Jump to content

Duc-Schmidti

Members
  • Content Count

    2,832
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    84

Duc-Schmidti last won the day on July 10

Duc-Schmidti had the most liked content!

Community Reputation

609 Excellent

About Duc-Schmidti

Personal Information

  • Name
    Armin
  • Wohnort
    Hagen, NRW
  • Moppeds
    900SS, 1098, Schmidti 916 RS F10, ZXR 750 L, Sleipnir! Gülay (In Arbeit)
  • Interessen
    DUCATI

Recent Profile Visitors

12,746 profile views
  1. Moin, ich meine mich dunkel erinnern zu können, daß einige der letzten 996 mit der tiefen Rahmenstrebe, wie beim 998 und 748R Rahmen, ausgeliefert wurden. Demnach würde das also passen. Belegen kann ich es aber leider nicht. Gruß, Armin
  2. Hallo, aus reiner Neugierde habe ich mal eine Frage zu den technischen Daten des Scrambler 1100 Pro. Hierzu fiel mir mit der Ausgabe vom 5.6.2020 der Motorrad ein Testbericht in die Hände. Dort steht beim Motor: Bohrung x Hub: 98 x 71,0 mm Hubraum: 1071 ccm und weiter: Einspritzung, 2 x Durchmesser 55 mm Das hat mich ein wenig verwundert, da ich die 1100er Motoren mit 98 x 71,5 = 1078 ccm kenne. An anderer Stelle im Internet wird der Scramblermotor mit 1079 ccm angegeben. Rechnerisch sind die 1071 aber korrekt. Haben die da wirklich eine andere Kurbelwelle eingebaut mit 0,5 mm weniger Hub? Zur Einspritzung: Hat die wirklich zwei 55er Drosselklappen? Ich dachte, bei den Scramblern sei nur ein einzelnes Drosselklappengehäuse verbaut? Geht mir hier nur um´s wissen wollen, falls mal solche Teile als Ersatzteile in Betracht gezogen werden müssen. Vielen Dank für die Aufklärung! Armin
  3. Eine KTM fühlt sich eben nur auf der Wiese erst so richtig wohl Glückwunsch zum Kauf und viel Spaß damit! Werde mir das Teilchen nächste Woche mal genau anschauen 🙂
  4. Oh, verkauft? Hoffentlich ist der glückliche, neue Besitzer jemand hier aus dem Forum und bereichert demnächst die Supertwins mit diesem feinen Motorrad!
  5. Als ich das letzte Mal dort war, wurde nur Wert auf den DB-Eater gelegt und dies beim Vorstart durch Sichtkontrolle durch einen Streckenposten "geprüft"... Ich habe es damals als Farce empfunden. Mein Moped ist in Assen ohne DB Eater jedes Mal mit weniger als 98 DB gemessen worden (Halbe Nenndrehzahl, Messgerät in klar definiertem Abstand zum Schalldämpfer) In Hockenheim wurde nicht gemessen, aber wer nichts "drin" hatte, durfte nicht auf die Strecke. Egal, wie leise oder laut. So steht es auch dieses Jahr in den Infos:"DB-Eater Pflicht für alle Auspuffanlagen, die nicht der Serie entsprechen." Bin mal gespannt auf die Messung und möchte die auf alle Fälle dann auch mal ohne DB-Eater durchführen lassen, so die Abnehmer dazu bereit sind.
  6. Wer von Euch ist denn nächste Woche in Hockenheim zugegen? Weiß schon jemand, welcher Kurs gefahren wird? Also mit kompletter Parabolica oder ohne?
  7. Herzlich willkommen hier! Bei den Dingern ist auch gerne mal die Benzinleitung IM Tank gerissen. Dann läuft zwar die Benzinpumpe, fördert aber nichts oder zumindest zu wenig nach außen zu den Einspritzdüsen. Schau mal beim Starten durch den offenen Tankdeckel, ob es innen "plätschert". Wenn das der Fall ist: Pumpeneinheit ausbauen, Schläuche tauschen (müssen welche sein, die auch an der Außenseite Sprit vertragen!) und das ganze mit neuem Dichtring wieder einbauen. Bei der Gelegenheit kannst Du den Benzinfilter gleich mit tauschen. Der alte Dichtring ist meist so aufgequollen, daß er nicht mehr hinein passt. Ich habe das zwar 2 oder 3 x geschafft, ist aber immer Gewürge. Also lieber das Geld in einen neuen Ring investieren. Viele Grüße, Armin
  8. Echt schade um den schönen Thread, in dem es ursprünglich um interessante Motorradthemen ging.
  9. Danke für den Link! Aber ich will ja weg von der 1098 Form und hin zur 916 Form und da wird´s wirklich schwierig 😞
  10. Da war ich sogar dabei und habe das Bier gehalten 😉 https://www.ducati1.de/index.php?/topic/3752-svoins-neue-kein-tag-ohne-abenteuer/page/10/ Aber danke für den Tip! Auch der Svoin würde da ggfs. mit seinem Knowhow helfen.
  11. Guten Abend, tja, Hans, wie Du schon schreibst, ist es gar nicht einfach, überhaupt eine Tankhaube aus dem Laden für die 916 zu finden. Da werde ich wohl mal versuchen, selbst etwas zu bauen. Einen Tank habe ich noch rum liegen, der könnte als Vorlage für eine Form dienen. Und ja, es ist echt die Frage, ob das Gebastelte dann unter dem Strich leichter ist, als ein 1098 Serientank. Der wiegt wohl, habe ich irgendwo im Netz gefunden, ohne Pumpe und Tankdeckel, um die 4,8 kg. Da wegen der doofen Benzinleitung der vollgefüllte Tank eh wieder runter musste, habe ich die Chance heute mal genutzt und den Alu-Tank aufgelegt. Das könnte was werden. Hier mal ein paar Impressionen: Nur mal grob gespielt... Mir schwebt da ein leichter Halterahmen aus Alu vor, der in die Verschraubungspunkte des Alu-Tanks greift und vorne in die Aufnahmen im Rahmen. An diesen Rahmen könnte man dann mit Schnellverschlüssen eine GFK-Tankatrappe spaxen. So wäre die Stabilität gegeben. Ob´s dann leicht bleibt? Mal schauen... Hab ja nur 4,8-1,3 = 3,5 Kilo Luft, wenn ich mal die Benzinpumpeneinheit außen vor lasse, die ich bei beiden Tanks ja noch brauche und separat erleichtern könnte. Da sollte die Tankhaube samt Befestigungskram nicht mehr als ein Kilo wiegen, sonst lohnt das gar nicht. Sind halt erstmal nur Gedankenspiele. Viele Grüße, Armin
  12. Du hast ernsthaft überlegt, eine 900SS zu kaufen und es dann bisher nicht getan, weil Du mit den Hacken an den Zubehörauspuff kommen könntest? Finde ich spannend und interessant, sowas in eine Kaufentscheidung einzubeziehen.
  13. Hallo allerseits, vor einigen Wochen habe ich an meinem Rennstreckenmoped die Benzinleitungen vom Tank zur Einspritzanlage ausgetauscht, weil die Serienschläuche langsam Risse bekamen. Als Ersatz habe ich genau diese hier gekauft: https://www.schlauch-profi.de/kraftstoffschlauch-nbr/cr-mit-gewebeeinlage-nach-din-73379-1-typ-2a-2603?number=10023575 Laut Beschreibung passte das alles für mich als Laien: "Der Kraftstoffschlauch ist geeignet zur Förderung unverbleiter Kraftstoffe (EN 228:2017) und Dieselöle (EN 590:2017) in PKW, LKW und Traktoren. Einsetzbar bei Förderung von Benzin, Öl, Diesel, Erdölaromaten, Schmierstoffen und Flüssigkeiten auf Mineral- und Glykolbasis. Seele: NBR-Gummi, schwarz, ölbeständig, glatt Einlage: Hochfestes Textilgeflecht Decke: CR-Gummi, schwarz, ozon- und witterungsbeständig, ölbeständig, glatt Temperaturbereich: -35°C bis +90°C, kurzfristig +110°C Technische Daten Innen-Ø mm Wandstärke mm Gewicht g/m Biegeradius mm Betriebs- / Platzdruck bar bei 20°C Max. Rollenlänge m 5,5 3,0 -- 55 10,0 / 30,0 25 7,5 3,0 -- 70 10,0 / 30,0 25 " Zum Glück habe ich heute rechtzeitig nochmal über das Moped geschaut. Hatte mich die Tage schon gewundert, weshalb es in der Garage so nach Sprit stinkt. Die Dinger sind mal schön um fluffige 5mm Durchmesser aufgequollen, von außen original 13,5 auf 18,5 mm! Das ganze vermutlich im Stand, nicht durch Wärme oder den Serienbetriebsdruck von 3 Bar. Im Tank ist das 102 Oktan-Zeug von Aral. Ultimate, oder wie das heißt. Also kein E10 oder sowas. Der Mist fliegt also wieder raus, aber wo bitte bekomme ich vernünftige Leitungen, wie sie auch standardmäßig an den Einspritzmodellen auf dem Weg vom Tank zur Einspritzbrücke verbaut sind? Über Angabe von Bezugsquellen für neue Meterware würde ich mich sehr freuen! Vielen Dank, Armin
  14. Ok, verstehe. Hab hier noch ne ST2 Felge. Wenn ich da was messen soll oder Du die Felge gebrauchen kannst, melde Dich einfach. Viele Grüße, Armin
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.