Jump to content
fsracingteam

neue Dainese Airbagweste

Recommended Posts

Was haltet ihr hiervon?

 

https://www.dainese.com/de/de/smart-jacket.html

 

Ich finde das System, die Weste darunter zu tragen wirklich praktisch. So wie ich die Beschreibung verstehe, brauch kein Rückenprotektor mehr getragen werden. Somit sollte der erforderliche Platz ja (fast) immer vorhanden sein. Den Preis empfinde ich auch noch als erträglich.

Ich denke, das ein Airbag immer mehr Schutz bietet als ein passives System.

Würde das gerne mal probetragen und ausprobieren.

 

Vielleicht hat der Daineseshop ja zum Festival schon was dabei.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zu dem Preis kann man nichts sagen, die Weste von Helite kostet ja auch so um die 700€. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nach wie vor mein größter Kritikpunkt an den Westen ist, die Schulter bekommt leider keinen wirklich Schutz. Das hätten sie bei der innenliegenden Weste doch besser machen können, so wie das bei den integrierten Systemen ja auch ist bzw. Alpinestars das bei ihrem integrierten System macht, welches ja eigentlich auch eine innen getragene Weste ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Teil kommt ohne Reißleine aus. 

Finde ich damit schon 'mal viel besser als bei Helite.
War im Grunde der einzige Grund - aber eben ein wesentlicher, weshalb ich bisher keine gekauft habe. 

 

Gegenüber einer D-Air-Kombi hat das System den Vorteil, dass man nach einem Auflösen weiterfahren kann. 
Weste aus und gut. 
Bei 'ner Kombi geht das meines Wissens ja nicht so ohne weiteres.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Vorteile sehe ich auch so:

- keine Reißleine,

- nach Crash Weste austauschen bzw. normaler Rückenprotektor rein.

- Kosten sind ok

 

Nachteile

- Schutz an der Schulter könnte besser sein (allerdings ohne Weste ist der Schutz auch nicht schlechter oder besser)

 

 

Denke, dass ist ein passables System was mir gut schmeckt.

Wenn jetzt das Tragegefühl noch past, warum denn nicht?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Fözzi:

 Gegenüber einer D-Air-Kombi hat das System den Vorteil, dass man nach einem Auflösen weiterfahren kann. 
Weste aus und gut. 
Bei 'ner Kombi geht das meines Wissens ja nicht so ohne weiteres.

 

 

Bei Alpinestars geht das, zumal sie im Race-Mode zweimal auslösen kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 21 Stunden schrieb foobar423:

 

Bei Alpinestars geht das, zumal sie im Race-Mode zweimal auslösen kann.

 

Von Dainese (PM/Verkäufern) wurde das mir gegenüber gern als Nachteil dargestellt mit der Begründung, um dass zu erreichen arbeitet AlpineStar mit weniger Aufblass-Druck um die Airbagblase nicht überzubeanspruchen...hier finde ich eine wissenschaftliche Studie gut (wäre ja sogar positiv Marketing für Dainese wenn das stimmt ;) ), was macht der Druck im Airbag aus und wieviel Entfaltungsverzögerung bringt mehr Druck und wirkt sich auf mögliche Verletzungen aus. 

Und auf der letztjährigen BMT 2018 war beim Gespräch mit Dainese keine Perspektive zu entlocken, dass man das System nutzerfreundlich selbst revidieren oder rücksetzen kann...halt in der Philosophie der Autohersteller, wenn da mal ein Airbag ausgelöst wurde.:tuete:

 

Ich habe auch schon nach der Dainese-Weste geschaut, da eben weniger sperrig...nach dem Unfall jetzt von Michael van der Mark in Misano empfinde ich bei Dainese und Helite eines als Schwachstelle, das untere Becken und der Po...mit den Dehnungsfalten in der Kombi sollte für Dainese genug Platz zum Entfalten eines längeren Airbags sein (und ja dann sitzt man halt auf einem Stück Weste), die Helite-Weste geht gefühlt ein Stück länger nach unten.:denk1:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Freunde des Airbags,

 

ja, hier ... meine subjektive Meinung ...

Bevor ich mir die Airbag-Weste/Jacke gekauft habe, bin ich lang vor dem Bildschirm gesessen und habe gelesen.

Dann habe ich mich bei den diversen Händlern in der nahen und weiteren Umgebung beraten lassen.

 

Zwar bin ich beruflich mit der IT und deren elektronischen Randprodukten beschäftigt,

bei der Fage Airbag habe ich mich letzten Endes für Helite entschieden.

Einmal für den Sommer die Vented-Jacke für's Frühjahr und den Herbst wenn's nicht ganz so warm ist die Touring-Jacke

 

https://www.helite.com/motorradfahrer-airbagjacke-textil-vented-sommer

https://www.helite.com/motorradjacke-airbag-touring-grau

 

Der Grund dafür ist einfach; mechanische Auslösung durch einen Gurt der mit dem Bike verbunden ist.

Keine Elektronik die versagen kann, keine Funksignale zum Bike die gestört werden können,

keine Batterien die leer sind, oder einfach nur kaputt werden. Kein Vergessen anzustecken und aufzuladen.

 

Und wenn man sich einmal daran gewöhnt hat, Clip an den Gurt, that's it.

Vergessen beim Absteigen ist auch kaum ein Problem, bevor der Airbag auslöst erinnert mich die Spannung am Clip.

 

Noch ein Vorteil; nach Auslösung nix einschicken, nix überprüfen lassen.

Soferne die Jacke nicht in Fetzen vom Körper hängt, nur neue Partone einsetzten und das war's.

 

wenn's hilft ...

Bikergruß vom Bert

😎

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mir gefällt die Weste sehr gut und ich werde sie auch kaufen. Helite mit Schnur is für mich nicht vorstellbar, das Akku laden bekomme ich hin, werde sie nur auf der Rennstrecke verwenden.

Wobei warum eigentlich 🤔

 

Die Weste in meiner schon existierenden Maß-Kombi verwenden zu können finde ich einfach super und die Protektorenweste die ich jetzt habe nicht mehr tragen zu müssen und daher mehr Belüftung und Bequemlichkeit zu gewinnen gefällt mir auch sehr.

 

Raoul

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab die helite ausprobiert. Mir hat das nicht zugesagt. Zum einen scheuerte mir die im Nacken und beim umsetzen bin ich mit der Gaskartusche immer am Tank lang. Das war einfach nur kacke. 

Dieses System für drunter spricht mich mehr an. Noch schöner wäre es natürlich, wenn dieses Dainese Weste auch mehrfach geschossen werden könnte. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das wiederum hat für mich keine große Priorität. Wenns mich fester aufhaut ist dir Chance, dass ich gleich weiterfahren will eh stark reduziert. Da geht sich auch ein Westen-Service aus danach 

 

Raoul

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 22.6.2019 um 13:03 schrieb Bert_H:

Hi Freunde des Airbags,

 

ja, hier ... meine subjektive Meinung ...

Bevor ich mir die Airbag-Weste/Jacke gekauft habe, bin ich lang vor dem Bildschirm gesessen und habe gelesen.

Dann habe ich mich bei den diversen Händlern in der nahen und weiteren Umgebung beraten lassen.

 

Zwar bin ich beruflich mit der IT und deren elektronischen Randprodukten beschäftigt,

bei der Fage Airbag habe ich mich letzten Endes für Helite entschieden.

Einmal für den Sommer die Vented-Jacke für's Frühjahr und den Herbst wenn's nicht ganz so warm ist die Touring-Jacke

 

https://www.helite.com/motorradfahrer-airbagjacke-textil-vented-sommer

https://www.helite.com/motorradjacke-airbag-touring-grau

 

Der Grund dafür ist einfach; mechanische Auslösung durch einen Gurt der mit dem Bike verbunden ist.

Keine Elektronik die versagen kann, keine Funksignale zum Bike die gestört werden können,

keine Batterien die leer sind, oder einfach nur kaputt werden. Kein Vergessen anzustecken und aufzuladen.

 

Und wenn man sich einmal daran gewöhnt hat, Clip an den Gurt, that's it.

Vergessen beim Absteigen ist auch kaum ein Problem, bevor der Airbag auslöst erinnert mich die Spannung am Clip.

 

Noch ein Vorteil; nach Auslösung nix einschicken, nix überprüfen lassen.

Soferne die Jacke nicht in Fetzen vom Körper hängt, nur neue Partone einsetzten und das war's.

 

wenn's hilft ...

Bikergruß vom Bert

😎

Jede Technik / Elektronik ist nur so gut wie sie funktioniert. 

Beim elektronischen Gasgriff will man da ja auch nicht drüber nachdenken oder bei der Traktionskontrolle. 

Wenn scheisse passieren soll, kannst du nichts dran machen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Man muss bei den Systemen ganz klar beim Einsatzgebiet unterscheiden. Das System auf der Straße muss andere Sachen abdecken als das System für die Rennstrecke, die Anforderungen und Erwartungen sind nunmal sehr unterschiedlich.

 

Ich fahre bisher die Helite Turtle auf der Renne, habe sie einmal ausprobiert und mir hat sie bei meinem Sturz bestimmt geholfen, aber eben leider ein gebrochenes Schlüsselbein nicht verhindert. Mein größter Kritikpunkt ist aber eher das sie mehr oder weniger komplett die Belüftung meiner Kombi unterbindet, was sicherlich auch an meiner Kombi liegen mag. Das Problem mit dem Helm welcher im Nacken scheuert und hängen bleibt hatte ich am Anfang auch, wurde durch umnähen des Kragens gelöst. Auch das mit der Patrone gegen den Tank donnern hatte ich, habe ich quasi in den Griff bekommen.

Aber da merkt man halt das die Turtle eben nicht für den Einsatz auf der Renne gedacht ist, diese Probleme hat man im normalen Straßenbetrieb vermutlich einfach nicht. (Deswegen gibt es ja inzwischen die GP-Air, denn auch Helite hat das verstanden).

 

Das Alpinestars-System wird ja inzwischen von vielen Lizenznehmern verbaut, was einem bei der Wahl für eine Kombi deutlich mehr Freiheiten ermöglicht als Dainese. Ich finde das von Alpinestars sehr schlau, dass sie das so machen. Einfacher kann man kein System breit etablieren, dabei Geld verdienen und jede Menge Feedback von Kunden und Resellern bekommen.

Das mit der zweifachen Auslösung des Alpinestars-System ist übrigens nur für die Race Weste möglich, die Systeme für die Straße lösen immer beide Kartuschen aus. Die Race Weste kann man allerdings in den Street-Modus schalten, dabei verändern sich auch die Auslösezeiten und es werden beide Kartuschen benutzt.

 

So eine Weste für die Renne soll ja zB. auch nicht immer auslösen, low-sider und man schlittert über den Asphalt, da bringt die Weste nichts, das können Protektoren und das Leder alleine prima bewältigen. Auf der Straße will man bei so einer Situation natürlich den Airbag, denn da kommt eventuell die nächste Hauswand, die Bäume oder der Straßengraben.

Ein System für die Straße muss dafür sehr variabel sein, da machen so Westen deutlich mehr Sinn, damit man sie unter oder über beliebige andere Schutzkleidung anziehen kann.

Was ich bei der Dainese Weste für drunter noch nicht ganz verstehe ist übrigens wie sie sicherstellen wollen das für den Airbag beim aufpusten genug Platz in der Jacke ist. Alle Kombis mit Weste drunter haben entsprechend Stretch verarbeitet, damit Platz für die Expansion ist!?

 

Es gibt übrigens auch von Helite inzwischen ein System das als Weste unter der Kombi getragen wird und auch mit Reissleine auslöst.

 

Ich werde mir jedenfalls über kurz oder lang ein Kombisystem zulegen, denn ich brauche eh eine neue Kombi und fahre nur noch auf der Renne, will aber gerne mehr Schutz an der Schulter.

Edited by foobar423
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Interessante Ausführung.

Ich fahre auch nur noch Rennstrecke und war von Anfang an eher für die Alpinestarsversion.

Diese Weste unter der Kombi könnte aber noch eine interessante Alternative sein.

Vielleicht hat Dainese Hannover zum Festival schon was dabei. Dann gucke ich mir das System mal aus der Nähe an.

 

Ansonsten würde es dann, eine Alpinestars Techair werden, wenn der Geldbeutel dann es hergibt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden schrieb fsracingteam:

Jede Technik / Elektronik ist nur so gut wie sie funktioniert. 

Beim elektronischen Gasgriff will man da ja auch nicht drüber nachdenken oder bei der Traktionskontrolle. 

Wenn scheisse passieren soll, kannst du nichts dran machen.  

Hi,

 

beim elektronischen Gasgriff mache ich mir da weniger Gedanken ob der funktioniert ... oder nicht.

Wenn der nicht mag, kann ich vielleicht nicht Gas geben. Naja, dann halt nicht.

Wenn die Traktionskontrolle nicht mag, dann geht's vielleicht mit einem Highsider in die Botanik.

Und da sollte der Airbag helfen; daher meine Entscheidung, mechanische Auslösung.

 

Bikergruß vom Bert

😎

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 14 Minuten schrieb Bert_H:

Hi,

 

beim elektronischen Gasgriff mache ich mir da weniger Gedanken ob der funktioniert ... oder nicht.

Wenn der nicht mag, kann ich vielleicht nicht Gas geben. Naja, dann halt nicht.

Wenn die Traktionskontrolle nicht mag, dann geht's vielleicht mit einem Highsider in die Botanik.

Und da sollte der Airbag helfen; daher meine Entscheidung, mechanische Auslösung.

 

Bikergruß vom Bert

😎

Ja , oder das Gas bleibt bei 100% stehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb fsracingteam:

Ja , oder das Gas bleibt bei 100% stehen. 

 

Ist mir schon passiert. Die Anhebung vom Standgas hat geklemmt.

Nicht bei voll aber doch genug. Ist sehr schwierig dagegen anzubremsen.

Zum Glück hab ich daran gedacht die Kupplung zu ziehen.

 

Beim Ride by Wire denke ich eher nicht, dass da voll stehen bleibt.

Die Elektronik arbeitet ja gegen eine Feder

...

😎

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schlauer wäre es zu bremsen als die Kupplung zu ziehen 🤪

 

Raoul

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb RaoulD:

Schlauer wäre es zu bremsen als die Kupplung zu ziehen 🤪

 

dann versuchs mal ...

lass das Gas stehen bei 3000 oder 4000 rpm 😬

und dann voll in die Eisen 

...

😎

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Bremsleistung eines jeden Fahrzeuges liegt im Regelfall um den Faktor 10 höher als die Motorleistung. Du kannst also jedes Fahrzeug easy bei Vollast runterbremsen.

Selbst eine Furzkarre hat 1000 PS Bremsleistung

 

Raoul

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb RaoulD:

Die Bremsleistung eines jeden Fahrzeuges liegt im Regelfall um den Faktor 10 höher als die Motorleistung. Du kannst also jedes Fahrzeug easy bei Vollast runterbremsen.

Selbst eine Furzkarre hat 1000 PS Bremsleistung

 

Raoul

 

In der Theorie mag dass stimmen was du schreibst , tatsächlich hab ich da auch andere Erfahrungen gemacht. 

Gasklemmer bei der Motocross war echt nicht witzig , zumindest für mich nicht 😂.

Würde jetzt einfach mal behaupten dass das Motorrad bei Vollgas eher dazu neigt an der Front leicht zu werden und die 1000Ps dann nicht mehr wirklich helfen.

Ohne Kupplung kommst da nicht mehr zum stehen. 

Beim Straßenmoped habe ich dazu noch keine Erfahrungen gemacht, was mich sehr froh macht ...

 

Mal davon abgesehen , ich verliere langsam den Überblick.

 

Welches System wird denn gerade in der. MotoGP gefahren  ?

Marquez sah nach dem Rennen aus wie ein Bodybuilder. 

Beindrucken fand ich dabei dass der ganze Oberkörper scheinbar geschützt wird.

Gibt es sowas ähnliches bereits zu kaufen ?

 

Grüße 

Edited by El potente

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da es hier eigentlich um die Airbagwesten geht, mein letzter Kommentar dazu.

 

Wenn das Gas hängen bleibt, egal wann und wo, werden die Augen erstmal groß wie Unterteller. Richtig ist dann doch erstmal den Kraftschluss zu unterbinden (also Kupplung ziehen) und dann zu bremsen.

Wenn mir Ende Start-Ziel das Gas hängen bleiben würde, würde ich niemals nicht nur die Bremse ziehen, sondern immer auskuppeln, sol nage ich dazu noch die Zeit habe. Vermutlich endet das eh immer im Abspringen. Aber ich verzögere doch wesentlich besser, wenn ich nicht gegen den beschleunigenden Motor anbremsen muss.

 

Welches System bzw. welche Körperstellen in der GP geschützt sind entzieht sich meiner Kenntnis. Denke aber, dass diese nochmal ein wenig spezieller als die käufliche Ware für den normalsterblichen ist. Ich persönlich finde die Einklinkung am Mopped zur manuellen Auslösung (zumindest auf der Rennstrecke) nicht gut.

Die elektorinischen Systeme gefallen mir besser.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Um zum Thema zurück zu kehren:

Ich finde die Dainese-Weste gut und würde die kaufen, wenn sie unter meine SL-Kombi passt. Diese Leinen-Geschichte finde ich nicht so toll.

 

Ansonsten ist natürlich das Alpinstarssytem super, was aber in Verbindung mit einer SL-Kombi gerne 4.000 Euro verschlingt....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.