Jump to content

Leaderboard


Popular Content

Showing content with the highest reputation since 12/07/2019 in all areas

  1. 8 points
    N´Abend allerseits, endlich kann ich an Sleipnir mal das machen, was ich schon seit Jahren vor habe, statt mich mit Reparaturen herum zu schlagen... Der unglaubliche Svoin hat mir vor einigen Jahren im Rahmen seiner Projektaufgabe mal ein "auf dem letzten Meter vergeigtes" Frästeil geschenkt. Eine radiale Bremssattelaufnahme hinten für die 999 Baureihe, bei der ein ISR-Sattel quasi hinter der Schwinge versteckt wird. Die Idee kam meines Wissens von Thorsten Durbahn. An Svoins Teil waren leider die Aufnahmebohrungen für den Sattel nicht parallel und das Teil somit für die Tonne. Beim Aufräumen fiel es mir irgendwann wieder in die Hände und ich überlegte, ob ich das nicht nochmal selbst bauen kann. Also erstmal bei ISR in Schweden einen feinen, kleinen Bremssattel geordert. Super-freundlicher Kontakt, schnelle Lieferung, tolle Ware zum fairen Kurs! Danke an Torbjörn für die angebotene Unterstützung! Hat alles wunderbar geklappt! Außerdem eine Platte Alu 7075 in 15 mm Stärke bestellt, grob angezeichnet und erstmal mit der Säge gebügelt: Fast fertig Mal grob die Konturen geschruppt: Um den Fehler meines Vorgängers nicht zu wiederholen, habe ich schon recht frühzeitig alle relevanten Bohrungen gesetzt. Sollte etwas schief gehen und das Teil für die Tonne sein, hätte ich so viel Arbeit gespart. Die Bohrung für die 30 mm Radachse der 999 habe ich klein vorgebohrt und anschließend mit dem größten Bohrer, den ich habe (23 mm), aufgebohrt: Tja, und nun? Fehlen noch 7 mm im Durchmesser Hier kam erstmals Wolle Wohlhaupter zum Einsatz. Hab vorher mit diesem genialen Werkzeug noch nicht wirklich ernsthaft etwas gemacht. Klappte super und passt nun saugend auf die Achse: Da ich mich mangels Erfahrung damit noch nicht an automatischen Vorschub heran getraut habe, habe ich das ganze leider auf der kleinen Fräse gemacht. Also kurbeln, kurbeln, kurbeln... naja beim nächsten Mal machen wir das direkt auf "Lemmy" Mit dem Rundtisch schöne Rundungen gezaubert: Stand heute Abend - PASST: Sieht man von außen wirklich nicht: Und spart gegenüber dem Original etwa 400 Gramm ( ich habe noch Abspeckpotential, da ich überall noch recht viel "Fleisch" gelassen habe): Zusammen mit der aktuell verbauten Bremsscheibe von Mic also etwa 1 Kilo weniger als die 999 Originalbremse. Jetzt noch ein wenig am finish arbeiten und hier und da noch ein Grämmchen wegnehmen. Das Muster wiegt noch 60 Gramm weniger, daran will ich mich orientieren. Es fehlt noch eine passende Achs-Distanz, die mache ich natürlich auch aus Alu. Und da die Zange radial verschraubt ist, könnte ich die 240er Bremsscheibe noch gegen eine 220er tauschen, wenn ich mal was passendes für die 999 finde. Außerdem will ich es so verschrauben, daß der Sattel durch die Führungsschraube an der Schwinge verbleibt. So dürfte der beschi... Radwechsel an der 999 Schwinge deutlich leichter fallen, weil das Teil nicht dauernd raus fällt oder verkantet. Man könnte dann nach Ausbau der Radachse die Felge einfach nach hinten heraus ziehen. So zumindest der Plan. Die letzte offene Frage wäre dann, wie das mit dem serienmäßigen Bremszylinder harmoniert, da ja nun das Übersetzungsverhältnis anders ist. Ich probiere es erstmal und ggfs. mache ich da nach Lennarts Vorbild auch mal was selbst. Bis demnächst, Armin
  2. 2 points
  3. 2 points
    Ach falls es dir noch nicht aufgefallen ist, Am Ende der rechten Lenkerseite befindet sich so ein Drehteil, Mit diesem kann man auch ohne Mappingumprogramierung die Leistung dosieren.😂
  4. 2 points
    Na da wollen wir doch dran bleiben Jagd mal ein paar Bilder hoch
  5. 2 points
    Wenn es auf das Jahresende zugeht, neigt man zur Sentimentalität und so habe ich aus Zufall dieses Kleinod aus den tiefen des Internets hervorgehoben. Wie manchmal doch die Zeit verfliegt. Kurz vor der Jahrtausendwende habe ich meine erste 996 gekauft und bin 2001 zu meinem aller ersten Rennstreckentraining auf den Hockenheimring gefahren. Damals eine der letzten Möglichkeiten auf dem alten Kurs mit der Ostkurve zu fahren. Was für ein Erlebnis. Gefühlt war ich höchstens 2-3 Zehntel langsamer als Foggy und trotzdem sind andere Teilnehmer mit Überschall an mir vorbeigeflogen.
  6. 2 points
    wenn`s um Dragster-Rennen gehen würde, dann würd ich es ja verstehen diese Topspeed-Geschichte Nimm doch dein schönes Teil und fahr richtige RENNEN gegen andere Ducatis dann hast direkte Vergleiche und bekommst die Abstimmung auch ohne Datarecording ruckzuck hin! Alles andere ist doch eh nur wie Quartett spielen.....
  7. 2 points
    Es lebt schon mal das Instrument.... Kabel grob verlegt, passt auch schon mal alles mit den Längen. Auch habe ich nen Gasbowdenzug konfiguriert, dazu musste der Halter für den Zug an der Spritze nach vorne gekröpft werden.
  8. 2 points
    Es geht voran. Fragt nicht warum, aber immerhin geht es voran. Kabelbaum ist gelichtet und gerodet, Unterholz wurde aufgeräumt und Eichhörnchen (ihr wisst ja, der Teufel ist …) höflichst um Umzug gebeten. Alles, was Licht macht, wurde rausgeworfen. Die Cockpitbeleuchtung werd ich dereinst beim 24-Stunden-Rennen vermissen. Praktischerweise passt alles in das Batteriefach der ST und selbige an den Rahmen. Nur ein Strang nach vorne zum Cockpit und Lenkerschalter, nichts nach hinten. Und ja, das wird alles noch aufgeräumt und umwickelt. Und ja, ich hab im Rahmen eines luftgekühlten Vergasermodells Wasserkühlung, Einspritzung, Healtech Quickshifter und gleich den OBD-II-Stecker verbaut. Beat me. Heute dann der Testlauf: Springt mit etwas Gas sofort an, läuft rund und macht Laune. Der MWR-Filter schnorchelt einen zornigen Bass, die A04/B04 bollern wie bekannt, mechanisch klingt alles sehr wollig. Bonus: bei 5.000 sind es grad mal 98 dB – das gefällt auch den strengen Ohren in Groß Dölln und am Spreewaldring. Ob ich mich zum Sachsenring trauen sollte? Der Drehzahlmesser zeigt übrigens ca. 400 U/min zu wenig an, verglichen mit OBD-II und Healtech. Temperatur ging langsam nach oben, bliebt dann aber bei 71° hängen. Ölkühler war kälter als der Wasserkühler. Ok, es hatte nur 10° draußen und keine Verkleidung drumherum – ich glaub jetzt aber sehr, dass die Kühlergröße ausreicht (bzw die ST3 überdimensioniert ist). Sommer auf dem Spreewaldring wird es zeigen.
  9. 1 point
    Wenn man unruhig ist und sich im Konsumwahn "ich brauch jetzt unbedingt irgendwas" befindet, ja so kauft man ruckzuck irgendwas aber ist auf Dauer nicht zwingend zufriedener damit. Keine Ahnung obs bei dir zutrifft aber ich habe Freunde die sind immer nervös und tauschen regelmäßig die Krads durch. Kurz nach dem Kauf ist es das Beste was Sie je hatten und das fahren Sie jetzt lange. 3 Monate später werden Sie wieder unruhig. Auf Dauer sind Sie aber nicht zufrieden... Meine alte VTR hingegen hat im Kaufpreis plus Aufbau annährend soviel gekostet wie eine jungfräuliche 1299 aber ich weiß das ich mit der VTR zufriedener bin. Und ist eben kein 0815 Kram mit Rennverkleidung mehr.
  10. 1 point
    Das ist so als würde Mann ein Profi Tool mit einem aus dem Baumarkt vergleichen! Alle Features was das AIM mehr o.besser kann, würde hier zu lange dauern, dafür gibt's von beiden genug auf deren Hompages! Was kurz gesagt werden kann, das AIM kann 3x so viele Parameter wie das i2m verarbeiten. Das AIM verarbeitet 2 unterschiedliche CanBus Streams (2 Kabeltechnolgie) plus den eigenen für die zusätzlichen Sensoren , die weder von ECU noch 2ten Stream wie TC zur Verfügung stehen , wie dyn.Öldruck, Öltemp....... Das hat den Vorteil dass nicht alle Kabel der Sensoren zum Dash geführt werden müssen. Darum geht vieles mit relativ wenig Kabelsalat (Kabelgewicht). Beim MXS ist ein Dreifach Gyro installiert der alle Achsenkräfte wie Beschleunigung, Verzögerung, Kreiselkräfte u.die dazu gehörenden Winkel wie Schräglage, Wheelie u.Stoppiwinkel...... Beim MXS besteht Wlanfähigkeit was das Auswerten u.Programmiern o.Dounloads der Telemetrieaufzeichnung relativ einfach macht!
  11. 1 point
    Wobei ich den 200er V02 auch auf der kleinen Panigale 899 mit 5,5 Zoll fahre. Passt drauf und ich kann keinen spürbaren Unterschied erfahren. Hatte hierzu auch mit Michael Flügel von Bridgestone gesprochen, der da keine Bedenken hatte. Weil der 200er auch kein echter 200er ist. Die Kontur wird etwas Spitzer, aber wie gesagt, ich habe hier keinen Nachteil feststellen können.
  12. 1 point
    Ist bei Bridgestone ganz einfach. V01 = 190er Breite =5,5 Zoll Felge (soft und medium) V02 = 200er Breite = 6 Zoll Felge (soft und medium)
  13. 1 point
    Steht als Prerequisite in den Nutzungsregeln des Forums.
  14. 1 point
    Es tut mir sehr leid, aber eure Nonchalance bezüglich Geschwindigkeit kann ich nicht gut heißen. Ich denke auch, dass man dafür in der Hölle schmoren muss. Oder noch schlimmer, Honda fahren! Raoul
  15. 1 point
    Ich glaube nicht dass der Tank zu nahe ist, wie aber die Druckverhältnisse im Fahrt dort aussehen, weiss ich nicht. Ich habe bisher noch keine Probleme mit der Lautstärke gehabt, ist aber etwas laut. Wenn man daneben steht, brütet sie bei Vollgas wie eine Kuh (oder was eine Kuh macht ...). Habe mir überlegt ob ich sie "Rosa" taufen soll (typischer Kuhname in Schweden) .... Bei meine beiden Monsters habe ich jeweils Öffnungen nach vorne geschitten, mal sehen ob ich ein Bild finde. Das hat wegen die Lautstärke nicht so viel ausgemacht
  16. 1 point
    Die Teile sind aus Stahl und verzinkt. Wenn du sie abschleifst, gammeln sie noch schneller. Es hat die Teile mal aus Al gegeben. Die sind nicht mehr vergammelt (jedenfalls bei mir nicht). Frag' mal das Forumsmitglied Dougpolen 888, der war mal am Vertrieb der Teile beteiligt.
  17. 1 point
  18. 1 point
    VID_20191202_170239.mp4 VID_20191202_171259.mp4 VID_20191202_171259.mp4 VID_20191202_171259.mp4 VID_20191202_171259.mp4 VID_20191203_132453.mp4 VID_20191203_133217.mp4 VID_20191202_171259.mp4 VID_20191202_123133.mp4 VID_20191202_171259.mp4 VID_20191202_123133.mp4 VID_20191127_194122.mp4 VID_20191126_192340.mp4 VID_20191125_165206.mp4
  19. 1 point
    Da eine 600er so ein herrlich beknacktes Projekt ist, aber es irgendwie auch einfach Freude macht (meistens) und mir Krümel echt ans Herz gewachsen ist hab ich einen 620iger Einspritzmotor eingepflanzt. Fragt nicht nach dem Sinn, bitte! Könnte jetzt nur Dinge wie "Zylinderfussdichtung am 600er sifft!!" oder sonstige Ausreden anbringen. Aber ihr kennt das selbst schön reden ja bestimmt. Nach doch recht langem hin und her bzgl. Zündung (Motor kam ohne Freilauf und LiMa) und in Relation zu dem Projekt gesehen viel verbranntem Lehrgeld, so Sachen wo man vorher dachte "ach so Teile hab ich doch noch rumliegen, das geht bestimmt!" welche am Ende dann doch nicht passten oder hinüber waren oder von mir vermurkst wurden, war es letztes Wochenende endlich so weit und der Motor lief das erste mal! Immerhin hab ich es geschafft mal selbst einen Motordeckel wieder dicht zu schweißen, vorher war ich am löten gescheitert. Und ja, die Betonung liegt auf dicht, nicht auf schön. Achten Sie nicht auf den Lack, gehen Sie weiter, hier gibt es nichts zu sehen! Ausserdem konnte ich den LiMa-Deckel aus dem alten 749s Motor vom Admiral-Spendermoped für das Projekt recyceln. Musste dazu nur Ghetto-mäßig die WaPu mit selbst gedrehten Teilen stilllegen. Als Kontrast zu dem DIY Red-Neck Hack hab ich dann noch im Rizoma Bling-Style bisschen Carbon angebracht. Damit sich das Kopfschütteln auch lohnt! Auch wenn das Moped läuft, bin ich aber noch nicht fertig mit dem Spaß! Der Krümmer bekommt noch Anschlüsse für Lambdasonden, will doch mal gucken wie die Vergaser Bedüsung und der 620 Motor sich so vertragen. Und wenn mein Schweißer des Vertrauens nicht gerade eine Stelle als Geschäftsführer in einem Metallbaubetrieb angenommen (Gratulation!) und damit jetzt keine Zeit mehr für meine bescheuerten Ideen hätte (Buh!), würde ich auch noch die Position der Endtöpfe ändern. Oder ich muss doch mal üben Edelstahl an Stellen zu schweißen die man hinterher sieht.. wäre ja hilfreich das zu können.
  20. 1 point
    Hier Armin, kleine Inspiration. Bilz Kugel bzw Radiendrehapparat.
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.