Jump to content

humlik

Members
  • Content Count

    920
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    22

humlik last won the day on May 10

humlik had the most liked content!

Community Reputation

216 Excellent

About humlik

  • Rank
    Erfahrener Benutzer

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. humlik

    Art-Motor 2019

    Achtung Racer. Wir bieten einen Startplatz bei Art Motor in Schleiz an. Können dort nicht starten. Bei Interesse bitte melden oder in Oschersleben bei den Schweizer Super Twin Menschen vorbeischauen. Ich macht uns eine faire Offerte bei Interesse. Gruss Hans und Konrad
  2. humlik

    Neuer Versuch

    Stellt sich immer die Frage von wo nach wo man Argumentiert. Startet man mit einer z.b. Serienanlage und baut dann eine Anlage mit besserem Flow und weniger dP dann kann, in Verbindung mit einer optimierten Gemischkurve /n schon mal was gefunden werden. 125 kg ist dann schon sehr trocken, und erfordert viel Stahl abzubohren. Unser ST mit etwas Sprit hat mit den schweren 999Rädern mal so um die 158kg gewogen meine ich. Also mit 749 Serien Rahmen, und ohne Anlasser und dem Schwungradzeugs. Zahnräder abzubohren ist mit zu stressig. Konrad
  3. humlik

    Art-Motor 2019

    Hätte hier auch noch eine Erfahrung weiterzugeben. Auch wenn die Super Twins mit den Eigenbauten am aussterben sind, machen wir weiter! An dieser Stelle Gratulation an Frank, bist wirklich sehr fein gefahren. Die Aufholmanöver im 2- Kleppenrennen waren dann von Dir und Hans beeindruckend. Nun zur Story. Freitag Abend ruft mich Hans, der Fahrer meine KR2V Super Twins an. Die Schaltung gehe nicht richtig, Gänge liessen sich nicht sauber einlegen. Er war dann schon vor Ort. Bingo, ich daheim, weil Samstag eine Familienfeier geplant wurde an der ich wirklich unbedingt dabei sein müsse. Natürlich war ich extrem genervt und schlecht gelaunt. Alle Tips am Telefon durchgegeben, Schaltfedern, Arretierungen etc. prüfen lassen. Schaltwelle fein drehbar, kein Anzeichen von einem Motorschaden. Samstag dann erneut ein Telefonat, die Kupplung sei verbrannt. Das während der Hochzeitfeier. Natürlich ging die Stimmung nochmals runter. Ich am studieren und Hans baut neue Kupplungsscheiben ein. Am Nachmittag dasselbe Spiel nach zwei Runden rutscht die Kupplung wieder. Wenigstens hatte er eine Zeit für eine miese Startaufstellung. Samstagabend hatte ich dann die Erlaubnis von Stuttgart nach Assen hochzufahren. Wenn nun aber der Motor dahingewesen wäre, hätte ich das gelassen. Ich meinte wir finden das Problem vor Ort. Um 20.00 haben mein Sohn und ich dann entschieden nach Assen zu gehen um dem Defektteufel den Garaus zu machen. Sonntag früh aufgeschlagen und zuerst die Kupplung demontiert. Alles perfekt spielfrei und frei laufend. Da fallen mir die schönen rostfreien Kupplungsfedern auf die ich, mangels Altware, im Winter an diesem Motor verbaut hatte. Am Rheinring ist alles gut gelaufen am Karfreitagstraining, da hatten wir aber kürzer übersetzt! Für Assen meinte Hans 2 Zähne länger gehen zu müssen, was im nachhinein ein Fehler war. Nun zur Ursache. Diese Zubehörfedern sind ca. 5mm kürzer. Das gibt eine sehr sanft bedienbare Kupplung, für den Strassenbetrieb vermutlich genügend. Für so ein Drehmomentbiest mit langer Übersetzung aber eine Kupplungsmördergeschichte. Der Idiot ist der Schreibende, der im Winter nicht nachgemessen hat am Reservemotor. Also, für den Rennbetrieb alles nachprüfen und besser zweimal darüber Schlafen. Kann helfen miese Stimmung an irgendwelchen Party's zu verhindern..... Das Abendrennen haben wir uns geschenkt, nachdem vorher etwas Nieselregen gefallen war. Meisterschaft ist sowieso egal mit so wenigen, da wollen wir doch einfach nur Spass bei jeder Veranstaltung. Auch Dank an Armin für die Telefonvermittlung..... Grüsse Konrad
  4. Wir sind natürlich auch gespannt, kommt aber frühestens nächstes Jahr in den Einsatz, brauchst also noch etwas Geduld Ich schätze um die 140Ps, Nm etwa 110, das aufgrund des kleinen Hubraumzuwachses und der längeren Steuerzeiten Konrad
  5. Aha, natürlich werden die Quetschflächen um einiges reduziert da man den Brennraum öffnen muss um nicht eine Kompression von z.b 16:1 zu erlangen. Ansonsten müsste man eine Mulde im Kolben vorsehen, auch eine gangbare Sache. In diesem Fall sind die seitlichen Quetschflächen verschwunden und nur noch die wie beim 999 zwischen den Ventilen und der Kopfdichtung vorhanden. Bilder kann ich leider nicht mehr machen, der Motor sitzt im Regal und wartet auf seinen Einsatz. Du siehst auf Seite 1 Bilder wo ich mit grünem Filzer die Stellen markiert habe die bearbeitet werden. Neu sehen die Brennräume aus wie z.b. BMW, MV etc. Gruss Konrad
  6. ??verstehe die Frage nicht, die 749 Köpfe haben flache Quetschflächen, so wie die 999 Kolben auch. Ebenfalls die 749 sind flach im Bereich der Quetschkanten.
  7. Hydrodynamische Reibverhältnisse gegenüber Trockenreibung sozusagen.....
  8. Ich würde die Kompetenz der Sprecher nicht allzu sehr auf die Goldwaage legen. Wichtig ist mir viel mehr, dass noch überhaupt übertragen wird. Unsere Schweizer Kommentatoren im GP sind auch nicht der Reisser, aber man sendet doch wenigstens. Konrad
  9. Servus macht das toll, wenn nun noch die Freitagstrainings auch der GP wären....
  10. Besser mit einem Dicken Dorn und Hammer da hast du mehr Gefühl. Eine haltende Person wäre sicher nützlich. Etwas wärmen schadet nicht. Für die Rennerei empfehle ich die Plastik Puffer Anschläge die die Gabel als Anschlag nehmen. Gruss Konrad
  11. So, nach längerem Unterbruch sind die Köpfe für den 749 / 998 Umbau Motor fertig geworden. Nach diversen Auslitterungsaktionen wurde auch die Brennraumform gefunden die eine den Steuerzeiten akzeptable Verdichtung bewirkt. Ich meine die entsprechenden Köpfe der 999 mit grösseren Ventilen / Kanälen sehen nicht gross anders aus. Nur die 749 Köpfe auf die 999 Kurbel und Zylinder stecken wäre nicht gut gekommen. Die Verdichtung wäre dann für die Steuerzeiten immer noch hoch. Kolben können mit dieser Brennraumform unverändert von der 999 übernommen werden. Positiv für den Geldbeutel. Man hätte die Kolben verändern können und dafür das Brennraumvolumen in den Köpfen nicht so drastisch verändern müssen. Hier habe ich die Kopfbearbeitung einem nicht std Kolben vorgezogen. Achtung für alle die das erste Mal auslittern sollten und auch Wasser verwenden wie ich. Die Luftblasen müssen aus dem Brennraum herausgeschüttelt werden. Nur Flüssigkeit via Kerzenbohrung reinkippen und meinen das stimmt muss nicht sein. Um das Brennraumvolumen in den Köpfen anzugleichen nehme ich immer Plexiglasscheiben. Da sieht man dann noch viel besser wo so eine verflixte Blase steckt. Kann hartnäckig sein diese Arbeit. Ich nehme Wasser da ich das dann einfach auslaufen lassen kann über die Kerzenbohrung auf dem Montageständer. Gruss Konrad
  12. Nebenbemerkung, der Umbau auf dieselben Ventilgrössen ist nicht zu vernachlässigen. Hab das ein paar Mal gemacht und einige Stunden gebraucht. Brennraum Pantah ist auch anzupassen. Nockenwelle noch nicht eingerechnet. Gruss Konrad
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.