Jump to content
Neoblade

Anfänger Thema

Recommended Posts

Hallo liebe Gemeinde :-)!

Ich fahre derzeit eine 1200S Monster. Ich hätte NIE gedacht, dass ich mich mal auf eine Rennstrecke verlaufe ;-). Nun ist es passiert und ich bin so etwas von begeistert!!

 

Jetzt habe ich allerdings den Anspruch, meine Monster nicht auf der Rennstrecke zu strapazieren, sondern möchte mir dafür ein extra Mopped zulegen.

Auf die Gefahr hin, dass es schälte gibt, habt Ihr Empfehlungen bzgl. Bike? Ich suche eventuell auch etwas zum "aufbauen" (bin Zweiradmechaniker). 

Ne Panigale aktuellen Baujahrs sollte es nicht sein LoL, also Spass bei Seite, 999 (s) ? Mir geht es um Fahrverhalten, Zuverlässigkeit....

Falls das hier an dieser Stelle falsch gepostet ist, bitte verschieben.

 

Es grüßt der

Frank

Share this post


Link to post
Share on other sites

Servus!

999 ist ne gute Wahl, wobei die günstigen Gelegenheiten bei der 999 schon weniger werden. Inzwischen scheint es mir einfacher, eine gute 848 oder 1098 zu bekommen. Die 848 halte ich für eine sehr gute Wahl, wenn du den Bums brauchst - 1098!

 

Hier ein aktueller Aufbau Thread vom Fözzi:

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich konnte mit d er 848 und 1098 Reihe nie was anfangen.

Mir hat die 998 bzw. 999 immer mehr zugesagt auf der Rennstrecke. Eine vernünftige 999S ist eine gute Wahl zum Einstieg, wie ich finde.

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Fahr die Monster doch erst mal weiter auf der Rennstrecke. Wenn ich es richtig verstanden habe, war das dein erster Rennstreckenbesuch. Mach das im nächsten Jahr erst noch ein paar mal mit der Monster. Die kennst du und Optimierungen am Fahrwerk sind auch für die Landstraße nicht verkehrt. Beim Einstieg brauchste eh jede Menge Gerödel (Reifenwärmer, Ständer, Werkzeug....).

Ein reines Ringgerät hat den riesen Nachteil, dass du dich erst auf der Rennstrecke mit dem Eisen vertraut machen kannst. Und billiger wird es nur wenn du eine der unverwüstlichen Japankisten nimmst.

 

... die Steigerung zu Rennstrecke fahren ist dann Rennen fahren. Es gibt kaum etwas geileres...

Edited by knubbelfoggy
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was man mit ner Monster auf der Renne anstellen kann, sieht man beim Leiku:

 

 

Edited by conquistador
  • Like 1
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Genau, wenn ich damit ins Reglement passen würde, hätte ich sie immer noch.

Cooles teil, damit bist du nicht viel schlechter aufgestellt als mit einer 999.

Hab damit in Osche 1.36, Hocke grosser Kurs 1.53 und Ledenon 1.32 er Zeiten gemacht.

Edited by Leiku
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja moin moin! 🙂

 

Das ging ja schnell und auch tolle antworten! Da habe ich ja einiges zu "überlegen".

Wie gesagt, irgendwie tut mir das im Herzen "weh" meine 2017 Monster zu peinigen ;-), aber die Argumente gegen ein "Race Bike" liegen auf der Hand.

Bin sehr dankbar für Eure Meinungen.

Freue mich auf mehr 🙂

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gerade eben schrieb Neoblade:

Ja moin moin! 🙂

 

Das ging ja schnell und auch tolle antworten! Da habe ich ja einiges zu "überlegen".

Wie gesagt, irgendwie tut mir das im Herzen "weh" meine 2017 Monster zu peinigen ;-), aber die Argumente gegen ein "Race Bike" liegen auf der Hand.

Bin sehr dankbar für Eure Meinungen.

Freue mich auf mehr 🙂

 

 

 

Das tut der Monster nicht weh, evtl. etwas überflüssiges Material, welches abgeschliffen wird😎

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe eine wirklich gut ausgestattete 899 für die Rennstrecke anzubieten.

Mit neuem Motor, der gerade in einer Fachwerkstatt eingebaut wurde.

Vielleicht ist das auch 'ne Überlegung....😁

 

Edited by Tommy65
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Würde entweder 848/1098 oder 899 nehmen, wenn die nicht zu teuer sind.

999 Teile sind mittlerweile etwas rarer wie es scheint.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Laß Dir nix einreden!

Nimm eine günstige 749, bau einen 2-Ventiler rein, erstelle hier eine Umbaustory und

buche Dich dann bis 30.12. günstig bei Artmotor als Serienstarter bei den Supertwins ein.

 

Naja, die oben genannten Vorschläge sind aber auch allesamt gut :cool:

 

Herzlich willkommen hier!

  • Like 1
  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb Duc-Schmidti:

Laß Dir nix einreden!

Nimm eine günstige 749, bau einen 2-Ventiler rein, erstelle hier eine Umbaustory und

buche Dich dann bis 30.12. günstig bei Artmotor als Serienstarter bei den Supertwins ein.

 

Naja, die oben genannten Vorschläge sind aber auch allesamt gut :cool:

 

Herzlich willkommen hier!

🤣🤣

Super! Aber im Ernst, ich möchte mich sehr sehr gerne an ein paar Gleichgesinnte "klemmen" und mal ein paar Track Days 2019 durchführen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Minuten schrieb Duc-Schmidti:

Laß Dir nix einreden!

Nimm eine günstige 749, bau einen 2-Ventiler rein, erstelle hier eine Umbaustory und

buche Dich dann bis 30.12. günstig bei Artmotor als Serienstarter bei den Supertwins ein.

 

Naja, die oben genannten Vorschläge sind aber auch allesamt gut :cool:

 

Herzlich willkommen hier!

 

Wenn du‘s besonders aufwendig willst😂😂😂😂😎😎

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Tommy65:

Ich habe eine wirklich gut ausgestattete 899 für die Rennstrecke anzubieten.

Mit neuem Motor, der gerade in einer Fachwerkstatt eingebaut wurde.

Vielleicht ist das auch 'ne Überlegung....😁

 

 

würd ich auch sehr empfehlen !!

1. ist Fahrer und Motorrad bekannt

und

2. ist es unterm Strich für einen "Anfänger" immer der bessere Weg ein bewährtes, bereits umgerüstetes Motorrad zu kaufen

als selber was ohne Erfahrung "aufzubauen" !!

 

 

und, ääähmmmm....

3. eine Monster gehört auf die Landstraße ! 😉

Edited by Rock`n Roll
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also man sollte schon vorab in etwa wissen was man will u sich selbst reell einschätzen.

Die Möglichkeiten sind vielschichtig u. Mit Kosten verbunden sowie mit Emotionen .

Was sich gegenseitig aufschaukeln kann.dann wird's Teuer u der Spass geht verloren

Auch sollte man seine Ziele anfangs nicht zu hoch schrauben

Nach 25 Jahre Racing würde ich für den anfang empfehlen.

Eine  675 speed triple egal ob mit hohen lenker od stummel muss jeder selber entscheiden ist günstig u schnell oder ne günstige 999 s 848 schon anspruchsvoller

Oder einen 2 ventieler dabei aber einen bereits rennfertigen gebrauchten kaufen

Weil jedes mal das Rad neu erfinden kostet Zeit u.geld für 5000 bis 12000 Euro gibt es da schon einiges am Markt

Die kann man dann mit etwas Zeit.Geld u liebe kostengünstig aufpäppeln

Siehe auch Rubrik:Supertwins

Dann würde ich erst einmal zu 1bis 3 Trainings fahren ev.mit persönlichen Instruktor der kann dir auch tipps sitzanpassung u .Fahrwerk geben 

Und erst dann würde ich mich Büro die Rennen anmelden.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Stimmt schon.
Wie sind denn die Prioritäten?

  • Schwerpunkt Aufbau?
  • Schwerpunkt Fahren?
  • bis max. XY €
  • ... 

Mir persönlich macht der Aufbau mittlerweile schon fast mehr Spaß als das Fahren. 

Nach 10 h vor'm Bildschirm, gibt's für mich kaum etwas Entspannenderes. 

Aber das kann bei Deinem Beruf ja ganz anders aussehen, vielleicht ja sogar umgekehrt. 
 

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Neoblade, so hat es bei mir 2017 auch angefangen. Das erste mal Kringel mit der 796 Monster, Hockenheim-Ring. Hat so viel Spaß gemacht das ich mehr wollte. Habe dann nicht lang überlegt und mir was für die Renne geholt. Eine 959 die ich erst mal 3000 km im Frühjahr auf der Straße gefahren bin und dann heuer damit 4 x 2 Tage Renne hatte. Hab mich von der Instruktor geführten Gruppe inzwischen in die mittlere freie Gruppe gefahren. 

 

Am Anfang kann man auch mit Strassenreifen Spaß haben (also nicht gleich Slicks) aber das muss jeder selber wissen. Ich bin damit gut gefahren. Erst Rosso 3 dann Rosso Corsa 2. 

 

Umd weil mich der Virus so gepackt hat starte ich im Januar mit 4 Tagen kringeln in Spanien ;)

 

ich kann also also die Entscheidung nach einem 2 bike für den Kringel voll verstehen ;)

 

lg coffee 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aus Erfahrung:

1. 999 Standard (egal ob 124PS oder 136)

2. 848

3. 749s

4......  da kommt nix

 

- 1098 1198 sind schlichtweg Groschengräber

- 916 Baureihe ist überholt

- 2v sind was für geübte Fahrer

- Monster is völliger Schwachsinn ;)

 

Ansonsten  den Rennvirus muss man nicht zwangsläufig mit Ducati ausleben. Das geht auch mit ner Street Triple (kostet aber auch Geld)

 

848 und 999 haben mehrere Vorteile.

Es existieren Erfahrungen mit den Fahrzeug auf der Renne, Schwachstellen sind bekannt, Wertstabil und eine gute Ersatzteilversorgung zu moderaten Preisen.

 

 

899 ist zwar schön und gut.. Wenn ich mir jedoch die Anfragen nach Motoren innerhalb der Saison immer anhöre.. naja,. dann würde mir die Lust am Fahren vergehen...

 

für 1199 gilt dasselbe...nur mit viel Optimismus und ner Brieftasche und Connection zu händeln.

 

 

Bevor du dann ne Endgeile Kiste kaufst, die völlig überdimensioniert ist für einen Anfänger und du ernsthaft fahren lernen willst, nimm etwas mit nur bis 140 PS, was auch hält.

 

M.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ansonsten gilt natürlich..

 

Wenn du weniger fahren willst, sondern mehr erzählen, dann sind Modelle mit Öhlins und Titanpleuel oder viel Elektronik die beste Wahl :)

 

Die Steigerung sind noch Eigenbauten als Anfänger.

  • Haha 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ihr seid cool! Ich Danke Euch.

Hallo coffee :-), so "trifft" man sich wieder. 

Duc Dich hat es auf den Punkt gebracht, bevor die Emotionen den Geldbeutel überfordern, versuche ich auf dem Teppich zu bleiben.

Ich bin zwar gelernter Zweiradmech, aber dass ist lange her, sodass ich heute nur noch Hobby mäßig schraube.

Ansonsten sitze ich den ganzen Tag ;-).

Klingt für mich richtig, erstmal etwas "rundes" für den Anfang zu besorgen, vielleicht klappt es ja mit einer Duc! 

 

Somit schließt sich (legitim) die Folgefrage an, wo kann ich mich mal umsehen, nicht nur tolle Strecken zu finden, sondern eher gute Trainer?

Gibt es da Empfehlungen aus dem Raum Köln / Siegburg / Eifel ?

 

Viele Grüße


Frank

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schau halt mal im racing4fun.de Forum - da ist inkl Marktplatz eigentlich alles gelistet.

 

Strecken: Von den genannten Städten aus müssten das der Nürburgring, Spa, Mettet, Oschersleben und dann Assen und Hockenheim sein. Vllt liegt da auch noch der Rheinring (Anneau de Rhine oder so ähnlich) von der Entfernung dazwischen, und den Trainer/Instruktor kriegst du über den Veranstalter gestellt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb UXO:

 

- Monster is völliger Schwachsinn ;)

 

 

M.

 

Wenn jemand deinen Hintergrund und Vorlieben nicht kennt, könnte man das falsch verstehen...

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb hawkster:

Schau halt mal im racing4fun.de Forum - da ist inkl Marktplatz eigentlich alles gelistet.

 

Strecken: Von den genannten Städten aus müssten das der Nürburgring, Spa, Mettet, Oschersleben und dann Assen und Hockenheim sein. Vllt liegt da auch noch der Rheinring (Anneau de Rhine oder so ähnlich) von der Entfernung dazwischen, und den Trainer/Instruktor kriegst du über den Veranstalter gestellt.

Oschersleben über Hafeneger kann man glaube ich nur Empfehlen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aus eigener Erfahrung: Neues Ringgerät und neue Strecke ohne große Rennstreckenerfahrung geht 100%ig schief.

 

Ich habe mir zum Wiedereinstieg eine komplett aufgebaute 999 gegönnt. Vorteil: das Teil ist komplett aufgebaut, abgestimmt und das ganze bekommste zu einem Bruchteil des Neupreises. Nachteil: Du hast keine Ahnung wie das Teil aufgebaut wurde und entdeckst die Maschine erst nach und nach. Da kommt dann auch die ein oder andere Ernüchterung wenn der Aufbau doch nicht so 1a gelaufen ist. Da das Teil keine Straßenzulassung hatte bin ich für meine erstes Training nach 4 Jahren Babypause zum HHR gefahren. Den kannte ich noch von früher. Also mit der Erfahrung einer 748r auf die 999s mit irgendwas um die 150PS und einem nagelneuen Maßkombi auf meine erste Runde. Nach der 3 Kurve hatte ich den Bereich des Wohlfühlpulses schon verlassen und war heilfroh, dass die Runde durch eine Rotphase abgebrochen wurde. Der Kombi zwickte, den Hebel waren dann im Fahrbetrieb doch nicht an der richtigen Position und die Karre zog wie verrückt. Du kannst dich aber nicht auf alles gleichermaßen konzentrieren und je weniger Routine dabei ist um so schwieriger wird.

Wenn Du wirklich einen neuen Hobel für die Renne brauchst, dann solltest du das Teil auf einer dir bekannten Rennstrecke testen. Und vielleicht mit "kleinen" Kursen wie Oschersleben oder Rheinring anfangen. Auf den meisten Rennstrecken gibt es aber Lärmbeschränkungen die mehr oder weniger streng eingehalten werden. Also auch da beim Kauf aufpassen. Denn wenn die Möhre nicht durch die Abnahme kommt, fährste im schlimmsten Fall wieder heim.

Zum Schluß noch das unangenehmste Thema, dein Versicherungsschutz erlischt mit Sicherheit mit der Benutzung des Rennstreckenmoppeds. Dazu gibt es bei racing4fun einige Beiträge und das Thema solltest du vor dem Training geklärt haben.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.