Jump to content
DennisSF92

Meine Kupplung rutscht!

Recommended Posts

Hallo Leute,

habe ein kleines Problem mit der Kupplung, leider rutscht sie seit einigen Wochen. Nachdem ich nun eine neue originale Kupplung bestellt habe, konnte ich auch feststellen, dass bereits ein 48z Korb verbaut wurde. 

Da diese aber erst 10tkm gelaufen ist und die 48z länger halten sollte, glaube ich langsam, das es nicht die Kupplung ist. Die Gesamtstärke beträgt ca. 36,5mm und die Reibscheiben haben knapp 3mm Stärke.

Ich habe die Kupplung mittlerweile entlüftet, was dringend notwendig war, aber keine Abhilfe geschaffen hat. Komischer Weise läuft sie aber für 30km ohne rutschen, nachdem ich sie auseinander und wieder zusammengebaut habe. 

Evtl kann mir ja jemand helfen 😀

Danke schonmal 

Gruß Dennis 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Achso, beim entlüften des Nehmerzylinders viel mir auf, das dort scheinbar dauerhaft Druck auf der Leitung sein muss, denn sobald ich die Entlüftung aufdrehte kam ohne drücken des Hebels Flüssigkeit heraus

Share this post


Link to post
Share on other sites

 Paket Größe müsste passen

Ev auf 36.9 gehen oder die Kupplungsfedern sind zu schwach

Auch möglich das reibscheiben verglüht sind 

Von hier aus schwer zu beurteilen ob kupplungszilinder genug weg geht ca9bis 10mm

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Federn habe ich gestern neu gemacht, kamen mir auch straffer vor, brachte aber leider keine Besserung. Ich habe zwar noch nicht so viele Trockenkupplungen offen l, hätte aber gesagt das die alle noch gut aussehen, also keine Glühflecken oder Verfärbungen. Wenn man das Paket raus nimmt, ist es normal das der Korb etwas spiel hat wenn man dran wackelt? Abnutzungen am Korb sind so gut wie nicht vorhanden. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ganze Verhalten (Druck auf der Leitung, 30km gut und dann Rutschen...) sieht für mich so aus, als ob der Kupplungshebel den Kolben in der Pumpe nicht so weit zurücklaufen lässt, dass die Bohrung zum Vorratsbehälter freigegeben wird. Das passiert oft beim Einbau anderer Kupplungshebel...

Im kalten Zustand funktioniert dann alles normal. Durch die Aufheizung im Betrieb dehnt sich die Bremsflüssigkeit aus und beginnt langsam, den Nehmerzylinder herauszudrücken, also "selbständig" die Kupplung zu betätigen...

 

Bei korrekter Einstellung des Kupplungshebels gibt der Pumpenkolben in unbetätigter Position die Bohrung zum Vorratsbehälter frei und in der Leitung kann sich kein Druck aufbauen, da sich die Flüssigkeit in den Behälter ausdehnen kann...

 

Gruß

Michael

Edited by carbon-michel
Ergänzung
  • Like 1
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es sind andere Hebel verbaut, aber auch schon bei dem kauf. Im kalten rutscht die Kupplung auch. Das es ging, war nur nach dem Auseinanderbauen der Kupplung. Das Lager der Druckplatte dreht sich übrigens auch. Dachte mir auch, das es ja mit der Pumpe zu tun haben muss. Habe jetzt mal nachgeschaut, sieht aber aus als würde der Kolben komplett ausfahren. Hab jetzt mal etwas geschmiert und will mal sehen ob es was gebracht hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das hat leider gar nichts gebracht. Die letzten km ging dann fast gar nichts mehr. Ab 3000u/min ist die Kupplung nur noch gerutscht und mehr als 82km/h waren nicht drinne. Am Hebel selbst kann es nicht liegen. Wenn er komplett ausgerückt ist, schlägt der Hebel hinten an den Anschlag. Die Pumpe selber wird man wohl nicht sonderlich gut auseinanderbauen können nehme ich mal an

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin.

 

Als bei meiner 998 die Kupplung mal anfing zu rutschen, habe ich mir auch einen Wolf gesucht, bis ich festgestellt habe, dass die große Tellerfeder einen Riss hatte. Sah man nur, wenn man ganz genau hingeschaut hat.

 

Gruß,

Markus

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Markus,

 

serienmäßig gibt es da keine große Tellerfeder. Ich vermute, du hast ein Anti Hopping verbaut.

 

Gruß
Roland

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ganz blöde Frage, aber im Ausgleichsbehälter ist im kalten Zustand noch genug Platz?

 

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Den Druck auf der Leitung hatte ich ja auch bei geöffnetem Deckel. Aber ich werde es nochmal kontrollieren, dachte das der Gummieinsatz zum Ausgleich da ist. Hab mir deswegen beim Füllstand keine großen Gedanken gemacht. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 17 Stunden schrieb DennisSF92:

... Wenn er komplett ausgerückt ist, schlägt der Hebel hinten an den Anschlag. Die Pumpe selber wird man wohl nicht sonderlich gut auseinanderbauen können nehme ich mal an...

 

...es geht nicht drum, dass der Hebel an den Anschlag geht - es geht darum, dass der Kolben komplett zurücklaufen kann d.h. zwischen "Hebel am Anschlag" und "Hebel beginnt Kolben zu drücken" muss Spiel sein. Dies ist auf die eine oder andere Weise einstellbar (z.B. durch herein- oder herausdrehen wie am abgebildeten Druckstift einer Brembo Radialpumpe). Durch die Gummimanschette um den Druckstift lässt sich das Spiel leider nur schwer erspüren...

 

Die Pumpe lässt sich sehr einfach auseinanderbauen - unter der Gummimanschette ist ein Seegerring, wenn Du den herausnimmst, kannst Du das Innenleben einfach herausziehen. Wird aber in Deinem Fall nicht zielführend sein...

Druckstift.jpg

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

War eben mal kurz dran und habe etwas Flüssigkeit aus dem Behälter entfernt, allerdings ohne Probefahrt. Einstellung am Kolben konnte ich leider keine finden

20190605_200609.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bin gerade nochmal gefahren, keine Verbesserung. Ist jetzt allerdings direkt von Anfang an extrem am rutschen wie nach der letzten Probefahrt. Werde demnächst nochmal die Stärke messen, nicht das ich sie mir bei der letzten Fahrt doch kaputt gemacht habe 🙄

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe jetzt nochmal kurz mit nem Kumpel am Nehmerzylinder nachgeschaut. Sobald man die Schrauben löst, drückt sich dieser schon von alleine vom Motorrad weg. Den Zylinder kann man Relativ leicht ein Stück zurück drücken (ausgefahren hat er mit Sicherheit gute 10mm Verfahrweg), ganz im Gegensatz zu der Stange der Druckplatte. Diese lässt sich so gut wie nicht rausdrücken, also quasi entkuppeln, weshalb wir denken, das der leichte Druck des Zylinders nicht der Grund sein kann. Wenn ich mich irre, bitte korrigieren. Wir nehmen jetzt an, das es letztlich doch das Kupplungspaket sein wird. Nun meine Frage, wisst ihr, wo man ein solches 48z Paket kaufen kann? Habe bis jetzt noch nichts gefunden.

Grus Dennis

Edited by DennisSF92

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Zylinder steht unter Vorspannung das ist normal. Wie sieht es mit deinen Federn aus? Hab mir da auch mal nen bösen Fehler eingefangen.

Und halt die Paketstärke ist wichtig aber das weisst du ja.

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 51 Minuten schrieb DocDuc:

Der Zylinder steht unter Vorspannung das ist normal. Wie sieht es mit deinen Federn aus? Hab mir da auch mal nen bösen Fehler eingefangen.

Und halt die Paketstärke ist wichtig aber das weisst du ja.

Federn sind neue 40er drin. Paketstärke werde ich die Woche nochmal kontrollieren. Diese sollte ja bei ca 36,5 liegen, hab in der Gebrauchsanweisung leider keine Werte gefunden, wie ist den das untere Maß? 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.