Jump to content
Sign in to follow this  
bergbewohner01

Feder aus Öhlins-Federbein holen

Recommended Posts

Mein Öhlins-Federbein ist zurück, repariert, frisch aufgebaut und einbaubereit....wenn da nicht die Feder wäre 😫

 

Beim Vorfall hat sie leider einiges abgekriegt, so dass sie nun ordentlich verkratzt ist. Würde nun gerne die Feder ausbauen und neu gelb lackieren lassen (Öhlins Originalfarbe). Kann man die Feder mit Hausmitteln (also in der eigenen Garage) rausholen? Reicht es z.B. unten das Einstellgewinde komplett runter zu schrauben um die Feder soweit zu entlasten, dass man oben den Teller entfernen kann und dann die Feder? Oder schieße ich mir damit nur ein Loch ins Garagendach?

IMG_20180812_105923.jpg

IMG_20180812_105943.jpg

Edited by bergbewohner01

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

 

Du kannst es folgendermaßen machen:

Die Feder mit zwei gegenüberliegenden Ratschen-Zurrgurten zusammenziehen. Dann kannst Du den Federteller demontieren und die

Feder nach unten über das Federbeinauge abziehen.

Zusammenbau dann umgekehrt genau so.

 

Viele Grüße,


Armin

Edited by Duc-Schmidti

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Armin, soll ich dabei das Einstellgewinde noch voll aufmachen oder kann ich es mir sparen? Ich frage weil ich gerade darüber grübeln tue, dass ich so einen Hakenschlüssel garnicht habe. Wo kriegt man den?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, das solltest Du auf jeden Fall machen.

So weit wie möglich entlasten.

Hakenschlüssel gibt´s z.B. hier:

https://www.ebay.de/itm/19-51-32-76-51-120mm-Gelenk-Hakenschlussel-Nutmutternschlussel-Zapfenschlussel/222373623768?hash=item33c68037d8:m:m1CKD7GHt0-p15447wB4ttA

 

oder im gut sortierten Werkzeughandel.

Oder ein Forumskollege aus Deiner Nähe leiht Dir einen oder hilft Dir sogar 😉

Ach, und die bisherige Einstellung der Vorspannung würde ich mir vor dem Lösen der Nutmutter notieren, markieren

oder fotografieren (aber das hast Du ja schon) um es nachher wieder so einzustellen.

Edited by Duc-Schmidti

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn du Glück hast, kanst du dir das mit dem Gurte auch sparen. Dazu schlicht die Konter- und die Vorspannmutter ganz hoch drehen - mit etwas Glück kriegst du den Federteller direkt so raus oder du hilfst mit einem kräftigen Händedruck nach. Die Feder dann aber lieber pulvern lassen. Nasslack wird nicht lange halten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

"...Oder ein Forumskollege aus Deiner Nähe leiht Dir einen oder hilft Dir sogar...": Ich würde mich mehr als dankbar zeigen mal einen von euch im Frankfurter Raum zu sehen, selbst wenn er nur zuschaut und sicherstellt dass ich mich nicht selbst umbringe 🤗 Habe zwar keine zwei linke Hände, aber wenn man etwas zum allerersten mal macht, ist es ein gutes Gefühl, wenn einer da ist der einem zur Not zeigt dass die Kugel vorne rauskommt und man deshalb das Gewehr umdrehen sollte...

 

Armin, da sind drei Größen in deinem Link. Welche wäre es denn? Der einzige Hakenschlüssel den ich habe ist der von Ducati selbst, um damit den Hinterrad-Exzenter an der Schwinge einzustellen. Tut´s der auch?

 

Wie ist die Feder denn vom Werk? Ist die pulverbeschichtet? Dachte die wäre lackiert? Dann halt pulvern, was eben besser ist - die Diva soll sich ja freuen 😍

 

 

 

 

Edited by bergbewohner01

Share this post


Link to post
Share on other sites

ACHTUNG !!

da ist auch nach dem vollständigen Aufdrehen der Muttern noch ordentlich Zug drauf !

Das mit den Spann-Gurten kann als Notlösung funktionieren,

aber beim Zusammenbau kannst du dir die frisch gepulverte Feder durch die Ratschen wieder ordentlich vermacken....

 

Besser wäre irgendwo hin in eine Werkstatt o.ä.  auf eine Presse !

Share this post


Link to post
Share on other sites

Einfach Mutter und Kontermutter voll aufmachen. Du merkst schon ob du dann der Federteller rausziehen oder nicht. Sieht doch so aus dass es nicht so wenig freihe Gewinde gibt ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Hakenschlüsselgröße kann ich Dir jetzt gerade nicht sagen.

Muß ich mal nachmessen in der Garage.

 

Wenn Du die Spanngurte anlegst, bevor Du die Nutmuttern löst, brauchst Du die Feder mit den Gurten nicht

so weit komprimieren. Also erst die Gurte anlegen und dann die Muttern lösen.

Gegen Zerkratzen habe ich mir einfach eine Lage alte Lappen zwischen Ratsche und Federbein gemacht.

 

Wie bereits erwähnt, geht das mit dem richtigen Werkzeug eleganter, aber Du hast ja nach Hausmitteln gefragt

und so habe ich es auch hin bekommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielleicht hier nochmal eine Alternative zu den Spanngurten.

Kost' nich' die Welt und macht das ganze wesentlich angenehmer.

 

http://www.motorradteile-hamburg.de/federspanner-stz-jmp

 

(Bild entfernt wegen copyright)

 

Bild irgendwo geklaut ... :tuete:

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wir kommen der Sache immer näher, auch wenn sich kein Nachbar zur Hilfe gemeldet hat - ihr wohnt wohl alle weit weg, dabei ist das Hesseland doch so schön 🙂

 

Pulverbeschichten der Feder kostet fast soviel wie eine neue, so um die 70€. Da grübelt man natürlich... Vor vielen Jahren hatte ich die Serienfeder gegen die jetzige ausgetauscht, die man oben im Bild sieht (samt Kennzeichnung). Mittlerweile hat sich die Muskelmasse auf 90 Kg erhöht. Passt diese Feder noch, oder soll ich die Gelegenheit zum Tausch nutzen? Was meint die Spezialistenfraktion?

 

Kennt jemand das Öhlins-Kennzeichnungssystem? Meine jetzige Feder hat 1091 - 21/75 L031, was auch immer das bedeuten mag. Welche wäre die richtige? Öhlins meint eine Nummer stärker, was meint ihr? Bock ist ne 996 SPS.

 

Evtl. wichtig:

 

- Fahrweise flott bis zügig, aber nicht lebensverneinend.

- Knie am Boden nur auf der Renne. Diese wiederum 1-2 mal im Jahr

- Wenig Landstraßengasen, muss also nicht ne Komfortsänfte werden, sondern gut funktionieren

- Lieber hart als weich und gautschig, aber eben kein Hoppelhase, weil sich nix mehr bewegt

 

Mehr fällt mir jetzt nicht mehr ein, wenn was fehlt bitte schreien 😉

Edited by bergbewohner01

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab's heute Morgen selbst erst nachgeschlagen. :D

1091   -   ist die Länge   =   160 mm

 

21   -   ist die Öhlins-Federrate   =   75 N/mm

75   -   ist die Federrate in N/mm

 

L031   -   weiß ich auch nicht

 

 

Eine Nummer härter wäre in dem Fall dann 1091-24/80.

Zwei Nummern härter wäre 1091-26/85.

 

Allerdings würde sich in dem Kontext ja eigentlich aufdrängen, das ganze Federbein zu revidieren bzw. das Shim-Paket anzupassen.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jau, die Welt ist manchmal klein... 😉 Hmmm...kann ich von Federrate auf Fahrergewicht schließen? Wie kriegt man raus, welche Feder zu seinem eigenen Gewicht passt?

Bin ja lernwillig, aber bislang ein Buch mit sieben Siegeln...hätte ich bloß die ganzen Steaks gelassen, wäre ich bei meinen 85 Kg geblieben und müsste mir jetzt nicht den Kopf zerbrechen 😵

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde das Federbein so wie es ist einbauen, dann Negativfederweg mit und ohne Fahrer einstellen und erst wenn du da nicht bei beiden einen sinnvollen Wert eingestellt bekommst, dann eine andere Feder suchen. Denn dann weiss du auch ob es eine härtere oder eine weichere Feder wird.

 

So wie die Feder aber aussieht und so "alt" wie das Motorradmodell schon ist, würde ich auch sagen einfach mal mit allen Angaben zu einem Service schicken. Dann hast du alles komplett frisch mit passender Feder. Kost nicht die Welt, macht beim fahren aber meist um Welten einen Unterschied. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Frisch ist es, kommt gerade von Öhlins, nachdem es komplett neu aufgebaut wurde. Leider hat niemand an die Feder gedacht (ich auch nicht) und jetzt soll sie entweder gepulvert oder getauscht werden. Da der Tausch kaum teurer als das Pulvern ist, besteht jetzt die Frage welche Feder genau.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na wenn es Frisch ist, dann halt den Negativfederweg messen.

5kg mehr an Hüftmuskelmasse machen jetzt aber für den normalo Betrieb auch nicht viel aus. Die Federn sind ja auch für Bereiche von Fahrergewichten gedacht. Wenn es also vorher gepasst hat, wird es hinterher  vermutlich auch noch passen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 15.8.2018 um 13:33 schrieb Fözzi:

Hab's heute Morgen selbst erst nachgeschlagen. :D

1091   -   ist die Länge   =   160 mm

 

21   -   ist die Öhlins-Federrate   =   75 N/mm

75   -   ist die Federrate in N/mm

 

L031   -   weiß ich auch nicht

 

 

Eine Nummer härter wäre in dem Fall dann 1091-24/80.

Zwei Nummern härter wäre 1091-26/85.

 

Allerdings würde sich in dem Kontext ja eigentlich aufdrängen, das ganze Federbein zu revidieren bzw. das Shim-Paket anzupassen.

 

 

 L031 ist der Produktionszeitraum bzw. Charge

 

@bergbewohner01 geh auf eine 85er oder 90er und setz die Feder so ein, dass sie 8mm kürzer ist als wenn sie auf dem tisch liegt (8-10mm Vorspannung auf der Feder)

Share this post


Link to post
Share on other sites

90er? Ist das nicht zu hart? Funzt dann da hinten noch alles, oder habe ich dann statt einer Federung eine Eisenstange? 😦

Habe da echt null Plan und die Kinematik macht es auch nicht einfacher. Serienmäßig war die SPS mit einer 64er Feder bestückt.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die gefühlte Härte hängt auch immer stark mit der Vorspannung ab.

Ich meine Federn gibt es doch überall für das Bike. Wenn Dir eine 90er oder 85er nicht passen, dann nimm eine andere.

 

Ich könnte sogar noch eine 90er haben...die kannst Du ja mal ausprobieren. Schick mir ne PN

Share this post


Link to post
Share on other sites

Noch nicht, weil ich mir noch über die Feder im Unklaren bin. Die Serien-64er habe ich gegen die 75er getauscht, weil damals ein Test in der PS (glaube ich) es empfahl. Hatte damit auch keine Probleme, alles gut. Damals wog ich 85 Kg, jetzt ist noch etas Muskelmasse (naja) dazugekommen, also 90. Öhlins sagt evtl. eine Nummer härter, also ne 85er glaube ich. Da ich hier keine Möglichkeit zum Schrauben habe (Federbein rausbauen, Feder raus, Feder rein, Federbein wieder einbauen, rumfahren, testen, dann evtl. wieder alles von vorne) hoffte ich dass jemand schon entsprechende Erfahrungen hat oder dass es einen Zusammenhang zwischen Fahrergewicht und Federstärke gibt.

 

Laut Thomas gibt es die auch, aber durch die Kinematik der 996 (Federbein wird oben und unten gleichzeitig zusammnegedrückt) ist es nicht linear. Bin somit also noch unschlüssig. Viel Gewicht lastet auf einem Monoposto ja nicht gerade auf der Feder, die SPS dürfte dank Carbon so um die 200Kg wiegen (die hat ab-, ich zugenommen), da habe ich also Angst dass ich hinten statt Federung ein viel zu hartes und damit unsensibles Fahrverhalten bekomme. Meno, alles net so einfach....

 

Werde am Montag auch nochmal Öhlins löchern...

 

Was mir wirklich helfen könnte, wären die anderen SPS-Treiber. Was habt ihr denn für Eigengewichte und welche Feder? Ich bin doch hoffentlich nicht der einzige SPS-Fahrer hier, der letzte der Mohikaner? Nee, oder?

Edited by bergbewohner01

Share this post


Link to post
Share on other sites

Je nach Fahrstil und Einsatzgebiet passt die Öhlinsempfehlung für den Monobetrieb. Du musst aber auch rechnen, dass du 10kg an Kleidung mitbringst. Entweder 85kg oder ne Nummer härter.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Uff, nach verzweifelter Suche endlich mal was gefunden, nachdem ich alle Hoffnung aufgegeben hatte und zufällig und sogar hier aus dem Forum. Gilt das hier noch? Würde mich dann danach richten:

 

Öhlins-Werte.jpg

Edited by bergbewohner01

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hossa, Papas Liebling ist bald wieder hübsch: Nach ewig langer Suche, für ne 85er Feder entschieden.

Die Öhlinser haben die Feder geliefert, nun ist sie auch mit ihrem Federbein verheiratet und wartet auf ihren Einbau.

 

Männer sind nur große Kinder, das stimmt: Hach wie ich mich freu, so schön gelb, Maja lässt grüßen ☺️

 

Jetzt schauen wie man das gelbe Ding an seinen Platz geschraubt kriegt 👨‍⚕️

IMG_20180830_164249.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Einmal mehr geht eine tolle Europäische Fa. vor die Hunde.

Verkauf an Amerikaner

010-oehlins-ducati-v4-rjpg.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.