Jump to content

Irish Roadracing - jetzt ist er endgültig durch


Recommended Posts

Hallo liebe Forumsgänger,
ich muss mal mein Herz bei euch abladen.
 
In kranken Köpfen, entstehen kranke Ideen, ich denke hier im Forum versteht das jeder. :D
Da ich ja leider handwerklich nicht sehr begabt bin, sind meine Ideen ja immer eher immer mehr handlungsorientiert.
Wie ihr ja vielleicht mitbekommen habt, habe ich ja mein Herz an die westlichen, (ex-) europäischen Inseln verloren.
Gegipfelt ist das ja dann in meiner Bildungsreise im April 2019 zum Cookstown 100 mit dem bekannten Wheeliekonnie.
 
Nach einigen Verwerfungen in meinem näheren Umfeld sind nun aber auch für mich neue Aktionswege frei geworden.
Da mein Racingumfeld mich ja (meistens) immer unterstützt wird es jetzt dann richtig wild.
 
Vision 2021

Seit Jahren verfolgen wir immer intensiver das Roadracing in Irland und die TT auf der Isle of Man. Der Faszination und dem Nervenkitzel kann man sich als Zweiradfahrer kaum entziehen. So geht es auch uns. Das viele dieser Spielwiese unseres geliebten Sports auch durchaus kritisch gegenüberstehen, ist uns durchaus bewusst. Trotzdem haben wir nun den Entschluss gefasst, bei einem Roadracing Event (besser gesagt zwei) in Irland an den Start zu gehen. Hier planen wir mit dem Cookstown100(letztes April Wochenende und am ersten Mai Wochenende) mit dem Tandragee100.
 
Da dies nicht „mal eben“ passiert, muss dies gut geplant werden. Deswegen möchten wir 2021 hier an den Start rollen. Hierzu benötigen wir natürlich logistischen, zeitlichen, finanziellen und materiellen Vorlauf. Zunächst werden wir das finanzielle Budget hierfür definieren. Dies wird in Summe um die 10.000 -12.000,-€ + Einsatzmotorräder liegen. Da DucDickel mich bei der Idee unterstützt, soll es natürlich italienisch bleiben.
Lizenztechnisch ist das gröbste geklärt, ich werde dort Starten dürfen (Danke DMSB!) . Es klärt sich nur noch ob größer oder maximal 675ccm. (Newcomerlimit ist In Irland eigentlich für Nationals 675ccm.)
 
Da unser Projektbike „Päm“ in keine dort vorherrschende Rennklasse so richtig reinpasst,  außer in der große Superbikeklasse :smile_wacko:,  planen wir hier evtl. mit einer Aprilia RS660 oder auch eine MV Agusta 675 F3 für die Supersportklasse, auch die Daytona 675 wäre evtl. wieder eine Option (auch wenn es nicht italienisch ist). Zudem möchten wir in zwei Klassen (evtl. zusätzlich bei den Twins bis 650ccm mit einer SV650 o.ä.) antreten, um mehr (Strecken-) Praxis zu bekommen und damit sich der Trip auch lohnt. Die Trainingszeit ist nicht so üppig. 6-7 Runden freies Training, dann evtl. 2 Zeittrainings mit 5-6 Runden und dann gibt dann noch die Rennen mit ca. 8 Runden.

Direkt mit einer 200PS starken 1000er Maschine einzusteigen halten selbst wir für zu gewagt. Ich hänge ja doch an meinem Leben und meiner Gesundheit, auch wenn mir das aktuell viele absprechen. :tuete: Dies steht und fällt aber auch mit dem Budget. Das neue Motorrad muss speziell für das Road Racing abgestimmt (Fahrwerk) und getestet werden. Hierzu benötigen wir ca. 1 Jahr Vorlauf.
 
Alles in allem ist dies ein sehr ambitioniertes Projekt, zu dem wir mit Partnern und Sponsoren sprechen werden. Ohne diesen Rückhalt kann das Projekt gar nicht gestartet werden.
Die grundsätzlichen Zusagen haben wir hierzu, aber das reicht natürlich  nicht aus, um die oben genannten Beträge (zusätzlich) zusammen zu bekommen. Dazu haben wir nun eine erste Crowdfundingaktion gestartet. https://kam-on.de/projekt/teilnahme-am-road-racing-event-in-irland
Hier sind auch nochmal ein paar Details zu der Aktion zum nachlesen. Zusätzlich könnt ihr auch auf unserer Website noch ein paar Infos bekommen, http://www.fsracingteam.de/?page_id=2107
Selbstverständlich könnt ihr auch mich direkt ansprechen. Ich bin mal auf Eure Reaktionen und Ideen gespannt. Wir haben zwar alles gut durchdacht und gedanklich auch durchgespielt, aber natürlich ist zusätzlicher Input immer herzlich willkommen.
Wenn jemand Bock hat dabei zu sein und mitzufahren und evtl. mit anzupacken sage ich da auch nicht nein. Wir können alles ins Auge fassen und bequatschen.
 
So, wer ohne Schuld ist, werfe den ersten Stein. :tuete:
Freu mich auf Eure Kommentare und Beiträge, auch wenn sie kritisch sein sollten.
 
Gruß, Franky
  • Like 4
Link to post
Share on other sites
  • Replies 162
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

https://roadracingnews.co.uk/fs-racing-team-plan-cookstown-tandragee-adventures/   noch keinen Meter gefahren, aber schon in den News 🙈

Kannst ja mal bei uns im Bayrischen Wald vorbeikommen  Da wird auch ohne Lizens durchs Holz geblasen.🤣🏁

Unser Roadracing Irland Projekt geht weiter. Inzwischen habe ich die Rückmeldung erhalten, dass ich nicht bei den SuperTwins starten kann.  Somit bin ich "nur" bei den Supporters Classes 100

Posted Images

vor 34 Minuten schrieb Rock`n Roll:

Respekt und Hut ab vor deinen "Management"-Fähigkeiten ! :thumbs_up::cool:

 

Bei der Familie sowas durchzubringen ist wieder ein anderes Thema....

 

Ja, Management ist ja relativ. Erstmal alle Informationen zu beschaffen ist ja das Eine, dann alles zu klären und regeln das Andere.

Aktuell hängt es an der MCUI (irischer DMSB) ob wir als Newcomer gewertet werden und die 675ccm Regel für uns gilt. B-Lizenz wäre ausreichend, oder A- und Interlizenz. Und zusätzliche DMSB Freigabe für Auslandsstarts.

Die ACU (britischer DMSB) sieht da kein Problem. Die beiden Rennen sind in Nordirland (also eigentlich ACU), aber die sportliche Hoheit liegt hier bei MCUI. Alles schon nicht ganz soooo einfach.

Aber grundsätzlich dürfen wir dort Starten. Das ist erstmal das wichtigste. Nun geht es darum die Finanzierung auf die Beine zu stellen, so dass wir zur Jahresmitte schon in die konkretere Planung gehen können.

 

Reisekosten für Sprinter mit Wohnwagen sind aufgrund 2x Fähren schon knapp 2.000,-€ :huh:

Lizenzen DMSB, Unfallversicherung, Haftpflicht (Wenn da das Motorrad beim Bauer in der Fassade einschlägt und ähnliches), Krankenversorgung + Rücktransport sind dann die nächsten 2.000,-€  :geschockt:

Die Nenngelder mit ca. 120€ pro Klasse ist überschaubar. Der Verschleiß bei der wenigen Fahrzeit sicherlich auch. ca. in Summe 1.000,- €

Wir möchten gerne zweimal, besser dreimal,  vorher Testen um da hinten gut sortiert anzukommen. Mit Nenngeld und Reifen etc. sind das dann die nächsten ca. 3.000,-€ in Summe.

 

Hier noch ne Kleinigkeit (z.B. Feuerlöscher in jedem Fahrzeug) , da noch ne Optimierung (Brustschutz im Lederkombi ist Vorschrift!) dann an den Motorrädern ein paar Geschichten.

2.000 - 4.000,-€ dann sind in Summe die guten 10.000,-€ schnell beisammen.

 

 

 

Gut, das die Familie und der Freundeskreis nicht bedingungslos Juhu!! schreit, kann man sich ja vorstellen.

 

 

Link to post
Share on other sites

Krasse Aktion! Ich wäre für so etwas nicht mutig genug, Hut ab! Ich bin gespannt und hoffe du hälst uns auf dem Laufenden!

 

Schon mal dran gedacht das ganze Filmisch begleiten zu lassen?

Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb foobar423:

Krasse Aktion! Ich wäre für so etwas nicht mutig genug, Hut ab! Ich bin gespannt und hoffe du hälst uns auf dem Laufenden!

 

Schon mal dran gedacht das ganze Filmisch begleiten zu lassen?

 

Ehrlich gesagt noch nicht. Das macht ja keiner mal eben so. Aber ist eine interessante Idee.

Aber das ist ja auch ein Haufen Arbeit.

 

Aber zunächste sollte ja erstmal das Projekt stehen. Und damit das alles in kleinen Schritten geht auch erstmal die erste Crowdfunding Aktion.

Beim Ducati - SBK Forum gibt es da auch schon interessante Ideen, um das Projekt mit zu unterstützen.

Also so ganz Banane scheint es dann ja auch nicht zu sein. B|

 

Link to post
Share on other sites

Ehrlich Respekt für das Vorhaben aber da gibt es meiner Meinung nach günstigere Möglichkeiten seine Gesundheit zu ruinieren. 🙈

 

Ich lese immer: Kein Bock mehr auf Landstraße, zu gefährlich, zu viele Bekannte und Freunde verloren etc. Nur noch Rennstrecke. Und auch hier zertrümmern sich alle immer irgendwas.

Und jetzt das "beste" aus zwei Welten: Racing auf der Landstraße. 😆

Wär nix für mich, ich will leben. 🤓

 

Lese gerne aber mit und bin schwer gespannt! Drücke euch die Daumen dass ihr das hinbekommt.

Link to post
Share on other sites
Gerade eben schrieb Danyael:

Ehrlich Respekt für das Vorhaben aber da gibt es meiner Meinung nach günstigere Möglichkeiten seine Gesundheit zu ruinieren. 🙈

 

Ich lese immer: Kein Bock mehr auf Landstraße, zu gefährlich, zu viele Bekannte und Freunde verloren etc. Nur noch Rennstrecke. Und auch hier zertrümmern sich alle immer irgendwas.

Und jetzt das "beste" aus zwei Welten: Racing auf der Landstraße. 😆

Wär nix für mich, ich will leben. 🤓

 

Lese gerne aber mit und bin schwer gespannt! Drücke euch die Daumen dass ihr das hinbekommt.

 

Verstehe was du meinst. Ich sage ja, die Herzen der Begeisterung stehen dem Roadracing nicht überall offen, was ich auch absolut ok finde.

Ich will das einfach für mich machen .

Ist natürlich eine absolute Herkulesaufgabe und bin froh das der harte Kern mich dabei begleiten wird. Gerne halte ich euch auf dem laufenden, freue mich natürlich auch darüber, wenn jeder evtl. etwas unterstützen kann.  Sei es durch Erfahrung, Kontakte, aktiver Teilnahme usw.

Denke, dass werden 14 aufregende Tage. Wenn wir es denn schaffen, an den Start zu rollen.

 

Klar der größte Hemmschuh ist erstmal die Finanzierung, die natürlich noch lange nicht gesichert ist.

Wenn jemand Interesse an meiner 899er Panigale hat, so kann man sich natürlich gerne an mich wenden. Eigentlich ist der Plan, diese Saison noch wie geplant mit "Päm" zu absolvieren.

Wenn dies aber dem Projekt förderlich ist, werde ich hier nochmal umplanen.

 

 

 

 

Link to post
Share on other sites

Geiler Scheiss!

 

Hab mal einen Hunderter ins Crowdfunding geworfen, so bissl als Startmotivation für alle Anderen hier. Kann ja nicht so schwer sein die Kohle zusammen zu bringen

 

Raoul

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 6 Minuten schrieb RaoulD:

Geiler Scheiss!

 

Hab mal einen Hunderter ins Crowdfunding geworfen, so bissl als Startmotivation für alle Anderen hier. Kann ja nicht so schwer sein die Kohle zusammen zu bringen

 

Raoul

Wie geil ist das denn, bitte?? Danke Raoul!

 

 

Link to post
Share on other sites

 

vor einer Stunde schrieb fsracingteam:

Also so ganz Banane scheint es dann ja auch nicht zu sein. B|

 

 

Aeh doch, das ist komplett Banane! Das ist ja das schöne. 😁

 

Hab auch mal bisschen Taschengeld in den Topf geworfen.

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 13 Minuten schrieb foobar423:

 

 

Aeh doch, das ist komplett Banane! Das ist ja das schöne. 😁

 

Hab auch mal bisschen Taschengeld in den Topf geworfen.

Auch hier, dickes Dankeschön!!

Ducati-Verrückte sind die besten. :buttrock:

Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb fsracingteam:

.....Nun geht es darum die Finanzierung auf die Beine zu stellen, .....

 

das hab ich mit "Management" gemeint,

in der heutigen Zeit Geld für sowas irgendwo aufzutreiben.....

 

 

Link to post
Share on other sites
vor 30 Minuten schrieb hawkster:

Wie und wo wollt ihr das mit der Abstimmung machen?

Ganz ehrlich, soweit sind wir gedanklich ja noch gar nicht.

vermutlich im Rahmen eines normalen Rennstreckentrainings. Zum einen um erstmal ein paar Meter mit den neuen Motorrädern zu machen und um die Basissetups rauszufahren. Dann wahrscheinlich für die Rennstrecke etwas zu weich, weil im Roadracing die Fahrwerke ja meist etwas weicher sind um die ganz Bodenwellen besser ausgleichen zu können. Da Versuche ich dann aber über ein paar Kontakte mehr Infos zu bekommen. Ich kenne den "Murtanio" (Youtube) der ja viel im Roadracing unterwegs ist. Da werde ich mir noch ein paar Informationen abgreifen.

Link to post
Share on other sites
vor 8 Minuten schrieb Rock`n Roll:

das hab ich mit "Management" gemeint,

in der heutigen Zeit Geld für sowas irgendwo aufzutreiben.....

 

 

Die Zeiten dafür sind immer schlecht. :D

Es hat ja nie einer Geld und für Motorradrennsport in Deutschland schon gar nicht. Siehe Kiefer.

Wenn man sich da nicht 1000%ig bemüht wird das nie was. Und da bin ich mir ja fast für nichts zu schade. Aber es funktioniert ja auch irgendwie.

Die die bei uns mit am Start sind, sind mit der Arbeit und Werbung meist sehr zufrieden.

 

Es geht aber auch viel Zeit dafür drauf, dass muss ich ja auch ehrlicherweise zugeben.

Allein Facebook und Instagram ist schon ordentlich. Youtube kommt nicht ans Rennen, weil ich da die Fähigkeiten und die Zeit einfach nicht dafür habe.

"Murtanio" benötigt da für so ein ca. 8-10 minütiges Saison-best-of-Video bis zu 40 Stunden :geschockt:, bis das perfekt ist und hochgeladen werden kann.  

Link to post
Share on other sites

Frank, ich will dir nicht in den Brei pinkeln, aber hast du dich gefragt, ob du wegen so einem Scheiss wirklich den Löffel abgeben möchtest?

 

Mir wurde etwas sehr sehr Wahres gesagt vor einigen Jahren. "Es passiert nicht immer nur Anderen".

 

Ich glaube zuschauen ist super, aber teilnehmen ne richtig beschissene Idee. Es sei denn du hast eh nix was dich hier auf der Erde hält, dann viel Spaß.

Link to post
Share on other sites
vor 27 Minuten schrieb Ben:

Frank, ich will dir nicht in den Brei pinkeln, aber hast du dich gefragt, ob du wegen so einem Scheiss wirklich den Löffel abgeben möchtest?

 

Mir wurde etwas sehr sehr Wahres gesagt vor einigen Jahren. "Es passiert nicht immer nur Anderen".

 

Ich glaube zuschauen ist super, aber teilnehmen ne richtig beschissene Idee. Es sei denn du hast eh nix was dich hier auf der Erde hält, dann viel Spaß.

Alles gut Ben, du bist nicht der Erste, der das so drastisch zur Sprache bringt.

Ich verstehe das. 

 

Ich weiß die Risiken und bin mir darüber im klaren. 

Das ist sorgfältig überlegt, sonst würde ich damit nicht so an die Öffentlichkeit gehen. 

 

Link to post
Share on other sites

Ich bin absolut kein “no risk no fun” Typ, ganz und gar nicht. 
Aber Träume zu haben und zu verfolgen ist einfach wunderbar und manchmal ist es auch gefährlich. Blöd aber Teil des Spiels.

Wer Acht gibt lebt länger, nicht Derjenige der weniger macht.

An einem meiner letzten Ringtermine im letzten Jahr ist auch ein junger Kerl gestorben, sehr traurig aber ich hoffe auch er wusste was er tut.

Deshalb würde ich jetzt nicht aufhören.

Ich hatte aber schon mal aufgehört zu fahren, als meine Kinder klein waren und einfach zuviele Bekannte gestorben sind beim Motorrad fahren. 
Und ich will immer noch nicht sterben, aber erstens wäre es heute schon weniger schlimm weil meine Kinder groß sind und zweitens wäre es auch schlimm wenn ich mein Leben nicht leben könnte.

Das ganze Sein ist eine Balance aus Verantwortungen die man trägt und Träumen die man realisiert.

Raoul

  • Like 3
Link to post
Share on other sites
vor 12 Minuten schrieb Ben:

Frank, ich will dir nicht in den Brei pinkeln, aber hast du dich gefragt, ob du wegen so einem Scheiss wirklich den Löffel abgeben möchtest?

 

Mir wurde etwas sehr sehr Wahres gesagt vor einigen Jahren. "Es passiert nicht immer nur Anderen".

 

Ich glaube zuschauen ist super, aber teilnehmen ne richtig beschissene Idee. Es sei denn du hast eh nix was dich hier auf der Erde hält, dann viel Spaß.

 

 

 

Volle Zustimmung... manch einer lernt erst durch Schmerz, Trauer oder oder dass es im Leben mehr gibt, als nur Motorradfahren.

 

Und Roadracing ist nunmal noch ne andere Nummer.. wer erinnert sich nicht gern an SchmidTTi.... achso.. voll der Roadracer.. War er.. jetzt sitzt er im Rollstuhl und wird gefüttert.

 

Jeder muss für sich selber wissen, wie egoistisch man seinen Lieben gegenüber ist.

 

 

Link to post
Share on other sites
vor 39 Minuten schrieb fsracingteam:

..

 

Ich weiß die Risiken und bin mir darüber im klaren. 

Das ist sorgfältig überlegt, sonst würde ich damit nicht so an die Öffentlichkeit gehen. 

 

 

Ich ich ich.... cool, dass du dabei auch an deine Familie denkst ;) Und die Konsequenzen, wer dir dann den Arsch abwischen darf..

 

 

Ich hab es erst spät gelernt, dass es purer Egoismus ist.. und überhaupt nicht toll, aufs Klo gehievt zu werden.

 

Dann ist man für andere eine Last und ja.. Roadracing verzeiht nicht.

 

Zieh den Stecker in deinem Hirn, solange du es kannst und mach was anderes.

 

 

https://www.facebook.com/The-next-race-We-start-together-661597930642162/

 

 

 

Edited by UXO
  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb UXO:

 

Ich ich ich.... cool, dass du dabei auch an deine Familie denkst ;) Und die Konsequenzen, wer dir dann den Arsch abwischen darf..

 

 

Ich hab es erst spät gelernt, dass es purer Egoismus ist.. und überhaupt nicht toll, aufs Klo gehievt zu werden.

 

Dann ist man für andere eine Last und ja.. Roadracing verzeiht nicht.

 

Zieh den Stecker in deinem Hirn, solange du es kannst und mach was anderes.

 

 

https://www.facebook.com/The-next-race-We-start-together-661597930642162/

 

 

 

Matze ich schätze deine offenen und direkten Worte. Ich verstehe das und ich hab mir das reiflich überlegt. 

Ich verstehe was du mir sagen möchtest. Das ist ok. Ich bin hier egoistisch.  Das ist unser Sport eh und Roadracing im speziellen nochmal mehr. 

 

 

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb RaoulD:

Ich bin absolut kein “no risk no fun” Typ, ganz und gar nicht. 
Aber Träume zu haben und zu verfolgen ist einfach wunderbar und manchmal ist es auch gefährlich. Blöd aber Teil des Spiels.

Wer Acht gibt lebt länger, nicht Derjenige der weniger macht.

An einem meiner letzten Ringtermine im letzten Jahr ist auch ein junger Kerl gestorben, sehr traurig aber ich hoffe auch er wusste was er tut.

Deshalb würde ich jetzt nicht aufhören.

Ich hatte aber schon mal aufgehört zu fahren, als meine Kinder klein waren und einfach zuviele Bekannte gestorben sind beim Motorrad fahren. 
Und ich will immer noch nicht sterben, aber erstens wäre es heute schon weniger schlimm weil meine Kinder groß sind und zweitens wäre es auch schlimm wenn ich mein Leben nicht leben könnte.

Das ganze Sein ist eine Balance aus Verantwortungen die man trägt und Träumen die man realisiert.

Raoul

Gute Wortwahl, Raoul, danke. 

Denke, das trifft den Kern des Ganzen. 

Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb fsracingteam:

Matze ich schätze deine offenen und direkten Worte. Ich verstehe das und ich hab mir das reiflich überlegt. 

Ich verstehe was du mir sagen möchtest. Das ist ok. Ich bin hier egoistisch.  Das ist unser Sport eh und Roadracing im speziellen nochmal mehr. 

 

 

 

Japp. Frank.. viel schreib ich nicht, nur wenn ich sowas lese.. das muss keiner machen..

 

Ein Haufen Scheisse bleibt ein Haufen Scheisse, auch wenn man ihn mit Lavendel übertüncht... :)

 

Aber ich bin nun ja auch schon ein paar Jahre auf der Renne unterwegs.. und die Anzahl der Krankenhausaufenthalte.. da bin ich weit vorn.. Sturztechnisch wahrscheinlich auch.

 

Ich bitte dich.. überlegs dir nochmal

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.