Jump to content

Moto GP 2022


duc dich
 Share

Recommended Posts

vor 4 Stunden schrieb Gockel:

Hat denn schon mal jemand dran gedacht, dass Powerslide möglicherweise die Texte der Onlineredaktionen verfasst und deshalb als sein Wissen anbietet?  Wir wissen doch nur von den Wenigsten hier, was sie im realen Leben für Berufe, Interessen und Fähigkeiten haben.
Und persönliche Angriffe, auch in Schriftform, haben noch nie eine positive Entwicklung gebracht.
Ihr müßt Euch nicht lieb haben, aber respektieren und auch mal die Klappe halten können!



Danke für die Ehre, aber ich bin es nicht.
Ich verfasse nicht die Texte der Onlineredaktionen.
Aber wir beziehen oft unsere Infos aus den gleichen Quellen. Ich oft von Ducati selbst, schließlich arbeite ich für den Verein. Aber auch direkt von diversen Teams, denn es bestehen aufgrund meiner ehemaligen GP-Mechanikertätigkeit zahlreiche Kontakte in die Szene. Sowohl WSBK als auch GP. Das ist für manchen Nörgler hier wirklich schwer zu verdauen, vor allem wenn man ein Selbstdarsteller vor dem Herrn ist und man selbst am liebsten alleine auf der Bühne stehen möchte, obwohl man von der Materie nicht weiter entfernt sein könnte. 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 16 Stunden schrieb andi:

Das liest sich so als gäbe es keine Kostendeckelung in der MotoGP.......

Massimo Rivola (Aprilia): «Müssen nun Sponsor finden» / MotoGP - SPEEDWEEK.COM

 

Gibts ja auch nicht. Denn wie sollte sowas kontrolliert werden? Aber man hat viele Dinge schon begrenzt. Anzahl der Motoren, Anzahl der Tests, Einheitsreifen, Einheits-ECU, Anzahl der Verkleidungsupdates und so weiter. 

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb Powerslide:

 

Gibts ja auch nicht. Denn wie sollte sowas kontrolliert werden? Aber man hat viele Dinge schon begrenzt. Anzahl der Motoren, Anzahl der Tests, Einheitsreifen, Einheits-ECU, Anzahl der Verkleidungsupdates und so weiter. 

 

Könnte man so als eine Art Kostendeckel bezeichnen, nech.. ;)

 

Ich finde Rivolas Art, wie er mit den Medien umgeht, sehr interessant. Jetzt schiebt er die Aufmerksamkeit wieder Richtung KTM, die anno dazumal Aprilia ja als unwürdig des Vergleiches betrachteten, äugt zeitgleich zu Red Bull....der Stratege werkelt!

 

 

Ich fand damals ja Michael Jordan geil, der den Soziusplatz direkt ablehnte und dann selber gemütlich um den Kurs fuhr mit der Desmosedici. Auch wenn er kein Riese für einen Basketballer ist, 1,98m sind dennoch 1,98m - sähe sicher lustig aus auf dem Sozius.

Link to comment
Share on other sites

Für jeden mit Augen im Kopf und etwas Erfahrung in Teamführung war sichtbar, dass Dovi am Ende seiner Zeit bei Ducati "ausgebrannt" war. Der Stress innerhalb des Teams, die Diskrepanz und Uneinigeit in der Entwicklungsrichtung sowie vollkommen unterschiedliche Erwartungshaltungen hätten bei jedem anderen ebenfalls zu diesem Ergebnis geführt. Hier trifft weder Ducati noch Dovi eine Schuld, es passte einfach nicht.

 

Dovis wirkliche Probleme begannen direkt danach, als er finanzielle Forderungen stellte, die einfach kein Team erfüllen wollte. Genau wie ich und andere, haben sie den Risikofaktor "Ausgebrannt" gesehen und erwarteten den entsprechenden Risikoabschlag. Dovis Weigerung ihn zu geben, war der zweite Sargnagel und er ging leider voll auf Dovis Kappe.

 

Die Rettung kam mit Aprilia, was eine richtige Chance für ein tolles Comeback gewesen wäre. Leider hat Dovi auch da nicht den benötigten Realitätssinn gezeigt, bzw. wurde von seinem Management falsch beraten. Chance vertan, dritter Sargnagel, wieder auf Dovis Kappe.

 

Die laschen Ergebnisse auf der zur Not genutzten Yami waren dann der letzte.

 

Schade drum, denn er ist einer der großen Sympathieträger der MotoGP und auch als Mensch - wie auch als Fahrer - ein dufter Typ. Leider ist die Zeit aber so, dass neben dem großen Talent auch ein perfektes Mikromanagement benötigt wird, was hier leider nicht der Fall war. Mach´s gut Dovi und genieß die neue Freiheit.

Link to comment
Share on other sites

Am 4.8.2022 um 16:39 schrieb bergbewohner01:

Für jeden mit Augen im Kopf und etwas Erfahrung in Teamführung war sichtbar, dass Dovi am Ende seiner Zeit bei Ducati "ausgebrannt" war. Der Stress innerhalb des Teams, die Diskrepanz und Uneinigeit in der Entwicklungsrichtung sowie vollkommen unterschiedliche Erwartungshaltungen hätten bei jedem anderen ebenfalls zu diesem Ergebnis geführt. Hier trifft weder Ducati noch Dovi eine Schuld, es passte einfach nicht.

 

Dovis wirkliche Probleme begannen direkt danach, als er finanzielle Forderungen stellte, die einfach kein Team erfüllen wollte. Genau wie ich und andere, haben sie den Risikofaktor "Ausgebrannt" gesehen und erwarteten den entsprechenden Risikoabschlag. Dovis Weigerung ihn zu geben, war der zweite Sargnagel und er ging leider voll auf Dovis Kappe.

 

Die Rettung kam mit Aprilia, was eine richtige Chance für ein tolles Comeback gewesen wäre. Leider hat Dovi auch da nicht den benötigten Realitätssinn gezeigt, bzw. wurde von seinem Management falsch beraten. Chance vertan, dritter Sargnagel, wieder auf Dovis Kappe.

 

Die laschen Ergebnisse auf der zur Not genutzten Yami waren dann der letzte.

 

Schade drum, denn er ist einer der großen Sympathieträger der MotoGP und auch als Mensch - wie auch als Fahrer - ein dufter Typ. Leider ist die Zeit aber so, dass neben dem großen Talent auch ein perfektes Mikromanagement benötigt wird, was hier leider nicht der Fall war. Mach´s gut Dovi und genieß die neue Freiheit.



Woher willst du denn das alles wissen? 

Niemand konnte vorhersagen, dass die Aprilia als die Überraschung der Saison, so gut werden würde! Damit verfängt das "Argument" vom Management falsch beraten zu sein schon mal nicht. Vom fehlenden "Realitätssinn" ganz zu schweigen. 
Wer dreimal in Folge MotoGP-Vizeweltmeister wird, kann vom Management her nicht so falsch gelegen haben. Von "ausgebrannt" als zuletzt WM-4. kann auch keine Rede sein. 

Dovi hatte gute Erfahrungen mit der Yamaha als er für Tech3 fuhr, nur dass die aktuelle M1 nicht zu ihm passt, das mußte er heuer schon bei den ersten Tests feststellen. 

Dovi wurde von Ducati hingehalten, da gings noch nicht mal um Geld. Wenn man dreimal am Stück Vizeweltmeister wird mit einem Jahressalär von rund 3,5-4 Mio €, aber der Weltmeister MM rund 17 Mio € verdient, kommt einem schon der Gedanke mal mehr Geld zu fordern! Das ist mehr als legitim! 

Der einzige Sargnagel für Dovis Karriere ist die aktuelle Yamaha.

 

Morbidelli als Vize-WM 2020 kann ein Lied davon singen. 

Dovi selbst zu dem Thema:

https://www.speedweek.com/motogp/news/196208/Andrea-Dovizioso-Es-ist-okay-so-es-war-der-Moment.html


Zitat:

 

"Gab es einen speziellen Moment oder ein Rennen, in dem der dreifache MotoGP-Vizeweltmeister realisierte, dass es mit der Anpassung an die aktuelle M1 nicht mehr klappen würde? «Als ich auf das Motorrad sprang, war ich von Anfang an etwas überrascht vom Grip. Beim ersten Rennen hat man die Situation aber nicht unter Kontrolle. Manchmal erscheint ein Aspekt besonders groß, aber vielleicht weil du auf eine gewisse Weise fährst und die Eigenschaften des Motorrads nicht richtig nutzt. Diese Sache wurde aber zur Basis – und zu einem der größten Probleme, die ich vorfand. Und mein Weg, die Yamaha zu fahren, war nicht der beste, um das Potenzial des Motorrads zu nutzen.»

«Fabio [Quartararo] zeigt in jedem Rennen, dass es eine Möglichkeit gibt, mit diesem Motorrad konkurrenzfähig zu sein und den Titel zu gewinnen. Ich habe mit dem Team, mit Ramon [Forcada] und mit Yamaha viel gearbeitet und viel ausprobiert – vielleicht sogar zu viel, aber ich glaube nicht, dass das der Punkt war. Denn auch wenn wir große Dinge veränderten, wirkte sich das nicht stark aus. Es war also nur eine Bestätigung dafür, dass das Match aus meinem Fahrstil, meiner Herangehensweise auf der Strecke und den Eigenschaften der heutigen Yamaha nicht auf die beste Weise zusammenpassten», analysierte Dovizioso, 2012 auf der Tech3-Yamaha noch WM-Vierter, nüchtern."

 

Edited by Powerslide
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Triumph bringt für 2023 einen modifizierten, 5PS stärkeren Motor. Zu den Entwicklungsbereichen gehören Kolben, Zylinderköpfe, Ventile, Nockenwellen und Kurbelwellen. 

Ziel ist es, die Laufleistung zu erhöhen und schneller zu werden. 

Link to comment
Share on other sites

Vor allem wird er nicht reifer. Achtungserfolge sicher möglich, aber die Tage absoluter Dominanz dürften vorbei sein. Leider bleibt die Gefahr, dass bis dies in seinem Kopf reingeht, er durchaus noch so einige seiner berümt-berüchtigten Harakiri-Aktionen probieren wird. Hoffen wir mal ohne schwere Folgen für die anderen.

 

Dass Honda sich auf ihn fixiert, ist denke ich mal die Folge davon, dass sonst niemand mit dem Bock zurecht kommt. Ohne MM ist Honda ja kaum wirklich konkurrenzfähig. Strategisch ein risikoreicher Weg, der sich lange ausgezahlt hat, nach der Verletzung aber zurückschlägt wie die EU-Sanktionen.

 

Da hat Ducati mit Gigi am Entwicklungssteuer sinnvoller gearbeitet: Nicht der Fahrer, sondern der Entwickler hat das letzte Wort. Schon vor drei Jahren empfand ich diese Strategie als die bessere. Ergebnis ist ein Bike, dass von vielen Piloten auf´s Podest gebracht werden kann und nicht nur von einem einzigen. Die Entwicklung war länger, sicher auch schwieriger, aber jetzt haben sie ein Multitool für viele und keine Primadonna nur für einen.

Link to comment
Share on other sites

Am 11.8.2022 um 11:01 schrieb knubbelfoggy:

Ich finde es erstaunlich, dass Honda immer noch an Marquez festhält. Meines Erachtens wird er nie wieder zu der alten Dominanz zurückfinden. Er wird in der kommenden Saison mehr riskieren müssen und damit steigt auch das Risiko weiterer Verletzungen. Und auch er wird nicht jünger.


MM hat mit Honda einen sehr loyalen Arbeitgeber. MM hat einen Vertrag mit denen bis einschließlich 2024. Honda weiß zudem was sie an MM haben. Der Knackpunkt ist in Zukunft nicht seine Gesundheit, sondern wie Konkurrenzfähig die Honda sein wird. Wenn die Honda läuft, wird MM nicht soviel riskieren müssen. 
 

Am 11.8.2022 um 15:14 schrieb bergbewohner01:

Vor allem wird er nicht reifer. Achtungserfolge sicher möglich, aber die Tage absoluter Dominanz dürften vorbei sein. Leider bleibt die Gefahr, dass bis dies in seinem Kopf reingeht, er durchaus noch so einige seiner berümt-berüchtigten Harakiri-Aktionen probieren wird. Hoffen wir mal ohne schwere Folgen für die anderen.

 

Dass Honda sich auf ihn fixiert, ist denke ich mal die Folge davon, dass sonst niemand mit dem Bock zurecht kommt. Ohne MM ist Honda ja kaum wirklich konkurrenzfähig. Strategisch ein risikoreicher Weg, der sich lange ausgezahlt hat, nach der Verletzung aber zurückschlägt wie die EU-Sanktionen.

 

Da hat Ducati mit Gigi am Entwicklungssteuer sinnvoller gearbeitet: Nicht der Fahrer, sondern der Entwickler hat das letzte Wort. Schon vor drei Jahren empfand ich diese Strategie als die bessere. Ergebnis ist ein Bike, dass von vielen Piloten auf´s Podest gebracht werden kann und nicht nur von einem einzigen. Die Entwicklung war länger, sicher auch schwieriger, aber jetzt haben sie ein Multitool für viele und keine Primadonna nur für einen.


Woher willst du einmal mehr wissen dass MM nicht reifer wird? Und vielleicht sparst du dir mal die fragwürdigen Einlassungen bezüglich "hirnloser Harakiri Aktionen" oder "schwere Folgen für andere". Sowas kann man nur ständig behaupten, wenn man komplett ausblendet, was zb ein Nakagami in Barcelona abgeliefert hat oder ein Quartararo in Assen. Oder um ein Beispiel der Vergangenheit anzusprechen, VR 2015 in Sepang, als er MM absichtlich von der Strecke gedrängt hat. Das war laut Agostini auch eine wahnsinnige Aktion von VR. 

Davon abgesehen liegt das Problem bei den japanischen Herstellern nicht an deren Strategie, denn die waren ja die erfolgreichen Hersteller die letzten 20 Jahre, sondern in deren Mentalität.
Da bewegt sich etwas viel zu langsam, das geht in der Umsetzung in Europa bei Aprilia und Ducati schneller.
Dovi hat als Insider dazu eine klare Meinung und weiß sehr wohl wovon er spricht, zuerst Yamaha, dann lange Jahre bei Ducati und jetzt wieder Yamaha: 

https://www.speedweek.com/motogp/news/196359/Andrea-Dovizioso-Europaeer-zeigen-wie-gut-sie-sind.html

  • Like 1
  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Powerslide:

Sowas kann man nur ständig behaupten, wenn man komplett ausblendet, was zb ein Nakagami in Barcelona abgeliefert hat oder ein Quartararo in Assen. Oder um ein Beispiel der Vergangenheit anzusprechen, VR 2015 in Sepang, als er MM absichtlich von der Strecke gedrängt hat. Das war laut Agostini auch eine wahnsinnige Aktion von VR. 

Sowas kann man nur ständig behaupten,wenn man komplett ausblendet,was fürn Rüpel MM ist sobald die Ampel ausgeht und sich sein reingedresche in andere Fahrer schön redet.

In Sepang'15 hat nicht Rossi den MM von der Strecke gedrängt,MM hat sich wie so oft selbst ins abseits befördert.In diesem Fall wars so das MM mal wieder zu einem Rammstoß ansetzen wollte und dabai nunmal Leider Leider mit seiner Rechten Lenker Hälfte an Rossis Wade hängen geblieben ist und er sich dadurch selbst zu Fall gebracht hat. Nur durch Rossis Weltmeisterliche Fahrkunst ist es zu erklären das er sich aus dieser Situation noch retten konnte und nicht noch mehr passiert ist.

Das war es auch was Ago meinte mit "Wahnsinnige Aktion",denn jeder andere wäre durch diesen Angriff MM's zu Fall gekommen.Jedoch nicht der Routinierte und Cool gebliebene VR46.

 

Im Übrigen hat das Sepang Rennen in aller deutlichkeit gezeigt das Rossi -zu diesem Zeitpunkt- der eindeutig bessere Fahrer war.Von MM kamen da nur Verzweifelte Versuche sich nicht ganz so dolle zu blamieren.

Wer eine MM Brille aufhat, erkennt das Logischerweise alles nicht.

 

Davon abgesehen,egal wie sehr du MM in den Himmel lobst und selbst über seinen Stuhlgang zu berichten -bzw verlinken- weißt.

Der Typ wird Niemals einem Vale das Wasser reichen können.Geht nicht.

Vale ist der Heizer der Herzen,der Mann ist Racing Spirit.

Selbst in 200 Jahren werden sich die Leute noch an Ihn und seine Erfolge erinnern.

Über einen MM wird man spätestens 2Wochen nach seinem (baldigen) Karriereende kein Wort mehr verlieren.

 

Ist nunmal so.

Edited by Raschel
  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

vor 46 Minuten schrieb Raschel:

Sowas kann man nur ständig behaupten,wenn man komplett ausblendet,was fürn Rüpel MM ist sobald die Ampel ausgeht und sich sein reingedresche in andere Fahrer schön redet.

In Sepang'15 hat nicht Rossi den MM von der Strecke gedrängt,MM hat sich wie so oft selbst ins abseits befördert.In diesem Fall wars so das MM mal wieder zu einem Rammstoß ansetzen wollte und dabai nunmal Leider Leider mit seiner Rechten Lenker Hälfte an Rossis Wade hängen geblieben ist und er sich dadurch selbst zu Fall gebracht hat. Nur durch Rossis Weltmeisterliche Fahrkunst ist es zu erklären das er sich aus dieser Situation noch retten konnte und nicht noch mehr passiert ist.

Das war es auch was Ago meinte mit "Wahnsinnige Aktion",denn jeder andere wäre durch diesen Angriff MM's zu Fall gekommen.Jedoch nicht der Routinierte und Cool gebliebene VR46.

 

Im Übrigen hat das Sepang Rennen in aller deutlichkeit gezeigt das Rossi -zu diesem Zeitpunkt- der eindeutig bessere Fahrer war.Von MM kamen da nur Verzweifelte Versuche sich nicht ganz so dolle zu blamieren.

Wer eine MM Brille aufhat, erkennt das Logischerweise alles nicht.

 

Davon abgesehen,egal wie sehr du MM in den Himmel lobst und selbst über seinen Stuhlgang zu berichten -bzw verlinken- weißt.

Der Typ wird Niemals einem Vale das Wasser reichen können.Geht nicht.

Vale ist der Heizer der Herzen,der Mann ist Racing Spirit.

Selbst in 200 Jahren werden sich die Leute noch an Ihn und seine Erfolge erinnern.

Über einen MM wird man spätestens 2Wochen nach seinem (baldigen) Karriereende kein Wort mehr verlieren.

 

Ist nunmal so.


Danke für deinen Beitrag, ich glaube so etwas nennt man eine alternative Wahrnehmung, hier mal Fakten, wie es Agostini gesehen hat:

https://www.motorsport-magazin.com/motogp/news-221075-agostini-valentino-hat-die-kontrolle-verloren/

MM wollte von außen zu einem "Rammstoß" ansetzen? Aber sicherlich. VR wurde zurecht wegen dem reglementswidrigen Abdrängens MMs von der Piste bestraft. 
Ich finde es immer wieder unterhaltsam, dass es 100 und 1 Argument für VRs unfaire Fahrweise und gegen eine Verschwörungstheorie gibt, aber seine Fans nicht müde werden seit 7 Jahren immer das lächerliche Gegenteil zu behaupten. 

Aber darum gehts überhaupt nicht, denn Sepang 2015 war nur ein Beispiel dafür dass jeder Fahrer Fehler machen kann und macht.
Motorsport war, ist und bleibt gefährlich. 

Hier geht es beim Thema eigentlich um die Zukunft von Honda und MM und nicht was vor 7 Jahren in Sepang passiert ist. 

Also weiter im Text!

Edited by Powerslide
Link to comment
Share on other sites

vor 48 Minuten schrieb Raschel:

Davon abgesehen,egal wie sehr du MM in den Himmel lobst und selbst über seinen Stuhlgang zu berichten -bzw verlinken- weißt.

 

Na komm, dass kann nicht jeder, musst schon zugeben 😄

 

Eins muss man ihm wirklich und neidlos lassen: Obwohl er in seiner eigenen Welt lebt, schafft er es doch tatsächlich, jeden, aber auch jeden innerhalb kürzester Reaktionszeit "abzufangen". Ohne Ausnahme - das nennt man wohl "erfolgreiche Revierverteidigung" 😄

 

Also auch sowas muss mal anerkannt werden 👍

 

Wird Zeit dass die Werkstatt aufmacht und Ölwechsel anstehen... 😉

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

Jo, 

Ich finde es immer wieder Unterhaltsam, daß es MM Fans gibt, die 100 und 1 Argument finden die Unfaire und Gefährliche Fahrweise ihres Idols schön zu reden und sich damit der Lächerlichkeit hingeben alles durch ne Fanboy Brille zu sehen. 

vor 33 Minuten schrieb Powerslide:

Sepang 2015 war nur ein Beispiel dafür,

 

vor 33 Minuten schrieb Powerslide:


und nicht was vor 7 Jahren in Sepang passiert ist. 

 

Ist das jetzt ein Widerspruch? 

 

vor 33 Minuten schrieb Powerslide:

dass jeder Fahrer Fehler machen kann und macht.

Das solltest du dir mal ausdrucken und als Merkzettel an den Bildschirm heften😉

 

 

  • Thanks 3
Link to comment
Share on other sites

vor 26 Minuten schrieb bergbewohner01:

 

Na komm, dass kann nicht jeder, musst schon zugeben 😄

 

Eins muss man ihm wirklich und neidlos lassen: Obwohl er in seiner eigenen Welt lebt, schafft er es doch tatsächlich, jeden, aber auch jeden innerhalb kürzester Reaktionszeit "abzufangen". Ohne Ausnahme - das nennt man wohl "erfolgreiche Revierverteidigung" 😄

 

Also auch sowas muss mal anerkannt werden 👍

 

Wird Zeit dass die Werkstatt aufmacht und Ölwechsel anstehen... 😉



Wie war das mit "an die eigene Nase fassen"? 

Soviel zum Thema "in der eigenen Welt leben. 

 

vor 17 Minuten schrieb Raschel:

Jo, 

Ich finde es immer wieder Unterhaltsam, daß es MM Fans gibt, die 100 und 1 Argument finden die Unfaire und Gefährliche Fahrweise ihres Idols schön zu reden und sich damit der Lächerlichkeit hingeben alles durch ne Fanboy Brille zu sehen. 

 

 

Ist das jetzt ein Widerspruch? 

 

Das solltest du dir mal ausdrucken und als Merkzettel an den Bildschirm heften😉

 

 



Nicht die Dinge aus dem Zusammenhang reissen. Wie wäre es damit? 

Davon abgesehen, nicht jeder ist ein Fanboy. 

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

Ich glaube, das alles ist nur ein Aufschrei nach Liebe: Man könnte sammeln und ein schönes Geschenk überreichen, evtl. kommt dann alles wieder ins Lot:

 

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/tw-steel-tw936-vr46-yamaha-factory-valentino-rossi-herrenuhr-uhr/2161142091-156-1331

 

So, jetzt aber genug Unterhaltung, der Grill ruft 😋

Link to comment
Share on other sites

Wie immer, widerlegt man den einschlägig bekannten Usern ihre subjektive bzw alternative Wahrnehmung, werden sie persönlich und führen jeglichen, sachlichen Austausch ad absurdum. 

Nachdem ich mit Uhren nix anfangen kann, sind mir persönliche Erinnerungsstücke ja scho lieber. 

IMG_4089.jpeg

Edited by Powerslide
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Warum wird hier eigentlich immer so ein Aufriss um den Marquez gemacht?

Der Thread heißt doch MotoGP 2022... und da fährt der doch gar nicht mehr mit bzw.

hat mit der WM punktemäßig eh nix mehr zu tun.

Abschreiben den Typen für dieses Jahr und gut ist. Da gibt´s doch nix drüber zu diskutieren

oder sich aufzuregen. Der ist zumindest für 2022 raus. Feddich.

Wäre schön, wenn es hier mal wieder um´s Eigentliche ginge.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Indem Sie unsere Webseite nutzen, bestätigen Sie die Annahme unserer Terms of Use und Privacy Policy. In der Privacy Policy wird erklärt, wie wir personalisierte Daten und Cookies für personalisierte Werbeanzeigen nutzen. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.. Lesen Sie auch Google’s Privacy & Terms.