Jump to content

enspiro

Members
  • Content Count

    118
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

17 Good

About enspiro

  • Rank
    Neuer Benutzer

Personal Information

  • Name
    Peter
  • Wohnort
    München
  • Moppeds
    998S; Monster 900S ie

Recent Profile Visitors

894 profile views
  1. Merci nochmal für die Hilfe. Großartig viel Druck hab ich nicht gebraucht beim positionieren der Wippe. Ich werde das morgen mal mit der Hülse alleine machen und schauen ob die Spiel hat. Ich werde berichten
  2. würde das den Effekt, dass sich die Lagerbuchse verzieht nicht noch verstärken. Wenn dann müsste ich doch die "schrägen" Auflageflächen des Rahmens irgendwie ausgleichen, oder?
  3. merci für deine Hilfe. Genau das habe ich schon vermutet bzw. befürchtet... Werde mal versuchen, dass genauer festzustellen. Wenn das aber rein theoretisch der Fall ist, kann ich da dann irgendwas tun?
  4. Hallo zusammen, ich habe ein Problem bei der Montage der Federbein Umlenkung/Wippe am Rahmen. Laut WHB muss die mit 42Nm festgezogen werden. Wenn ich das so mache, lässt sich die Wippe leider nicht mehr so leicht "wippen" bewegen. Es fühlt sich schon leicht schwer gängig an. In Axialer Richtung lässt sie sich dann auch nur noch ganz schwer bewegen. Irgendwie hab ich den Eindruck, dass sich die Lagerbuchse die in den Rahmen eingespannt wird verzieht und das dann quasi verursacht. Im ausgebauten Zustand sieht alles gut aus Nadellager und Buchse etc. Und auch bis ca. 25 Nm lässt sich alles ganz normal leicht bewegen. Kennt jemand das Problem? Merci Peter
  5. Hallo zusammen, bin auf der Suche nach Radialpumpen von Brembo oder gerne auch andere Hersteller. Bei der Kupplung 16x18 und bei der Bremse 19x20. Oder auch die Verstellbare 18 - 20 Wer welche abgeben möchte einfach PN an mich. Merci
  6. Hallo Matteo, Hauptunterschied ist in erster Linie der Rahmen. Die M2 hat den Rahmen der 888/851 Die M4 den Rahmen der ST Modelle Der Motor ist wenn ich das richtig in Erinnerung habe eigentlich Identisch. Allerdings ist das Steuertgerät ein anderes. Die M2 hat das 15M. Die M4 hat das neuere 59M oder möglicherweise auch das 5AM. Dementsprechen könnten auch die Einspritzdüsen andere sein. Da gab es auch Unterschiede zwischen den 900 ie Motoren bei Monster M2 und 900 SSie Bei der SSie haben die Einspritzdüsen einen grünen Klip bei der M2 einen braunen Klip. Der Luftfilterkasten sollte auch geringfügig anders sein zwischen M2 und M4. VG Peter
  7. Bin auf der Suche nach der Benzinkupplung bei der 998 an der Schnittstelle zur Airbox. Hab auch n Foto samt Markierung mit angehängt. Gerne auch eine Alternative eines anderen Herstellers. Wichtig ist dass der Dichtgummi welcher die Airbox an dieser Stelle abdichten integriert werden kann. Bei den einschlägigen Kupplung von CPC hab ich das oder was ähnliches leider nicht gefunden.
  8. Alles klar so hatte ich mir das auch gedacht. Merci Hab auch gleich schon die nächste Frage. In dem Deckel erkennt man eine blaue Ablagerung. Vermutlich aus der Zeit in der noch nicht mit dem rosa Kühlmittel gefahren wurde. sollte ich versuchen dass zu entfernen? Ist so wahrscheinlich im ganzen System. kann man das überhaupt irgendwie entfernen? Also ohne mechanische Mittel?
  9. Die kleinen Stutzen habe ich schon mal raus bekommen. Die sind ja mal fest drin..... Jetzt habe ich schon angefangen mich ein bisschen damit zu beschäftigen was ich alles brauche wenn die Teile aus Alu da rein kommen. Im WHB der 998 steht für den großen 30 Nm und den kleinen 25 Nm als Dichtmasse Lock 6 was Loctite 577 ist. Im WHB der 1098 (dort sind die Stutzen aus Alu) steht für beide 25 Nm und Lock 5 was laut Beschreibung ein sehr fester Kleber ist: Struktur-Dauerkleber für freigleitende Zylinderpassungen oder für Gewinde an mechanischen Teilen. Hohe Widerstandsfähigkeit gegen mechanische Belastungen und Lösungsmittel. Irgendwie liest sich Loctite 577 sinnvoller.: Dichtmasse für Leitungen und mittelgroße Anschlüsse für Wasser und jede Gasart Hat da jemand Erfahrung mit kann was empfehlen was Dichtmasse und Nm angeht?
  10. Ja die Klammer hatte ich weggemacht zum messen. Und ja das war wenn ich mich richtig erinnere gegen Ende der 45 Grad. Dann könnte das mit dem Beginn der Anlauframpe ne valide Ursache. Also heißt das ja auch am besten den Anfang und das Ende der 45 Grad am besten weglassen beim messen oder?
  11. @Roland E. Wow, echt cool das mit dem Video. Genau so hab ich mir das gedacht. Das mit dem Ventilspiel über den Bereich war mir so nicht klar. Hatte immer gedacht, dass das Spiel 0.10 - 0.12 an einem bestimmten Punkt sein darf. Zumindest habe ich das WHB so interpretiert. Wenn ich bei dem Käppchen 0.02 wegnehme verschiebe ich dann den Bereich auf 0.10 - 0.14. Wäre dass dann nicht zu gross? Ich befürchte ja, dass ich mir da ne Ecke zu viele Gedanken machen, aber wenn man das das erste mal macht, ist man schon etwas übervorsichtig...🙈
  12. @Roland E. echt cooler Bericht zum Thema Spieleinstellen. Hatte mich da auch schon ran gewagt an meiner 900ie. Ich habe ähnliche Erfahrung gemacht was das Herunterdrücken des Schließerhebels angeht. Dazu habe ich auch gleich mal eine Frage. Wo genau hast du den Schaubenzieher angesetzt um den Schließer nach unten zu drücken. Ist das wie auf dem Foto zu sehen einfach eines der Ärmchen? Ich hab immer etwas Angst, dass ich da etwas verkratze oder abbricht wenn ich das an so einem kleinen Teil mache. Und gleich noch eine Frage habe. Du hast erwähnt dass du einem Post von @humlik gefolgt bist. Ist das der den ich hier (siehe unten) gefunden habe? Ich hatte bei meiner Aktion den Riemen abgenommen und vorher den Kolben des Liegenden in den OT gebracht. An diesem Punkt sind die Ventile ja geschlossen. Wenn ich das richtig verstanden habe soll man das Ventilspiel an der Stelle messen wenn die Ventile geschlossen sind und die Nockenwelle sich in einem Bereich von ca. 45° sehr leicht bewegen lässt. Wenn ich nun aber in diesem gesamten Bereich in dem sich die Nockenwelle sehr leicht bewegen lässt messe kommt zum Beispiel beim Öffner ein Bereich von 0,08mm - 0,12mm heraus. Meine Frage ist in welchem Bereich dieser 45° Beweglichkeit der Nockenwelle muss ich messen?
  13. @Stolle1989 wo gibt's denn diese Anschlüsse für die Einspritzdüsen? Irgendwie finde ich die bei den online Ducati Dealern nicht einzeln. Genauso wie diese dünnen Benzin Schläuche. Merci Peter
  14. So mittlerweile habe ich erfahren, dass die Stutzen 1:1 die gleichen sind. Ich hab meine Stutzen jetzt noch nicht raus aber mittlerweile das Gewinde neu gemacht bzw. repariert. Da gleich mal die nächste Frage, hat jemand noch so einen Verschluss rumliegen? und mit was klebt man dann die Stutzen am besten ein?
  15. Danke nochmal für eure ganzen Antworten. Ich bin bei meinem Nachbarn in der Tat fündig geworden und wir werden das zwischen den Feiertagen gemeinsam machen. Dann kann ich da auch n bisschen was lernen. Jetzt hab ich bezüglich der Stutzen auch schon Kontakt mit MVS aufgenommen, bzw. mit der Dreherrei. Allerdings gibt es wahrscheinlich genau den den ich brauche nicht mehr. Weiß denn jemand zufällig ob die Alu Stutzen von Ducati für die 1098 auch 1:1 bei der 998S passen. Wenn ich das richtig bei S&D gesehen habe müssten das die Nummern 66810024A und 66810014A sein.
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.