Jump to content

humlik

Members
  • Posts

    1,553
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    71

Everything posted by humlik

  1. Wie weisst Du nun ob die Verdichtung mit diesen Kolben passt oder schon zu viel ist? Gruss Konrad
  2. Tag Matze Dazu braucht man einen PC mit CD Laufwerk, korrekt? Das ist dann die Profivariante des JPDiag oder wie diese Helfer auch immer heissen. Gruss Konrad
  3. Hi Uwe Habe mir ein Messwerkzeug zugelegt von EMS meine ich. Gruss Konrad
  4. so ist es, danke für den Beitrag Rainer
  5. aus einem Esel wird aber doch kein Pferd, auch wenn man es ihm täglich sagt... So fertig gemeckert
  6. Nein, gerade Du der so viel postet, sollte sich an physikalische Fakten halten. Wenn man es xxx mal falsch schreibt wird es nicht besser, aber einige glauben es sei richtig.... Betätigung macht die Nockenwelle und die Feder hält die Übertragungselemente am Nocken. Sorry, dachte Du wärest ein eher präziser Mensch. Gruss Konrad
  7. Ist für mich nicht nachvollziehbar warum man die Nockenräderschrauben lösen soll. Die Zahnriemen kommen mit einer Genauigkeit daher, da sollte das absolut keinen Unterschied machen. Weiter sind die Nockenwellen im "Normalfall" gegeneinander verdrehbar, da sollte sich auch kein Problem einschleichen. Aber vielleicht übersehe ich etwas? Gruss Konrad
  8. Achtung, nicht pneumatisch betätigte Ventile.... pneumatische Federn!!
  9. Dumme Frage, warum braucht ihr dieses Nockenwellen Werkzeug? Zum Riemen wechseln? Das kann man mit eigenen Markierungen, bei jeweils OT der einzelnen Zylinder günstiger haben. Und für das einstellen der Steuerzeiten braucht man die Messuhr mit selbstgebastelten Adaptern plus Gradscheibe. Gruss Konrad
  10. Wenn du auf die Zündung keinen Einfluss nehmen kannst, dann wäre ich auch sehr vorsichtig mit der Verdichtung. Hier Bilder aus der Anfangszeit des Supertwins mit einer Zündung die mich hat aussehen lassen wie ein Idiot auf der Piste. Dauernd klopfen vorne und geschmolzene Kolben, hinten kein Thema. Leider keine Hilfe vom Zündungshersteller. Nach Umstellung auf Ignitech und dem originalen Pick Up Sensor auf dem Zwischenrad, Ruhe und Zuverlässigkeit. Die Zündung ist übrigens noch im Angebot! Hat eine Unsumme und Nerven gekostet diese Klopferei, aber die Erfahrung kann man anderweitig nicht erlernen. Viele haben begonnen mit solchen Projekten aber viele sind nicht mehr anzutreffen auf den Pisten. Konrad
  11. JE, Pistal, Wössner, egal, wenn Verdichtung und Zündzeitpunkte plus Gemisch stimmen funktionieren alle. Sobald ein Parameter aus dem Ruder läuft und das Teil klopft, dann geht alles kaputt. Die Graphitbeschichtung erübrigt kein Honen. Das soll Reibung vermindern und sieht edel aus. Honen macht nur Sinn, wenn Kratzer spürbar / Sichtbar sind und ein egalisieren gemacht werden soll. Auch nur wenn das korrekte Schleifmittel für Nikasil vorhanden ist. Alles andere macht mehr kaputt als das es hilft. Die Ringe kommen auch in gelaufenen Zylindern klar, wenn sie zur Beschichtung oder Grundmaterial passen. Gruss Konrad
  12. Ich meinte mit dem Winkelumbau für den liegenden Zylinder Bild entstanden 2007 beim Aufbau des Supertwins. Wie die Zeit vergeht.... Gruss Konrad
  13. Was ich vergessen habe, die Reibung zwischen dem Rundschieber der Dellorto und den rollengelagerten FCR Schiebern ist natürlich nicht ganz vergleichbar. Da sind die Flachschieber klar im Vorteil. Was die Dellorto aber auszeichnet ist die lange Lebensdauer. So eine Schieber / Gehäusekombination ist sehr langlebig, vorausgesetzt der Motor läuft nicht mit offenen Trichtern in der Sahara.... Die FCR scheinen hin und wieder neue Teile zu benötigen. Da fehlt mir aber noch die Erfahrung. Evtl kann hier jemand mehr dazu melden Konrad
  14. Nochmal zu dieser "Messerscharfen Sache". Öffnet man eine Schieber oder Drosselklappe langsam, empfindet man die Leistungsfreigabe doch als eher langweilig. Macht man das beim selbigen Motor, gleicher Gang und gleiche Startgeschwindigkeit, etc. schneller wird es schon, wie soll ich schreiben, lebendiger. Die Dellorto haben original meistens Gasgriffe die ein lineares Schieberöffnen ergeben. Also der Schieber bewegt sich gleich schnell im fast geschlossenen als auch fast offenen Bereich, so wie man den Gasgriff betätigt. Die Keihin haben eine Übersetzung im Gehäuse. Die gehen sau schnell auf und werden dann wieder langsamer bei gleichbleibender Gasgriff Drehgeschwindigkeit. Wenn man nun denselben Motor wie oben, virtuell angenommen, so betreibt, dann kommt es einem noch spontaner vor. Hat dieser Vergaser dann noch eine Beschleunigerpumpe die den Unterdruck - und damit Lambda Einbruch beim sehr schnellen Schieberöffnen überbrückt, dann empfindet man das als rasiermesserscharfe Sache. Ähnliche Dinge machen die heutigen Konstrukteure mit ride by wire Drosselklappen. Dort werden die Klappenöffnungsgeschwindigkeiten auch beeinflusst. Das gibt dann Regen, Sport, Racing etc. Modi. Bei gleicher Lambdaabstimmung in jedem Modus (Vergaser oder Einspritzung) wird sich an der Motorleistung nichts ändern aber die empfundene Spontanität der Leistungsfreigabe. So und jetzt noch ein von mir empfundener Nachteil der FCR. Die Einspritzpumpe spritzt schon extrem lange und viel. Hier einen regelbaren Anschlag einzubauen wäre kein Luxus. Die PHM mit Beschleunigerpumpe hatten das schon. Übrigens hatte meine damalige Dellorto Bestückung schon früh einen progressiven Gasgriff bekommen. Das hat dann aus dem stumpfen ein etwas schärferes Ansprechverhalten gemacht. Aber richtig, die FCR lassen mehr Spielraum beim Abstimmen. Die verstellbaren Luftdüsen sind da hilfreich. Gerade wenn man schärfere Abgaswerte einhalten muss. Beim Dellorto kann man sich aber durchaus auch Luftdüsen basteln. Der hier schreibende hat das z.b. schon gemacht. Ein Prüfstand mit guter Messausrüstung ist aber nötig, ansonsten wird das zur Fummelei. Wünsche einen guten Schrauberwinter. Konrad
  15. lies genau Raol was ich geschrieben habe. Leistung und Ansprechverhalten sind nicht dasselbe. Gruss Konrad
  16. Ich kann eine Anekdote beitragen zum Thema Vergaser.Mein Supertwin, Ducati 1120 (2v, 1000DS Motor, aufgebohrt, Fallstrom Köpfe, Eigenbau etc) hat ca. 125Ps und Nm am HinterradVergaser ursprünglich Dellorto PHM40, etwas modifiziert und umgebaut vorne auf Fallstrom mit versetzter Schwimmerkammer.Diese Vergaser hatten harte Federn, da sie aus einer Husaberg stammten. Also zweimal harte Federn. Das ging gut und mein Fahrer hat sich nicht beschwert aber streng wars.Während Korona hatte man Zeit und Weile und ich kam auf die Idee mal die gelobten Keihin FCR41 zu probieren.Getan, umgebaut und die Gasannahme, wegen Beschleunigerpumpe phänomenal im Standlauf. Dann auf den Prüfstand kam die Ernüchterung. Mit den blauen Trichtern war einiges an Drehmoment verloren gegangen untenrum und oben ging sie etwas. Nach einigen Prüfstandsläufen und neuen Eigenbau Trichtern ist dann das ursprüngliche Drehmoment wieder aufgetaucht und die Höchstleistung auch.Fazit, zwei ähnlich abgestimmte Vergaser, mit mehr oder weniger gleichem Querschnitt bringen i.d.r ähnliche Leistungswerte. Das vielgelobte smooth bore Feeling konnte ich nicht nachmessen.Ich würde heute immer wieder Dellorto nehmen. Die sind einfach, haben nicht so filigrane Luftkorrekturdüsen, die Lambdawerte schwanken evtl etwas mehr im unteren Lastbereich weil man nicht so viel beeinflussen kann wie bei den Keihin, aber Beschleunigung und Volllast sind tadellos. Die Keihin haben einfach eine extrem progressive Schieberöffnungsfunktion, das zusammen mit der extrem lange spritzenden Beschleunigerpumpe wird wohl das "messerscharfe Ansprechverhalten" ergeben.Grüsse Konrad
  17. Ja, das ist 100% Liengme Design, aber keine von ihm ausgelieferte Duc. War mal eine MHR2, importiert durch Condor, aber Du kennst sie ja....
  18. Mach mal ein Bild rein wo und wie du den Lenkkopf umschweisst Lennart Gruss Konrad
  19. Gibt manche Unternehmer die hatten eine gute Idee, sind aber keine Manager noch Doktoren noch.... und schaffen damit trotzdem Arbeitsplätze und Steuereinnahmen. Was ist daran verwerflich? Manch einer ist Autodidakt, auch unter den Ducati Schraubern, macht das aber trotzdem hervorragend.
  20. Etwas scheint er allerdings richtig anzupacken, wenn es auch nur delegieren ist.
  21. Jetzt sehe ich das Schwungrad mit den Bohrungen. Sowas habe ich noch nicht gesehen bei Ducati. Ist das wirklich original? oder für eine Zubehörzündung??
  22. 48-2 wird üblicherweise vom Zwischenrad abgenommen mit einem pick up. mit einem pick up ist das üblicherweise mit 5 Nasen am Schwungrad wobei zwei eng beisammen. Mir fällt die Benennung nicht ein gerade.
  23. Hi Armin, mit Ignitech bist du immer auf dem richtigen Weg. Die Einstellungen für diverse Gebersysteme sind Vorhanden Gruss Konrad
  24. Wenn man alles selber machen kann, dann ist so ein Tuning eine lehrreiche Sache. Ich würde aufbohren und die Nocken std. belassen plus Sitze und Abdeckung der Ventile optimieren wo möglich. Kompression im Bereich des gesunden belassen und wie gesagt abstimmen. Wenn man es vergeben muss, dann besser einen grösseren Std Motor. Die Gehäuse kommen alle früher oder später.... Gruss Konrad
×
×
  • Create New...

Important Information

Indem Sie unsere Webseite nutzen, bestätigen Sie die Annahme unserer Terms of Use und Privacy Policy. In der Privacy Policy wird erklärt, wie wir personalisierte Daten und Cookies für personalisierte Werbeanzeigen nutzen. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.. Lesen Sie auch Google’s Privacy & Terms.