Jump to content

Art-Motor 2020


Rock`n Roll
 Share

Recommended Posts

vor 2 Stunden schrieb fsracingteam:

 

An der normalen Grippe, Alkohol und Zigaretten sterben jedes Jahr mehr Menschen.

Die Frage die man sich immer stellen sollte ist: Wer verdient daran?

 

Gestorben wird immer, das ist einfach kein Argument. Die entscheidenden Unterschiede zwischen "normaler" Grippe und dem neuen Virus sind:

 

- die normale Grippe hat 1-2 Tage Inkubationszeit, der neue Virus bis zu 14 Tage (man ist halt die gesamte Zeit ansteckend!)

- Corona ist während dieser Inkubationszeit deutlich ansteckender als bei der normalen Grippe, da die Anzahl an Viren im oberen Rachenbereich extrem viel größer ist als bei der normalen Grippe.

 

Man ist also länger und mehr ansteckend als bei der normalen Grippe! Bevor Symptome auftreten.

 

Das hat zur Folge das die Leute reihenweise und schnell andere Menschen anstecken können und dies sorgt dafür das es zu einer rasanten Ausbreitung kommt wenn man nichts dagegen tut. Deswegen werden Veranstaltungen abgesagt und die Leute gehen ins Home Office etc.pp. Denn testen kann man die Leute nicht ständig alle um sie dann zu isolieren, man ist froh wenn man so mit testen hinterher kommt bei Leuten die schon Symptome zeigen.

 

Zwar mögen die Symptome des neuen Erregers nicht viel "schlimmer" sein (wobei es Anzeichen gibt das sie es sind) als bei der normalen Grippe, es kann milde verlaufen aber auch tödlich, aber die rasante Verbreitung führt dazu, dass das Gesundheitssystem nicht mehr hinterher kommt um die Leute zu versorgen. 

Da wird es dann halt wirklich gefährlich und da sterben dann am Ende Menschen, viele. Alte Menschen, Menschen mit Vorerkrankungen und Menschen, wie ich, mit geschwächtem Immunsystem die die Symptome nicht verkraften. Aber auch Menschen die mit dem Corona Virus nichts zu tun haben, aber eben auf Grund eines komplett zusammengebrochenen Gesundheitssystem auch nicht mehr versorgt werden können! Denn wenn die Intensivbetten und Gerätschaften komplett belegt sind, dann sind sie eben komplett belegt! Und wenn das Arzt und Pflegepersonal komplett betroffen ist, dann ist da auch niemand mehr der helfen kann.

 

Das ist der Grund warum alle davon reden die Ausbreitung zu verlangsamen, es geht nicht darum nicht angesteckt zu werden und vielleicht ein bisschen Grippe zu haben, es geht darum das wir nicht alle gleichzeitig dran sind, damit wir das ganze Stück für Stück abarbeiten können und jeder einzelne eine höhere Chance hat das zu überleben.

 

Ich weiss es klingt alles panikartig, aber die Situation ist nun mal ernst.

 

Alkohol und Zigaretten dagegen sind halt kein Stück ansteckend, fast jeder kann selbst entscheiden ob er da teilnehmen will oder nicht. 

 

Übrigens, spätestens bei der Frage "wer verdient daran" sollte man beim Corona-Virus stutzig werden, denn bis auf ein paar Hanseln die mit Atemschutzmasken verdienen, verlieren gerade alle nur reihenweise Geld und zwar nicht zu knapp.

  • Like 9
  • Thanks 4
Link to comment
Share on other sites

Dänemark hat die Grenze dichtgemacht. Polen ebenso.

Im Moment überschlagen sich die Ereignisse.

Nicht dass die Hamsterer am Ende die Schlaueren waren.

Mittlerweile kann ich mir einiges vorstellen, wo ich vor ‚ner Woche vielleicht nur müde drüber gelächelt hätte.

  • Like 2
  • Sad 1
Link to comment
Share on other sites

Wenn man SEHR optimistisch ist, dann könnte man im Moment frühestens auf den FESTIVAL-Termin Mitte Juni hoffen,

könnte aber auch gut sein dass wir froh sein müssen wenn wir zum BIKETOBERFEST wieder auf die Strecke kommen :bye2:

 

Und was man auch nicht vergessen darf:

ein Veranstalter ohne Veranstaltungen hat keine Einnahmen in der Sperr-Zeit.....

 

Für die Fahrer geht`s nur ums Hobby

für andere um die Existenz !

  • Like 1
  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

Ich fand den gemeinsamen Brief der Veranstalter den ich heute bekommen habe sehr gut, sie haben einfach recht. Wenn alle ihr Geld da jetzt rausziehen weil abgesagt wird, dann gibt es nach der Krise keine Veranstalter mehr, wenn es keine Veranstalter mehr gibt oder diese ihre Anzahlungen an die Rennstrecken jetzt auch zurückziehen müssen, wird es ein paar weniger Rennstrecken geben. Wir sitzen alle im gleichen Boot!

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 11 Stunden schrieb foobar423:

Ich fand den gemeinsamen Brief der Veranstalter den ich heute bekommen habe sehr gut, sie haben einfach recht. Wenn alle ihr Geld da jetzt rausziehen weil abgesagt wird, dann gibt es nach der Krise keine Veranstalter mehr, wenn es keine Veranstalter mehr gibt oder diese ihre Anzahlungen an die Rennstrecken jetzt auch zurückziehen müssen, wird es ein paar weniger Rennstrecken geben. Wir sitzen alle im gleichen Boot!

 

Das sind halt die üblichen Durchhalteparolen. Aber es ist eine schöne Illusion wenn man glaubt, dass nach dem Virus alles wieder gut ist. Die Produktionen stehen teilweise weltweit still. Der Aktienkurs ist im freien Fall und zig kleine Unternehmer haben von heute auf morgen Null Einnahmen. Sowas bleibt nicht ohne Folgen. Die Talfahrt hat bereits begonnen und das werden nicht alle Veranstalter überleben. Den wenn der eigene Arbeitgeber Kurzarbeit ausruft oder die Aufträge beim Handwerker ausbleiben, dann wird man nicht so leicht sein Geld bei Rennveranstaltungen verpulvern. Wir werden wieder in eine Situation von vor 2006 kommen und in der Zeit sind auch schon Veranstalter wie RTN in den Konkurs gegangen.

Link to comment
Share on other sites

vor 51 Minuten schrieb Rock`n Roll:

 

und was hilft uns jetzt Pessimismus ???

Nicht viel.

In allen Veranstaltungsbereichen sieht es momentan sehr mau aus. Ich habe schon Angebote (eher Bitten oder Hilferufe) bekommen, in Gutscheine zu wandeln anstatt Geld zurück.

Das ist ne schwierige Grantwanderung zwischen Solidarität und Selbstschutz. Geht dem Veranstalter das Licht aus - kann ich dem Gutschein nachwinken. Bei verkraftbaren Beträgen mache ich trotzdem mit.

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Die Antwort kannst du dir selbst geben:

 

Brichst du aus dem Spiel des Vertrauens aus, wird dir früher oder später persönlich das Gleiche passieren.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Naja, gerade bei sowas wie Renntrainings oder Rennveranstaltungen, um die es hier geht, sollte man das meiner Meinung nach entspannt sehen.

Das ist für uns alle nur Hobby und das im voraus gezahlte Geld sind wir bereit für unseren Spaß auszugeben.

Das hat dann in dem Moment auch niemand gemacht, der auf die Kohle zu dem Zeitpunkt anderweitig angewiesen war.

Und das Risiko, das Geld zu verlieren ist bei dem Hobby von vornherein groß:

Legt man sich im ersten Turn auf die Nase und hat´s Mopped kaputt, ist das Nenngeld auch weg - und eben noch ein größerer Betrag für´s Mopped.

Stürmt und hagelt´s an dem Tag, ist das Renntraining auch gelaufen ohne viel Spaß zu haben.

Wird die Veranstaltung wegen eines schweren Unfalls gestoppt, ist das Geld ebenfalls weg.

Sogar mit mehreren kleinen Unfällen kann einem das Renntraining vermiest werden, wenn immer im eigenen Turn sich einer auf die Nase legt und zum Abbruch führt.

Oder man ist vor Ort und hat einen technischen Ausfall.

Oder man kann selbst nicht zur Veranstaltung, weil man nen Tag vorher mit ner Grippe flach liegt.

Oder, oder, oder...

Da kann ganz viel schief gehen.

Klar ist das ärgerlich, aber wie oben schon geschrieben, wenn alle solidarisch bleiben, geht´s am Ende eben doch gut aus und wir können alle fahren - nur eben

zu einem anderen Zeitpunkt.

  • Like 5
  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

Ich sehe das komplett differenziert. Im Grundsatz bin ich bereit im Dienste der Sache mein bereits vorab für nicht erhaltene Leistungen gezahltes Geld beim Veranstalter zu belassen. Sollte eine nennenswerte Anzahl von Kunden die geleisteten Beträge zurück verlangen, führt das voraussichtlich zu Liquiditätsengpässen bei den Veranstaltern. Dieses wird u.U. in eine Insolvenz des betreffenden Veranstalters einmünden. Bevor jedoch dieser Status erreicht ist, habe ich - vorausgesetzt ich bin schnell genug - mein Geld wieder auf meinem Konto. Leider verlieren die restlichen Gläubiger größtenteils Ihre bereits gezahlten Beträge. Das wollen wir alle nicht und hoffen dass zur Vermeidung dieser Situation auch alle Beteiligten mitspielen.

Aber - hey auch das ist kein Problem ....  falls mir persönlich deshalb eine Liquiditätslücke entsteht kann ich ja immer noch ein Crowdfunding initiieren.

 

Edited by Tommy65
Link to comment
Share on other sites

Da ich den von foobar erwähnten Brief bisher nicht kannte und ihn erst heute erhalten habe, verlinke ich ihn mal hier.

Vielleicht geht es dem einen oder anderen ja ähnlich und er hat ihn noch nicht gelesen.

 

https://speer-racing.de/fileadmin/img/speer_racing/PDF_Download/2020/200318_Corona_de.pdf

 

 

 

Edited by Duc-Schmidti
Link to comment
Share on other sites

Sorry,

aber in Anbetracht der Tatsache, dass bei vielen Leuten zurzeit die Einkünfte genauso einbrechen,

sei es nun (abgemildert) durch Kurzarbeit oder eben auch komplett (Selbständigkeit, Entlassung ...),

habe ich dafür kein Verständnis.
 

Unter normalen Umständen hätten die Betroffenen ja in jedem Monat sehr viel mehr Geld für den täglichen Bedarf zur Verfügung gehabt.

Das fehlt jetzt.

Und da wird‘s dann in naher Zukunft eben auch „im Kleinen“

bald nicht mehr nur um überflüssige Ausgaben für Hobby und Freizeit gehen.

 

Grundsätzlich sollte man daher meiner Meinung nach rückerstatten.

Wer dann auf Nachfrage darauf verzichten sollte, erhält dann halt irgendeinen Bonus oder so ...

Edited by Fözzi
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Lieber Clubracer,

Als Organisation des Ducati Club Race wirkt sich auch der COVID-19-Virus auf uns aus. Wir stehen in ständigem Kontakt mit den beteiligten Parteien, um mögliche Konsequenzen für die Veranstaltung zu besprechen.

Im Moment sehen wir bereits mehrere Veranstaltungen im Mai und sogar später, die abgesagt werden. Natürlich wollen wir ein volles Ducati Club Race-Wochenende haben, aber wir müssen dies verantwortungsbewusst organisieren. Wir müssen die Vorschriften der Regierung befolgen. Derzeit konzentrieren sich diese Vorschriften auf den Zeitraum bis zum 6. April. Wir hoffen auf mehr Klarheit darüber, was um den 6. April zu entscheiden ist.

Täglich verfolgen wir die Entwicklungen. Bei Bedarf werden wir das Programm anpassen / reduzieren und in einem endgültigen Szenario müssen wir möglicherweise die gesamte Veranstaltung auf das nächste Jahr verschieben. Sollten wir solche Maßnahmen ergreifen müssen, werden wir Sie direkt informieren. Das sind alle Informationen, die wir derzeit haben. Wir werden Sie so gut und so schnell wie möglich auf dem Laufenden halten.

Herzliche Grüße, Sinceramente, Met vriendelijke groet,
Jeroen Ouwerkerk

Das hat der Veranstalter der Ducati Club Race heute verschickt 

Nur zur Info weil oben die Frage aufkam wo eine Absage gemeldet wurde 

Bleibt alle gesund 

Link to comment
Share on other sites

Mit dem Rundschreiben des DNC ist das weitere vorgehen ja wohl nun klar 
Wäre schade wenn’s nicht geht aber da haben ja wohl alle Verständnis für 

 

Edited by DocDuc
Link to comment
Share on other sites

Ducati Clubrace in Assen im Mai jetzt definitiv abgesagt für 2020

 

Info von Art-Motor:

""...Jetzt auch Assen im Mai abgesagt

Je mehr Infektionen, um so mehr Absagen. Von der Verlängerung des Versammlungsverbotes in den Niederlanden bis zum 1. Juni ist auch der TT Circuit Assen betroffen. Daher werden auf dem Altar der Cathedral of Speed nicht nur unsere Mai Spring Perfection Days, sondern auch die Ducati Clubraces geopfert. Die Ducati Clubraces setzen aus bis 2021 - neuer Termin 29.-31. Mai ´21 - für den Perfections-Termin bemüht sich Assen um einen Ersatz (verspricht ihn jedoch nicht). Vorerst nicht betroffen sind unsere Summer Perfection Days am 11./12. August in Assen...."

  • Sad 2
Link to comment
Share on other sites

Ab eben gelesen, dass die Speedweek abgesagt wurde.

Damit dürfte dann wohl auch das Festival begraben sein. :huh:

Mit Zünd in den Mai rechnet wohl auch keiner mehr ernsthaft, auch wenn hierüber erst am 20.04. entschieden werden soll.

 

Ich bin mal gespannt und wünsche uns und Artmotor hier das Beste.

So langsam glaube ich, dass wir froh sein dürfen, wenn wir beim Biketoberfest vielleicht ein paar Runden drehen können.

:S

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.