zur Info, eine Verkleidung von der aktuellen MotoGP Honda kostet auch 40000€. Unlackiert. Das Zeugs ist exorbitant teuer. Neukirchner hat mal in Assen vor ein paar Jahren seine Kalex weggeworfen, da waren Verkleidung, Tank, Räder und Schwinge im Eimer. der Schaden belief sich auch auf knapp 100000€.
  8. Toprak hat mit Sicherheit kein käuliches Material. Der fährt schon mal die gleiche Schwinge wie das Werksteam. Und wie wir alles wissen, kostet alleine die Schwinge 50000€. Bautista meinte die beiden Stürze in Jerez und Misano gingen auf ein Problem am Motorrad zurück, nicht wie sie zuerst dachten auf einen Fahrfehler seinerseits. Beim Studium der Daten entdeckten sie etwas was die Stürze begründete. Dieses Problem konnten sie beseitigen, Stürze in der Art wird es laut Bautista nicht mehr geben.
  9. Wenn Bautista so weitermacht, verspielt er noch seinen Vorsprung... Das ist gefährlich für seine Titelambitionen! Cortese wollte mehr als den dritten Platz und deshalb gings vermutlich schief. Aber ein Fehler ist schnell gemacht, sah man auch bei Rea und Bautista. Der Grip soll ja echt mies gewesen sein. Umso geiler fand ich das SSP Rennen, Krummi als knüppelharte Sau, lässt am Ellbogen seinen ärgsten Konkurrenten und Teamkollegen abtropfen... Wer so entschlossen und fokussiert auf den Sieg ist, der hat es mehr als verdient Weltmeister zu werden! Einfach nur Weltklasse!
  10. Haarspaltereien. Ob er jetzt vorher berührte oder nicht, das Ergebnis bleibt dasselbe. Er hat sich bei allen entschuldigt und alle Schuld auf sich genommen. Ein klassischer Rennunfall halt.
  11. Sieh dir das nochmal an, wie schnell das ging. Vielleicht hat JL damals das Video noch nicht gesehen. Hinterher nahm er ja alles auf seine Kappe. Daher würde ich nicht von einer "Lüge" sprechen.
  12. Das 10 Jahre alte Kawa know how hötte ich gerne gesehen
  13. In der Niederlage zeigt sich der wahre Charakter! Mir war Rea mal sympathisch, aber seit dieser Saison überhaupt nicht mehr. Er ist ein Jammerlappen und kann nicht ums verrecken verlieren. Jetzt hat er in Bautista seinen Meister gefunden und schwafelt plötzlich davon wie Ducati mit dieser Dominanz die Miesterschaft zerstören würde. Was für ein Dummschwätzer, hat der mal nachgedacht wovon er da faselt? Solange er der Dominator war, war alles ok? Kawa hat die WSBK zig mal mehr geschädigt als Ducati. Der Angriff auf Lowes war zum scheitern verurteilt, das war volles Kalkül von Rea. Es kann nicht sein, dass er nicht mal aufs Podest kommt, deshalb hielt er einfach rein. Völlig egal ob Lowes abfliegt oder nicht. Und völlig wurscht ob sich Lowes verletzt. Rea hat Lowes den Handschuh mit der Fussraste von der Hand gerissen. Wäre hier der Klettverschluss nicht aufgegangen, hätte das sehr übel enden können. Davon abgesehen, selbst wenn Rea Lowes nicht getroffen hätte, was glaubt Rea wie er um die Kurve gekommen wäre? Er wäre niemals vor Lowes ins Ziel gekommen mit dem riesen Bogen den er fahren mußte wenn Lowes nicht gestürzt wäre. Aber eines finde ich immer noch geil und zwar dass Kawa nicht so ohne weiteres an die V4R herankommen wird.
  14. Es geht doch gar darum ob es typisch Deutsch ist oder ob man es selbst besser machen könnte. Natürlich ist es nicht einfach komplexe Sachverhalte im TV so zu erklären, dass es auch der größte Laie noch versteht. Vor allem die Materie an sich zu verstehen und zu erklären ohne in Wischiwaschi abzudriften und sachlich zu vermitteln um was es einfach geht. Genau das konnte ein Hofmann schon mal besser, sonst würde man nicht darauf kommen ihn zu kritisieren. Seit er bei Servus ist, ist er auf einem selbstgerechten Höhenflug, nur er kann es und was er erzählt ist Gesetz. Er hat bei der WM Entscheidung 2015 davon gefaselt, dass MM und JL gemeinsame Sache gemacht hätten, was völliger Unsinn ist und sowas von an der Realtät vorbei, dass man sich diesbezüglich nur ans Hirn greifen kann. Ebenso ein Auinger wie auch Raudies (vom Kasperl Labertgern reden wir nicht einmal) könnte man meinen das sie wissen wovon sie sprechen. Auinger erfindet dagegen einfach Geschichten zb über Chaz Davies, die nicht annähernd dem entsprechen was Tatsache ist. Und beim Raudies kommt man nicht auf die Idee zu denken, dass der mal 125er Weltmeister war. Beide reden über SBK oder die MotoGP, als wären sie diese Maschinen jahrelang gefahren. Dabei verazpfen sie allerdings solchen Humbug, dass sie sich eigentlich dafür schämen müßten. Raudies erzählt ja eh nur Dinge die er in der MSa oder Speedweek gelesen hat und auswendig lernte. Davon abgesehen, wenn man sich in einem Forum meinungsmäßig nicht mehr austauschen darf, wo denn dann? Ein Forum lebt doch von der Diskussion, oder nicht? Wenn es jemand stört was er liest, er wird ja nicht dazu gezwungen, er kann ja einfach weiterscrollen. Das Leben kann so einfach sein.
  15. Hofmann mag den JL nicht. Daher ist er nicht objektiv. War er noch nie. Hätte sein Held VR gegekelt, würde Hofmann anders reden. Ich kann den Brugger und ihn bei Servus nur mit ganz viel Geduld ertragen. Ständig ihre "denglisch" Einlässe und das gefasel von völlig belanglosen Dingen lassen sie viel Aktion verpassen. Davon abgesehen glaube ich kaum, dass hier jemand über den Charakter von JL urteilen kann. JL ist zudem einer der fairsten Fahrer im Paddock, ich kann mich jetzt an keine Situation die letzten 10 Jahre erinnern wo der Körperkontakt von ihm ausgegangen wäre. Warum sollte er sich bei zu rüder Fahrweise oder den Abschuss damals von Iannone ruhig verhalten? Er hat sich bei allen Beteiligten entschuldigt und die Verantwortung/Schuld für den Massensturz auf seine Kappe genommen. Keine Ausreden, keine Ausflüchte. Das diese Kurve nicht einfach ist, wissen alle, von nix anderem hat JL gesprochen. Angeblich hätte JL ja behauptet die Kurve wäre Schuld am Unfall, was allerdings nicht der Wahrheit entspricht. Das hat JL so nicht gesagt. Es war schlicht und einfach ein Rennunfall. Nicht mehr und nicht weniger.
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.