Jump to content

knubbelfoggy

Members
  • Posts

    1,892
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    17

Everything posted by knubbelfoggy

  1. Da war ich 12. In dem Alter war mein Interesse weder für Motorräder noch für Frauen besonders stark ausgeprägt. Und als ich meine erste Duc gekauft habe, war schon King Karl die Werbefigur von Ducati.
  2. Mir ist egal was Marquez macht oder nicht macht. Den Nimbus des Außerirdischen hat er verloren und aktuell ist nicht mal sicher ob er in der kommenden WM eine entscheidenden Rolle spielt.
  3. So das war es dann wohl. Mein höchster Respekt geht an die beiden Moderatoren von ServusTV. Sie haben es elegant geschafft in ein eigentlich stinklangweiliges Rennen sowas wie Dramatik reinzupacken ohne dabei wie einst Mielke ständig ins Mikro zu schreien. Zumindest haben sie mich bis zu den Siegesfeiern wach gehalten und die Aftershow Party war dann auch der interessanteste Teil.
  4. So für das inoffizielle Abschiedsrennen von Vale habe ich schon mal das passende Getränk bereitgestellt:
  5. Der Aufwand besteht weniger im Einbau als vielmehr in der Abstimmung und den Prüfstandsläufen. Als Privatperson macht man sowas nur in Verbindung mit anderen Anpassungen. Soviel ich weiß hat nur die R die 12 Lochdüsen und der Unterschied zwischen meiner R und meiner S die beide ähnlich modifiziert waren, war für mich nicht spürbar. Selbst der Hubraumzuwachs zwischen S und R war nicht spürbar.
  6. Wenn ich hier etwas schreibe, dann immer auf Grundlage eigener Erfahrung und ich habe die Frage nicht so verstanden, dass es hier um die Rennstreckenperformance geht. Ich bin z.B. einmal die Aprilia Mille gefahren und da hockt man ganz anderes auf dem Teil oder die alte Ninja mit dem riesigen Spritfass oder die BMW HP2 bei der du die Kurve immer auf Zug durchfahren musst und am schlimmsten war die Guzzi GRiso. Das sind für mich Modelle bei denen die Ergonomie und Fahrverhalten deutlich anders ausgelegt ist als bei den Ducati SBKs. Die einzige Duc die ich vorab gefahren bin war die 996 und wenn ich ehrlich bin hat die von der Ergonomie für die Landstraße nicht gepasst. Aber der Verkäufer ist mit einer 996sps Rennen gefahren und war genauso klein wie ich. Also habe ich solange trainiert bis ich in dieser Froschhaltung mit Körperspannung und nicht mehr schmerzenden Handgelenken durchgehalten habe. Eine Fireblade wäre der einfachere Weg gewesen. Später hatte ich parallel dazu eine 999 und auch wenn die Werbung von Ducati hier von einer besseren Ergonomie sprach, hat der Unterschied zur 996 nicht dazu geführt, dass ich mit der 999 längere Touren hätte fahren können. Die 1098 und 1198s bin ich dann nur beim Händler zur Probe gefahren. In der Zeit war ich aber fast nur auf Rennstrecken unterwegs und speziell die 1198 war mit persönlich schon mit zuviel Leistung ausgestattet.
  7. Wenn dir die 996 passt, dann passt auch die 999, 1098/1198 und auch die Panigale. Das Grundkonzept ist bei allen das Gleiche. Gleiches gilt für den Motor, wobei die Leistung bei der 1098 natürlich sanfter einsetzt. Die Bremsen sind bei der 1098 besser, dafür ist das Fahrwerk (Öhlins) nicht so ausgewogen. Fazit: Man kann problemlos von 996 auf 1098 wechseln. Der Unterschied zu einer Aprillia Mille ist wesentlich größer.
  8. Um was geht es dir genau? Wenn Du jemanden suchst, der eine 1098 hat und dich eventuell fahren lässt, dann kannst Du dein Glück auch im Ducati SBK Forum versuchen. Dort gab es zumindest früher eine ganze Menge an 1098/1198 Fahrer.
  9. Eigentlich ist alles gesagt. Daher kann ich nur ergänzen, dass ich für den Daytona Securtity EVO trotz Sturzschrammen noch ordentlich Geld bekommen habe und der war zudem schnell verkauft. Den Sidi Stiefel konnte ich dagegen nur noch entsorgen. Ob der EVO das Geld wert ist, kann ich euch nicht sagen. Meine Stürzen waren alle nicht so dramatisch.
  10. Einfach kaufen. Du hast genug Rennsporterfahrung. Du kannst die Reparaturen selbst durchführen. Die Modellunterschiede interessieren dich nicht. Also warum noch groß Rumreden?
  11. Ich hatte eine 996 Bj99. Und klar wenn man nicht straßenzugelassene Lucas SRQ Belege fährt, nimmt die Bremsleistung zu. Trotzdem ist die Bremse weit weg vom heutigen Standard und gleiches gilt für die Felgen. Fahren kann man damit aber das gilt auch für eine Harley. Bezüglich Werkstätten habe ich damals viel Lehrgeld zahlen dürfen. Nicht alle sind fachlich auf der Höhe und die Kosten schwanken ebenfalls. Wer alles selber machen will braucht entsprechendes Werkzeug und auch die Möglichkeiten dazu. Eine entsprechende Historie ist damit auch hinüber. Ich würde keine Duc kaufen von jemanden der selbst die Wartungen durchgeführt hat. Nicht weil ich es ihm nicht zutrauen sondern weil der Kilometerstand damit nicht mehr belegbar ist.
  12. Wenn Du schreibst du willst jetzt deine 996 und/oder 998, dann solltest Du im ersten Schritt daran denken, dass diese unterschiedliche Motoren haben. Der Motor der 996 läuft rauher und wurde auch schon 4Ventilern der 888 Baureihe eingesetzt. Der Motor der 998 findest du auch in der 999. Beim Buchstabenkürzel S und R oder SPS findest Titanpleul. Die gelten allgemein als nicht so langlebig. Ersatzteilversorgung für Verschleißteile ist in Ordnung. Verkleidungsteile oder besondere Teil (Monoheck, Racinganlage) sind schwerer zu bekommen. Und das wichtigste ist eine kompetente Werkstatt, die nicht zwingend eine Vertragswerkstatt sein muss. Wenn es unbedingt eine 996 sein soll, noch zwei Besonderheiten: Die Bremse ist extrem schlecht. Die neueren Anlagen sind mit einem Mittelsteg ausgeführt und wesentlich besser. Gab es aber nur bei den Topmodellen. Die 3-Speichenfelgen von Brembo sind bleischwer. Die 5-Speichenfelgen sind um einiges leichter. Mit schweren Felgen fährt sich die Duc wie ein Traktor. Unter wirtschaftlichen Aspekten würde ich heute eine Panigale 1199 oder 1299 suchen. Die sind aktuell noch günstig zu bekommen, moderner und mindestens aufregend beim Fahren.
  13. Kannst Du bitte erst einmal etwas zum Ursprungsthema beitragen bevor Du hier mit Kritik aufwartest!
  14. Die Ladestationen mit geringer Ladekapazität werden über kurz oder lang verschwinden. Aktuell wird der Ausbau von Schnellladesäulen mit 150 kW vorangetrieben. Damit verkürzen sich die Ladezeiten extrem. Die Entwicklung wird hier ähnlich laufen wie bei den Tankstellen. Am Anfang gab es den Treibstoff in der Apotheke, dann kamen kleine Tankstellen meist in Verbindung mit Werkstatt und heute meist große Tankstellen mit Waschstraße und Lebensmittelshop. D.h. für dich, in spätestens 5 Jahren kannst du bequem in kurzer Zeit dein Stromauto an einer öffentlichen Tankstelle betanken. Die strombetriebenen Fahrzeuge kommen genauso wie damals die Dieselfahrzeuge. Den Zug hält man aktuell nicht mehr auf. Aber vielleicht kommt in 20 Jahren die Erkenntnis, dass die Batterien auch irgendwie entsorgt werden müssen. Berufsbedingt bin ich sehr nah an diesem Thema.
  15. Eine 999r Xerox zu einem erschwinglichen Preis zu finden ist doch kein großes Problem. Dazu musste halt zu den Ducatitreffen und den richtigen Händlern fahren. Mit der Zeit hat man dann ein entsprechendes Netzwerk und braucht nur etwas Geduld. 888SP5 ist noch leichter, da die meisten Besitzer schon recht alt sind. Aber günstig kaufen um dann irgendwann mit hoher Marge wieder zu verkaufen, funktioniert nicht. Für eine ungefahrene 888SP5 die 35 Jahre nur stand will ein Verkäufer mindestens den damaligen Listenpreis plus Inflationsausgleich und der Käufer hat wenig Bock noch viel drauf zu legen weil die Gummis in der Zwischenzeit porös sind. Es ist daher nicht viel Spielraum für tolle Margen und ich habe das Thema schon mit 999r und 996r durchgespielt.
  16. 2006 hatte jeder offizielle Ducati-Händler eine 999r Xerox im Schaufenster stehen. Die Nachfrage war extrem gering und so gingen die meisten weit unter dem Listenpreis über die Theke. Insofern gab es für Ducati keinen plausiblen Grund für 13 Promomodelle auf 999s Basis. Für Promozwecke hat man eine alte Rennsemmel von Bayliss genommen. Die hatten dann meist keine Elektronik und der Motor war nicht mehr lauffähig aber für die Ausstellung langt es. Für die Einschätzung einer Wertentwicklung fehlt mir die Fantasie warum es eine solche überhaupt geben soll. Ich habe mit keiner Ducati eine Wertentwicklung erlebt, ich habe sie nach Jahren ohne Wertverlust wieder verkaufen können aber in der Zwischenzeit hatte ich auch etliche Kosten durch Stellplatz, Wartung usw..
  17. Eine Kostenlimitierung um kleinen Teams eine bessere Chance zu geben, kann ich nachvollziehen. Aber die Priorisierung von Yamaha und Ducati zu gunsten der MotoGP ist eine hausgemachte Entscheidung. Ducati könnte ihr Engagement auch zu gunsten der WSBK verschieben.
  18. Der Verschleiß steigt nur wenn sie eingreift. Wenn du in der Lage bist mit sanften Gasstößen runter zuschalten, dann muss die AHK nicht eingreifen und der Verschleiß ist der gleiche wie bei einer normalen Kupplung. Die Argumentation kannst du in gleicher Weise beim Schaltautomat, Blipper, TractionsControlle oder ABS anwenden. Wenn du es kannst brauchst du nichts davon. Bis du es aber kannst dauert es eine kleine Ewigkeit.
  19. Die Motorbremse bleibt auch bei der AHK bestehen. Sie vermeidet nur, dass dein Hinterrad blockiert. Ich habe mit der AHK nur gute Erfahrungen gemacht. Lediglich das geringere Gewicht durch den Alukorb habe ich damals nicht gemerkt. Ich konnte da wirklich nicht feststellen, dass sie durch das geringere Rotationsgewicht leichter hochdreht.
  20. Bei Ducati läuft es wirklich gut und das obwohl im letzten Jahr noch über das unfähige Management geschimpft wurde. Man kann Marquez eigentlich nicht kritisieren. Er versucht alles um die Honda nach vorne zu bringen.
  21. Ein glücklicher aber nicht unverdienter Doppelerfolg für Ducati. Oder wie das Moderatorenduo so schön sagte, die Rufe nach Dovi verstummen schneller als so mancher dachte. Das Feld ist zwar wie immer dicht zusammen aber so richtige Spannung kommt bei mir nur am Start und in den letzten 4 Runden auf. Kann natürlich auch an meinem vorgerückten Alter liegen.
  22. Bei Vale sieht es immer mehr nach Abschied aus. An der Yamaha kann es nicht liegen. Die steht ganz vorne in der Startaufstellung.
  23. Aus der Distanz immer schwer zu beurteilen. Vielleicht hängt der Gasseilzug oder das Gestänge von den Drosselklappen, den eigentlich sorgt eine Feder dafür dass diese automatisch zufallen.
  24. Mit dem 999r Bj05 kommste auf 160 PS wenn der Motor noch etwas optimiert wird und die 57iger Anlage dranhängt. Es gab ja einige die mit der Konfiguration gefahren sind. Meine kam auf ca. 150 PS. Alle die noch mehr Leistung brauchten haben dann die Hubraum erweitert. Mehr Hubraum --> mehr Drehmoment --> mehr Highsider. Das waren auch die ersten die sich eine TC eingebaut haben.
  25. Ich hatte die 999r Bj04 und die 999s Bj05 mit identischen Aufbau von Ioannoni mit 57iger Anlage. Alles in der Zwischenzeit verkauft deshalb habe ich auch keine Leistungskurven mehr aber im Fahrbetrieb Null Unterschied. Eine Delle im Drehmomentverlauf war auch nicht vorhanden. Der größte Unterschied zum R-Motor liegt in der Vefügbarkeit von Teilen. Die 104er Bohrung ist schwerer zu finden. Mehr Leistung gibt es vermutlich nur mit dem 999r Bj05 Motor. Den hatte ich nur im Straßentrimm. Der dreht wesentlich schneller hoch. Für die Straße dadurch eigentlich weniger geeignet als die anderen, aber ich konnte der Versuchung wiederstehen den Motor umzubauen und auf der Rennstrecke einzusetzen. MIr hat die Leistung schon vorher mehr als gereicht.
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.