Jump to content

Stolle1989

Members
  • Content Count

    699
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    54

Stolle1989 last won the day on November 14

Stolle1989 had the most liked content!

Community Reputation

510 Excellent

About Stolle1989

  • Rank
    Erfahrener Benutzer

Personal Information

  • Name
    Lennart
  • Wohnort
    Nähe Braunschweig
  • Moppeds
    900SS, 996, 916-1098, VTR SP, CR250, EXC500, Pannonia 250, CRF450R

Recent Profile Visitors

1,178 profile views
  1. Schaden tut es sicher keinem aber ich denke es wird essentiell wichtiger je mehr ein Motor pumpt. Ergo V2, Einzylinder sind da schon mehr am Pumpen als ein 180 Grad R4.
  2. @yago kann hier sicher noch besser und detaillierter erklären, bei mir handelt es sich lediglich um theoretisch angehäuftes Wissen in diesem Bereich. Im Kurbelgehäuse willst du theoretisch einen Unterdruck, der am besten halbwegs konstant ist und nicht wie blöde pulsiert. Bei einem V2 hast du logischerweise eine viel größere Pumpneigung der Kolben bei deren auf- und abwärts Bewegungen als bei z.B. einem R4 mit 180° Hubzapfenversatz, bei dem sich das theoretisch ausgleicht. Luft ist kompressabel, beudetet ich kann sie im Gegensatz zu Öl bei gleichem Volumen zusammen
  3. Ich habe auch von Hornbach nen Teichschlauch mit Drahtspirale eingelassen. Hält seit ein paar Jahren.
  4. Ja genau, meist reicht ja ein nachsetzen de rDichtfläche, wenn sie einmal Wärme hatten werden sie sich kaum weiter verziehen. Daher ist eigentlich Überarbeitung alter Köpfe sinnvoller als Neue. Aber trotzdem ist der Steg zwischen Auslasskanal zu Dichtfläche schon grenzwertig dünn. Die Kipphebel wurden meines Wissens geschliffen und beschichtet. Was vergessen wurde danach nochmal zu schleifen, somit ist teils die Beschichtung in der Randschicht dicker und die Nocken haben Kantenlauf. Weshalb die auch meist am Rand anfangen wegzuplatzen. Am schönsten wäre auch eine Art Ober
  5. Schweißqualität der Rahmen, reißende Steuerköpfe aufgrund Fehlkonstruktion der Gummiband SS z. B. Lose Stopfen in der KW der selbigen. Bei diversen Modellen Pleuellager Probleme. Minderwertige Beschichtungen der Hebel am Desmoquattro teilweise. Einfallende Dichtflächen an 2 Ventilern. Schlechte Abstützung der Zwischenwelle beim Anlasser bei 1098. Problem die Lagerung klappert aus, wie bei mir Gerade. Dauerhafte Haltbarkeit nur mit Nachbesserung durch konstruktiven Wandel. Umbau auf neuere Lagerung mit Abstützung im Limadeckel wie
  6. Sie hätten sicher auch mit Reihenvierern, die Zuverlässig! wie die Konkurrenz und vorallem auf ähnlichem Preisniveau sind Erfolg gehabt. Wenn die Kiste dann aber 10PS weniger hat, 10 Scheine extra kostet und nach 40.000km eine Revision braucht ist halt schnell vorbei mit Emotionale. Nein ich möchte keinen R4 haben aber sehe es recht gespalten. Hingegen kann man ja auch erwähnen das da andauernd Pleiten und neue Investoren im Spiel waren. Dazu oftmals miserable Qualität, die sich ein eingefleischter Schrauber und Fan mit Emotionale schön reden kann. Heutzutage sind so
  7. Aber ein Ventil hast du noch beim Motor? Schließlich willst du eher Unterdruck halteb und die Pulsation in Grenzen halten. So mein Kenntnisstand.
  8. Die Leistungsangaben sind vermutlich ähnlich optimistisch wie bei den 851.
  9. Hm, bei mir hats noch nie gepumpt. Bei meiner VTR, SS und Rennduc geht's straight hinten aus dem Höcker raus. Tanks gibt's keine.
  10. Da würde ich mir eher ne Suter kaufen, bislang die schönste die ich gefahren bin.
  11. Dreh mal so weit bis es ca 2,5-3,5mm Hub hat. Dann hast du den Weg des Ausrückens bei ordentlicher Paketstärke und dem korrekten Abstand der Druckplatte. Klapperts dann immer noch extrem? Ich habe nicht von vorn gelesen? Was ist es für eine Kupplung?
  12. Ich habe welche auf der Werkbank gehabt, die hatten bei maximaler Auslenkung nur noch minimal Führung der Rollen, was bei hoher Drehzahl zum rausplummsen sorgen konnte. Das eine klappert ist nicht toll aber auch nicht dramatisch sofern es nicht extrem ist.. Das System ist halt bei mehr als 3 Kugeln technisch überbestimmt, da jede Bearbeitung und jedes Bauteil seine Toleranzen hat. Das da mal alles 100% zusammen passt ist eher ein Winschgedanke, extremst viel Glück oder es hat sich eingelaufen.
  13. Sofern störende Macken in den Rampen sind, diese entfernen und gut. Grundplatte, Kugeln und Nabe mal zusammen setzen und per Hand verdrehen. Dann merkst du recht gut ob da was kantet oder hoppelt. Wenn der Bumms dann verbaut ist darauf achten, dass die Druckplatte so 1 bis max 1,4mm von der Nabe entfernt ist. So ein Fehler kann von falschem Paketmaß oder gebrochener Spinnenfeder kommen.
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.