Jump to content

asphaltlove

Members
  • Content Count

    184
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    14

asphaltlove last won the day on February 12

asphaltlove had the most liked content!

Community Reputation

169 Excellent

1 Follower

About asphaltlove

  • Rank
    Erfahrener Benutzer
  • Birthday January 8

Personal Information

  • Name
    Kai
  • Wohnort
    Berlin
  • Moppeds
    alle

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Kann mir nicht verkneifen, noch ein paar winzige BTS Fotos dazu zu packen. Schritt 1: Die Formen definieren. Haben wir mit Draht gemacht, der war prima für den Radius. Schritt 2: Rot kleben. Schritt 3: Noch mehr Form definieren. Zuerst mit Draht, dann mit Edding. Schritt 4 bis 529: Perlweiß kleben, immer wieder mit Knifeless Tape rumzaubern, zweimal am grünen Endstück verzweifeln, fluchen, schwitzen, frieren, blablabla. Schritt 530: Grün richtig kleben. Schritt 531: Schwarze Linien kleben. Schritt 532: Freude.
  2. 1. Ich bin ein bisschen stolz auf uns. 2. Ich habe irre was gelernt bei der Nummer. 3. Ich erwäge (sehr vage) eine Folierung meines Kackeimers. 4. Ich bin ein bisschen stolz auf uns.
  3. Sogar bei Ducatifahrern soll es ja Menschen geben, die nette Zeitgenossen sind.
  4. Guck mal @bergbewohner01. So ist das vorgesehen.
  5. Ich würde wirklich gern mal mehr als 3 Stunden in der Werkstatt verbringen können. Dann wären die Fortschritte größer und die Postings hier weniger. Man kann aber nicht alles haben, also kommt hier schon wieder „ein kleines bisschen was“. Das Blech ist nach diesem Abend dreidimensional verformt. Mit ein paar Einhandzwingen, einem Stück Holz und einer Wasserwaage aus Alu ließ sich das ganz passabel machen. Ein paar nachträgliche Anpassungen hier und da, zack, sitzt ganz ordentlich. Nächstes Mal baue ich die nötigen Distan
  6. Andererseits kostet ein okayes IR-Thermometer auch keine 20€. Und wenn es am Ende 160° werden, geht die Schwinge auch nicht kaputt. Lager vorkühlen hilft durchaus.
  7. Den Stopfen sieht man nicht von außen?
  8. Zum sägen konnte ich das Blech leider nicht ordentlich genug fixieren, das hätte zu viele Schwingungen fabriziert. Sonst wäre auch eine normale Metallsäge klargegangen. Alu sägt sich ja eigentlich recht fix. Ich wollte halt die Kanten nicht so doll verhauen. Beim nächsten Mal lasse ich es einfach lasern.
  9. Mit rotem Edding auf Blech malen ist schön und gut. Weil man bei Leichtbauprojekten ja zuerst mal überschüßiges Material entfernt, habe ich einfach alles außerhalb der roten Linien weggeschnitten. Ich habe den schmerzhaften, dafür aber recht präzisen Weg gewählt und ungefähr anderthalb Stunden mit dem Dremel und Flexscheiben draufgehalten. Das ließ sich wegen des Fehlens einer dritten Hand nicht gut fotografieren. Dafür ist das Blech nun aber wirklich leichter als vorher. Irre. Danach die Rundung für das Rahmenende feilen und alle Kanten ordentlich entgraten, so
  10. Nach einigem Gefummel und zahlreichen Messungen ist der nächste Schritt erledigt. Irre, wie lange einen sowas aufhalten kann.
  11. Da gibt es auch was mit Carbon, dann fällt das Putzen leichter.
  12. https://www.stein-dinse.biz/product_info.php?products_id=1426
  13. Weil der Bums bricht, wird er nicht mehr so produziert. Anderen Halter biegen und los geht's. Sieht da unten niemand und Alu gibt es günstig.
  14. An meiner SS war ein Sturzschutz am liegenden Zylinder montiert. Dieser war schlichtweg mit längeren Schrauben am Ventildeckel befestigt. Man könnte also einen lustigen Halter bauen (lassen), denn Du mit zwei längeren Schrauben fixierst. Zack Problem gelöst. (Tut nix zur Sache, aber wieso sind die Halter plötzlich abgebrochen?)
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.