Jump to content

Recommended Posts

Pausenfüller angesagt, es fehlen immer noch ein paar Einstellshims für den 749/ 998 Rennmotor.

Wer kennt diesen Motor? ist ca 20 Jahre gestanden. Der Besitzer hat Angst bekommen weil er unordentliche Geräusche von sich gegeben hat beim ersten Start. Daher die Teilzerlegung.

Kipphebel der Schliesser defekt, vermutlich falsche Einstellung, ein Nocken ist blau, Kolbenringe angerostet, Lauffläche mit den schönen Standspuren, mal schauen ob ich das gerettet bekomme mit nachhonen,  Ringe defekt, Sitze nachschneidwürdig.

Insgesamt nicht so schlimm daran zu arbeiten. Ist das erste mal das mir so ein Ding in die Werkstatt kam. Versuche ohne Vorurteile das Beste daraus zu machen. Die Kette ist nicht teilbar, etwas fummelig, zur Montage müssen dann zwei Hände mehr helfen. Etwas Tuning bekommt er, im Bereich des Kopfes natürlich. Alles immer nur Kopfsache....

Zum Glück gibt es die Bucht, Kipphebel und Nocken sind schon unterwegs aus dem Geburtsland. Neue Ringe hat der Besitzer mitgegeben.

Viel Spass beim raten...

Konrad

 

20190212_183217.jpg

20190212_192643.jpg

20190212_201602.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ducati Paralleltwin mit Kettenantrieb?

  • Ducati GTV 350/500
  • Ducati GTL 350/500
  • Ducati 350/500 Sport Desmo

ab 1975 ungefähr.

Kommt das hin?

Edited by conquistador

Share this post


Link to post
Share on other sites

Brav, 500GTL Desmo, das Jahr kenne ich nicht

Hier noch ein paar Bilder.  Kolben geschmiedet wie bei den anderen Modellen, leicht für die damalige Zeit, Sitze wie bei den Köwe geschnitten, Kipphebel mit Chromdefekt. Wie immer, die Verarbeitung und Qualität der Bauteile bei Ducati überzeugen mich immer noch. Wo bei anderen bleischwer konstruiert wurde, hat Ducati filigrane funktionale Lösungen gewählt. Die Gleitlagerung und Ölfilrierung war schon um Welten besser als bei den Köwe. Gut, was politisch gewollt wurde damals entzieht sich meinen Kenntnissen. Die lange Kurbelwelle ohne Mittellager ist nicht mein Ding. Zum Ausbauen der Nockenwellen müssen die Schliesserhülsen einmal bei einem Auslass und einmal Einlass im Eingebauten Zustand entfernt werden. Ansonsten bringt man sie nicht raus.

20190212_201016.jpg

20190212_203132.jpg

20190212_203146.jpg

Edited by humlik

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Paralleltwin war auch noch gleitgelagert in Messingbuchsen.. und die Kurbelwelle hat ca 10kg gewogen. Man kann sich vorstellen wie gut das gehalten hat ;)

Ich hatte vor ein paar Jahren 6 solche Motoren, die Leute sind mir die Bude eingerannt weil sie alle wissen wollten ob die Buchsen noch heile sind.. Waren sie, bei 2 Motoren.

Der Nachbau von Mototrans hatte sogar ein paar Gimmicks die die Ducatis nicht hatten.

 

In einem Anfall von Wahnsinn, dachte ich mir, dass ich solch ein Dingen (Transe mit 500SD Motor )zum Laufen bekomme.. naja... Neee... habs dann an genausoeinen Mutigen verkauft... das ist jetzt 4 Jahre her.. und es läuft immernoch nicht.

 

Edith:  Ich geh mal kramen.. ich hatte irgendwo so einen kompletten Dichtsatz rumliegen und noch ein paar Teile, wie Steuerkette und Schleifer.

  Interessant waren auch die Geschichten die mir die Italiener erzählt haben, dass die Teile zu bauen von oben verordnet war und die Arbeiter das nicht wollten und mit Absicht die Motoren sabotierten. Ob die Geschichten stimmen weiss natürlich keiner ;)

Edited by UXO

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also nach diesen Aussagen müsste ich die Kiste subito wieder schliessen und weg damit zum Besitzer....

 

Der Tipp mit dem Hauptlager kommt mir gelegen, dann würde sich ein  Öffnen ja schon mal lohnen, oder? Hast Du die Schäden am Abrieb oder schon messbarem Spiel von aussen gefunden? Bin für Fakt basierende Hinweise sehr dankbar.

Grüsse in den hohen Norden

Konrad

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Achje....  Die Lager waren so beschixxn dünn, da waren richtige Kerben drin. und irgendwie gab es keine Messingbuchsen mehr dafür...  Die Kurbelwelle war ja gefühlt sackenschwer und nur auf solchen dünnen Lagerchen gelagert.

 

Mein Tipp.. Mach zu das Dingen und brings zurück, kannst du nur verlieren, zumal es keine Teile mehr gibt. Die Steuerketten waren auch irgendwie immer ausgeleiert und und der Spanner eingeschliffen.

 

Zum Geldverdienen is das nix, zum viel viel Zeit vergeuden bei gleichzeitigem Altern... ja :)

 

 

Bezeichnend für das "tolle" Motorkonzept sind auch die Angebote bei mobile immer wieder:

 

Top Zustand, sehr gepflegt, Motor springt nicht an

 

 

und in einem anderem Thread wurde mir mal gesagt:

 

"Die Paralletwins waren schon ab Werk viel schlimmer als ihr Ruf"

 

hier gabs mal einen Thread:

 

 

 

Abgesehen davon habe ich leider noch nie einen laufenden Paralleltwin gehört :( Würde mich freuen, wenn das mal passiert.

 

in 2012 gabs nur 3 zugelassene Paralltwins in Deutschland (so meine Erinnerung)

 

Edith: die Seite      www.sport-desmo.de     scheint es auch nicht mehr zu geben.

 

Ansonsten zum Abgewöhnen oder Anfixen:

 

http://ducatifora.com/beneluxheads/viewtopic.php?f=28&t=8851

 

 

Gruß in die verschneite Schweiz

 

M.

 

 

 

Edited by UXO

Share this post


Link to post
Share on other sites

Geht nicht gibt's nicht und zum Glück ist's nur ein Hobby. Ansonsten müsste man das mit der Tonne überdenken.

Lager die Schiefstellung erlauben und Kantenpresser überleben sind ein Thema auch bei anderen Maschinen.

Mal schauen was man tun kann.

Besten Dank aber für alle Hinweise im Nachhinein und Voraus

Konrad

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Man schaue alte Triumph, die haben als 2 Zylinder auch nur auf jeder Seite ein Lager. 

 

Gleitlager kann man doch ggf selber herstellen? Wie sieht es, genug Fleisch um ggf Lagergassen zu spindeln und dickere Lager zu bauen? 

 

Grüße Lennart, der den Paralleltwin mag. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

So wieder zurück zum 500GTL Projekt.

Mittlerweile ist das Ding vom Schlämmen zurück, Auspuffführungen erneuert, neu mit modernen Abdichthütchen, Sitze geschnitten, Kipphebel montiert, eine mühsame Sache verglichen zu den "guten Ducati". Leider wurden die Kerzengewinde nicht so fachgerecht repariert. Diese aufzuschweissen war mir zu aufwendig, da ich dann die Sitzringe hätte wechseln müssen wegen dem Verzug. Bei einem Ventil bin ich schon bei der längsten Schliesserhülse. Habe daher Alubüchsen gedreht für die M16.1.25 Gewinde im Kopf, die von den Helly Coil vorgegeben waren, eingedreht und verschweisst an einer Stelle. Verschweisst mit Gleichstrom und Helium als Schutzgas. Das geht dann ohne vorwärmen des Kopfes relativ zackig.

Weiter die Nockenwellen mit richtigen Verschlussstopfen versehen. In Novegro hat man noch neue Kipphebel gefunden, somit kann dann bald man die Montage beginnen, sollte nicht noch was zum Vorschein kommen.

Gruss Konrad

20190302_171042.jpg

20190302_171053.jpg

20190302_171125.jpg

20190302_172445.jpg

  • Like 6

Share this post


Link to post
Share on other sites

Weiter geht's mit der Montage des 500GTL Motors. Wenn möglich kann der Admin diese Beiträge auch verschieben oder löschen wenn's niemanden interessiert / betrifft. Ist ja nicht so ein gängiges Thema.

Bin immer noch am warten neue auf Teile für den 749 / 998 Motor und den 500GTL. Das dauert, daher hat man Zeit und hofft dieses schreckliche Ding bald fertig montiert zu haben. Ich gebe zu, beim Zerlegen ist es mir noch leichter gefallen. Die Zylinder zu montieren war schon möglich, nur der der das konstruiert hat, hat sicher nie so ein Ding montiert!

Beim Zylinder bohren / honen muss man am unteren Zylinderende eine lange ca. 10° Anschrägung einschleifen. Die Kolben / Ringmontage geht damit ordentlich.

Zur Montage des Zylinderblocks auf den linke Kolben habe ich die Stehbolzen des linken Zylinders demontiert und den rechten Kolben in den Zylinder gesteckt. 

 

Aber der Reihe nach und das gibt das Handbuch eben nicht so richtig her. Auch der Mensch der dort geschrieben hat, hat vermutlich nie montiert....

Die Steuerkette wurde bei der Demontage mittels Kabelbinder mit dem Ritzel verbunden, somit sollte die Position immer noch passen.

Also, Zylinder auf die Stehbolzen schieben und das Ritzel mit Steuerkette durch den Schacht ziehen. Am besten mittels dünnem Schweissdraht. Den rechten Kolben über dem Pleuel positionieren, Bolzen einfügen. Habe diese etwas poliert damit sie besser im Kolben laufen. Asso hat damals noch leichte Presspassungen gefertigt. Clip montiert, wie immer eine sch....Arbeit.

Zylinder abgesenkt. Kettenspanner von oben eingesetzt. Gummi Formstücklein eingedrückt in die Ausfräsung. Zylinder über dem Feuersteg des linken Zylinders in Stellung gebracht. Der linke Zylinder befindet sich in UT und der ganze Motor auf der Montage Position, also alle Markierungen decken sich. Nun den Zylinder langsam absenken. Top Ring einfädeln, Ring Enden zusammendrücken, mit der flachen Schraubendreher Seite nachhelfen wo nötig. Zweiter Ring ebenfalls. Beim Ölabstreifer habe ich einen Kabelbinder genommen um den vorzuspannen. Zylinder weiter absenken und den Kabelbinder abschneiden. Ducati Silikon auf Dichtfläche auftragen Zylinder komplett absenken, ausatmen, ein Bier öffnen und wem auch immer danken das dieser sch... Job erledigt ist. Morgen Abend geht's weiter mit dem Zylinderkopf.

 

Was hier nicht beschrieben wurde ist die Geschichte mit den Kurbelwellen Hauptlagern. Aufgrund von den diversen Defekten hat man im Netz nach einem passenden Ersatz Motor / Zylinder / Kopf gesucht. Gefunden für 100€. Leider war bei dem geschossenen Objekt die Zylinder / Kopf Trennung ohne Rezess. Vermutlich ein späteres Modell. Nun was ich sagen wollte. Die Hauptlager waren noch im Gehäuse drin. Das sind Kugler Bronze Lager. Also Stahllager bei denen eine dünne, vermutlich Bleibronze Schicht, aufgeschleudert wurde. Alle die meinen hier einfach Bronze Lager einsetzen zu können sei davon abgeraten. Dickwandige Bronzelager werden vermutlich bald ausfallen wegen der ungenügenden Stabilität. Dieses Thema wurde in einem Holländischen Forum behandelt. Vermutlich hat der Autor die Firma Kugler Bronze in Genf nicht gekannt und daher dickwandige Bronzelager nachgefertigt. Also alle die hier neue Lager fertigen wollen sollten sich vorgängige Gedanken machen wie sie diese nachfertigen wollen.

 

Gute Nacht

20190306_204941.jpg

20190306_210207.jpg

  • Like 5
  • Thanks 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der ist ja nachher besser als neu.

 

Ich finds cool das du dich dem angenommen hast und es durchziehst.

 

Wenn du am schluss fertig bist und er läuft, empfindest du schon etwas wie freude, stoltz oder ähnlich und wärst für den nächsten bereit?

oder würdest das nicht mehr annehmen?

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auf jeden Fall interessant.

Eigener Thread würde sich aber gut eignen, hier drinnen findet das bei Bedarf sonst eventuell der geneigte Leser nicht.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Super Arbeit, das hat Gesicht!

 

Ich habe mal eine Firma bei Hildesheim besucht, die haben teilweise auch noch Gleitlager selber "aufgeschleudert"!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bestimmt hasst du von dem schon gehört.  Möglicherweis hilfts irgend einem.

http://www.durrer-motoren.ch

Ein Bekannter macht bei dem immer die Rennmotoren (1Zylinder).

 

Selber noch nichts machen lassen dort.

Aber das ist eine gute Adresse wenn Teile die es nicht mehr gibt einzeln angefertigt werden müssen.

 

Freundliche, Motivierte, Hilfsbereite und Erfolgsorientierte Leute dort.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Micky

Natürlich würde ich das nochmals machen. Geht immer einfacher ein zweites Mal. Nur die Königswellen und neueren V Motoren sind mir etwas lieber.

Danke auch für den Hinweis zu Durrer. Zum Glück bin ich ziemlich autonom und kann daher sehr vieles daheim erledigen. Ideal für den Hobby Betrieb.

 

@Admin, kannst Du die Parralelgeschichte  des 500GTL Motors verschieben?

Gruss Konrad

Share this post


Link to post
Share on other sites

Heute Abend konnte die Kopfsache beendet werden am 500GTL Triebling.

Die Kopfdichtung musste mangels Ersatz nochmals verwendet werden. Deren Zustand war nicht schlecht, habe sie mit dem Three Bond von Ducati gut eingestrichen um Verluste auszuschliessen. Achtung, die Köpfe können nicht komplett fertig montiert aufgesetzt werden. Die Öffnerkipphebel können erst montiert werden nachdem die Nockenwellen ins Kettenritzel eingeschoben sind. Also Nockenwellen einschieben so, dass das Ritzel in der Mitte noch Platz findet. Ritzel mit Kette vorsichtig in den Schacht ziehen, Kopf aufsetzen, Ritzel mit Draht fixieren damit Kette nicht abspringt. Die ölführenden Stehbolzenbohrungen oben unter der Mutter mit Silikon und einer dicken Scheibe abdichten. Somit sollte auch hier kein Öldruck verloren gehen. Kopfmuttern anziehen, schön über Kreuz. Motor muss auf Position stehen. Ritzel zwischen die Nockenwellen fummeln. Eine Nockenwelle in vermutet richtiger Position ins Ritzel schieben. Zweite ebenfalls. Prüfen ob die Ausrichtung visuell stimmt. Öffnerkipphebel montieren. Seitenflansche montieren, Achtung Distanzscheiben nicht vergessen.

Gradscheibe montieren, Steuerzeiten eruieren. Ganz wichtig, das muss immer bei jedem unbekannten Motor gemacht werden. Auch nur grob hilft das später wenn das Ding einfach nicht richtig laufen sollte. Bei so einem 2V Motor gehen die Einlassventile so um die 30° vOT auf und zu bei so 60 - 80°nUt. Wenn das stimmt, dann ist schon mal ok. In diesem Fall gingen die Einlassventile erst bei ca. OT auf. D.h. die Markierungen sind nicht so genau geschlagen, jedenfalls nicht die im Kopf. Also, Einlasskipphebel eines Zylinders  wieder raus, Nockenwelle leicht seitlich rausziehen bis sie um einen Zahn der Vielverzahnung in Drehrichtung verdreht werden kann. Alles zusammen und kontrollieren. Nun passts. Danach Vorzündung und Unterbrecher Einstellung prüfen, einstellen. Jetzt ist das Ding fertig! Eine gute Erfahrung. Wenn man weiss wie es geht dann ist alles nicht mehr so schlimm. Ein Rundmotor Köwe ist auch aufwendig zu justieren, aber in vielen Bereichen einfacher zu montieren. Gerade das Zylinderaufsetzen ist bei diesem Teil wirklich mühsam. Zu zwei ginge es sicher besser.

 

Hier geht's dann weiter mit dem Anfang, 749 auf 998 sobald das Material alles hier ist.

 

In der Werkstatt warten wieder mal Köpfe, diesmal Köwe die einer Revision / Tuning bedürfen. Gehört dann aber nicht mehr hierher.

Gute Nacht

Konrad

20190307_202422.jpg

20190307_201953.jpg

20190307_201946.jpg

20190307_190649.jpg

20190307_185340.jpg

  • Like 4
  • Thanks 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Geile Sache Konrad.. das ist sogar spannender als eine RS aufbau :)

 

Wie sah der Steuerkettenspanner aus?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Stunden schrieb humlik:

In der Werkstatt warten wieder mal Köpfe, diesmal Köwe die einer Revision / Tuning bedürfen. Gehört dann aber nicht mehr hierher.

Gute Nacht

Konrad

 

 

Bitte bitte bitte, mach nen Thread duzu: Humlik's Nähkästchen oder so...

 

Sowas findet man nirdgendwo mehr.

 

Herzlichen Glückwunsch zur Fertigstellung. Lass uns wissen, ob das Ding auch wieder läuft. Also nicht, dass ich da Misstrauen hätte.

 

Grüße

Tom

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also, Kettenspanner hat ordentlich ausgesehen. Der Motor ist vermutlich nicht sehr lange gelaufen und wird auch nicht viel laufen

Tom, wenn's interessiert mache ich weiter, separat

Gruss Konrad

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Konrad,

 

das macht so viel Spaß, deine Arbeiten zu verfolgen - und ggf. etwas zu lernen.

Ich bin für jede Doku dankbar!

Also bitte weitermachen....

Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kann die Beiträge abtrennen und in einen neuen Fred verschieben. 

  • Like 3
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.