Jump to content

Moto GP 2021


duc dich
 Share

Recommended Posts

Die Stewards glänzen mal wieder durch ihre eklatante Stringenz und Entscheidungslogik. In der Moto3 hagelte es Strafen für Vergehen, die in der MotoGP Normalität sind. Was für Kasper... 😖

 

Evtl. sollte man mal sowas wie die SBK-Superpole einführen, dann muss man sich nicht dieses peinliche Getue der "weltbesten Mofafahrern der Welt" anschauen, die sich gegenseitig wie Jungfrauen vor´m Puff beim ersten Arbeitstag auflauern. Dabei könnte auch Herr "DORNA-Überflieger" mal zeigen was er alleine hinkriegt, ohne wie gehabt auf die Gegner draufzuknallen, sie von der Linie zu drücken oder auf sie zu warten, um sich dann von ihnen wie die letzte Lusche ziehen zu lassen 🤮

 

Auflauern, Ziehenlassen, Kegeln... Dann die lächerlichen Showeinlagen wenn sie mal im Kiesbett landen, mit dramatisc hochgerissenen Armen im Stil "...wie konnte das nur passieren...", das Rumrandalieren in den Boxen wie die letzten Assis und und und...

 

Es bleibt aber ja nicht nur bei den Fahrern: Letzte Woche bei den Aufnahmen vom Startfeld, ist mir zum ersten mal aufgefallen, wie viele Quoten-Tussen da mittlerweile rumrennen. Von Nichts ne Ahnung, mit den immer gleichen nichtsagenden Standardsprüchen, tragen sie ihre Haarpracht von Fahrer zu Fahrer um die engebliche "Expertin" zu geben. Die zwei Doofnudeln von ServusTV sind ja schlimm, aber die anderen dürften kaum besser sein. Dabei gibt es so viele Ex-Fahrer, die mit Wissen und Können diese Aufgabe erfüllen könnten.

 

Was für ein unwürdiges Verhalten, die ganzen Weltmeister meiner Jugendjahre dürften sich vor Abscheu nur noch abwenden. Kein Wunder dass die Legenden sind, während die Heutigen eher für die Fressenbuch-Galerie taugen.

 

Der einzige Lichtblick: Dani soll bald mit ner Wild Card fahren. Ein echter Sportler und würdiger Fahrer, immer für Top-Fairnes bekannt sowie bescheiden und bodenständig. Ihm hätte ich die letzten 8 WM-Titel von Herzen gewünscht, statt der mobilen Kegelmaschine. 

 

https://www.speedweek.com/motogp/news/177722/Alle-warteten-auf-Johann-Zarco-Laut-ihm-keine-Gefahr.html

https://www.speedweek.com/motogp/news/177736/Jack-Miller-prangert-Doppelmoral-an-Diese-Idioten.html

 

  • Confused 1
Link to comment
Share on other sites

Aha...."....Vinales hat einen gültigen Vertrag bei Yamaha für 2022....blablub..." :schwuletto:

Was hilfts ihm jetzt?

Naja, die Aprilia geht ja auch ganz ordentlich mittlerweile

 

Jetzt rotiert wieder das Fahrerkarussell.

Yamaha bräuchte im schlimmsten Fall 2 neue Supertalente!

Bin mir sicher der Kenan hat schon angerufen;)

 

Dovi würde sich bestimmt auch nicht gross bitten lassen

als altersmäßig würdiger Ersatz für Vale:party:

 

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

Am 26.6.2021 um 16:00 schrieb Rock`n Roll:

Bei MM sehe ich durch seinen Sieg noch keinen entscheidenden Fortschritt zu alter Stärke bzw. Überlegenheit.

Ich glaub Sachsenring würde er, genauso wie Austin, einarmig gegen die anderen gewinnen ;)

Jetzt in Assen ist er wieder zurück am Boden. 

Ob das nur an der Honda liegt..... ,  Nakagami und auch Pol sind noch deutlich besser unterwegs.

Natürlich hat der Mörder-highsider wieder Spuren hinterlassen, körperlich und sicher auch psychisch.

Das traumhafte Vertrauen in die Honda schwindet.

 

 

Na ja, am Ende war MM einmal mehr beste Honda. Und das mit Abstand. MM hatte bei dem Sturz in Q1 schlicht und einfach Pech. Dafür überholte er 13 Konkurrenten und finishte auf P7. 10 Sekunden hinter dem Sieger. Ohne den Qualisturz mit einem besseren Starplatz wäre durchaus ein Podium im Bereich des möglichen gewesen. 

Honda hat ein Problem, und dieses ist technisch bedingt. In Japan rauchen die Köpfe, aber wie Bradl sagte, momentan kommt nix an neuen Teilen. 
Honda hatte schon mal vor kurzem so eine Phase, in 2015, als sie sich im Winter für den falschen Rahmen entschieden haben, der nur in Sepang funktioniert hat. Es dauerte bis zum AssenGP, bis sie wieder in der Spur waren. 
Bei KTM war die Ausbeute auch ziemlich mager, erst ab Mugello mit dem neuen Rahmen ging was vorwärts.

 

Das heißeste Gerücht betrifft Vinales, angeblich sollte es zu 95% fix sein, dass er bei Yamaha den Vertrag auflöst und zu Aprliia geht. Dieses Gerücht setzte ein Spanier in die Welt, der früher das Blusens-Team koordinierte. 
BT-Sports verbreitete das Gerücht weiter, aber Vinales dementierte nach dem gestrigen Rennen das Gerücht bereits. 

Zu VR bleibt nichts mehr zu sagen. Mich würde es nicht wundern wenn Yamaha in der Sommerpause den Stecker zieht. Unfassbar, wie sich jemand so sein Denkmal und Legende ruinieren kann. Der 5. Nuller in 9 Rennen und das ausserhalb der Punkte. Was soll das denn noch bringen?

Spass kann das keinen mehr machen.  

Link to comment
Share on other sites

Ob Vale sich sein Denkmal ruiniert oder nicht, ich denke das bleibt Ihm überlassen. 

 

Fast Freddie hatte auch mal nen riesiges Comeback, was richtig schief ging. Heute wird er trotzdem hoch angesehen. 

 

Zumal kann sich Vale über die von Kritiker von Außen doch nur kaputt lachen, ob es noch Spaß macht oder nicht, er machts halt zu Ende, wird trotzdem als einer der Größten in Erinnerung bleiben und hat für mehrere Generationen ausgesorgt. Da wäre es mir selbst ziemlich latte was "Zuschauer" von mir halten und in 10 Jahren interessiert sich keiner mehr für seine letzte Saison. 

  • Thanks 4
Link to comment
Share on other sites

Wenn man seine Art als Spaßvogel und Gute-Laune-Gestalt berücksichtigt, schaut es eher so aus als ob er einfach Spaß hat zu fahren und dies so weit es nur geht auskosten will. Ob er sich Gedanken über einen "Nimbus" oder einen "historischen Abdruck" in Beziehung zu seiner Saison macht, wage ich somit eher zu bezweifeln. Ich denke eher er fährt so lange er es als Gaudi empfindet und so lange er eine Maschine bekommt.

 

Seine Rolle als "Mr. MotoGP" kann ihm eh niemand streitig machen, er hat nach Ago die meisten Titel, er hat seine Akademie, jetzt sein eigenes Team, stärker und enger verbunden kann er doch gar nicht mehr sein. Dazu kommt, dass die beiden, die ihm einigermaßen folgen konnten, einfach von den Fans nicht ansatzweise dermaßen Hochachtung genießen wie er. Ich vermute mal, er könnte als 80jähriger mit nem Kinderdreirad auftreten und trotzdem würden sich die meisten Fans freuen 🙂

 

 

  • Like 2
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Da zieht auch niemand den Stecker. Er wird nächstes Jahr nicht mehr bei Yamaha sein, das ist spätestens nach dem

Ducati Deal klar gewesen, also wird er meiner Meinung nach aufhören. Einen technologie Transfer kann sich kein Hersteller leisten .....

Link to comment
Share on other sites

vor 18 Stunden schrieb bergbewohner01:

Wenn man seine Art als Spaßvogel und Gute-Laune-Gestalt berücksichtigt, schaut es eher so aus als ob er einfach Spaß hat zu fahren und dies so weit es nur geht auskosten will. Ob er sich Gedanken über einen "Nimbus" oder einen "historischen Abdruck" in Beziehung zu seiner Saison macht, wage ich somit eher zu bezweifeln. Ich denke eher er fährt so lange er es als Gaudi empfindet und so lange er eine Maschine bekommt.

 

Seine Rolle als "Mr. MotoGP" kann ihm eh niemand streitig machen, er hat nach Ago die meisten Titel, er hat seine Akademie, jetzt sein eigenes Team, stärker und enger verbunden kann er doch gar nicht mehr sein. Dazu kommt, dass die beiden, die ihm einigermaßen folgen konnten, einfach von den Fans nicht ansatzweise dermaßen Hochachtung genießen wie er. Ich vermute mal, er könnte als 80jähriger mit nem Kinderdreirad auftreten und trotzdem würden sich die meisten Fans freuen 🙂

 

 



VR sagt selbst, dass er gerade keinen Spass mehr am fahren hat, davon abgesehen hat VR eben nicht nach Ago die meisten Titel, Angel Nieto hatte deren 12+1, Carlo Ubbialli hat 9 WM-Titel ebenso wie Mike Hailwood. 


Zu Vinales:

 

Das sich MV von Yamaha trennt, hätte ich jetzt nicht erwartet. Immerhin verdient er dort ca 12,5Mio Dollar im Jahr. Aprilia wird ihm das nicht bezahlen können. Nicht mal Ansatzweise. Obwohl die Gerüchteküche sich sicher ist, dass MV zu Aprilia geht, gibt es noch ein anderes Szenario: und zwar könnte MV im Aranco Team von VR46 andocken, nachdem VR den Ölprinzen bereits abgesagt hat selbst zu fahren. Die könnten MVs Gage auch bezahlen und MV säße auf einer Werks-Ducati. Mit entsprechendem Input aus dem Werk zeigt Zarco was mit einer privaten Werksmaschine möglich ist als WM-zweiter. 

Bei dieser Konstellation könnte Dovi auch bei Aprilia unterkommen für 2022. 

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

vor 15 Minuten schrieb Powerslide:



VR sagt selbst, dass er gerade keinen Spass mehr am fahren hat, davon abgesehen hat VR eben nicht nach Ago die meisten Titel, Angel Nieto hatte deren 12+1, Carlo Ubbialli hat 9 WM-Titel ebenso wie Mike Hailwood. 


Zu Vinales:

 

Das sich MV von Yamaha trennt, hätte ich jetzt nicht erwartet. Immerhin verdient er dort ca 12,5Mio Dollar im Jahr. Aprilia wird ihm das nicht bezahlen können. Nicht mal Ansatzweise. Obwohl die Gerüchteküche sich sicher ist, dass MV zu Aprilia geht, gibt es noch ein anderes Szenario: und zwar könnte MV im Aranco Team von VR46 andocken, nachdem VR den Ölprinzen bereits abgesagt hat selbst zu fahren. Die könnten MVs Gage auch bezahlen und MV säße auf einer Werks-Ducati. Mit entsprechendem Input aus dem Werk zeigt Zarco was mit einer privaten Werksmaschine möglich ist als WM-zweiter. 

Bei dieser Konstellation könnte Dovi auch bei Aprilia unterkommen für 2022. 

 

Hier wird von 6,5 Mio. MV Gage geschrieben..... 

https://www.speedweek.com/motogp/news/177833/Maverick-Vinales-Sein-Problem-heisst-Quarztararo.html

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Powerslide:

Das sich MV von Yamaha trennt, hätte ich jetzt nicht erwartet. Immerhin verdient er dort ca 12,5Mio Dollar im Jahr.

 

Vertragsauflösung bedeutet ja nicht, dass man sich nicht auch finanziell geeinigt hat. 
Nirgendwo steht, dass MV für das 2. Jahr kein Geld bekommt. Vertrag ist Vertrag.

 

Wenn er z.B. für das 2. Jahr noch 25% bekäme, würde Yamaha immerhin 75% sparen.

Und er könnte guten Gewissens mit Gehaltseinbußen zu Aprilia gehen.

 

Ist alles immer eine Mischkalkulation.

Link to comment
Share on other sites

Stimmt, also Ago mit 15, Nieto mit 13 und Ubbiali, Mike the Bike und Vale jeweils mit 9, gefolgt vom Unaussprechlichen mit 8. Sorry an Nieto, Ubbiali und Mike, werde so langsam alt und vergesslich 😇

 

Technische Frage an Meister Powerslide: Was ist denn das da an den Gabelholmen der Duc? Schaut aus wie ein extra-Schutz über den Carbon-Holmen. Aerodynamik? Und was sagt die Boxengasse zu den 21er Ducs? Sind die jetzt wendiger? Falls tatsächlich passiert: Was wurde angepasst? 

 

Meister Dovi würde ich nächstes Jahr sehr gerne wiedersehen, aber ich bezweifle es.

 

image.thumb.jpeg.99e7930dce91e12d7dee0417cb96d1d9.jpeg

Link to comment
Share on other sites

vor 8 Stunden schrieb Fözzi:

 

Vertragsauflösung bedeutet ja nicht, dass man sich nicht auch finanziell geeinigt hat. 
Nirgendwo steht, dass MV für das 2. Jahr kein Geld bekommt. Vertrag ist Vertrag.

 

Wenn er z.B. für das 2. Jahr noch 25% bekäme, würde Yamaha immerhin 75% sparen.

Und er könnte guten Gewissens mit Gehaltseinbußen zu Aprilia gehen.

 

Ist alles immer eine Mischkalkulation.


Nix Mischkalkulation, wenn der Vertrag aufgelöst wird weil MV das so möchte und zu einem anderen Hersteller geht, wird ihm Yamaha sicher keinen einzigen Cent mehr zahlen! 

 

vor 7 Stunden schrieb bergbewohner01:

Stimmt, also Ago mit 15, Nieto mit 13 und Ubbiali, Mike the Bike und Vale jeweils mit 9, gefolgt vom Unaussprechlichen mit 8. Sorry an Nieto, Ubbiali und Mike, werde so langsam alt und vergesslich 😇

 

Technische Frage an Meister Powerslide: Was ist denn das da an den Gabelholmen der Duc? Schaut aus wie ein extra-Schutz über den Carbon-Holmen. Aerodynamik? Und was sagt die Boxengasse zu den 21er Ducs? Sind die jetzt wendiger? Falls tatsächlich passiert: Was wurde angepasst? 

 

Meister Dovi würde ich nächstes Jahr sehr gerne wiedersehen, aber ich bezweifle es.

 

image.thumb.jpeg.99e7930dce91e12d7dee0417cb96d1d9.jpeg


Die Carbonhüllen dienen der Aerodynamik! 
Hier mal ein Detailbild wie das alles "durchgestylt" ist, Ducati brachte eine längere Schwinge. 

B6697043-D2AB-4A35-8253-E279689C998F.jpeg

  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

vor 29 Minuten schrieb Powerslide:


Nix Mischkalkulation, wenn der Vertrag aufgelöst wird weil MV das so möchte und zu einem anderen Hersteller geht, wird ihm Yamaha sicher keinen einzigen Cent mehr zahlen! 

 

Ja, ist es denn so, dass MV allein seinerseits gekündigt hat?

Lese ich da so nicht raus.

 

Oder hat man sich in gegenseitigem Einvernehmen geeinigt?

 

Mit einem lustlosen, nörgelnden Team-Mitglied tut man sich seitens Yamaha nämlich keinen Gefallen.


Und wenn ich eins gelernt habe, dann, dass es selten nur schwarz-weiß ist.

 

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Powerslide:

Hier mal ein Detailbild wie das alles "durchgestylt" ist, Ducati brachte eine längere Schwinge. 

B6697043-D2AB-4A35-8253-E279689C998F.jpeg


Allein das Kettenblatt.. 😎

Dafür sieht mein Ständer schöner aus. Hab selbst aber 0 WM-Punkte, der Erfolg scheint denen also Recht zu geben. 

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

Nun ja, den gewünschten Erfolg wird DUCATI wohl auch diese Saison nicht einfahren. So, wie es aktuell aussieht, ist die Saison ein Abbild der vergangenen: Technische High-Tech Schickimicki für maximalen Highspeed, aber in den Kurven eine Gurke (das war in Assen ja schon fast peinlich).

Miller ist ein Pfundskerl und absoluter Sympathieträger, Baggnaia ein guter Fahrer aus der VR46 Akademie, doch Zarco, der schon 2020 maßgeblich am Hersteller-WM-Titel beteiligt war, fährt auch diese Saison auf der Pramac vorne weg, während die Werkfahrer mit den KTM und Aprilia um die Top10-Plätze fighten. Nächste Saison geht DUCATI dann mit 8 Motorrädern an den Start, um über die Resteverwertung noch Geld zu generieren. Ich befürchte, das wird DUCATI sich nicht mehr lange leisten können. 

Link to comment
Share on other sites

vor 11 Stunden schrieb Fözzi:

 

Ja, ist es denn so, dass MV allein seinerseits gekündigt hat?

Lese ich da so nicht raus.

 

Oder hat man sich in gegenseitigem Einvernehmen geeinigt?

 

Mit einem lustlosen, nörgelnden Team-Mitglied tut man sich seitens Yamaha nämlich keinen Gefallen.


Und wenn ich eins gelernt habe, dann, dass es selten nur schwarz-weiß ist.

 


Auf Wunsch von MV wird in beiderseitigem Einverständnis der Vertrag zum Saisonende aufgelöst. Naja, lustlos finde ich MV jetzt nicht, wer so wie in Assen aufgeigt, will noch was reissen!
Er tat sich halt anscheinend mit der japanischen Mentalität schwer, das ist (ich spreche da aus eigener Erfahrung) nicht jedermanns Sache. Immer einem nett ins Gesicht lächeln und ja ja sagen, dann aber trotzdem genau das Gegenteil machen. Davon abgesehen sind die Japaner unflexibel und steif. Es geht da nix auf kurz und pragmatisch, es müssen immer alle Hierachien eingehalten werden. 
 

vor 6 Stunden schrieb noVier:

Nun ja, den gewünschten Erfolg wird DUCATI wohl auch diese Saison nicht einfahren. So, wie es aktuell aussieht, ist die Saison ein Abbild der vergangenen: Technische High-Tech Schickimicki für maximalen Highspeed, aber in den Kurven eine Gurke (das war in Assen ja schon fast peinlich).

Miller ist ein Pfundskerl und absoluter Sympathieträger, Baggnaia ein guter Fahrer aus der VR46 Akademie, doch Zarco, der schon 2020 maßgeblich am Hersteller-WM-Titel beteiligt war, fährt auch diese Saison auf der Pramac vorne weg, während die Werkfahrer mit den KTM und Aprilia um die Top10-Plätze fighten. Nächste Saison geht DUCATI dann mit 8 Motorrädern an den Start, um über die Resteverwertung noch Geld zu generieren. Ich befürchte, das wird DUCATI sich nicht mehr lange leisten können. 


Na ja, Zarco sitzt ja immerhin auf einer aktuellen Werks-Ducati bei Pramac, und der aktuelle Jahrgang hat einen deutlichen Fortschritt zu 2020 gemacht. Wenn du darauf anspielst wie Quartararo ein paarmal im Rennen Bagnaia aus Kurve 14 raus vernascht hat, dann liegt das an der besseren Traktion der Yamaha, denn als an einer Gurke in der Kurve. 

Es gibt Strecken, die liegen dem einen Hersteller mehr, die anderem dem anderen. Jetzt kommt dann 2x Redbullring, da dürften die Ducs unschlagbar sein. Immerhin sind 3 Ducatis in den Top5. Ganz so schlecht kann also das technische Konzept von Ducati nicht sein. 

Es wird 2022 mit 8 Ducatis auch keine Resteverwertung sein, denn meines Wissens nach fahren Gresini und VR46 mit aktuellem Werksmaterial oder mit Material aus 2021. Und die bezahlen natürlich dafür. Warum sich das Ducati nicht mehr lange leisten können sollte, verstehe ich jetzt nicht wenn die Teams dafür bezahlen. 
Die Teams drücken dafür ja keine Almosen ab, sondern müssen richtig Geld dafür auf den Tresen legen. Hab mal was von 4-5 Millionen pro Fahrer gehört. 

Hier noch ein Bild von VRs Hinterrad, wie aufgeräumt die M1 aussieht: 
 


 

VR Kettenrad.jpeg

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Auch noch interessant ein Bild von der Werksaprilia, mit einer Pitot-Röhre, ein fragiles doppelwandiges Messgerät um die relative Luftgeschwindigkeit vor der Airbox zu bestimmen. Der weiße Bügel dient nur dazu, dass die Röhre im Paddock nicht beschädigt wird. Kommt eigentlich aus dem Autobereich, an einem Motorrad habe ich es erst bei Aprilia gesehen. 

Espargaro Luftmesser.jpeg

  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

Lustiges Bild mit dem Mini-Rüssel 👍

 

Pitot-Röhren kenne ich eher aus dem Flieger-Bereich. Dort messen sie im Endeffekt die Geschwindigkeit des Fliegers in Bezug zu seiner unmittelbaren Umgebung (nicht Ground-Speed) und gelten als wichtige und zugleich kritische Komponenten, so ist es z.B. nicht gut wenn sie vereisen und falsche Daten anzeigen. Im Dosenbereich arbeitet man mit Luftmengenmesser, wobei das Funktionsprinzip das Gleiche sein dürfte: Messen der durchgehenden Luft.

 

Schön das Aprilia voran kommt, steigert die Spannung und ist auch mehr als verdient 👍

  • Like 1
  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

 

vor 14 Stunden schrieb Powerslide:

Ducati brachte eine längere Schwinge

 

Also diese Nummer mit den Schwingen wundert mich seit Jahren. Angefangen hat es ja - nach meiner Zeitrechnung - mit der 916, wo zum ersten mal die Foggy-Schwinge aus Mag kam. Seitdem hört man es immer wieder, dass bei Fahrwerksproblemen immer "...eine längere Schwinge..." kam. Auch bei Tests von Serienmopeds fällt es mir auf, dass das neue Model oft eine längere Schwinge bekam. Was läuft denn da, können die Ings die richtige Schwingenlänge nicht von Anfang an korrekt berechnen?

 

Schwingen scheinen eh ein merkwürdiges Thema zu sein: Wenn ich Meister Powerslides Fotos richtig interpretiere, sind das Carbonschwingen mit Alu-Einlagen, also möglichst leicht, ungefederte Masse usw. Bei der Duc wie bei der M1 (dass Dich der Uccio da rangelassen hat um das Foto zu machen...😉)

 

Schadensbedingt hatte ich zum ersten mal die Schwinge meiner SPS in der Hand, war erschrocken was ein Bleibatzen das ist - sauschwer! Dat Ding wiegt doch mindestens das 5fache einer Zweiarmschwinge! Heftig 😬

Edited by bergbewohner01
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Das das im vorderen Bereich nur eine Abdeckung an der Ducatischwinge? Das Yamahapendant sieht wirklich verdammt clean und aufgeräumt dagegen aus.

 

@bergbewohner01: Leicht(er) zu beschädigende Kohlefaser ist für Gewinde oder solche Aufnahmen schlecht geeignet. Die Verschraubungspunkte sind weiterhin aus Aluminium gefertigt und werden entsprechend einlaminiert, so wie schon in den 90ern bei Aprilia als Beispiel zu sehen. Früher gab es branchenübergreifend immer mal Probleme, dass sich solche Verbindungen gelöst haben, heutzutage scheint das alles aber safe zu sein. Mich würde es interessieren, ob und wenn, welche Schutzschicht sie bei dem anscheinend blankem Alu verwenden - Kohlefaser ist gegenüber Aluminium nicht allzu freundlich gesinnt, was Korrosion angeht.

Wozu längere Schwingen? Mehr Hebelkinematik an der Aufhängung hinten und meist Traktionsänderung am Hinterrad, anderer Flex im Bauteil, anderes Gefühl, mehr Gewichtstransfer nach vorne am Fahrzeug....form follows function und das unterliegt auch einer gewissen Evolution.

 

Kurzer Exkurs

Die Luftfahrtindustrie ist vom "Pitotrohr" in den meisten Fällen weg. Man nennt es noch Pitot, aber es ist fast immer ein Prandtl Rohr, erkennt ihr an den kleinen Bohrungen bzw. einer Bohrung seitlich oder seitlich am Fuß der Sonde. Wozu?  (P=Druck) Pgesamt=Pdynamisch+Pstatisch, anders geht es nicht. Dynamischer Druck geht vorne hinein, der Statische an der Seite und so kannst du deinen wirklich anliegenden, dynamischen Druck (= Geschwindigkeit, u.a.) bestimmen. Geschwindigkeit hängt von der Luftdichte ab, allerdings ist TAS (true airspeed) das Richtmaß. Bei Wissensdurst mal nach GS, IAS, CAS und TAS recherchieren. Bei der Aprilia wäre es daher auch interessant zu sehen, ob dort evtl. ein Prandtlrohr verwendet wird, wobei ich es mir gut vorstellen kann und Powerslide es ja auch schrieb, dass es doppelwandig ist.

 

Davon ab - bitte mehr von sowas!

  • Like 1
  • Thanks 3
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Indem Sie unsere Webseite nutzen, bestätigen Sie die Annahme unserer Terms of Use und Privacy Policy. In der Privacy Policy wird erklärt, wie wir personalisierte Daten und Cookies für personalisierte Werbeanzeigen nutzen. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.. Lesen Sie auch Google’s Privacy & Terms.