Jump to content

Recommended Posts

  • Replies 167
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Genau so machen wir das - sehr guter Plan Jogo   Irgendwie kam noch mächtig Strß auf - deshalb hat das mit der Doku nicht mehr so hingehauen - sorry. Jedenfalls muss die Bimo bereits di

Spät in diesem Jahr hab ich meinen -zugegebener Maßen - infantilen Widerstand gegen das Fahren einer Ducati dann doch aufgegeben und mir eine Multistrada gekauft. Da der Damm ja dann gebroch

Heute war einer dieser besonderen Tage - also dieser ganz besonderen Tage       Erster Start Bimo.mp4

Posted Images

jupp Steff das der Schnaps...

Hmm normal macht das jeder Pulvermensch der was auf sich hält mit so nem Klarlack Pulver.....Preis wie immer von mild bis wild... 

Wenn du ihn ja bürstest schleifst wie auch immer bringst du ja was lackierfertiges....Mit Aceton abputzen kurz tempern zuhusten einbrennen....100-150Euro vll... Die Preispolitik oder rechnerei von denen erschließt sich mir nicht immer...Ich würde 2-3 Fragen ....

 

Edited by fastlane29
  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Ich habe den Tank mit 120 er Körnung nass geschliffen. Danach hab ich probehalber 240 er feingeschliffen. Die etwas gröbere Struktur gefällt mir persönlich besser.

Der erste Schliff ist erledigt. Ich werde ihn dann erst wieder direkt vor dem Pulvern / Lacken schleifen. Das Ergebnis ist ganz ok - finde ich zumindest. Die Flanken sind etwas "dellig" - aber da kommen transparente Stomp-Grips drauf.

 

 

 

Tank geschliffen hinten_506x900.jpg

Tank geschliffen oben_506x900.jpg

Tank schleifen 2 (5)_506x900.jpg

Tank schleifen 2_1200x675.jpg

Tank schleifen 2 (2)_1200x675.jpg

Link to post
Share on other sites
vor 19 Minuten schrieb Desmostümper:

Ne - bin ich nicht. Also nur ein paar Meter - so von Garage zu Garage :gaga:

Hilft mir zwar leider nicht weiter, aber dein Vorgehen klingt symphatisch - mach ich meist auch so beim Motorradkauf :tuete::victorious:

Link to post
Share on other sites

Nach vielen Anpassarbeiten und auch "muss ich noch mal bei" Aktionen hab ich die finale Schalldämpfer-Krümmer-Lösung realisiert. Oder sagen wir besser: Die Lösung für den ersten Testlauf. Dann sehen wir weiter. Die linke Seite muss noch verschweißt werden, Federhalter und Federn montiert und das Ganze das finale otische Finish erhalten. Ich bin ziemlich zufrieden mit dem Ergebnis. Das Entscheidende ist: 45 mm Durchmesser und Krümmerlängen identisch. Da kann ich den Motor bei Bedarf etwas anschärfen und stoße da nicht an Grenzen.

 

Hier noch einige Erfahrungen meinerseits zum Thema Krümmeranlage bauen: Die Teilstücke immer mit Markierungen versehen. Ansonsten verdreht man sie schnell vor dem Schweißen und nix passt mehr. Vor dem Heften kann man die Teilstücke sehr gut mit Abklebeband fixieren. Natürlich so schnell wie möglich wieder entfernen - sonst müffelt es gewaltig :grmpf: Vor dem Durchschweißen immer an mehreren Stellen rundum heften. Es ist unblaublich, wie schnell und wie stark sich die Rohre verziehen.

 

Wie Fötzi natürlich auf den ersten Blick erfasst hat, geht es innerhalb der Schwinge ziemlich eng zu. Passt aber - auch beim ein- und ausfedern :buttrock:

 

Abends ist es ja zur Zeit ja kälter als draußen - da  hab ich mich dann schon mal mit dem Kabelbaum beschäftigt. Bevor ich damit richtig loslegen kann, muss ich den Verkleidungshalter

herstellen. Der soll außer der Verkleidung den Akku, den Limaregler und die Sicherungen aufnehmen. Das Steuergerät möchte ich im Rahmen hinter dem Lenkkopf plazieren. Damit werde ich am Wochenende anfangen.

 

 

 

 

Krümmer links 2_1200x675.jpg

Krümmer links_1200x675.jpg

Krümmer oben_1200x675.jpg

Krümmer rechts_1200x675.jpg

anschlüsse ECU (1).jpg

anschlüsse ECU (2).jpg

  • Like 6
Link to post
Share on other sites

Der eigentliche Verkleidungshalter ist fertig. Ich verwende zur Befestigung der Verkleidung gerne Schnellverschlüsse - Schrauben finde ich doof. Wenn man noch mal "eben schnell" vor dem nächsten Turn irgendwo bei muss.... :$ Ihr kennt das ja....

 

Jetzt bedarf es noch der Aufnahmen für Akku,Cockpit, Sicherungen und Steuergerät. Das Steuergerät kann ich nicht im Lenkkopf unterbringen, weil da zwei dünne Bleche eingeschweißt sind, die das originale Steuergerät aufnehmen :gaga:  Wäre ein Klacks, die eben rauszutrennen, aber ich will den Rahmen original belassen.

 

Also kommt das Igni jetzt auch in die Front. Deutlich sturzgefährdeter - aber damit muss ich leben.

 

Den originalen Kabelbaum und den Bimo-Rechner habe ich schon ausgebaut. Sabald der Verkleidungshalter fertig ist, kann ich die anderen Bauteile positionieren und mit dem Kabelbaum beginnen.

cockpit, etc_1200x675.jpg

Lewnkkopf_1200x675.jpg

Halter hinten_1200x675.jpg

Halter Verkleidung_506x900.jpg

Halter Verlkleidung 2_506x900.jpg

Halter vorne_506x900.jpg

Link to post
Share on other sites

Versuch macht kluch. Ich habe noch eine 2. Halterversion gebaut: Die erste war mir a) zu rustikal und b) ist die Positionierung der Bauteile bei der 2. Version besser.

Alles in allem viel Arbeit - aber jetzt bin ich deutlich zufriedener als ich es mit der 1. Variante war.

 

Mit der Fertigstellung des Halters konnte ich dann auch Batterie, Limaregler, Sicherungskasten und die Zündspulen montieren. Da merkt man dann, wie begrenzt der Platz an so einem Motorrad doch ist.

 

Jetzt mache ich erst einmal ne schöpferische Pause und warte, bis es wärmer wird. Dann wird die Elektirk verlegt und der Hobel sollte schon mal husten. Sobald er das getan hat - geht es an die Feinheiten. Ich gehe bei dem Projekt so vor, dass ich zunächst einmal die grundsätzlichen Arbeiten erledige - so dass ich weiß, ich bekomme das Teil hingestellt - alles im grünen Bereich. Dadurch diszilpiniert man sich selber und hält sich nicht lange an Arbeiten auf, die einem Spaß machen, während man unangenehme Arbeiten oder Probleme vor sich herschiebt. Ich glaube, dass das ein Grund dafür ist, dass viele Baustellen nie fertig werden. Und das wollen wir ja nicht ;)

 

 

 

Beide Halter_1200x675.jpg

Halter neu (1)_506x900.jpg

Halter neu montiert_1200x675.jpg

Sicherungskasten, Z.S._506x900.jpg

Verkl.h. Batterie_506x900.jpg

Zündspule hinten_1200x675.jpg

  • Like 4
Link to post
Share on other sites

Sehr geil, Andreas!

Die zweite Version ist wirklich einiges filigraner.

Da muß ich wohl bald mal wieder Werksspionage betreiben, wenn´s mal wieder wärmer ist.

 

Was hast Du an dem Koso-Instrument denn alles verkabelt? Sind so viele bunte Drähte da.

Hast Du CAN-Bus-Kupfer verwendet? :D

Link to post
Share on other sites
  • 1 month later...

Ja läuft endlich :D

 

War ziemlich unspektakulär - alles provisorisch verdrahtet und - booommmm - lief.

Sind noch ohne Ende Baustellen vorhanden - aber grundsätzlich scheint es keine unüberwindbaren Hürden mehr zu geben 9_9

 

Jetzt kann ich mir tatsächlöich schon Gedanken zum Lack machen. Ach so - Luftschlitze zur Kühlung des hinteren Zylinders habe ich auch schon einlaminiert. Muss ich natürlich noch noch bearbeiten und die Kiemen einsetzen - selbstredend aus Carbon :D

 

 

Luftkanal LA 2.jpg

Luftkanal LA 3.jpg

Luftkanal La Seite.jpg

Luftkanal LA.jpg

Edited by Desmostümper
  • Like 5
Link to post
Share on other sites

Andy 

freu mich schon auf Chambley :ura1:

Dann stellen wir unsere Fräsen in Sonnenuntergang und setzen uns mit einem Bierchen davor :buttrock:

 

Gruß Jogo 

Link to post
Share on other sites

Genau so machen wir das - sehr guter Plan Jogo :buttrock:

 

Irgendwie kam noch mächtig Strß auf - deshalb hat das mit der Doku nicht mehr so hingehauen - sorry.

Jedenfalls muss die Bimo bereits dieses Wochenende in Assen ran - und es gab noch viel zu tun......

Aber jetzt ist der Gerät zyndfähig und ich habe nicht das Gefühl überstürzt loszulegen - wenngleich natürlich noch viel optiniert werden kann, soll und wird :buttrock:

Aber ich will euch das vorläufige Endergebnis wenigstens kurz präsentieren - bevor es dann tatsächlich losgeht. Man weiß ja nie 9_9

 

 

 

  • Like 9
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Assen war spitze! Super Glück mit dem Wetter und die Strecke ist sowieso der Hammer.

Einziges Manko - ich bin nur 2 Turns mit der DB 5 gefahren. Lief von Anfang an nicht richtig gut und im 3. Turn setzte dann kurzzeitig immer wieder die Leistung aus.

Tippe auf zusitzenden Benzinfilter - den ich Honk nicht gewechselt hatte - oder Wackler in der Pumpe. Da muss ich bei - in zwei Wochen wird der Italo-Eimer in Chambley wieder getestet :buttrock:

Das erfreuliche an Assen war: Der Trecker macht Spaß und vermittelt ein gutes Gefühl. Was mich etwas verunsichert: Die Standard-Duke meiner Frau, auf die ich notgedrungen zurückgreifen musste, hat ebenfalls irre viel Spaß gemacht :denk1:

 

Tja- da kommt dann die Liebhaberei ins Spiel :D

 

Was sonst noch auffiel:

Knapp 120 Grad Öltemperatur sind mir zu viel - da besteht Handlungsbedarf.

Es war jede Menge keine Leistung vorhanden - da sollte ich mittelfristig auch noch mal bei.

Ansonsten wirklich ein goiles Gerät, dass sich extrem schmal, leicht und sicher anfühlt - wobei ich auch noch langsam unterwegs war - also wie immer :gaga:

 

Also wird weiter optimiert.

 

In diesem Zusammenhang: Hat noch einer einen günstigen Ölkühler von ner St 4 s oder S4 r Monster in der Ecke liegen, der unbedingt weg muss? :D

Edited by Desmostümper
  • Like 3
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.