Jump to content

giradelli

Members
  • Content Count

    752
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    3

giradelli last won the day on May 24

giradelli had the most liked content!

Community Reputation

45 Excellent

About giradelli

  • Rank
    Sammelt Erfahrungen und hat Spaß dabei!

Personal Information

  • Wohnort
    Berlin
  • Moppeds
    Monster S4RS, '59er Triumph 6T, Simson Schwalbe KR51
  • Interessen
    Um welches Hobby geht es hier?
  • Beruf
    Funk und Fernsehen

Recent Profile Visitors

1,274 profile views
  1. ...Mist, warst schneller!
  2. Technisch total spannender Porno...ich hab gehofft, die flüssigkeitsgekühlte Bremse kommt jetzt!
  3. Ducati S4RS S4R Schwingenlager Nadellager - Einbau - Für das Eintreiben des Lagers habe ich die 15er Langnuss noch weiter abgedreht, auf die >3-fache Lagertiefe. Desweiteren hatte ich bedenken, ob die Lagerflanke sich beim Eintreiben deformieren könnte - hat sie nicht aber zu Beginn habe ich deshalb eine Kappe für mehr Anpressfläche/ Formschlüssigkeit aufgelegt (der Stopfen vom Schwalbe-Stoßdämpfer)...das alte Lager kann auch funktionieren. 1. montierte Lager reinigen und neu fetten...Schwingenachse zur Probe durchstecken, Leichtgängigkeit und axiales Spiel kontrollieren 2. Tiefe zum hinteren Lagersitz messen (habe ich vergessen...habe immer wieder abgebaut und gemessen/geschaut), die Lagertiefe abziehen = Einbautiefe 3. Lagersitz reinigen/fetten 4. Eintreiber/Einzieher ansetzen (Foto), ich habe zusätzlich die gegenüberliegende Seite der Spintel zentriert, durch ein M10-Scheibenpaket. 5. Lager einziehen bis an den Gehäuserand, kontrollieren/ nachmessen/ Messschieber, weiter einziehen (an der 15er Langnuss passt der Tiefemesser des Messschieber vorbei in den Schwingenlagersitz) (Fotos) 6. Simmerring eintreiben und am besten Beideseitig wechseln - dafür taugt die 15er Langnuss plus altes Lager (Foto) sowie ein Schonhammer
  4. 👍🏻…ohne Innenleben wollte ich aufgrund möglicher Deformation aber nicht probieren.
  5. Ab sofort steht zum Verkauf ...ein gut gebrauchter Schwalbe-Stoßdämpfer...Dämpfungswirkung = mäßig...Zustand = undicht...für Schwingenlagerwechsel = unbezahlbar! Verkauf im Bieterverfahren - nur marktgerechte Angebote werden berüchtigt! ;)
  6. Ducati S4RS S4R Schwingenlager Nadellager Wechsel @WEKA vorweg, ich wollte nicht aufgeben. Also einen Innenabzieher-Satz für 42€ bestellt (Werkzeug kann man nie genug haben), und Eure Meinungen durch den Kopf gehen lassen...ein Motorgehäuse zum Üben und ggf. Zurückrudern habe ich. z.B. @Laschpuffer...die Lagerschale kann mit Innenabzieher ausreißen, @WEKA diverse Schwierigkeiten...hmmm. Also man sollte den Nadelkäfig nicht rauszuholen, oder ersetzen und den Innenabzieher nicht nur an der vorderen/äußeren Lagerflanke ansetzen. 1. Lagertiefe ausmessen, damit der Innenanzieher zwischen hintere Lagerflanke und Nadelkäfig/ Ersatz gespannt wird - das neue Lager vermessen. 2. elastisches, farbiges Isoband auf Innenanzieher gemäß gemessener Tiefe aufkleben. 3. mit Innenabzieher Übergang Lagerflanke und Nadelkäfig ertasten...Übergang zwischen den Lagern lässt sich nicht ertasten! 4. Innenabzieher spannen - ich habe 15-18Nm gemessen. 5. mMn NICHT den Schlagabzieher nehmen! 6. Abzieher-Hülse überstülpen ( *) Eigenentwurf) 7. Erwärmen mit Heizluftpistole (Spucke-Zisch war es nicht...geht also bestimmt auch ohne Wärme) 8. Lager abziehen (Abstandserhöhungen unterlegen) *) Lager-Abzieher-Hülse + Zubehör - DIY - Simson-Stoßdämpfer (Foto) - Schraube M10 Inbus (für Satra-Innenabzieher 19-24 mm) - Unterlegscheibe M10 1-2 - Unterlegschutz/ -Erhöhungen >25mm Durchmesser, z.B. Maulschlüssel ab 25mm (nicht auf erstem Foto verwendet - Test). Ich war in der Werkstatt auf der Suche nach einer Abzieherhülse, etwas liegt ja immer rum...und ich hatte da zwei alte Schwalbe-Stoßdämpfer rumliegen die ich schon länger entsorgen wollte...Hmmm 🤔, angehalten, das könnte passen! Also flux demontiert, nur unteres Rohr sowie Verschlussmutter und Plastestopfen werden gebaucht, letztere für Einpresswerkzeug. Rohr unten abgetrennt und plan gedreht - mein erstes Mal an der Drehbank. Innen-Käfig (Abstützung) für die Lagerschale ohne Nadelkäfig...dafür mussten zwei Lenkerschalen einer alten Triumph herhalten, die ich am Ende in Viertel geteilt habe. Dafür ein bisschen Berechnung...siehe Bild...das Lager hat eine Tiefe von 15,91mm. Die Schalen habe ich vor dem finalen Vierteln in der Höhe auf 13mm gedreht und mit verschiedenen Nüssen auf die nötigen 24mm Außendurchmesser geformt...Viertel mit Fett und 1-2 Nadeln Einsetzen (Fotos sind teilweise vom ersten Versuch, aber das Ergebnis ist gleich) **) Eintreiber (WiP) @WEKA Eine 15er Langnuss auf 20mm gedreht, um spätere Zentriertiefe zu haben (habe ein paar 1/10 zu viel Toleranz). Den Stoßdämpfer-Verschlussstopfen (hat Innendurchmesser 25mm 😱) und die Plastestopfen-Hälftende sollen beim Einpressen als Fixierung und Stütze des Lagers helfen, geht ggf. Auch ohne.
  7. Der Metaller sollte dann ein „guter Bekannter“ sein...mal schnell entstempeln und woanders reinstempeln nennt sich Urkundenfälschung. Das Thema gibt es immer mal wieder im Britbike-Forum... Blankorahmen (um)stempeln heisst, der Spenderrahmen der FIN muss belegbar unbrauchbar gemacht sein (idR irreparabel defekt oder Schnitt nach dem Lenkkopf) erst dann darf jmd was umstempeln. @tnc Den 749er Rahmen kannst später immernoch umstempeln falls er beschädigt wird.
  8. Danke für die ausführliche Erklärung, auch was den Dorn angeht...dann kann ich die Zündkerzennuss die so schön gepasst hat wieder wegräumen...😭 (Von außen rauspressen und von außen reinpressen🤦🏼‍♂️...die spinnen die Italiener).
  9. @WEKA @Laschpuffer Ich hab’s geahnt 😱😭...das der Innenabzieher nichts ausrichtet hat mein Ischnöör-Auge befürchtet, hab trotzdem einen bestellt. Klar jammere ich jetzt im Nachhinein, aber tatsächlich weshalb baut man sowas, die depperten Lager können ja nicht nach außen weg.😩 Ich habe noch einen Motor in Teilen, werd da mal schauen und üben. Austreiben (nach innen) mit oder ohne Wärme?
  10. ...die Lagerschale hat innen ca. 1-1,5mm Rand der auch schnell weg ist, es sollen also keine Experimente werden, natürlich ist das eine Option...wie hast Du es gemacht? ...Dichtring ist schon draußen , S4R(S)-Testa-Motor ...könnte würde dürfte ist so eine Sache, für den Innenabzieher nur an den vorderen Lagerrand nehmen kann halt schief gehen, beide Nadellager sind jedoch bündig eingepasst, schwierig dazwischen zu kommen, hmm...um sowas geht es ich denke.
  11. Eines der Schwingenlager (Nadellager) an meinem Austauschmotor ist gequetscht...laut Werkstatthandbuch nur bei zerlegtem Motor zu wechseln, hm. Mir geistern verschiedene Ideen durch den Kopf...Wer hat das schon einmal machen dürfen oder weiß wie geht es am besten geht, oder besser nicht?
  12. Es ist gute Sitte die Angebote mit Preisen zu hinterlegen.
  13. Zum Lamellen mit dem Schrauberdreher richten, ein klares JEIN!...das Blechl ist so dünn und bei jeder Hebelbewegung muss sich die Schrauberdreherspitze an der Lamelle davor "Abstützen", und damit verbiegst die auch wieder. Bei ein paat wenigen mag das gehen, bei Deinem Beispiel.... Such Dir ggf. sowas...Kühler auffrischen - Firma...und wenn der Forumsmember wirklich 30€ gezahlt hat und noch das "Kämmen der Lamellen" dazukommt!
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.