Jump to content

Massig Späne an der Ölablaßschraube - SPS verabschiedet sich


Recommended Posts

In meiner Welt geht es bei diesen Arbeiten nicht um Sinn und Unsinn. Den existierenden Kühler wieder schnieke zu machen schont Ressourcen in vielerlei Hinsicht, erhält ein Originalteil des Motorrads und macht nach erfolgreicher Arbeit zudem auch noch stolz. Aber ja, du kannst auch zwischen 1.000€ und 85€ bezahlen und das Thema dann abhaken.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb bergbewohner01:

 

 

@Remsflo Was ist denn da passiert? Ist die danebenstehende GSX draufgefallen? Dat Ding kannste ja als moderne Kunst ins Museum verkaufen...😲

Nö, die ist einfach paarmal gestürzt. Da kann die GSF nix für. Macht aber auch nichts, solang er dicht ist und kühlt. 

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb bergbewohner01:

@Moin "...Die Website ist wegen Wartungsarbeiten vorübergehend nicht online..." Kann die Preise noch nicht sehen, erschrecke mich dann im Laufe des Tages

 

 

Buu!

https://italo-moto-tec.de/epages/22ed689a-f295-416c-a5c8-ceff87e04223.mobile/de_DE/?ObjectPath=/Shops/22ed689a-f295-416c-a5c8-ceff87e04223/Products/IMT-FE290

Link to comment
Share on other sites

Also nachdem ich ja die letzten Jahre professioneller Kühlerverbieger im Offroadbereich war und noch bin sage ich:

 

Dein Kühler is iin neuwertigem Zustand. Wieso tauschen. Würd ich nicht.
Solang der dicht ist. Und solle er mal nicht mehr dicht sein, dann gibt es soein Ding der wird heiß
und macht soeinen Draht flüssig. Des wirkt oft Wunder.

1800 Euro für an Kühler die ham doch oan an der Waffel. Hab mich wegen der knapp 300 Euro für LC4 Kühler schon geärgert und nicht gekauft.

 

Serwas

Marco

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

Die Frage ist halt, ob ich wegen 80 Euro, was mich der Ersatz kosten würde, extra stundenlang versuche soll Lamellen aufzurichten und Rost zu beseitigen. Wenn der schwarze Chinese wat taugt, hätte ich 80€ ausgegeben und meinen für 130 € verkauft. Das macht nen brandneuen Kühler, keinen Zeitverlust, keine Nerven und 50 € Gewinn.

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

Am 21.9.2021 um 09:04 schrieb asphaltlove:

In meiner Welt geht es bei diesen Arbeiten nicht um Sinn und Unsinn. Den existierenden Kühler wieder schnieke zu machen schont Ressourcen in vielerlei Hinsicht, erhält ein Originalteil des Motorrads und macht nach erfolgreicher Arbeit zudem auch noch stolz.

 

Machste wie Du denkst, ist voll in Ordnung.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Am 23.9.2021 um 11:56 schrieb bergbewohner01:

Die Frage ist halt, ob ich wegen 80 Euro, was mich der Ersatz kosten würde, extra stundenlang versuche soll Lamellen aufzurichten und Rost zu beseitigen. Wenn der schwarze Chinese wat taugt, hätte ich 80€ ausgegeben und meinen für 130 € verkauft. Das macht nen brandneuen Kühler, keinen Zeitverlust, keine Nerven und 50 € Gewinn.

Ja aber dann hast a Chinesen Mobbed.
Willst du das?

🤪

 

 

Link to comment
Share on other sites

Die alten Jahrgänge der 916 haben 10mm Motorhaltebolzen. Die wurden irgendwann auf 12mm vergrößert, um so die Stabilität zu verbessern.

Da die SPS neue Bolzen bekommen soll, würde ich gerne gleich auf die 12mm gehen. Die vier Löcher im Rahmen können ja einfach aufgebohrt werden, nur was ist mit dem Motor? Die Bolzen gehen ja zweimal komplett durch, ist da Platz? Normalerweise müssten ja die Durchgänge im Motor auch 10mm sein, sonst hätte ja der Motor auf den Bolzen Spiel. Kennt sich da jemand mit aus?

image.png.b21a4d6e33936d020aaab55a955d5af4.png

 
  •  
Link to comment
Share on other sites

Kannst ja bei Kühler bestellen in Chinesien auch gleich noch ein 10er Pack lange 12er Bohrer bestellen.

 

Ein 10er Pack denke ich sollte reichen (die Chinesien high quality is not so high like the description), wenn du den Kühler bestellst, nimm doch gleich 2, so kannst du dir das Porto sparen. Die 2 Kühler auch aus dem selben grund warum nicht nur 1 Bohrer 🤣

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

Die bestell ich nicht in Chinesien, das ist die Ware die man hier bei uns kriegt. Such mal nach nem Kühler für ne 916, egal wo Du schaust, es gibt nur diese beiden Modelle zu unterschiedlichen Preisen. Oder eben Gebrauchte, nur so einen habe ich ja selber. Hat somit nichts mit Sparwillen zu tun, sondern mit dem Angebot.

 

Den Originalen als Ersatzteil hat man mir in Holland gefunden. Kostet über 1000 Teuros. Da ist dann doch etwas Sparwille.

 

Die Motorhaltebolzen überlege ich mir aus Titan zu holen, die Duc ist ja weiblich und sie steht ab und zu auf Schmuck. Das Thema hier ist aber wie die 12er in den 10er Motor kriegen, ob das passt und wie und wo.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Das mit den Bolzen empfinde ich als unnötig aufwändige Optimierung relativ zum Nutzen. Wie Micky schon ansprach brauchst du ziemlich lange Bohrer - hat nicht jeder. Dann ist das mit dem Ausrichten wieder so eine Sache, weil die Aufbohrung ja nicht verlaufen soll. Dafür müsste der Motor als ganzes auf einer großen Radialbohrmaschine ausgerichtet werden, oder du teilst das Gehäuse.

 

Dann hast du am Ende ziemlich viel Aufwand gehabt für dickere Bolzen, deren Mehrwert du zu 99,99999% nicht Mal Ansatzweise ausfahren wirst?

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb bergbewohner01:

Die Motorhaltebolzen überlege ich mir aus Titan zu holen, die Duc ist ja weiblich und sie steht ab und zu auf Schmuck. Das Thema hier ist aber wie die 12er in den 10er Motor kriegen, ob das passt und wie und wo.

 

Link to comment
Share on other sites

Die 12er Bolzen sind doch auch keine andere Kategorie als die Carbon-Airbox (die ja immer mit dem Märchen verkauft wird, dass sie den Rahmen verstärkt 😂), die restlichen Titanschrauben (sind ne ganze Menge dran) sowie das ganze andere Tunung-Gelumpe. Merken tut man was höchstens, wenn man da 4-5 Kg runter geholt hat. Oder das Gewicht an kritischen Ecken wegkommt, wie z.B. an den Felgen: Die Carbonis sind das beste Tuning ever. Mittlerweile habe ich um die 20 Kg weniger und das merkt man schon.

 

Die Bolzen haben jetzt aber weniger mit dem Gewicht zu tun. Erstens ist das Serienzeugs immer butterweich und schnell vergammelt. Die Titanschrauben dagegen sehen immer top aus, zigmal ein und ausgebaut, nichts zu sehen. Nur das Eloxal an den Schäften hat etwas gelitten, dürfte aber egal sein, da nicht sichtbar und auch keine Metallschwächung. Zweitens bietet es sich gerade an, Motor ist raus und auseinander, die Bolzen müssen eh neu, also warum nicht gleich was Feines holen, was dem Mädchen auch gefallen wird?

 

Also, statt es mir auszureden, sagt mir mal lieber ob es überhaupt geht. Ist der ganze Kanal im Motor aufzubohren, oder nur der Anfang? Jemand hat mir geschrieben, dass es nur die ersten 2-3 cm sind und der Kanal innerlich sich eh weitet.

 

Und es sind 160.000 Km - so viel Zeit muss sein 😇

 

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Wenn der Motor eh offen ist und die Gehäuehälften eh offen sind, ist das kein Hexenwerk. 

Kann jede Mechanische Werkastatt.

Sauber aufspannen, gut Zentrieren und gut ist. 

 

Wenn du ne ordentliche Standbohrmaschine hast kannst das problemlos auch aleine machen.

 

Da das Gehäuse zerlegt ist, brauchst nicht mal mehr sehr lange Bohrer.

Edited by micky
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Guter Punkt. Ducati hat es ja selber während der laufenden Produktion geändert, also gehe ich mal von aus dass es passt und die nicht extra den Rahmen geändert haben, aber Ducati ist eben Ducati, da läuft produktionstechnisch selten etwas wie es im Manager-Lehrbuch geht. Ich check das mal ☝️

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Also ich hatte mal das "Vergnügen" meinen Rahmen tauschen zu müssen, an der 749.

Beim lösen der Motorbolzen musste ich feststellen, dass die Rahmenrohre unterschiedliche Durchmesser hatten, einmal passte die Nuss und einmal nicht. Also von Rahmen zu Rahmen, obwohls das gleiche Baujahr war... Hab mir dann eine abgedreht.

  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

Pulverer besteht darauf, dass der Lenkkopfeinsatz raus muss. Trotz erheblichen Widerstands meinerseits, war die Logik auf seiner Seite. Ich ahnte schon Übles... Hmm, dicke Seitenschraube...wird wohl zum Verankern sein, Einsatz lässt sich ja verstellen. Gut, also raus damit. Dann die beiden Klemmschrauben...gut, lockern... Beim Drehen seh ich, dass da ... Sicherungsringe sind...!!!! Aaaaah!!! Nicht schon wieder!!!! Dritte Knipex-Sicherungsringzange? Urks...

 

Die Hoffnung stirbt ja zuletzt, also erstmal nur gelockert. Per Einsatz meines Arnold-Schwarzenegger-Bizeps versucht den Einsatz zu drehen, bewegen, streicheln, befummeln, was auch immer, Hauptsache ich sehe irgendeine Bewegung. Niente. War ja klar.

 

Als alter Hausbau-Handwerker alternative Tricks ausgedacht...Besenstiel...Gummihammer...zart einen mitgegeben...Zong machte es, und schon fiel der Einsatz auf meinen sexy großen Zeh. Juhuu... 🥰

 

 

Unbenannt.jpg

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.