Jump to content

knubbelfoggy

Members
  • Content Count

    1,703
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    7

knubbelfoggy last won the day on October 4 2018

knubbelfoggy had the most liked content!

Community Reputation

93 Excellent

About knubbelfoggy

  • Rank
    Erfahrener Benutzer
  • Birthday 11/18/1966

Personal Information

  • Wohnort
    Oberhaching
  • Moppeds
    996r, 999r, 999s

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Man sollte sowas nie ausschließen aber aktuell fristet Motorradfahren ein Schattendasein.
  2. Ok dann versuche ich das mal mit dem Hammer. Schon mal danke für euer Feedback.
  3. Da ich den Rahmen eh gerade ausgebaut habe würde ich gerne den Lenkanschlag wieder gerade biegen. Wenn ich den Lenkanschlag in den Schraubstock spanne und den Lenkanschlag erwärme müsste ich doch in der Lage sein den Lenkanschlag wieder gerade zu biegen. Über den Rahmen habe ich ja einen riesen Hebel oder stelle ich mir das zu leicht vor?
  4. Sicher das der Rahmen nicht schon nachlackiert wurde?
  5. Theorie ist Kinderkacke. Einfach mal ausprobieren was der alte Mann und der Typ mit den vielen Werbebapperl sagt. Wenns was bringt ist es gut und wenn nicht, hat man auch nichts verloren. Auf der Rennstrecke kann man sich den Theorieteil eh schenken. Da geht man vor an den Zeitenaushang und dann haben sich die Diskussionen meist erledigt.
  6. knubbelfoggy

    Sitzhaltung

    Das Video habe ich aus Zufall gefunden. Finde die Erläuterung aber echt klasse.
  7. Glückwunsch, sieht gut aus. Allerdings hast Du nun auch den Beleg, dass die Modellreihe keine Wertentwicklung hat und dies in einem äußerst günstigen wirtschaftlichen Umfeld.
  8. Primärziel: besserer Sound. In dem Fall suchste nach einer 45iger Slipon Anlage von egal welchem Hersteller. Schönen Sound gibt es z.B. auch von Bos. Bei denen gibt es die dBeater gleich dazu. Zu der Zeit als ich noch mit der 996 unterwegs war gab es EPROMS wie Muscheln am Sandstrand. Mit etwas Glück bekommste die Anlage mit passenden EPROM für dein Fahrzeug. Klar haste dann eine Leistungsdelle und ein begnadeter Ingenieur holt dir noch 3-5 PS raus aber für die Landstraße ist das völlig unerheblich. Von der gesparten Kohle tauscht du die bleischweren 3 Speichenfelgen gegen Aluschmiedefelgen. Denn den Unterschied merkst auf der Landstraße. BTW die Lautstärke hängt mehr von der Dämmung ab als vom Durchmesser. Bei den großen Durchmessern ist der Ton tiefer und subjektiv gar nicht so laut.
  9. Scheinbar braucht MM keine Flügel um zu gewinnen.
  10. Den Lenkkopf auf steil stellen ist besonders mit spitz zulaufenden Slicks ungewohnt kippelig. Ist am Anfang schon gewöhnungsbedürftig wenn dir die Front förmlich in die Kurve reinfällt. Nur das Offset auf 30 oder 28 zu stellen fand ich angenehmer. Wird aber immer recht eng wegen dem Kühler.
  11. Wer macht den am Sari Verluste? Der Streckenbetreiber oder der Veranstalter.? In der Presse wird gern alles vermischt, damit es eine schöne Schlagzeile gibt. Vermutlich wird die MotoGP für den Veranstalter (ADAC) ein positives Ergebnis einbringen. Die Verluste liegen wahrscheinlich beim Streckenbetreiber und der muss seine Zahlen natürlich über den gesamten Jahresverlauf betrachten.
  12. Wenn ich so manchen Hypersportwagen in München anhöre, würde ich behaupten, dbeater rein und du kommst damit locker durch den TÜV. 🙂 Allerdings ist an mir komplett vorbei gegangen, dass die Möhren jetzt den Starter mit an Bord haben.
  13. Wie das anderen Länder wie Katar, Russland, China mit der Wirtschaftlichkeit machen ist ganz einfach. Die scheißen drauf. Nur kritische Frage, die sind dort halt nicht ganz so gern gesehen. Deshalb frägt da auch keiner nach. Die restlichen haben einen oder mehrere Sponsoren drinn, die dafür sorgen das die Kasse stimmt. Brünn, Spielberg und Mugello sind so Beispiele. Wenn bei Großereignissen von Miesen geredet wird darf man nicht vergessen, dass hier mehrere Player an Bord sind. Einmal die Dorna mit ihren Motorradkünstlern. Die wollen schon mal Geld für ihren Auftritt. Dann der Veranstalter, am Sachsenring der ADAC der die Tickets verkloppt aber auch die Strecke mietet und dann natürlich der Streckenbetreiber. Meistens macht der Streckenbetreiber die Miesen, da er gar nicht in der Lage ist die Kosten auf die wenigen Betriebstage umzulegen. Man darf ja nicht vergessen, dass sich auf so einem riesigen Areal an einem normalen Renntraining ca. 500 Leute verlaufen. Im Winter gibt es gar keine Einnahmen, nur die Witterung sorgt für die nächsten Instandhaltungskosten. Man könnte natürlich die Streckenmiete entsprechend erhöhen aber das will hier bestimmt auch niemand, den dann wird das Renntraining noch teurer.
  14. Nein steht er nicht. Der Veranstalter hat die Pflicht freiwillig übernommen. Ist nicht schlimm wenn du mal daneben liegst. Das ist auch nicht dein Fachgebiet. ;-)
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.