Jump to content

Recommended Posts

Hast Du mal an die Möglichkeit gedacht, die Kabel Außerhalb des Rohres und außerhalb des Lenkers zu verlegen? Könnte einige Probleme eliminieren.

 

Ein horizontal geteiltes Gehäuse hätte vieles erleichtert, gehört(e) aber nicht zur Firmenphilosophie. Nun ein Mittellager in das vorhandene Gehäuse einzubauen, wäre theoretisch möglich, aber praktisch kaum durchführbar (neue Kurbelwelle erforderlich). Es gibt Motorkonstruktione mit vertikal geteiltem Gehäuse UND Mittellager. Es gibt im Motorenbau so gut wie alles.

 

Meiner Überzeugung nach, hängen viele Probleme mehr oder minder direkt miteinander zusammen: Lagerverschleiß (Ersatz kaum aufzutreiben), Vibrationen, thermische Probleme und Undichtigkeiten. Ausgangsproblem ist die Kurbelwelle ...

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...
  • Replies 84
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Wie wäre es mit Kolbenstopper ins Kerzenloch schrauben, vorsichtig von Links und Rechts ran drehen, jeweils Gradwert an der Scheibe ablesen und dann Mittelpunkt ausrechnen? Der Stop muss natürlich auf

So wieder zurück zum 500GTL Projekt. Mittlerweile ist das Ding vom Schlämmen zurück, Auspuffführungen erneuert, neu mit modernen Abdichthütchen, Sitze geschnitten, Kipphebel montiert, eine mühsam

Abend, zusammen.   Ich habe mehrere Kisten mit alten Magazine rumstehend. Buin nach und nach beim aufräumen, habe dabei den angehängten Artikel gefunden, und dachte er  könnte evtl. vom Inte

Posted Images

Kabel habe ich drinnen neu eingezogen, sieht viel schicker aus. Das mit der Kurbelwelle ... seufz ... ist halt so. Kompression habe ich 8,5 und 9,0 bar gemessen. Sind doch gute Werte für die Laufleistung von 40.000 km oder sind sie schon zu weit auseinander?

 

Viele Grüße 

Kurt

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Abend, zusammen.

 

Ich habe mehrere Kisten mit alten Magazine rumstehend. Buin nach und nach beim aufräumen, habe dabei den angehängten Artikel gefunden, und dachte er  könnte evtl. vom Interesse sein.

 

Gruss,

Torbjörn.   

Ducati 500 GTL_CW Nov 1977.pdf

  • Like 2
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Danke, Torbjörn,

 

kannte ich noch nicht. Das ist der freundlichste Bericht zur GTL, der mir bislang begegnet ist.

 

Gruss, Mikko

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Schöner Bericht, ich habe ja genau das abgebildete Modell als 350er und kann fast alles nachvollziehen. Aber die Smith Instrumente haben wahrscheinlich nur Exemplare aus Meilenländern. An meiner sind Veglia Instrumente. Dass die Nadeln flattern liegt an viel zu langen Wellen, insbesondere am DZM. Dadurch mussten abenteuerliche Kurven verlegt werden um Länge los zu werden und das führt dann zu ungleichmäßiger Übertragung. Ich habe eine Welle von der Pantah eingebaut und die hat die richtige Länge. Damit bleiben die Nadeln schön ruhig. Auch das mit den Kontrollleuchten ist so wie beschrieben. Weil die Veglia Instrumente keine integrierten Kontrollleuchten haben, hat man sie in der Lenkerklemme untergebracht und dann die damals neuen 3 mm LED genommen, die bei weitem noch nicht hell genug für den Zweck waren. Die Krönung war eine rote LED für das Fernlicht, da es blaue damals noch nicht gab. Bei meiner 350er habe ich alle durch farbrichtige und ausreichend helle moderne LED ersetzt. 
 

Viele Grüße 

Kurt

Edited by Kurt
  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Hallo Kurt,

 

Danke für den Tipp mit den Pantah-Wellen, werde ich mal ausprobieren.

 

Meine SD hat Verglia-Instrumente mit im Tacho integrierten Kontrollleuchten, die durch weiße Glühbirnen hinter farbigen Kunststoffkappen beleuchtet werden.

Ich spiele mit dem Gedanken, sie durch LEDs zu ersetzen.

 

Aus dem Blickwinkel der Aufnahme wirkt das Giugiaro-Design sogar richtig gut ...

 

Viele Grüße

Mikko

500_GTL.jpg

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Zuverlässigkeit und Leistung ... naja. Wobei, wenn man das von meiner 350er ausgehend betrachtet, dann war deren Leistung schon ziemlich in Ordnung. Ich kenne aus der Zeit noch die japanische Konkurrenz, besonders die beliebten Yamaha XS 360/400 und wenn man die legal gedrosselt fuhr, sahen die Fahrleistungen der GTL gar nicht schlecht dagegen aus. Beim Fahrwerk fand ich die GTL aber viel besser. Damals gab es bei vielen Japanern das Phänomen des Pendelns bei etwas unglücklicher Beladung oder Fahrergewicht und Haltung. Das kam bei der GTL nicht vor. Für die Leistungsklasse war das Fahrwerk sehr gut dimensioniert und abgestimmt. 
 

Viele Grüße 

Kurt

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Ich empfinde die Bremsen der 500er selbst nach heutigen Maßstäben als beendruckend.

In der damaligen 350er Klasse waren die doch schlicht der Hammer ...

 

Die 350er ist wahrscheinlich das kurzhubigste Triebwerk (dieser Hubraumklasse) aller Zeiten: 71 mm x 43 mm, B/H = 1.65.

 

VG Mikko

Link to post
Share on other sites

Die 350 GTL ist das einzige Modell der ganzen Serie, das mit nur einer Bremsscheibe geliefert wurde. So relativiert sich das etwas. Aber die Bremsleistung war auch so für damalige Verhältnisse wirklich in Ordnung. Zum Glück kann man die zweite Scheibe leicht nachrüsten. 
 

Kurt

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.