Jump to content

Recommended Posts

Hallo Leute,

 

mein Name ist Stefan und ich habe mir gerade zum Geburtstag eine schicke und dezent gepimpte 998S mit gerade einmal 10tkm gegönnt. Gerade bin ich dabei, alles einmal durchzusehen und auf mich einzustellen und ggf. zu erneuern. Die Maschine steht auf seidenmatt schwarzen Magnesium Marchesinis. Diese haben den Originallack drauf, allerdings darunter erhebliche Oberflächenkorrosion, die sogenannte Filiformkorrosion. Das sind fadenförmige Knäuel, die die Lackschicht an den betroffenen Stellen minimal aber unübersehbar angehoben haben. Zu dem Thema Korrosion von Magnesiumbauteilen gibt es im Netz eine sehr interessante Dissertation des netten Herrn Schreckenberger. Die beste Behandlung ist laut dieser eine Beize, die anschließende Gelb-Chromatierung um die Oberfläche zu passivieren und damit eine optimale Haftung für die anschließende Pulverbeschichtung zu schaffen. Dabei sollte, klar, die Temperatur nicht höher als nötig sein und die Chromatierung am besten mit Chrom-VI stattfinden. Aus dem Automobilbau ist dieses Verfahren seit Reach verschwunden, in einigen Betrieben, die für die Bau- bzw. Luftfahrtindustrie beschichten, wird es noch einige Zeit Verwendung finden. Ich habe nun einen sympathischen Betrieb gefunden, der eine Softentlackung vornimmt, diese Beschichtung anbietet und eine angeschlossene Pulverbeschichterei betreibt. Gerade befinden sich die Felgen von allem befreit in einem Paket und sind fast auf dem Weg. Ich werde hier weiter berichten. Wie sind Eure Erfahrungen mit der Restaurierung von Magnesiumfelgen?

 

Beste Grüße

 

Stefan

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Stefan,


Glückwunsch zu diesem wunderschönen Modell, du wirst viel Freude damit haben.

Wie ich das mitbekommen habe, haben einige hier ihre Felgen zu einem Spezialisten nach England geschickt. Da wird sich bestimmt der Eine oder Andere noch zu melden.

Mich interessiert das Thema und sehr und ich habe 3 Fragen an dich:

Sind deine Felgen geschmiedet, hast du mal ein Foto von dieser Erscheinung ( Filiformkorrosion ) und vielleicht auch die Adresse des Betriebes, den du gefunden hast?

Gruß
Roland

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Roland und Ben,

 

ja, Roland, ich freue mich immer auf das Frühjahr, dieses Jahr in gesteigertem Maße. Den Thread hatte ich schon durchgelesen, Ben. Zu den Fragezeichen, die da aufgeploppt sind: eine Gelb-Chromatierung legt sich wie eine matt-goldene Lasur auf die Metalloberfläche (im zweiten Bild sieht man noch die kläglichen Reste der originalen Beschichtung), die Magoxid-Beschichtung hinterlässt eine matt-weiße Oberfläche. Gibt es da eigentlich Ergebnisse?

 

Viele Betriebe gibt es ja nicht mehr hierzulande, die die Chrom-VI-Beschichtung anbieten. Ich wollte also den Schritt machen, einen davon testen und die Ergebnisse mit Euch teilen. Es muss ja nicht sein, dass sich im schlimmsten Falle gleich mehrere Leute vom selben Betrieb die Felgen ruinieren lassen. Aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.

 

Zu den Fragen:
Nein, das sind keine geschmiedeten Felgen, sondern Guss. Ich kann mir vorstellen, dass die Oxidation an Schmiedefelgen geringer ausfällt.
Bilder hänge ich dran. Sieht aufgrund der Belichtung mit Blitz richtig krass aus, aber Du wolltest es so ;)
Ich hatte einige Firmen gefunden, die meisten sind allerdings auf Chrom-III umgestiegen. Schließlich habe ich mich für Schachtel-Oberflächentechnik in Sangerhausen entschieden. Die bieten u.a. die chemische Entlackung an, Chrom-VI, die Kommunikation war bisher sehr angenehm und unkompliziert und der aufgerufene Preis lag netto bei 110€/Felge, sprich für mich als Endkunden ca. 130€/Felge inklusive Pulverbeschichtung.

2019-01-03 15.50.08.jpg

2019-01-11 14.05.53.jpg

2019-01-18 14.14.05.jpg

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Anbei ein Link zur Restaurierung von Dymag Magnesium Felgen...

 

Bin hochzufrieden und würde es jederzeit wieder so machen. Auf alle Fälle gut für das Gewissen...

 

Dymag Mg Restauration

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Stefan,

vielen Dank für die Mühe, die du dir gemacht hast. Das sieht ja krass aus auf deinen Fotos. Hab ich noch nie gesehen. Ich fahre auf der Rennstrecke geschmiedete Magnesium Marchesinis. Daher mein besonderes Interesse.  Aber auch sonst, man wird ja nicht dümmer. Den Preis empfinde ich als günstig. Die Adresse muss man sich merken. 

Sehe gerade deinen Fuhrpark. Tolle Mopeds. Wer eine TZ 350 besitzt, muss sich zu helfen wissen denke ich. Ich traf 2018 einen TZ 750 Fahrer am Pannoniaring. Mein Gott, was der alles an Wissen über das Moped ausgepackt hat! Irre. 

Gruß, Roland 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Zusammen,

 

Danke für den Link. Die Dymag-Verbundfelgen sehen restauriert irre gut aus. Respekt! Wirklich wunderschön gemacht. Die Herangehensweise erst EP-Lack oder Pulver und danach eine ordentliche Nasslackierung vereint die Vorteile beider Beschichtungen, zäher haftstabiler Untergrund und Effektoberfläche. Nur zur Chromatierung verrät die Firma nicht wirklich viel, Chrom- und Chrom-III frei... heißt das nun Chrom-VI oder überhaupt kein Chrom? Auf den Umweltengel muss ich leider bei einer dauerhaften Beschichtung verzichten. Ich wäre froh, wenn meine Felgen schon so weit wären, wobei ich mit meinem schwarz seidenmatt nicht so große Anforderungen habe. Lediglich ein paar dezente Tricolore Felgenrandaufkleber für das Finish genügen mir da.

Thema Kontaktkorrosion in einem Korrosionssytem: Magnesium als das unedelste Metall im Verbau mit einem elektrochemisch edleren Werkstoff ist superanfällig wenn noch ein Elektrolyt hinzukommt. Stahl und CrNi-Stahl dürfen eigentlich gar nicht verbaut werden. Sieht man wieder schön in Bild 2, insbes. die Anlagefläche der Bremsscheibe. Besser eignet sich Titan im Verbau, oder eben verzinkte Stahlschrauben, wie sie im Original Verwendung finden. Voraussetzung ist allerdings eine intakte Oberfläche ohne Fehlstellen.

Was die TZ angeht, mache ich wirklich sehr viel selbst, weil es Spaß macht, und wenn ich an meine Grenzen stoße lerne ich darüber super interessante Leute kennen die wirklich alles können. So gesehen, eine absolute win-win-Situation :) Fährst Du in einem Cup oder bei freien Trainings?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Stefan,

ich fahre nur Renntrainings. Aber das schon eine halbe Ewigkeit.

Zur Kontaktkorrosion: ich frage mich immer, sind die Radlager kein Problem? Und was ist mit einem Bremsscheibenträger vorne, die sind ja entweder aus Stahl oder eloxiertem Alu?
Dann noch etwas. Kann man in Mag-Felgen Gewindeeinsätze montieren? Sorry für OT. :)

Gruß
Roland

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, das habe ich mich auch gefragt. Wie gesagt, für Kontaktkorrosion muss immer ein Elektrolyt mit im Spiel sein, z.B. in Form von Salzwasser. Bei absoluter Trockenheit passiert nicht viel. Die Lagersitze bei meinen Felgen sehen ja auch noch top aus weil zwischen Lager und Sitz keine Feuchtigkeit eindringen kann.

Was die Bremsscheibenträger angeht wäre Stahl das schlimmste, eine Verzinkung gut und (eloxiertes) Aluminium ideal. Allerdings kann zwischen Bremsscheibenträger und Anlagefläche viel besser Feuchtigkeit eindringen. Vielleicht wäre hier eine Verklebung oder Abdichtung zielführend. Das gilt dann wohl auch für einen Gewindeeinsatz. Entscheidend ist also das Material ggf. dessen Oberflächenbeschichtung und das Milieu.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kann dir da nur Steve Turner empfehlen. Am besten noch vor Brexit machen. Ergebnisse siehe hier:

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Tom, das sieht sehr gut aus, was der Steve Turner da liefert zumal mit Zwischenbewertung und Fotodoku! Eine Beurteilung im gestrippten Zustand kann eigentlich nur der verarbeitende Betrieb aussprechen. Es sei denn man steht die ganze Zeit daneben und kontrolliert jeden Schritt. Ich hatte da schon Fälle... Verarbeiter schießt beim Sandstrahlen ein Loch in den Tank und beschichtet dann trotzdem fleißig mit Pulver als wäre nix gewesen. War da auch die Lackierung dabei? Preislich ist es das, was auch mein Betrieb aufruft. Vielleicht spielt uns der Brexit da ja sogar in die Tasche ;) Nein, hoffentlich besinnen sich die Briten doch noch eines Besseren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

In den genannten Preisen war alles drin "entlacken, prüfen, beschichten" - also sorglos Paket. Ich hab die nicht mehr schönen hin und praktisch neuwertige zurück bekommen.

 

nach UK kommt halt mit Versand noch deutlich was drauf. Wenn du gute Erfahrungen auf dem Festland machst, halte uns auf dem Laufenden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tom, ich hoffe das sehr, dass ich gute Erfahrungen mache. Andererseits suche ich dann nach guten Gebrauchten hier im Forum. Die Chromatierung von Steve Turner sieht übrigens richtig satt aus, vor allem im Kontrast zur originalen Beschichtung von Marchesini. Damit wirst Du eine Weile Ruhe vor Korrosion haben.

Meinerseits habe ich alles unternommen, dass die Infos, sprich Arbeitsanweisung für Behandlung nach Entlackung, Chromatierung, Maskierung der Anlageflächen von Bremsscheibe, Konus, Ventil und Farbwunsch beim Betrieb ankommen. Die Felgen sind jetzt dort, am Freitag wird entlackt. Ich habe auch den Wunsch nach Fotos von zwischen den Arbeitsschritten angesprochen zur Doku hier im Forum und um damit den Anreiz für ein gutes Ergebnis noch zu erhöhen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Interessantes Thema. 

Meine Marchesinis(gold) sehen so aus wie die auf den oberen Bildern. 

Ich dacht schon der Vorbesitzer hätte es beim lackieren oder so verkackt. 

Führt dieses Bild zur Beschädigung/Ermüdung oder ist es eher ein optisches Problem? Wie bei den Alufelgen auch... 

Das wär dann was für den kommenden Winter. Dieses Jahr steht im Zeichen technisch iO zu bekommen.... 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb Jim-R:

Interessantes Thema. 

Meine Marchesinis(gold) sehen so aus wie die auf den oberen Bildern. 

Ich dacht schon der Vorbesitzer hätte es beim lackieren oder so verkackt. 

Führt dieses Bild zur Beschädigung/Ermüdung oder ist es eher ein optisches Problem? Wie bei den Alufelgen auch... 

Das wär dann was für den kommenden Winter. Dieses Jahr steht im Zeichen technisch iO zu bekommen.... 

 

 

Ob das ein technisches Problem ist oder wird, kann ich dir nicht beantworten. Aber genau wegen der Frage bzw. um ein technisches Problem ausschließen zu können, hatte ich die Dinger zu Turner gegeben. Da werden die Felgen geprüft und dann neu beschichtet. Kannst dann also guten Gewissens wieder starten.

Dauert ne Woche. Ist also nix, wofür man nen ganzen Winter einplanen muss.

Edited by conquistador

Share this post


Link to post
Share on other sites

Noch ein Betrieb bei uns ist übrigens Jacobi-Color. Das wird unsere Freunde im Süden freuen, die Firma ist nämlich bei Speyer. Hatte da mit dem netten Herrn Brandtner telefoniert. Seine Firma bietet ebenfalls Chrom-VI Beschichtung an, hat eine angegliederte Pulverbeschichtung und er kennt sich aus mit Motorradfelgen (!). Preis ist ebenfalls bei 110€/Felge zzgl. Steuer. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da ist gerade mein Rahmen. Haben sie fein die Rahmennummer mit rausgestrahlt, so dass sie sie nachschlagen mussten. Kontakt nett, Preis normal, Umsetzung... bin noch nicht schlüssig, da ich das Endprodukt noch nicht gesehen habe...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Au weia! Ich war ja sehr hin und her gerissen zwischen Jacobi und Schachtel. Habe mich jetzt für die näher gelegene Firma entschieden. Am Besten ist eh' wenn Du die ganze Zeit dabei bliebest. Da das aber in den seltensten Fällen geht, rufe ich, besorgter Selbermacher, der ich bin, immer montags an, um mir den aktuellen Stand durchgeben zu lassen und Eingaben zu machen bis ich mir sicher bin, dass die Leut' genau wissen, worauf es mir ankommt. Vom Typ her also eher der schwierigere Kunde, aber gestrahlte Lagersitze oder pulverbeschichtete Flansche für die Bremsscheiben sind halt ärgerlich weil unwiederbringlich Schrott. Auf dem Weg zum besten Ergebnis lauern einige Stolperfallen. Erst wenn ich weiß, dass absolute Profis am Werk sind lass' ich alles laufen. So bin ich, wie Du, gerade sehr aufgeregt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es ist nun nicht so, dass ich Euch das Ergebnis vorenthalten will, vielmehr gibt es noch keines. Seit gut sechs Wochen werden meine Felgen nun bei Schachtels von der einen Ecke in die andere bewegt. Ich konnte schon rauskriegen, dass sie ein zweites mal zum Entlacken gegangen sind und dass es wohl niemanden gibt, der die Felgen danach glasperstrahlt, um die Oberfläche zu egalisieren und die Haftung zu erhöhen. Warum die Arbeit machen, wenn die Korrosion nicht entfernt wird? Ich habe mittlerweile kaum Hoffnung mehr, meine Felgen vor April (oder überhaupt wieder in okayem Zustand) zu sehen. Auf mein Nachfragen meldet sich mittlerweile weder Juniorchef noch Produktionsleiterin...

Das nächste Mal, falls ich noch einmal in die Verlegenheit kommen sollte, gehen die Felgen nach England. Schade, dass ich meine einen Tag vor dem Tip von Tom losgeschickt habe.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist ja richtig übel. Dann sollen sie dir die Felgen lieber zurücksenden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ab ins Auto und die Felgen holen.

Bevor deine Ängste sich bewarheiten und irgend ein Spast die Unprofessionell bearbeitet und sie danach total Versaut sind!

 

Schade. Warum nimmt eine Firma solche Arbeiten an wenn nicht sichergestellt ist das jeder Arbeitsgang auch ausgeführt werden kann?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Auftragslage ist in fast allen Branchen bestens. Jetzt kann sich doch jeder selbst ausrechnen mit welcher Priorität ein Auftrag über 220,- Euro/netto bearbeitet wird. Du musst aktuell schon jemanden sehr gut kennen, dass er deinen Miniauftrag zeitgerecht abarbeitet.

Obwohl ich in einem riesen Laden arbeite, sind auch wir gezwungen Baufirmen mit Extrazuschlägen entgegenzukommen, damit die unsere Arbeit durchführen und da sprechen wir von 6stelligen Summen. Da kann sich jeder ausmalen wo da privaten Aufträge bleiben.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Zusammen,

 

ich habe es laufen lassen und gestern Nachricht mit Fotoanhang bekommen. Die Felgen wurden nun per Hand egalisiert (was im Grunde okay ist), chromatiert, maskiert und pulverbeschichtet. Bei der Beschichtung ist es zu Ausgasungen gekommen, die im Nachhinein zu Einschüssen, also kleinen Kratern geführt haben. Das habe ich fast schon befürchtet und das lässt sich, was ich bisher weiß, gerade bei Gussteilen, aufgrund der Beschaffenheit des Untergrunds kaum verhindern. Die Firma hat mir angeboten nochmals zu Beschichten, allerdings mit offenem Ausgang. Ich denke, bei gleichen Ausgangsbedingungen wird es auch zu einem gleichen Ergebnis kommen. Ich lasse es also dabei. Nächste Woche hole ich die Felgen ab und werde dann entscheiden, ob ich damit leben kann, oder ob die noch lackiert werden müssen. Schön, dass es bisher nur nach einem kosmetischen Problem aussieht.

 

 

20190315_103110.jpg

20190315_102815.jpg

20190315_102840.jpg

20190315_102933.jpg

Edited by Stefan Oßwald

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eigentlich schade im Ergebnis. Sehe mich darin bestätigt, dass ich keine Motorradteile mehr Epoxy beschichten lasse, Felgen schon gar nicht. Die Beschichtung ist, wie du schon schrubst, irreversibel. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sorry aber das Ergebnis ist echt ernüchternd... :(

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.