Jump to content

Jim-R

Members
  • Content Count

    137
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    2

Jim-R last won the day on September 5

Jim-R had the most liked content!

Community Reputation

22 Excellent

About Jim-R

  • Rank
    Erfahrener Benutzer

Personal Information

  • Name
    Kim
  • Wohnort
    St Wendel
  • Moppeds
    600SS, 916
  • Interessen
    Mopped, MTB

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Schönes Gefährt. War zu Beginn des Jahres in Thailand. Da gibts die Dinger, ebenso wie Komponenten au Mass. Eventuell nach dem Lockdown mit Leerem Koffer un nur einer Unterhose nach Bangkok fliegen un dort die Teile shoppen.😁 Zu Ideenfindung: https://www.garage521.com/ PS: Ich habe jede Menge Kollegen mit japanischen Fahrzeugen. Da ist es machmal günstiger, die Ersatzteile aus Japan zu importieren, als hier bei uns bei Subaru, Nissan, und co zu kaufen. Vielleicht wird sowas ja dank Globalisierung günstiger wie gedacht. TÜV wäre dann ne andere
  2. So als Erfahrung am Rande, meine 916 ist absolut allergisch auf einen zu geringen Benzinstand. Da fahre ich mit den anderen Moppeds noch unbekümmert weiter (sprich optisch ist noch gut 1/4 Sprit drin. Hatte solche Erfahrungen mal am Nürburgring, immer aus der Schräglage raus beim beschleunigen hat sie sich verschlcukt. Gedanklich war das Mopped schon auf dem Anhänger nach Hause. In der Boxengasse nochmal getankt und der Spuk war vorbei. Sicherlich ist Co Wert und Synchronität überprüfen jedoch die erste Wahl bei solchen Fehlern. Aber wenn das ganze nur sp
  3. Ich gebe dir da absolut recht. Das war auch eher auf schädliche Auswirkungen bezogen. Sprich ich kenne sehr wenige, die wegen eines ESD den Vergaser neu bedüsen. Natürlich läuft die Mühle dann "magerer" als vorher. Aber in welchem Ausmaß. Einfach nur 2-3 PS weniger (die man kaum spürt) oder schädlich zu Mager?! Ich kenne keinen der wegen eines ESD einen Motorschaden wegen eines zu mageren Gemisches hatte. Vielleicht kenne ich aber auch einfach nicht die richtigen Leute😅 Meine Mühle lief ja 6 Jahre absolut Problemlos mit der vermurksten Einstellu
  4. Hallo, Zur Klärung wie weiter oben beschrieben. Ich fahre das Motorrad seit ca. 6 Jahren. Am Vergaser hab ich nie geschraubt. Die 6..7 U offen stammen also vom Vorbesitzer oder dessen Werkstatt. Ich dachte mir ich tue dem Motorrad mal was gutes und hab die Vergasersynchronität überprüft, eingestellt. Und auch die Gemischschraube mal überprüft. So fing der Spaß an, das: 1. Ich Synchronuhren gekauft habe 2. Den Vergaser zerlegt habe 3. Mir ein Ultraschallbad gekauft habe 4. Den Vergaser wieder zerlegt habe 5. Ich mir kompl. Neue
  5. So, nochmal ein Update von mir, finde es ja selbst immer schade, wenn Beiträge einfach so absterben, ohne Lösung/ Finale/ etc. Vergaser wurde nun Ultraschall gereinigt. Alle Dichtungen + Membrane erneuert. Zurück ins Mopped gebaut. Standgas und Synchronität hergestellt. Leerlaufgemisch-Schraube 3,5 U offen. Am Wochenende die erste Probefahrt gemacht. Fährt sich eigentlich fast wie immer. Vielleicht ein bisschen besser. Beim Abtouren schießt sie jetzt aus dem Auspuff. Vor allem aus hoher Drehzahl. Mehr so ein brabbeln also keine
  6. Scheiße, sowas liest sich echt nicht schön. Vor allem wenn man selbst Strecke fährt. Sowas wird immer verdrängt, weil einem das Adrenalin die Sinne vernebelt. Bis man durch solche Vorfälle wieder mit der bitteren Möglichkeit eines Sturzes konfrontiert wird. Ich hoffe das wird alles wieder. Gute Besserung. Jetzt im Winter erstmal wieder den Kopf frei kriegen. Gruß Kim
  7. Danke für deine Antwort. Habe den Beitrag nun nochmal richtig gestellt. Ich habe inzwischen die Positionen gefunden. Also nochmal zerlegen und tauschen... ist ja bald Winter.... O-Ring Gasschieberführung N138198 der sollte unterhalb des Gasschiebers sitzen wo die Nadel in den Düsenstock reingeht Du meinst wahrscheinlich den hier: O-Ring Stopfen Übergangsbohrung KV/10 Der sitzt unterhalb des Halters der die Schwimmerkammerdichtung und den Schwimmer trägt. Du meinst wahrscheinlich den hier: Da ist ein Stopfen
  8. So Nägel mit Köpfen gemacht. Ultraschallbad bestellt, Dichtungen bestellt, Vergaser nochmal ausgebaut und zerlegt. Ich werde aus zwei Komponenten nicht wirklich schlau: O-Ring Gasschieberführung N138198 O-Ring Stopfen Übergangsbohrung KV/10 Kannst du @RaoulD was damit anfangen, wo die sitzen, oder sonst wer? bei der Demontage habe ich diese mal nicht gefunden. Grüße Kim
  9. Danke für die Einschätzung Raoul, das Motorrad hat ca. 29 tkm drauf. Der Vergaser und die Komponenten sehen soweit gut aus. Trotzdem sind die Teile wie du auch sagst mittlerweile 25 Jahre alt. Ich hab mal ne Anfrage an Topham gesendet. Mal abwarten. Mir wird wohl nichts anderes übrig bleiben um die Fehlerquelle sukzessive auszuschließen. Macht es Sinn die Membrane ohne Schieber zu tauschen, der sollte ja keinem großartigen Verschleiß unterliegen. Grüße Kim
  10. Danke, jetzt ist das auch mal klarer. Der Abrieb ist Geschichte. Deswegen habe ich den Vergaser ja komplett zerlegt und mit Vergaserreiniger und Druckluft gesäubert. Ultraschall ist im Winter geplant. Membrane sehen top aus. Schläuche und Filter (die kleinen Schwarzen) sind gereinigt. Ich bin wahrscheinlich mehrere Saisons mit dem Vergaser so gefahren. Denke der Schlauch wurde mal bei ner Demontage vom Vorbesitzer beschädigt.
  11. Danke für die schnelle Antworte. Die Membranen sahen auch top aus. Nicht spröde, keine Risse, nichts. Aber eventuell mach ich sie trotzdem mal neu. Ich glaube der Abrieb kommt aus einem defekten Schlauch aus dem Umgebungsdruck. Der mit den schwarzen Filtern. Dankeschön. Mich hat es nur stutzig gemacht, weil die Leerlaufgemischschraube 7 Umdrehungen draus war. Das ist schon weit entfernt vom Standard. Das mit dem mageren Gemisch und Fehlzündungen war mir in der Theorie bekannt. Aber warum führt ein zu mageres Gemisch zu Fehlzündungen? Es fehlt doch Sprit😵
  12. Moin an die Vergaserfahrer unter den Ducatisti, ich bin/war gerade daran meinen Vergaser (Mikuni Gleichdruck) an meiner 600ss einzustellen. Ich würde gerne ein paar Erfahrungen und grundsätzliche Gedankengänge mit euch teilen, denn irgendwie habe ich gefühlt ein bisschen den Wurm drin. Zur Historie: Fahrzeug seit 6 Jahren in meinem Besitz. Bisher ohne Probleme. Über Winter zum Nakedbike umgebaut. Während der Saison 2020 sind mir dann pulsierende Vibrationen beim Fahren aufgefallen. Auch dreht sie etwas träge aus dem Drehzahlkeller (klar, nur ne 600er). Nun
  13. Hallo, ja, ich bin mit Motorspeed dort. Vielleicht sieht man sich ja. Bin das erste mal in Chenevieres. Es kommt noch ein Kollege von mir mit, mit ner Kawa. Er pennt meistens im Zelt und ich mit dem Werkzeug im Bus😁 Ja, Oktober könnte frisch werden, wobei es in meinem Bus morgens gegen 4-5Uhr auch meist ungemütlich wird. Das ist immer das leidige Thema beim Schlafsack. Zuerst schwitzt man sich den Arsch ab, und dann wird es kalt. Dialekt ein: "Ei schweinegeil, aus Humborch, do hann eisch mol gelehrt un geschafft. Un a diggi Kar
  14. Ja bei mir siehts ähnlich aus. Alleine ist mit Bus ja unproblematisch. Dann hoffen wir mal das die Lage stabil bleibt mit deinem Frankreich Termin. Ich bin am 3.10 in Chenevieres. Drücken wir die Daumen
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.