Jump to content

Neuaufbau 900SS Bj. 1992 ATOMOS!


Recommended Posts

War auf der Suche nach Köpfen, oder ganzem Motor für die M900. Da tauchte eine Anzeige für eine ganze 900SS mit 2. Motor auf.

Nach kurzem Schnack für den nächsten Tag verabredet und gekauft.

Großes Puzzle, alles in Teilen, aber aufgrund der Erzählungen des Verkäufers sehr vielversprechend. Die Teile waren im Südwesten etwas verstreut und wurden innerhalb eines Monats zusammengetragen.

 

Nachdem die Werkstatt für das neue Projekt etwas gelichtet wurde gings auch gleich los: sichten, dokumentieren. lagern usw.

 

Lecker Ding: 900SS; mit eingetragenen 41er Flachschiebern, A/B 04-Töpfen, frisch gemachte Gabel von Ernie, und viele Teile.

 

Warum Atomos?

 

Atomos steht in altgriechisch für: nicht weiter zerteilbar

Die Wissenschaft ist seit der Antike etwas weiter, und es ist bekannt dass ein Atom aus mehreren Teilen besteht.

 

Da das Motorrad bis in sämtliche Einzelteile zerlegt wurde, schien mir der Name passend. Dass nicht jedes Kugellager selbst gebaut wird ist aber auch klar...

 

Ziel ist, ein schnelles Landstraßenmotorrad zu bauen und Erfahrungen im Motorenbau zu sammeln.

 

Sicherlich trägt die derzeitige Situation auch ihren Teil bei um so ein Projekt anzugehen...

 

 

Wo Licht ist, ist auch Schatten: aus Platzgründen werde ich mich von meinem japanischen Freund trennen, der mich in 24 Jahren über 90.000km durch ganz Europa immer treu begleitet und nie im Stich gelassen hat.

 

Ich freue mich auf einen regen Austausch und hoffe auf helfende Beiträge, wie in diesem Forum gewohnt. Und nur in diesem Forum!

 

Danke schonmal jetzt an Markus, Roland und Dominik!

IMG_7881.JPG

IMG_7914.JPG

IMG_7777.JPG

IMG_8483.JPG

IMG_8541.JPG

  • Like 7
Link to post
Share on other sites

Da du ja ne Monster mit normalen Lenker hast kommen hier wieder Stummel dran? 

 

Würde direkt den Rahmen von dem "Konstruktionsfehler Tankhalterung vorne" befreien und ein vernünftiges Knotenblech einschweißen. Dann hast du definitiv Ruhe bei der Schwachstelle. 

 

Und ja, alte wie auch neuere "verstärkte" SS Rahmen reißen. 

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Guter Hinweis mit dem Knotenblech! Danke.

 Die Monster hat Stummel 😉

Und ja, die SS bekommt auch wieder welche. Der SBK-Lenker wird dem Markt zugeführt, einschl. einer gekürzten Frontmaske. Originale ist ebenfalls vorhanden.

55619638-0720-4BF9-B5C0-27FBB09E6A92.jpeg

Link to post
Share on other sites

Das ist für mich auch noch bisschen eine Überraschung...

Jetzt steht erstmal das Ausmessen der Teile an um dann zu entscheiden, was in welchen Motor kommt und welcher dann in der SS verbaut wird. Der andere Motor soll am Ende dann in die Monster.

Es sind einige Überraschungen in dem Paket dabei, so z.B. diese mir unbekannte Nockenwellen.

Wenn hier jemand Licht ins Dunkel bringen möchte: gerne.

 

IMG_7820.thumb.JPG.474160418d067211a1892eb636a6da84.JPG

 

Außerdem noch Kolben von Wahl in Fellbach:

 

IMG_7817.thumb.JPG.35098811b65f2256e6587387eec825c6.JPG

 

Leichtes Schwungrad wurde bereits beschafft.

FCR41 geteilt mit kurzen Stutzen angepasst auf die Airbox der SSie

Ignitech

48-Zahn Kupplung

Alles bereits da.

 

Rahmen und Schwinge sind rissfrei, die Schwinge ist unschön, aber noch brauchbar. Eine Stahlschwinge war auch dabei.

Wer eine Schwinge der SSie hat und sich gegen fairen Tarif trennen würde: bitte melden.

 

 

Link to post
Share on other sites

Noch eine Frage an die Experten:

Die Zylinder sind lackiert. Soll die Farbe besser weg? Oder mach ich mir da zu viele Gedanken...

Bei der Monster hab ich die nur leicht übernebelt mit VHT-Lack und eingebrannt.

Aber dieser Lack ist richtig dick drauf. Wie sehr beeinflußt das die Kühlleistung der Rippen?

 

IMG_8485.JPG

Link to post
Share on other sites

😆 Hab gehört das wär unpraktisch, wenn man den Tank klappen möchte... Daher danke, lieber nicht.

Optik soll weitgehend original bleiben. SL-Heck ist eventuell ein Thema, aber jetzt noch nicht.

 

  • Haha 1
Link to post
Share on other sites

Verdammt, ich sollte weniger in dieses Forum schreiben. ;)
Ich bin sehr gespannt, was Du da machst.
Die gekürzte Scheibe ist super, meine ist auch nicht so wie ab Werk.
Habe aber schon eine noch dümmere Idee für diese Stelle.

  • Haha 1
Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Weiter geht’s. Der Motor, der am Rahmen hing, hatte die Kolben draußen und die Köpfe waren schon gelöst. Das Pleuel vom stehenden Zylinder ist oben blau. Im Ölsieb waren recht grobe Späne... Das war für mich dann der Entschluss, ihn zu öffnen. Dazu links und rechts alles abgebaut. Die Werkzeuge dazu wurden in GB bestellt und sind seit 2 Wochen immer noch nicht da. Danke Brexit. Also nochmal in D gekauft 🙄 

Das Primärrad ging nach einer halben Stunde Zug, bisschen Wärme, gefühlvollen Hammerschlägen besser ab, als gedacht. Es fliegt auch nicht durch die Werkstatt, aber der Abzieher hat schon 30cm geschafft. 
Später wird noch geteilt. 
Und ja: Ducatis machen Geld kaputt 😂

1CE50D91-7D16-4DB6-BC24-06B438D96E87.jpeg

9EFB624A-21EB-41F6-850E-C94C24C4B018.jpeg

E0CC61B3-FCDE-43F0-9D8D-50F6E306AB76.jpeg

F5C78382-1568-4F11-BF95-CC06B0CBBF1E.jpeg

Edited by Remsflo
  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Moin,

 

hat das Teil ne Sachse Zündung? Oder hast du die Pickups schon draußen? Wenn du schon so weit bist, fräse dir ne PickUp Aufnahme an diesen Anguß im Seitendeckel.

Dann kannst du im Nachgang ohne großen Streß auf ne Ignitech mit 48 Logik umsteigen.

 

Gruß auch

 

hein

E4808556-5C8A-4658-A5A7-54665C833B58.jpeg

Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb heinhein:

Moin,

 

hat das Teil ne Sachse Zündung? Oder hast du die Pickups schon draußen? Wenn du schon so weit bist, fräse dir ne PickUp Aufnahme an diesen Anguß im Seitendeckel.

Dann kannst du im Nachgang ohne großen Streß auf ne Ignitech mit 48 Logik umsteigen.

 

Gruß auch

 

hein

 

Sorry, ich würde gern verstehen, was Du meinst. Aber ich kann Dir nicht ansatzweise folgen...

Link to post
Share on other sites

Derweil die Gehäuse geteilt und die Ursache der Späne gefunden! Ob und wenn ja warum das mit dem blauen Auge zu tun hat muss sich mir aber erst noch erschließen. Der Verschlussstopfen an der Kurbelwange hat sich gelöst. 

29AD5E18-EF61-44B5-9083-BD0158EC85D8.jpeg

Link to post
Share on other sites

Der Klassiker, ist die Schraube schon durchgeschliffen? Wenn nein, sollte der Öldruck und somit Ölfluss nicht behindert worden sein. 

Hatte so einen Fall vor vielen Jahren  mit löchriger Schraube und nicht defekten Pleuel 

Gruß Konrad 

Link to post
Share on other sites

Nein, die ist noch nicht durch. Aber viel Material scheint nicht mehr da zu sein, die kippelt ordentlich. Das Lager sitzt bombenfest auf der KW 😰

Edited by Remsflo
Link to post
Share on other sites

Das mit der Verschluss Schraube ist mir zwei Mal in meiner Erinnerung gespeichert. Ich habe aber nicht so viele dieser Motoren geöffnet. 

Ich meine das wurde auch im alten Forum oder Ducati 1 diskutiert. Evtl. beschränkt sich das auf eine Bauzeit. 

Also wenn Aluminium Späne im Sieb zu finden sind, dann wäre die Schraube eine Quelle dafür. Andere Quellen für Späne sind sicher das Getriebe, die Schaltklauen (magnetisch), die Pleuellager (Weissmetall nicht magnetisch und sehr dünn aufgetragen), die Nikasilschicht wenn z.b. Wasser vom waschen in den Zylinder kommt und der Motor nach dem Waschen nicht gestartet wird, auch Alu vom Kolbenhemd,  Chrom von Kipphebeln von  falsch eingestellten Venntilshims, da sollte aber nicht die grosse Menge kommen etc. Es gibt also schon ein paar Möglichkeiten. Es kann euch etwas Dichtmasse sein.

Achtung, will hier keine Verunsicherung starten. Das sind rein theoretische Überlegungen. Bei unseren diversen Ducati in der Familie ist schon hin und wieder mal ein Krümel am Sieb.  

Gruß Konrad 

 

Edited by humlik
  • Thanks 3
Link to post
Share on other sites

Bei meiner ST hatte ich auch diesen Ölstopfenfehler. Glücklicherweise rechtzeitig bemerkt. Soweit ich mich noch erinnern kann ( war irgendwann Anfang der 2000er), betraf es wohl nur die 900er 2 Ventiler. Es würde auch damals in diversen Foren thematisiert. Diese Ölstopfen wurden wohl ab Werk nicht richtig gesichert. Bei einem winterlichen Ölwechsel fielen mir im Ölsieb auffallend viele Späne auf, die nicht magnetisch waren. Sie sahen auch definitv anders aus, als die Späne, die man ja immer mal in kleiner Anzahl im Ölsieb mal findet. Soweit ich mich noch erinnern kann, waren sie bis zu 1 Zentimeter lang. Vorsorglich mal einen Zylinder abgebaut und dann konnte man eindeutig sehen, dass der Stopfen heraus stand und am Gehäuse geschliffen hat. 

Nach der Reparatur tauchten diese Art von Spänen nicht mehr auf und mittlerweile hat die gute auch schon über 95.000km auf dem Tacho. Als ich es bemerkt hatte, waren aber wesentlich mehr Späne im Sieb als bei den anderen Ölwechseln davor bzw. danach. Es war also sehr auffällig. 

 

 

 

 

 

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Viel hat nicht gefehlt...

Hier der Vergleich zur KW des anderen Motors. 
 

Interessantes Detail am Rande: 900er-Kurbelwelle ist nicht gleich 900er-Kurbelwelle. Die Welle aus dem jetzt geöffneten Motor ist länger als die andere. Die Zahnung der Schwungradaufnahme ist auch anders. D.h.: die Lage des Lagers im Lima-Deckel muss auch anders sein. Beide Deckel nebeneinander gelegt, und siehe da: der eine wölbt sich weiter raus.
Spannende Sache. Da muss ich echt aufpassen. 

C0C5E969-4D79-40AF-9013-2BF544582720.jpeg

15F661D2-5642-4476-8746-1CB3A6DF1FA2.jpeg

3124D270-BF09-4C32-80A7-C14D850C76E7.jpeg

40F17F38-88EB-4A2C-9937-10F16C5300AB.jpeg

61C3C0EE-085C-492A-9F1E-603E656B6BA3.jpeg

Edited by Remsflo
Link to post
Share on other sites

Hatte die Nummer selbst bei einem 900er von mir.

 

Der Motor lag ohne Kolben und Zylinder etc da und eigentlich fühlte es sich gut an. Da noch viel Zeit war entschied ich mich glücklicherweise den Rumpf auch zu öffnen. 

 

Ein Stopfen fing auch an raus zu wandern. So habe ich alle Stopfen ordentlich verstemmt und gut. 

Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden schrieb Remsflo:

Interessantes Detail am Rande: 900er-Kurbelwelle ist nicht gleich 900er-Kurbelwelle. Die Welle aus dem jetzt geöffneten Motor ist länger als die andere. Die Zahnung der Schwungradaufnahme ist auch anders. D.h.: die Lage des Lagers im Lima-Deckel muss auch anders sein. Beide Deckel nebeneinander gelegt, und siehe da: der eine wölbt sich weiter raus.

Im Jahr 1992 wurdeen die Kurbelwellen und damit die Lima-Deckel geändert. Ebenso die "Timing-Gear-Mounts" Ich nehme an, das sind die Durchmesser der Aufnahmen für die Steuerzeiten-Zahnräder. Werde nächstes Mal messen. Beide Lima-Deckel sind 92er Produktionsjahr.

 

Alles beim Beikeboy gefunden.

 

Link to post
Share on other sites

Hab vor einiger Zeit einen ST2 Motor zerlegt und auch bei dem war der Stopfen schon raus gewandert uns ein Stück abrasiert.

Ist wohl wirklich keine Seltenheit.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.