Jump to content

Moto GP 2020


Recommended Posts

vor einer Stunde schrieb Powerslide:

 

 

Schön für KTM, aber jetzt haben sie EIN EINZIGES MAL gewonnen, bitte nicht so tun als wäre KTM bereits der Seriensieger schlechthin. 

 

Ich wollte damit nur sagen das ich es gut gefunden hätte wenn man in Bologna bei Stahl geblieben wäre. Einfach weil es die DNA von Ducati war. Wie man das macht hat KTM nun gezeigt, White Power und Stahlrahmen ..... das ganze auch noch für verschiedene Fahrer gut handelbar.

 

P.s Wenn ich mich schneide blute ich rot.

Link to post
Share on other sites
  • Replies 488
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Kann mal jemand den Selbstgefälligen Labersack Abstellen!! Diese Besserwisserei,  als würde er im Paddock sitzen u.alle Daten Analysieren u.noch dazu Verstehen! Ist einfach Unerträglich!

Bist du tatsächlich so ein großer Menschenkenner der beurteilen kann ob es Jemandem noch Spaß macht oder nicht?  Überheblicher gehts wohl kaum....    Es soll durchaus Leute geben, die u

Du wendest sehr viel Energie auf um dich über Herrn Rossi zu grämen wo jeder weiß, dass am Ende immer nur die Ergebnisliste zählt und gleichzeitig berichtest du davon wie es bei Marquez’ daheim beim E

Posted Images

vor einer Stunde schrieb Powerslide:

 

Es hieß das man mit einem Gitterrohrrahmen nicht gewinnt. Deshalb hat KTM auch diesen ausrangiert. Der jetzige Stahlrahmen entspricht mehr einem Brückenrohrrahmen mit seinem 4-Kantprofil. Also ganz was anderes als zuvor. 

:lol3:  jetzt wars  "nur" die Rahmenform...

Ich glaube einfach das man Honda (gerade ohne MM) nicht von aussen beurteilen kann.

genau das scheint eben das Problem: ohne MM, auf den ALLES bei Honda ausgerichtet ist, sind die (für HONDA-Ansprüche) nirgends

 

vor einer Stunde schrieb Powerslide:

Schön für KTM, aber jetzt haben sie EIN EINZIGES MAL gewonnen, bitte nicht so tun als wäre KTM bereits der Seriensieger schlechthin. 

aber kein Grund das jetzt herunterzuspielen!

es hat auch keiner von "Seriensieger" gesprochen

die haben sich das in sehr kurzer Zeit hart erarbeitet und das sollte man auch respektvoll anerkennen

auch wenn jemand KTM, Pierer, Mateschitz, RedBull o.ä. nicht leiden kann !

Jede neu siegfähige Marke ist eine Bereicherung für diesen Sport und wenns so abwechslungsreich weitergeht wird die Abwesenheit von MM gut kompensiert

..... also müsste das Setup von Zarco auch für Dovi passen. Das wollen sie kommendes We in der Steiermark ausprobieren. 
ich kann mir vorstellen, dass es hier immer um "Winzigkeiten" in den Einstellungen geht....und vieles spielt sich immer im Kopf des Fahrers ab.

Da die jeweiligen Marken sicher untereinander meist Einblick in die Daten haben, frag ich mich jedoch warum da nicht schneller radikaler reagiert wird wenn man schon z.B. 2 Trainings voll daneben liegt:keinplan:
 

 

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
Gerade eben schrieb andi:

Ich wollte damit nur sagen das ich es gut gefunden hätte wenn man in Bologna bei Stahl geblieben wäre. Einfach weil es die DNA von Ducati war. Wie man das macht hat KTM nun gezeigt, White Power und Stahlrahmen ..... das ganze auch noch für verschiedene Fahrer gut handelbar.

 

P.s Wenn ich mich schneide blute ich rot.

 

Ducati ist was die Supersportler betrifft, doch schon jahrelang weg vom Gitterrohrrahmen. Mir hätte es gefallen, wenn man das mit dem Carbonhilfrahmen weiter verfolgt hätte. Stoner und Hayden sahen großes Potential in diesem Konzept. 
Aber die Weiterentwicklung ging in eine andere Richtung. Jedenfalls ist der KTM-Vierkantrohrrahmen völlig schnöde, Hightech sieht anders aus. 

Link to post
Share on other sites
vor 19 Minuten schrieb Powerslide:

Jedenfalls ist der KTM-Vierkantrohrrahmen völlig schnöde, Hightech sieht anders aus

da geht`s sicher nicht in erster Linie um "Hightech"

sondern um "anders als die anderen"

um sich firmenpolitisch vom Alu-Einheitsbrei abzusetzten.

 

Und dass der Aufwand bei diesem Konzept deutlich höher ist/war als die weitere Kopie eines Alu-Brückenrahmen, das wurde selbst von denjenigen die das Projekt immer belächelt haben nie bestritten....ganz im Gegenteil...;)

Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb Rock`n Roll:

da geht`s sicher nicht in erster Linie um "Hightech"

sondern um "anders als die anderen"

um sich firmenpolitisch vom Alu-Einheitsbrei abzusetzten.

 

Und dass der Aufwand bei diesem Konzept deutlich höher ist/war als die weitere Kopie eines Alu-Brückenrahmen, das wurde selbst von denjenigen die das Projekt immer belächelt haben nie bestritten....ganz im Gegenteil...;)

 

Wieso soll es einen Stahlrahmen zu bauen einen höheren Aufwand bedeuten als bei einem Alurahmen? Hast du schon mal einen Alurahmen einer MotoGP genauer angesehen? Da ist nix mit "einfach" oder "wenig Aufwand"! Da sind keine Gussteile zur Schwingenaufnahme zu finden, sondern hochpräszise CNC-Frästeile aus dem Vollen, dasselbe gilt für den Lenkkopf und diverse Aufnahmen. Diese dann so Zusammenzuschweissen, dass alles passt ist eine Kunst. Der Rahmen muß anschließend spannungsfrei geglüht werden usw... 
Davon abgesehen gibt es auch keine "Kopie" eines Alurahmens, da die verschweisten Teile und Bleche unterschiedliche Wandstärken haben, was man von aussen nicht sieht. 

 

Link to post
Share on other sites
vor 13 Minuten schrieb Powerslide:

 

... Da sind keine Gussteile zur Schwingenaufnahme zu finden, sondern hochpräszise CNC-Frästeile aus dem Vollen ...

 

 

Wenn Teile in Klein(st)-Mengen hergestellt werden, bedeutet es oftmals sehr viel weniger Aufwand, diese individuell aus dem Vollen fräsen zu lassen.

Weiter unterliegen diese Teil z.T. quasi permanenter Änderung, was einer industriellen Herstellung in einem Gussverfahren nochmals entgegensteht.

In diesem Kontext sind "Frästeile " also also kein besonderes Qualitätsmerkmal sondern lediglich den Umständen geschuldet. 

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

zszszsz...und da wird immer über die "Gelbkappen" hergezogen.....:schwuletto:

 

es gibt Leute die würden eher die Tastatur zertrümmern, bevor sie eine ehrliche Leistungs-Anerkennung von Werken, Motorrad-Systemen oder Fahrern öffentlich schreiben, über die sie vorher immer hergezogen sind!

 

  • Like 4
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Fözzi:

 

Wenn Teile in Klein(st)-Mengen hergestellt werden, bedeutet es oftmals sehr viel weniger Aufwand, diese individuell aus dem Vollen fräsen zu lassen.

Weiter unterliegen diese Teil z.T. quasi permanenter Änderung, was einer industriellen Herstellung in einem Gussverfahren nochmals entgegensteht.

In diesem Kontext sind "Frästeile " also also kein besonderes Qualitätsmerkmal sondern lediglich den Umständen geschuldet. 


Kleinstmengen stellt man für gewöhnlich im Sandgussverfahren her! Dass ist wesentlich einfacher als eine Druckgussform zu bauen.  

Edited by Powerslide
  • Confused 1
Link to post
Share on other sites

Ob nun Vierkant-, Rund- oder Ovalrohr spielt logischerweise eine Rolle im Verhalten der Wiederstandsmomente, bzw. kann gezielt eingesetzt je nach Belastungsrichtung mehr oder weniger "Flex" zulassen.

Wenn du tatsächlich meinst ein Giterrorhrrahmen (habe ihn jetzt nicht um Detail begutachtet aber das was man im Netz findet ist es ein Gitterrohr und kein Brückenrohrrahmen ala alter Spondon) sei schnöde, dann würde ich mich freuen wenn du den Stift schwingst und halt mal eben dieses "0815 Teil" auslegst und konstruierst!

 

Und das mit dem Gießen mag noch bei Motorengehäusen etc. hinkommen, wo noch andere Belastungs-/ Stressfaktoren hinzu kommen, aber bei Fahrwerksteilen im Prototypenstatus wird heutzutage andauernd die CNC angeworfen und nicht weil es zwingend besser ist!

Oder was ist jetzt an einem gefrästen Rahmenausleger besser als z.B. ein hochwertigerer Gesenkgeschmiedeter, richtig der Preis!

Davon ab spielt die Verfügbarkeit auch nochmal einen ganz entscheidenen Faktor.

 

Und selbst wenn du deinen Rahmen spannungsarm glühst nutzt das nichts wenn in gewissen Teilbereichen "Fasern" verletzt/durchbrochen sind.

Genau diese Fasern sind ja auch der Grund warum z.B. gute Gewinde gerollt und nicht gschnitten sind. ;)

 

 

  • Like 3
Link to post
Share on other sites
vor 16 Minuten schrieb Stolle1989:

Ob nun Vierkant-, Rund- oder Ovalrohr spielt logischerweise eine Rolle im Verhalten der Wiederstandsmomente, bzw. kann gezielt eingesetzt je nach Belastungsrichtung mehr oder weniger "Flex" zulassen.

Wenn du tatsächlich meinst ein Giterrorhrrahmen (habe ihn jetzt nicht um Detail begutachtet aber das was man im Netz findet ist es ein Gitterrohr und kein Brückenrohrrahmen ala alter Spondon) sei schnöde, dann würde ich mich freuen wenn du den Stift schwingst und halt mal eben dieses "0815 Teil" auslegst und konstruierst!

 

Und das mit dem Gießen mag noch bei Motorengehäusen etc. hinkommen, wo noch andere Belastungs-/ Stressfaktoren hinzu kommen, aber bei Fahrwerksteilen im Prototypenstatus wird heutzutage andauernd die CNC angeworfen und nicht weil es zwingend besser ist!

Oder was ist jetzt an einem gefrästen Rahmenausleger besser als z.B. ein hochwertigerer Gesenkgeschmiedeter, richtig der Preis!

Davon ab spielt die Verfügbarkeit auch nochmal einen ganz entscheidenen Faktor.

 

Und selbst wenn du deinen Rahmen spannungsarm glühst nutzt das nichts wenn in gewissen Teilbereichen "Fasern" verletzt/durchbrochen sind.

Genau diese Fasern sind ja auch der Grund warum z.B. gute Gewinde gerollt und nicht gschnitten sind. ;)

 

 



Der aktuelle Rahmen ist kein Gitterrohrahmen. Das ist ein gerades 4-Kantrohr vom Lenkkopf zur Schwingenaufnahme. Spannungsfrei glühen man aber trotzdem, weil vom schweissen her Spannungen im Rahmen sind. 
Als gelernter Werkzeugmacher der als CNC-Fräser in einer Buntmetall- und Aluminuimgießerei gearbeitet hat, weiß ich was Sache ist. Und der Junior ist ausgelernter Gießereimechaniker. 
Hier ein Bild davon wie der Rahmen aussieht:

Bildschirmfoto 2020-08-10 um 13.25.58.png

Link to post
Share on other sites

Sieht für mich eher wie ein Ovalrohr aus, welches KTM auch erfolgreich im Geländesport verwendet hat, ein kluger Zug, denn man kann den Querschnitt geschickt nutzen.

Ich müsste den ganzen Rahmen sehen, denn hinter Verkleidung ist sicher ein Gitterrohrgewusel. Was unterscheidet sich für dich zwischen Gitterrohr- und Brückenrohrrahmen?

 

Klingt interessant was du gemacht hast, aber was mich dann noch interessieren würde ist, wie viel du dort mit Konstruktion/Kalkulation/Auslegung und Planung zu tun hattest um bei jedem Teil zu wissen weshalb es so gefertigt wurde?

 

Ich kann meine Meinungen nur aufgrund der eigenen Erfahrung als Konstrukteur und dem was man so lesen kann bilden.

Drum ist es für mich auch keine Schande wenn mir Jemand plausibel andere Bewegungsgründe nennen kann, was für Viele Leute ja heutzutage mit dem ach so heiligen Gesichtsverlust gleich kommt.

Dann war man halt selbst auch mal auf dem Holzweg und ist hinterher schlauer, kein Drama.

  • Like 3
Link to post
Share on other sites

Der Rahmen der KTM war am WE im Fernsehen zu bewundern (ohne Anbauteile), vielleicht hat da Jemand ein Screenshot gemacht. Wenn ich mich recht erinnere, hat Roland Recht mit dem 4-Kant-Rohr, allerdings meine ich, dass, wie auch hier oben zu sehen, das Rohr unter kantig, oben rund war, also eine Mischung. Der Rest des Rahmens hat schon eine Gitterstruktur, der besteht nicht nur aus dem Hauptrohr. Insofern habt Ihr beide Recht.

 

Tatsache ist in jedem Fall, dass KTM mit einem anderen Rahmenkonzept als alle Anderen, einen GP unter trockenen Bedingungen (mit einem Rookie im Sattel) gewonnen hat. Mal sehen, ob Honda mit AM dieses Jahr noch einen GP gewinnt...

 

Ralf

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 38 Minuten schrieb Stolle1989:

Sieht für mich eher wie ein Ovalrohr aus, welches KTM auch erfolgreich im Geländesport verwendet hat, ein kluger Zug, denn man kann den Querschnitt geschickt nutzen.

Ich müsste den ganzen Rahmen sehen, denn hinter Verkleidung ist sicher ein Gitterrohrgewusel. Was unterscheidet sich für dich zwischen Gitterrohr- und Brückenrohrrahmen?

 

Klingt interessant was du gemacht hast, aber was mich dann noch interessieren würde ist, wie viel du dort mit Konstruktion/Kalkulation/Auslegung und Planung zu tun hattest um bei jedem Teil zu wissen weshalb es so gefertigt wurde?

 

Ich kann meine Meinungen nur aufgrund der eigenen Erfahrung als Konstrukteur und dem was man so lesen kann bilden.

Drum ist es für mich auch keine Schande wenn mir Jemand plausibel andere Bewegungsgründe nennen kann, was für Viele Leute ja heutzutage mit dem ach so heiligen Gesichtsverlust gleich kommt.

Dann war man halt selbst auch mal auf dem Holzweg und ist hinterher schlauer, kein Drama.

 

Der Rahmen hat natürlich eine Abstützung vom Lenkkopf angeschweißt und ebenso die Motoraufhängung zum Zylinderfuß. KTM hat den Rahmen mit 4-Kantrohr gebracht, aber er war zu steif. Pedrosa hat erzählt, dass sie zwei Schrauben der Motoraufhängung weggelassen haben und plötzlich hatten sie Grip und das gewünschte Turning. 
Die Motoraufhängung sowie die Schwingenaufnahme sind offene Stahlblechpressprofile die angeschweisst werden. 
Also KTM hat hier eigentlich nicht das Rad neu erfunden, da die Technik einen Stahlrahmen zu verwenden aus dem Großserienbau kommt. 

Mit der Konstruktion etc hatte ich natürlich nicht viel zu tun, wir fertigten nach deren Sandgussmodellen. Da waren schon eher die Modellbauer involviert. 
Beim Rennsport ist es eine 20-jährige Erfahrung warum und weshalb manches eben so aussieht wie es aussieht. 

 

Link to post
Share on other sites
vor 22 Minuten schrieb ducatist:

Tatsache ist in jedem Fall, dass KTM mit einem anderen Rahmenkonzept als alle Anderen, einen GP unter trockenen Bedingungen (mit einem Rookie im Sattel) gewonnen hat. Mal sehen, ob Honda mit AM dieses Jahr noch einen GP gewinnt...

 

 

Stimmt, aber man sollte auch sehen, dass das Rennen 30 Sekunden langsamer als 2019 war. Somit fuhren Binder ca 1,5 Sekunden langsamer pro Runde als Dovi ein Jahr zuvor. 
Davon abgesehen ist Rookie nicht gleich Rookie. Siehe MM der 2013 als Rookie MotoGP Weltmeister wurde. 

Link to post
Share on other sites

jetzt muss man nur noch schreiben:

"...und wenn MM dabei gewesen wäre, dann hätten die sowieso nie..."

oh Mann...

 

ja, der Rahmen war am 2ten Jerez WE schön in SERVUS-TV zu sehen

aber ob man den jetzt in ellenlangen Begründungen Gitterohr- oder Sonstwie-Rahmen nennt is doch wurscht

Er ist vom ehemaligen Ducati-Konzept genauso weit weg wie von einem Transalp-Rahmen

Gemeinsamtkeit: STAHL

Der springende Punkt ist:

als sie mit dem Konzept ankamen haben viele Schlaumeier nur müde gelächelt und es als "nicht möglich" abgetan.

Fakt jetzt: sie haben gewonnen !!

 

und alle anderen hinter Binder waren auch langsamer als 2019 weil Brünn 2020 noch mehr Buckelpiste ist als vorher

Verhältnisse für alle gleich

 

da gibts nix dran zu rütteln:

KTM hat verdient gewonnen ! :party:

Edited by Rock`n Roll
  • Like 1
  • Thanks 2
Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb Powerslide:

 

 

Stimmt, aber man sollte auch sehen, dass das Rennen 30 Sekunden langsamer als 2019 war. Somit fuhren Binder ca 1,5 Sekunden langsamer pro Runde als Dovi ein Jahr zuvor. 
Davon abgesehen ist Rookie nicht gleich Rookie. Siehe MM der 2013 als Rookie MotoGP Weltmeister wurde. 

 

Und woran lag es, dass das Rennen 30 sek. langsamer war als 2019? Am Rahmenmaterial? :D

 

Roland, Dir brauche ich doch wohl nicht zu erzählen, dass man Rennen aus unterschiedlichen Jahren nicht vergleichen kann, wenn nicht gleiche Bedingungen herrschten. Wenn Dovi 2019 schneller war als BB 2020, warum war AD dann 2020 langsamer als 2019? Wegen der guten Entwicklung der Ducati? Oder weil MM fehlte?

Diese ganze Rederei bringt doch nichts. Was zählt ist auf der Strecke und die WM-Tabelle. Und da steht BB jetzt mal besser da als AM. Punkt. Wie das Ende der Saison sein wird, bleibt abzuwarten. Und dass es nicht der Anspruch von Repsol-Honda sein kann, in der Startaufstellung die letzten beiden Plätze zu belegen, ist ja wohl klar. Von Stefan konnte man nicht mehr erwarten, aber trotzdem nicht so schön für Repsol-Honda, immerhin die Weltmeister-Maschine vom Vorjahr.

 

Ja ja, MM wurde 2013 als Rookie Weltmeister, und im Jahr zuvor gewann er die Moto2 nur, weil er einen besonderen Schaltautomat hatte...:D Und 2011 hatte er 6 Nuller und musste sich einem gewissen Stefan B. geschlagen geben. Wissen wir alle, hat aber mit dem KTM Rahmen nichts zu tun.

 

Ralf

  • Like 2
Link to post
Share on other sites
vor 23 Minuten schrieb Powerslide:

Also KTM hat hier eigentlich nicht das Rad neu erfunden, da die Technik einen Stahlrahmen zu verwenden aus dem Großserienbau kommt.

 

Richtig, die Bibel ist auch überbewertet, ist ja nur eine Sammlung von Worten, die schon vorher bekannt waren ...

  • Haha 1
Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb Rock`n Roll:

ja, der Rahmen war am 2ten Jerez WE schön in SERVUS-TV zu sehen

aber ob man den jetzt in ellenlangen Begründungen Gitterohr- oder Sonstwie-Rahmen nennt is doch wurscht

Er ist vom ehemaligen Ducati-Konzept genauso weit weg wie von einem Transalp-Rahmen

Gemeinsamtkeit: STAHL

Der springende Punkt ist:

als sie mit dem Konzept ankamen haben viele Schlaumeier nur müde gelächelt und es als "nicht möglich" abgetan.

Fakt jetzt: sie haben gewonnen !!

 

und alle anderen hinter Binder waren auch langsamer als 2019 weil Brünn 2020 noch mehr Buckelpiste ist als vorher

Verhältnisse für alle gleich

 

da gibts nix dran zu rütteln:

KTM hat verdient gewonnen ! :party:

 

Hat jemand irgendwo was von unverdient gewonnen geschrieben?

Und Fakt ist, das dass Gitterrohrrahmenkonzept von KTM beerdigt wurde. Somit ist es keineswegs egal wie man es nennt. 

Soviel zum Thema "Schlaumeier". 

Link to post
Share on other sites
vor 9 Minuten schrieb ducatist:

 

Und woran lag es, dass das Rennen 30 sek. langsamer war als 2019? Am Rahmenmaterial? :D

 

Roland, Dir brauche ich doch wohl nicht zu erzählen, dass man Rennen aus unterschiedlichen Jahren nicht vergleichen kann, wenn nicht gleiche Bedingungen herrschten. Wenn Dovi 2019 schneller war als BB 2020, warum war AD dann 2020 langsamer als 2019? Wegen der guten Entwicklung der Ducati? Oder weil MM fehlte?

Diese ganze Rederei bringt doch nichts. Was zählt ist auf der Strecke und die WM-Tabelle. Und da steht BB jetzt mal besser da als AM. Punkt. Wie das Ende der Saison sein wird, bleibt abzuwarten. Und dass es nicht der Anspruch von Repsol-Honda sein kann, in der Startaufstellung die letzten beiden Plätze zu belegen, ist ja wohl klar. Von Stefan konnte man nicht mehr erwarten, aber trotzdem nicht so schön für Repsol-Honda, immerhin die Weltmeister-Maschine vom Vorjahr.

 

 

 

Seit wann gehts um BB vs AM? 

Der Brno GP fand die drei letzten Jahre immer zur ungefähr gleichen Zeit statt, bei ähnlichen Bedingungen, sprich 28-30°. 
2018 brauchte der Sieger 41 Minuten und 7 Sekunden für die Distanz. 
2019 39.24 Minuten
2020 41.38 Minuten. 

Die Entwicklung geht immer weiter, die Reifen werden immer besser. Die Strecke hat sicherlich abgebaut, mein Gedanke war nur die Feststellung, das dass Rennen nicht besonders schnell war. 
Dovi hat gestern Setup-mäßig verwachst. 
KTM nicht. 

 

Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb Powerslide:

 

Seit wann gehts um BB vs AM? 

 

Seit Du das geschrieben hast:

 

vor 39 Minuten schrieb Powerslide:

Davon abgesehen ist Rookie nicht gleich Rookie.

 

Am letzten WE hat KTM mit einem Rahmen, der anders ist als die Rahmen der Firmen, "die schon länger MotoGP fahren" und aus einem anderen Material besteht, von dem viele Experten sagten, damit könne man heutzutage keinen GP mehr gewinnen. Das Material was unsere Ducatisti, trotz jahrzehntelanger Tradition, ausgemustert haben.

 

Auf diesem Motorrad saß zu allem Überfluss auch noch ein Rookie, ebenso wie auf der Maschine des letztjährigen WM-Machers Repsol-Honda ein Rookie saß. Das ist mal ein Tritt in den A.. für die siegverwöhnten Repsol-Honda-Mannen, und eine Genugtuung für KTM, und ein Beleg dafür,  doch einiges richtig gemacht zu haben, eben auch bei der Fahrerverpflichtung.

 

Ralf

 

Link to post
Share on other sites

Kann mal jemand den Selbstgefälligen Labersack Abstellen!!

Diese Besserwisserei,  als würde er im Paddock sitzen u.alle Daten Analysieren u.noch dazu Verstehen!

Ist einfach Unerträglich!

Da vergehts einfach irgendwann jeden, überhaupt noch was zu Posten!

Was dem Forum wirklich nicht gut tut!

  • Thanks 6
Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb ducatist:

Seit Du das geschrieben hast:

 

 

Am letzten WE hat KTM mit einem Rahmen, der anders ist als die Rahmen der Firmen, "die schon länger MotoGP fahren" und aus einem anderen Material besteht, von dem viele Experten sagten, damit könne man heutzutage keinen GP mehr gewinnen. Das Material was unsere Ducatisti, trotz jahrzehntelanger Tradition, ausgemustert haben.

 

Auf diesem Motorrad saß zu allem Überfluss auch noch ein Rookie, ebenso wie auf der Maschine des letztjährigen WM-Machers Repsol-Honda ein Rookie saß. Das ist mal ein Tritt in den A.. für die siegverwöhnten Repsol-Honda-Mannen, und eine Genugtuung für KTM, und ein Beleg dafür,  doch einiges richtig gemacht zu haben, eben auch bei der Fahrerverpflichtung.

 

Ralf

 


Ralf, ich bezog die Aussage „Rookie ist nicht gleich Rookie“ im Falle Binders auf MM und nicht seinen Bruder, der halt nicht der Killer wie MM oder BB ist!

 

Aber AM ist eh nur ein Repsol Notnagel, wen hätten sie nach Lorenzos Rücktritt nehmen sollen wenn der Rest der in Frage kommenden Fahrer alle unter Vertrag stehen?

 

Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Powerslide:

 

Seit wann gehts um BB vs AM? 

Der Brno GP fand die drei letzten Jahre immer zur ungefähr gleichen Zeit statt, bei ähnlichen Bedingungen, sprich 28-30°. 
2018 brauchte der Sieger 41 Minuten und 7 Sekunden für die Distanz. 
2019 39.24 Minuten
2020 41.38 Minuten. 

Die Entwicklung geht immer weiter, die Reifen werden immer besser. Die Strecke hat sicherlich abgebaut, mein Gedanke war nur die Feststellung, das dass Rennen nicht besonders schnell war. 
Dovi hat gestern Setup-mäßig verwachst. 
KTM nicht. 

 


Ich glaube dann bald du hast von Rennsport einfach nur überhaupt keine Ahnung.

 

Sei froh, dass man dich für deine Objektivität bezahlt und nicht für dein Sachverstandnis, das wären sonst hungrige Zeiten.

  • Like 1
  • Haha 1
Link to post
Share on other sites

Ach Leute....

 

Mich würde viel mehr interessieren, ob evtl die Stahlrahmen auf schmierigem Geläuf nicht doch besser funktionieren, weil anders flexen, als das Aluzeug. Beim MX ist es ja auch so, dass die KTM Gruppe mit ihren Stahlgeräten dann durchaus Vorteile haben, zumindest sieht man dies ab und an in der AMA. Hat jemand von euch denn den aktuellen GP Rahmen als Bild zur Hand? Fertigungstechnisch werden sicher auch im Rennsport bald gedruckte Teile interessant werden. Bei Airbus gibt es schon retrofit Kits von Beschlägen und dergleichen, die statt eines massiven Frästeils, ein organisch geformter "Druck" sind. Es bleibt also auch an der Technikfront spannend ;)

 

Kurze Randnotiz:

Die Fahrwerksfirma heißt übrigens seit 1991 nur noch "WP Suspension" und nicht mehr wie der ideologisch zweifelhafte Begriff gewisser Personengruppen.

 

Insgesamt finde ich es gut, dass noch ein Hersteller nun in der Lage ist, ein siegfähiges Fahrzeug zu stellen. Ob die Sache nun aber zur Regel wird oder eine Ausnahme bleibt, wird die Saison zeigen. Brad Binder gönne ich den Sieg aber aus vollstem Herzen, die Sache hat er super herausgefahren.

 

Nur für den Fall, dass die Ducatis weiterhin so schwächeln, wie mag dann wohl das Werksteam für 2021 aussehen, wenn es weiterhin von den Privatiers übertrumpft wird...?

Edited by Throttle_Jockey
  • Like 1
Link to post
Share on other sites

BB33 ist ja mit dem Kürbis nicht vom Himmel gefallen. Die Orangen fuhren schließlich schon in Jerez in der Spitzengruppe mit und sind nur durch Pech und Fehler um die verdienten Loorbeeren gebracht worden.

Mich freut's, dass man in kurzer Zeit mit know how und relativer low tech solche Erfolge erzielen kann. Vor allem, wenn ich mir anschaue, was DUCATI unter Audi produziert: einen potthässlichen Eimer, vollgestopft mit 'innovativen' high tech Spielereien, der nur noch um die braune Banane fährt.

  • Like 2
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.