Jump to content

foobar423

Members
  • Posts

    1,534
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    34

foobar423 last won the day on July 17

foobar423 had the most liked content!

2 Followers

Personal Information

  • Name
    Philipp
  • Wohnort
    Berlin
  • Moppeds
    Ducati Monster 1100 EVO, Admiral (1100 2V Eigenbau), Krümel (Monster 600)

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

foobar423's Achievements

Apprentice

Apprentice (3/14)

  • Dedicated Rare
  • Week One Done Rare
  • One Month Later Rare
  • One Year In Rare
  • Very Popular Rare

Recent Badges

390

Reputation

  1. Bin einen Wadenbeinbruch durch Moped drauf ablegen später auch mit den Daytonas unterwegs und bin mir recht sicher: hätte ich die vorher statt der Alpinestars Stiefel gehabt, hätte ich mir den erspart. Auch wenn so ein Wadenbeinbruch jetzt nicht so wild ist im Gegensatz zu Gelenken oder ähnlichem. Sind halt keine Stiefel für ausgedehnte Motorradtouren und auch nicht gerade die bequemen Schuhe zum im Fahrerlager rumlatschen.. aber da wo es zählt, aufm Motorrad und dann auch beim Fall der Fälle sind sie wunderbar. Überlege sogar schon ob ich den Innenschuh nicht doch noch mal Maßfertigen lasse..
  2. Ah ich erinnere mich dunkel! Na vielleicht komme ich da noch mal drauf zurück, so eine Datei zum drucken ist ja schnell verschickt und der Drucker in der Werkstatt materialisiert da dann schon.
  3. Ich hab beschlossen beim Thema Öltemperatur die Flucht nach vorn anzutreten und habe mit einem zweiten Kühler aufgerüstet. Erstanden habe ich dann recht günstig einen Ölkühler eine Ducati 1098 und der hat jetzt mit Abstandshülsen sein Zuhause hinter dem Vorderrad am Auslassventildeckel gefunden. Der Rücklauf vom oberen Kühler wurde auf den Eingang des unteren Kühlers gelegt und für den Rücklauf des unterem Kühlers habe ich mit Hilfe von ein paar Dash6 Fittings, wie ich sie beim oberen Kühler schon benutzt habe, eine kurze Ölleitung fabriziert. Jetzt sind die beiden Kühler in Reihe geschaltet und die Kühlerfläche und theoretisch auch das Volumen sollte sich mehr als verdoppelt haben. PS: Ja da ist genug Platz zum Krümmer und auch zum Vorderrad Ob das Konstrukt hält, werden wir sehen. Der Halter wird noch in freundlichem Schwarz lackiert, aktuell hängt er zum trocknen aus. Ob der Halter so hält wird sich zeigen, ein wenig Sorge macht mir der Ausleger rechts. Dort wäre sicherlich ein guter Ort für so ein Versteifungsloch. Ist vielleicht etwas für Version 2.0. Das schöne an dem Setup ist, ich kann problemlos auf einen einzelnen Kühler zurück rüsten.. falls der Halter zB. doch nicht hält beim ersten Einsatz. Ich sollte den Kühler vielleicht noch mit ein bisschen Sicherungsdraht sichern.. Den Sensor für die Öltemperatur hab ich noch vom Einlass des stehenden Zylinders auf den Auslass umgesetzt, wenn dort die Temperatur okay sein sollte dann sollte sie auch sonst okay sein. Hoffentlich ist beim Termin in Poznan Ende August schönes Wetter!
  4. Grenzwertig reicht ja, drüber ist doof. Aber wenn du mit 93 dB(A) gemessen wurdest, dann bist du unter dem Grenzwert von 95 dB(A). Die Frage ist eher ob du bei voller Drehzahl unterwegs warst. Wie sich das für den Fahrer anhört ist meist kaum bis nicht aussagekräftig, entscheidend ist ja eher wie "viel" und wohin der Schall abgegeben wird. Spannend wäre natürlich eine mit/ohne Messung gewesen. Bin gespannt wie es dir auf den anderen Strecken damit geht.
  5. Rollbrett ausm Baumarkt, ruhig bisschen stabiler, zwei lange Stahlwinkel drauf spaxen mit Löchern wo Schrauben durch gehen die in die Löcher mit Gewinde im Gehäuse gehen. Vorne Stück Holz drunter. Normales Brett tut es natürlich auch, ist dann aber sehr un-mobil.
  6. Nehm ich doch gleich mal zum Anlass diesen herrlichen alten Blogpost auszugraben und zu lesen. https://www.mojomag.de/2012/09/eine-persoenliche-affaere-ducati-900-supersport/ Kinder wie die Zeit vergeht..
  7. Das stimmt doch gar nicht, ich hab sie mehrfach auf der Werkbank liegen sehen!
  8. Ach komm, ist ja nicht so als ob @Moin sich mit dem Gerät an den Rennstart stellt und um die goldene Ananas fährt. Im Gegenteil, er hat was gebaut, testet das bei ein paar Runden im freien Trainung, erkennt das es Probleme damit gibt und versucht Lösungen zu finden. Was habt ihr anderes denn bitte vor 10 Jahren gemacht? Wenn du konkrete Lösungsansätze hast, dann immer her damit. Ich bin mir sicher die werden Aufmerksam gelesen.
  9. Zufällig jemand ne Idee was da für ein Radial-Gelenklager in den Öhlins Lenkungsdämpfern drin ist? Also auf der Seite wo es an die Gabelbrücke geschraubt wird. Das bei mir scheinbar ausgeschlagen.
  10. Zum Gefühl am Vorderrad bzw. der Gabel geb ich mal noch meinen Senf ab. Meiner bescheidenen Meinung nach hat die Gabel irgendwie ein Problem mit dem Losbrechmoment. Selbst im Stand mit Dämpfung komplett offen merkt man das meiner Meinung nach irgendwie schon. Auf dem Gerät während der Fahrt gab es dann zwei Faktoren, die für mich dazu führen dass das Gefühl fürs Vorderrad schlecht ist. Erstens war das Kettenkit hinüber (inzwischen neu) weswegen es bei konstanter Fahrt ein ordentliches Ruckeln von hinten gab. Das Ruckeln von hinten übertrug sich nach vorne auf die Vorderradgabel, die dann verzögert mit einem erhöhtem Losbrechmoment quasi nachfederte. Hinten ein Ruck, Gedenkmillisekunde, vorne ein Einfedern, dann ausfedern... wieder ein Ruck von hinten, Gedenkmillisekunde, vorne ein Einfedern... und so weiter. Wenn man gut Gas gibt oder mehr auf der Bremse war dann ging das, auch wenn die Bremse mir ein wenig rubbelig erschien. Vermutlich weil dann die Lastumverteilung auf die Gabel relativ stark war bzw. genug Zug auf der Kette. Aber spätestens wenn man irgendwie konstant eine Geschwindigkeit halten wollte zB. in einer längeren Kurve (war ja sachte unterwegs), dann war das Geruckel von hinten mit dem Gestochere von vorne wieder sehr präsent. ich will nicht ewig rumschwallen von wegen "Werkzeug in der Hand eines Menschen, Gefühl für das Werkzeug nicht in der Hand sondern an der Kontaktfläche Werkzeug zu Werkstück", aber in dem Fall war in Schräglage das Werkzeug (Vorderradgabel) selbst so "Laut" durch die beschriebene Problematik, dass ich kaum noch durch"hörte" wie das Gefühl an der Kontaktfläche (Reifen/Belag) ist. Ich hoffe man versteht mich irgendwie. @UXO Auja fahr mal! Den Motor fand ich sehr unterhaltsam! Feedback ist sehr willkommen, auch gerne dazu ob meine Interpretation irgendwelchen Sinn ergibt bzw. ob meine Deutungen für dich nacherfahrbar sind. Auch wenn das Kettenkit jetzt frisch ist.
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.