Jump to content

humlik

Members
  • Content Count

    846
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    15

humlik last won the day on January 20

humlik had the most liked content!

Community Reputation

166 Excellent

About humlik

  • Rank
    Erfahrener Benutzer

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. humlik

    Zahnriemenabdeckungen

    Sobald das erste mal Steine drin waren kennste die Antwort Finde das auch bei den 2v zu riskant Gruß Konrad
  2. Also mit Endmassen? Wie würdest du das tun, diese Aufschichten, dann irgendwie zwischen die Lager klemmen? Also mittels Tiefenmass und langem Parallelmass die Distanz bestimmen das Distanzmass der Kurbelwelle abziehen und dann entsprechend Scheiben auswählen, das geht. Ich bevorzuge die Version mit der Kurbelwelle.
  3. Ein Künstler war hier am Werk. Die dürft ihr aber nie wegwerfen.... Gruss Konrad
  4. humlik

    Art-Motor 2019

    Ganz andere Frage in die Runde. Warum vermeldet die Presse in Deutschland so wenig über die Art Motor Veranstaltungen? In Motorrad mag ich mich nicht erinnern davon lesen zu können. Mo und PS vermutlich auch nicht. Gruss Konrad
  5. Wenn sie ihr volles Packet verbauen, dann heisst das ziemlich viele Titan Teile, Langhub Kurbelwelle, erleichtertes Getriebe, die eigenen Nockenwelle, sicher überarbeitete Kanäle im Einlass Bereich und Kolben etc. Wenn man etwas Entwicklungsaufwand inkl. Prüfstandsläufe mit Kennfeldoptimierung berechnet ist halt bald man viel zusammen. Bei den Zylindern gehen sie auch bis 104mm, da ist die Dichtung nicht mehr auszudrehen, also ich würde nicht so gross gehen. Eine eigene Kopfdichtung kostet ein Vermögen wegen dem Stanzwerkzeug. etc. Wenn ich alles aufschreiben würde über die Jahre...... Wills nicht wissen. Gruss Konrad
  6. die visuellen Kontrollen sind die effizientesten! Beide windigen Nockenwellen Verschlussdeckelchen sind in einer gesteckt, lose! Wie zum Himmel soll Öldruck aufgebaut werden können bei offenen Fenstern? Nicht so schlau die Konstruktion, kann aber gut verbessert werden. Richtige Zapfen rein dann ist's dicht. Pfennigartikel können oft zum Schlamassel beitragen. Noch ist zum Glück nicht all zu viel defekt. Mal schauen was sich in Mailand an Teilen findet morgen. Gruss Konrad
  7. humlik

    Art-Motor 2019

    Was bedeutet das Monument???
  8. Hi Uxo ich frage den Benutzer nach einem Video. Er wird aber kaum ans Festival kommen. und ich bin froh nicht noch einen betreuen zu müssen, zwei Renner reichen vollständig. Grüsse Konrad
  9. so, nachdem das Öl plus Filter und Sieb keinerlei Bronze Rückstands Hinweise auf Hauptlagerschäden geben, haben wir entschieden den Motor nicht zu öffnen. Gemäss jetzigem Besitzer soll der auch nur wenige km gelaufen sein bevor der Erstbesitzer gestürzt ist. Bronze bei schnelllaufenden Lagerstellen mit hoher Belastung verwendet man ja eigentlich nicht mehr. Ein Dreistofflager würde hier sicher bessere Dienste leisten oder einfach ein Weissmetall Ausguss des vorhandenen. Nun, solche Gleitlager kann man herstellen und sollte die Kurbelwellen Durchbiegung und Lagerlast wirklich das Thema sein, dann habe ich Vorlagen aus dem Grossmotorenbau wie Kantenträger Schäden reduziert werden können. Das sparen wir uns aber auf und hoffen, dass dem Uxo seine Prophezeiungen nicht gerade in der Rennsaison eintreffen. In einem Holländischen Beitrag werden diverse Umbauten u.a. auch der Ölkreislauf beschrieben. Das machen wir nicht, dafür dichte ich die Muttern über den Ölkanälen besser ab, damit die Schmierung der Nockenwellen sicher nicht schlechter wird. Ein synthetisches Öl mit hoher Viskositätsspanne wird verwendet. Die Ölmenge scheint mir nicht zu knapp zu sein und auf den Ölkühler verzichten wir. Das Ding muss nicht auf die Rennstrecke und im Kopf hat nichts Anlass gegeben was auf eine Mangelschmierung oder gar eine Zerstörung des Öles hinweisen würde. Was noch aufgefallen ist, das Ölrücklaufventil ist beschädigt. Das Gummistück hat Ausbrüche. Zum Glück findet man das noch bei den bekannten Händlern. Eine sehr Sinnvolle Konstruktion dieses Rückschlagventil. Es verhindert das Leerlaufen der Pumpe und stellt eine schnellere Ölversorgung nach dem Start sicher. Ventile habe ich geschliffen. Verschleiss praktisch nichts, auch ein Hinweis auf die geringe Laufleistung. Ob die Monteure beim Schliesserspiel geschlampt haben wie oben beschrieben und dadurch die Chromlauffläche beschädigt wurde wird man nicht mehr herausfinden können.
  10. Geht nicht gibt's nicht und zum Glück ist's nur ein Hobby. Ansonsten müsste man das mit der Tonne überdenken. Lager die Schiefstellung erlauben und Kantenpresser überleben sind ein Thema auch bei anderen Maschinen. Mal schauen was man tun kann. Besten Dank aber für alle Hinweise im Nachhinein und Voraus Konrad
  11. Also nach diesen Aussagen müsste ich die Kiste subito wieder schliessen und weg damit zum Besitzer.... Der Tipp mit dem Hauptlager kommt mir gelegen, dann würde sich ein Öffnen ja schon mal lohnen, oder? Hast Du die Schäden am Abrieb oder schon messbarem Spiel von aussen gefunden? Bin für Fakt basierende Hinweise sehr dankbar. Grüsse in den hohen Norden Konrad
  12. Brav, 500GTL Desmo, das Jahr kenne ich nicht Hier noch ein paar Bilder. Kolben geschmiedet wie bei den anderen Modellen, leicht für die damalige Zeit, Sitze wie bei den Köwe geschnitten, Kipphebel mit Chromdefekt. Wie immer, die Verarbeitung und Qualität der Bauteile bei Ducati überzeugen mich immer noch. Wo bei anderen bleischwer konstruiert wurde, hat Ducati filigrane funktionale Lösungen gewählt. Die Gleitlagerung und Ölfilrierung war schon um Welten besser als bei den Köwe. Gut, was politisch gewollt wurde damals entzieht sich meinen Kenntnissen. Die lange Kurbelwelle ohne Mittellager ist nicht mein Ding. Zum Ausbauen der Nockenwellen müssen die Schliesserhülsen einmal bei einem Auslass und einmal Einlass im Eingebauten Zustand entfernt werden. Ansonsten bringt man sie nicht raus.
  13. Pausenfüller angesagt, es fehlen immer noch ein paar Einstellshims für den 749/ 998 Rennmotor. Wer kennt diesen Motor? ist ca 20 Jahre gestanden. Der Besitzer hat Angst bekommen weil er unordentliche Geräusche von sich gegeben hat beim ersten Start. Daher die Teilzerlegung. Kipphebel der Schliesser defekt, vermutlich falsche Einstellung, ein Nocken ist blau, Kolbenringe angerostet, Lauffläche mit den schönen Standspuren, mal schauen ob ich das gerettet bekomme mit nachhonen, Ringe defekt, Sitze nachschneidwürdig. Insgesamt nicht so schlimm daran zu arbeiten. Ist das erste mal das mir so ein Ding in die Werkstatt kam. Versuche ohne Vorurteile das Beste daraus zu machen. Die Kette ist nicht teilbar, etwas fummelig, zur Montage müssen dann zwei Hände mehr helfen. Etwas Tuning bekommt er, im Bereich des Kopfes natürlich. Alles immer nur Kopfsache.... Zum Glück gibt es die Bucht, Kipphebel und Nocken sind schon unterwegs aus dem Geburtsland. Neue Ringe hat der Besitzer mitgegeben. Viel Spass beim raten... Konrad
  14. ja, wir haben die std 749 mit offenem asymetrischen Auspuff gemessen. Dyno mit Bremse, Maag Exclusive Imports Rorbas, eine super Anlage mit kompetentem Betreiber. Messung am Hinterrad. Optimiert durch Dynojet, jeweils gebremst bei diversen Drehzahlen. Motor 749, keine spätere S Version, mit 37 Einlassventilen und "kurzen" Steuerzeiten. Dieser Motor hat nun 924ccm und wird vermutlich auch im April gemessen wenn die Temperaturen entsprechend höher sind. April 2018 Ducati 749 2004, termignoni asymetric, open, dynojet optimized .pdf
  15. Da musst du dich gedulden, die Version 928 kommt vorher auf den Prüfstand
×

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.