Jump to content

ducatist

Members
  • Content Count

    192
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    3

ducatist last won the day on June 19

ducatist had the most liked content!

Community Reputation

81 Excellent

About ducatist

  • Rank
    Benutzer

Recent Profile Visitors

984 profile views
  1. Wie im ersten Post steht, geht es um die "Urmonster" M 900. Die hat meines Wissen nach eine plane obere Gabelbrücke. Und es geht um die Serieneinstellung. Wie Ihr jetzt auf 916, 1098 gabelbrücken und andere Gabeln kommt, verstehe ich nicht. Um "Ringe" geht's auch nicht, sind keine da. Wer lesen kann ist echt im Vorteil. Ralf
  2. Die ganze Banalität des Schraubens lässt sich in einer alten Schlosserweisheit zusammen fassen, die da lautet: Schläge helfen immer! Ralf
  3. Mein Meister hätte gesagt: Sieht nach "Landmaschinenbau" aus. Ernsthaft: Wie Konrad schon schrieb, zurückschicken. Sieht ja furchtbar aus. Ralf
  4. Ist alles wenig geheimnisvoll. Beim Hämmern geht es um die Übertragung von Bewegungsenergie des Hammers auf ein Objekt (hier Lenkschaftrohr). Im Idealfall ginge es zu 100% und das Rohr bewegt sich wie gewünscht. Da es an der Bewegung gehindert wird, und Energie nicht verschwinden kann, kommt es zu einer (hier nicht gewünschten plastischen) Verformung. Diese ist bei dem weicheren Material größer. Wenn der Hammer also härter als der Schaft ist, verformt sich der Schaft; ist der Hammer weicher, verformt sich der Hammer. (vereinfacht dargestellt) Ralf
  5. Eingetragen in der Zulassungsbescheinigung ist nicht allgemein üblich. "Eingetragen " im Sinne von "vorgeschrieben" ist es i.d.R. (ev. erst ab einem bestimmten Bj.) aber immer. Das hat nicht nur mit der Geschwindigkeit zu tun, sondern mit dem (Fahr-)Geräusch bzw. ev. auch mit dem Abgasverhalten. Die Übersetzung ist immer Bestandteil der Homologation, u.U. können da natürlich mehrere Möglichkeiten vermerkt sein. Das Beispiel der 900 SL von oben hatte sicher mit den damals noch unterschiedlichen Vorschriften bzw. deren Auslegung in den unterschiedlichen Ländern zu tun. Ralf
  6. Wenn ich mein Mopped in die Werkstatt bringe und Stundensätze von 80-120 € bezahle (das sind pro Minute 2€), erwarte ich eine ordnungsgemäße Arbeit. Die dort Arbeitenden haben eine Fachausbildung und bei den Vertrags-Händlern auch ständige Schulungen der Hersteller. Wie der Mechaniker bezahlt wird, ist Sache der (Tarif-)Vertragsparteien und geht mich nichts an. Ich bin mit meiner Werkstatt 100% zufrieden. Deshalb gehe ich da hin. Ein sehr zuverlässiger Werkstattleiter mit langer Ducatierfahrung und sehr guten Umgangsformen. Natürlich verhalte ich mich auch entsprechend und mache ihm die Arbeit so leicht wie möglich. Termine für Wartungsarbeiten rechtzeitig außerhalb der Saison buchen, Verkleidung vorher selbst demontieren, nur wenig Sprit im Tank, immer nett und freundlich sein, Arbeiten vorher möglichst genau absprechen usw. Ralf
  7. Ich bin kein Rennfahrer, aber auch bei "normalen" Trainings sind Überholmanöver ja an der Tagesordnung. M.M. nach gibt es zwei recht gefahrlose Varianten zum Überholen. Erstens das klassische Ausbremsen am Ende einer Geraden. Wenn man direkt dran ist, fährt man leicht nach innen versetzt, dann braucht man nur 5m später bremsen als der Vordermann und ist schon vorm Einlenkpunkt vorbei. Das sollte bei etwas langsameren schon gehen, bei mehr Unterschied auf jeden Fall. Zweitens das Ausbeschleunigen am Kurvenausgang. Dazu lenkt man später ein als der Vordermann, legt den Scheitelpunkt also weiter Richtung Kurvenausgang. Dadurch kann man früher ans Gas und bei ähnlicher Motorleistung geht das recht gefahrlos innen vorbei. Alle anderen Manöver sind m.M. nach mit höherem Risiko behaftet und im Hobbybereich eher weniger gut. Ralf
  8. Sehr schöner Umbauthread. Die Auspuffhalter sind echt toll geworden. Das Cockpit gefällt mir persönlich nicht. Es ist mir zu flach und die Kontrollleuchten sind nicht in einer Flucht (zumindest auf den Fotos sieht es so aus/blau zu weit rechts). Ich würde zumindest die Befestigungsschrauben durch Senkschrauben ersetzen, dann die Platte schwarz lacken. Ansonsten ein super Umbau. Ralf
  9. Den Öldruckschalter kann man auch in die Ölkühlerleitung einbauen, soll dann länger halten. Bei der 1198 wurde das eingeführt, habe ich bei meiner 848 nachgerüstet. Ohne Verkleidung aber optisch vielleicht nicht so schön. Ralf
  10. Warum sollte das ein Scherz sein? Ein selbsttragendes Carbonheck für eine 1098 kostet neu auch 1600 €, ohne Sitz. Hier jetzt das Carbonteil, dazu die recht aufwändige Sitzbank und der Aluheckrahmen... Klar, wäre mir auch zu teuer, aber sooo unrealistisch ist der Preis dann auch wieder nicht. Ralf
  11. Moin Kollegen, meine St3s braucht eine neue Batterie. In der 848 habe ich eine LiFePo von MBF, die seit Jahren unauffällig funktioniert. Für die St hätte ich gerne eine die einfach zu montieren ist, also in den Abmessungen der Originalen nahekommt und normale Pole zum anschließen hat. Ich bin da auf JMT und Aliant gestossen. Was gibt es sonst noch und welche Erfahrungen gibt es aktuell dazu. Danke für Eure Tipps. Ralf
  12. Tja, Frank, dir scheint das ja wirklich wichtig zu sein. Bei diesem Aufwand, auch gerade finanziell, hätte ich schon keinen Bock mehr. Gerade weil ich das überhaupt nicht verstehen kann: Viel Erfolg! (Manchmal muss ein Mann tun, was ein Mann tun muss.) Ralf
  13. Ergänzung noch: Pikes Peak ist genauso ein Sch... Denkt an Carlin Dunne.. Ralf
  14. Kommt ja selten vor, aber hier stimme ich mit Roland mal 100% überein. Das normale Straßen nicht zum Rennen fahren taugen, hat man schon vor 100 Jahren erkannt. Generationen von Rennfahrern (Zwei- und Vierrad-) haben dafür gekämpft, unsere Leidenschaft immer sicherer zu machen. Roadracing verhöhnt sie irgendwie alle. Ich respektiere Jedermanns Entscheidung, verstehen kann ich das hier nicht. Ich habe mir noch mal kurz einen Ausschnitt des Videos oben angesehen: Sorry, aber das ansehen tut mir schon weh. Ralf
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.