Jump to content
connader

Schwedengold oder niederländisches Tafelsilber???

Recommended Posts

Moin Männers,

die Saison kommt mit schnellen Schritten, wie Ihr anhand der Witterung sehen könnt (Alster zugefroren ;) ) und mich "torschußpanik-t" und quält nur eine Frage: Was mache ich mit meiner ekeligen Front?? :tuete:

Die Serienmäßige FG511 der 1198S ist nämlich schiet!! Die muss gepimpt werden!! Rooske hat ein gutes Angebot dafür, würde aber die Serienkolben beinhalten, wobei man in div. Foren gerade hier den Mangel erliest.

Sicher würde die Gabel schon mit so einer Abstimmung "Rennstreckengerecht" funzen aber ich suche nach dem ABSOLUTEN Feedback.

Im Grunde genommen bleibt da nur eine bezahlbare Alternative: Öhlins Dämpferkolben-Kit (was bei Zupin "Stage 3" heissen würde). Mit Einbau ca. 700,-€, beinhaltet je zwei Alu-Dämpfer mit passender Shimabstimmung, drei paar Gabelfedern.

Ich denke ein verhältnismäßig gutes Angebot.

DANN jedoch....dümpelt hier noch meine WP-Gabel herum, welche ich zuletzt an der 998S hatte. Ein paar Jahre älter (ca. Anfang 2000'er) aber sehr schick und nobel aufgebaut. Vergleichbar mit den alten FG43's aus dem Zubehör. Ich bin sie letzten Juni mit der 998S gefahren und obwohl die Federn zu weich, der Ölstand wohl noch zu hoch und sie selbst zu hoch im Bike eingebaut war, bin ich eine Sekunde schneller gefahren als mit der Showa zuletzt. Das Feedback und Ansprechverhalten war sagenhaft, nichts vergleichbares bis dato gefahren. Sie hat einen Klemmdurchmesser von 56 unten 53,5 oben, ja oben 0,5 weiter als Duc-Öhlins, passt aber mit bissl quetschen an die Öhlins-Gabelbrücke!! Sie hat voll TIN-beschichtete Gleitrohre (nicht nur im sichtbaren Bereich wie die Öhlins), Zug- und Druckstufe getrennt in jeweils einem Holm, an den Gabelkappen, via schön gefrästen Einstellrädchen, einstellbar (auch während der Fahrt!!). Die Gabelfüße haben Befestigungen für anschraubbare Adapter, wobei ich letztes Jahr hässliche aber sehr gut passende 100mm - Adapterplatten für Duc-Radialsättel, via Kollegen selbst gefertigt hatte. Die Idee wäre hier Öhlins-Füße zu adaptieren, inwiefern das realisierbar ist oder wir doch die Adapter "schönfräsen" werden, bleibt ersteinmal zweitrangig.

Jetzt die Frage: Was würdet Ihr tun?? MUSS eine Ducati vorne "gülden" sein?? Würdet Ihr eine, in Kleinserie pornös aufgebaute Racinggabel oder eine gut gepimpte Stangen-Öhlins bevorzugen???

Mein derzeitiger Standpunkt ist: Ich mag die WP einfach!! Ich hatte sie zum Ölwechsel mal offen und sie ist echt schön und nobel aufgebaut: viele Dreh- und Frästeile, viel Eloxal auch im inneren. Die FG511 hat viel Plastik im Inneren!! Es ist allerdings zu erwähnen, dass die FG 25mm Dämpferkolben hat, die WP mit 21'er daherkommt, technisch ein klares Plus für die FG.

Hier nomma ein Bil der WP:

432325_361874487165197_100000279458961_1

Ich und mein Schlaf ;) wären für Eure Meinungen und Tips sehr Dankbar !!!

Grüßelle,

Dali!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

FGRT 815 heisst die Lösung deiner sämtlichen Schlafprobleme.

das die WP so aufwändig hergestellt ist macht sich sicher auch beim VErkauf bemerkbar. Also, WP verkaufen, Seriengabel verkaufen und ne 815 reingeschraubt...

Gruß

Chris

Share this post


Link to post
Share on other sites

Weiss ned Chris: Viel "Blink-Blink" aber doch keine bessere Technik als die FG511 mit dem SBK-Kit!! (Nichtmal NIX 30-Technik)!!

Und auf der Renne verbiegst mal gleich knapp 3 Mille, findet keine Ersatzteile bei Egay, etc......ist keine Lösung für abitionierte Renner!!! :nono1:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hey Dali,

schwierig da Tipps zu geben, weils ja alles zwischen deinen Ohren ist.

Was mir auffällt beim Lesen deiner Zeilen ist, dass du dich viel an Blendwerk orientierst. Innen Plastik statt gefräst und Gabelinnenrohr nicht ganz hoch beschichtet sollten keine Kriterien für die Wahl einer Gabel sein. Ist sicherlich schön fürs Auge, aber über die Performance sagt das nicht aus.

Das 30mm Ö Cartridge ist seit letztem Jahr ausgereift laut schnellen Bekannten (tiefe 30 in Oschi). Die hatten anfangs angeblich mal Abstimmungsprobleme, aber Zweitze Rooske meinte dazu das die das zeitnah nach dem Launch durch Revision des Cartridges in den Griff bekommen haben. Sicherlich macht ein 30mm Cartridge keinen Bling aus, dürfte aber finanziell die günstigste Alternative im Bereich Anschaffung sein. Den meissten Knall für den Bock sozusagen ;)

Wenn ich das Geld und deine Gabeln hätte, dann würde ich die Seriengabel verhebeln. Die dürfte ja knapp 1000-1100 Euro bringen. Dazu die WP noch über den Tisch wandern lassen. Was mag die bringen, 500-600 oder doch vielleicht 800+ Euro? Das weiß ich nicht. Dann bei WP Suspension oder Öhlins eine richtig gute Gabel kaufen. Bei Öhlins dürfte sich eine FGRT 200 empfehlen oder eben die 815 von Chris. FGRT 200 Nachrüst-Telegabel MY 2012 | Öhlins DTC

Bei WP Suspension würde ich mal den Andy Vogt anrufen. Der hat richtig Ahnung und ist momentan der gar nicht mehr so geheime Geheimtipp. Die Gabel hast du dann nämlich auch noch nach der 1198 und könntest sie weiter benutzen. Eben so wie mit der WP die du jetzt hast... Ich glaube die FGRT gibt es für um die 2400. Wären nur ein paar hundert Euronen, die du nach dem Verkauf deiner beiden Gabeln drauf legen müsstest. Null Plan wies mim Geld ist bei dir. Wenn du dafür kein Budget hast, dann nimm doch einfach die WP Gabel die du schon hast. Ob die Füße nun schön sind, wen juckts... kannste immer noch lecker fräsen lassen. Dort dann härtere Federn rein für deinen dicken Alsterarsch und bissken frisches Öl, da wärste am günstigsten dabei.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Ben,

Danke für den Tipp, das mit der FGRT 200 ist geileomat: Mich hat genau DAS an den FGRT815, 803, etc. nämlich auch immer gestört: Dass die Teile die "alte 25mm-Technik" hatten!!

Finanziell wäre so in etwa der beschr. SBK-Kit (~700,-) drin, dabei habe ich keinerlei Verkäufe der alten Gabeln verrechnet!!

Mich graut bei solchen Sachen allerdings immer, dass man da auf der Renne diese 2,5-3 Millen "verbiegen" könnte, ohne Ersatzrohre ggf. bei Egay, etc. zu ergattern. Ein Gleitrohr kostet knapp 300,- ein Standrohr, meine ich, über 400,- (jetzt bei "Stangen-Öhlins")!!

Zusätzlich muss ich allerdings sagen, dass ich nicht "oversized" landen will!! Wenn ich schon höre: "tiefe 30 in OSL", dann höre ich wieder die andere Partei mit "da geht eine ~1:37 locker mit Serien-Showa" und die alte Leier fängt an!! Daher und auch aus finanziellen Gründen ist die Option mit den Cartridges am wenigsten sinnvoll, denn da legst ~1.2 locker hin und bekommst nichts für die Alten, beim Verkauf der ganzen Gabel kriegst Du mit Glück die Kosten für die CR wieder raus. DANN lieber die Option mit der FGRT200!!!

Was mir auffällt beim Lesen deiner Zeilen ist, dass du dich viel an Blendwerk orientierst. Innen Plastik statt gefräst und Gabelinnenrohr nicht ganz hoch beschichtet sollten keine Kriterien für die Wahl einer Gabel sein. Ist sicherlich schön fürs Auge, aber über die Performance sagt das nicht aus.

Vllt. nicht bei den zwei erwähnten Teilen, aber die gesamte Gabel ist mit der Detailverliebtheit aufgebaut. Beispielsweise haben die Dämpferkolben der FG511 schnöde, runde Löcher, wogegen die WP viereckig, in die Form der Dämpferkolben eingearbeitete hat. Mit optimierten Einlässen, jeweils auf der anderen Seite der Shims (nach PVD) und sogar "triangular"-Shims. Kolbenringe an der Zugstufe...sowas haben eben die SBK-Kit Dämpfer, kein Serienkrams. Und DAS ist das was Ansprechverhalten so enorm verbessert!!!

Und am Ende macht es auch einfach Spass, wenn Du nicht mit der "dritten Hand" und Spezialwerkzeug die Federn einspannen musst, sondern einen 5'er Imbus seitlich zwischen die Windungen der Federn in ein Loch steckst und die Feder dann quasi wie ein Gewinde 'runterschraubst, das alles nach WHB!!! Ach ist das Teil schön!!! :zimone:

Ja Ben: glaube mehr als 500,- würde die nicht bringen und es wäre mir zu schade für die paar Mark!! Selbst wenn ich doch die 511'er optimiere, die WP würde ich mir für irgendein späteres Projekt "auf Halde" legen ('nen 2V-Aufbau oder Youngtimer o.ä.)!!

Also das Geld isses nicht mehr SO sehr, auch wenn mir die 2,5 für eine FGRT200 nicht grad aus der Tasche wachsen!! Ich will auch nicht mit der neuen 1198S wieder in die "Bastelbuden"-Stimmung wie mit der 998S kommen.....die Zeiten sind vorbei!! Daher soll das alles auch vernünftig aussehen (Adpater fräsen oder eben ganze Füße) und gut funzen. Würde mich auch nicht scheuen die WP einmal zwecks Shimpaket-Optimierung machen zu lassen!! Die Frage ist halt nur, ob das Sinn macht oder ob man mal "schön" "schön" sein lassen soll und lieber die 511'er optimieren lassen sollte und gut ist?? Die Euronen für den SBK-Kit habe ich über!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also, in Sachen cartridge und Öhlins Umbau ein Beispiel, war zwar ne TiNi 998S Showa, aber das Teil hatte auch "einmal volles programm" aus Sweden. Hat ein dreivierteljahr hier rumgelegen und ist dann bei ebay für nichtmal 400 Euro verkauft worden. Bestimmt ne gute Gabel für das Geld.:Helmut: Das war ein tolles Beispiel wie man mit der Gabelumbau mittel- und langfristig die Kohle aus dem Fenster wirft. Das wird mit einer gepimpten Serien-Öhlins, auf höheren Niveau, aber auch nicht anders sein.

Die Leute kaufen das was sie sehen.

Na ja, und wenn du mal richtig einsteigen willst, bitteschön:geschockt:

eBay - The UK's Online Marketplace

Sowas wird immer etwas wert sein, egal ob nu 5 oder 8 jahre alt.

Einfach die 100mm M4 gegen welche mit 108mm getauscht, ne vorderachse gedreht und etwas an der Gabelbrücke gefeilt und fertig...

Gruß

Chris

Share this post


Link to post
Share on other sites

Crashen ist teuer und ich denke beim Lesen deiner Zeilen: wenn du die Kohle nicht hast, solltest du den Sport nicht ausüben. Wenn dich der Ehrgeiz gepackt hat und du es dir leisten kannst, dann ist jede Mark in gute, qualitativ hochwertige Ware nicht verschwendet, sondern sinnvoll angelegt. Klar kann man immer sagen "oh mein Gott ist das alles teuer", aber gute Produkte kosten nun eben auch gutes Geld. Sicher zahlst du bei Ö den Namen mit, aber der Name kommt nicht von ungefähr. Da steckt know how dahinter. Und eben das bringt dich auch weiter. Schau dir unsere Hypermotards an. Wenn ich das Geld hätte, dann würde ich eine FGRT 324 kaufen FG 324 | Öhlins DTC. Ich war sogar schon kurz davor das zu machen und dafür einige andere Dinge wie leichte Felgen und so wieder auf den Markt zu werfen. Leider passt das Kit dann doch nicht zu 100% so wie ich es brauchen würde (einige mm/cm zu kurz mit 800mm) und für einen Kompromiss war mir das dann zuviel Geld. Aber was ich sagen will ist, ich hätte und habe keine Scham einen Haufen Geld ins Fahrwerk zu investieren. Wenn ichs hätte, dann würde ich mir an deiner Stelle so eine fette, mundgelutschte FGRT kaufen. Scheiss doch aufs Geld. Da krieg ich beim angucken schon den Ständer des Jahrhunderts. Roland hat das Ding ja auch an seiner 1098. Es ist wunderbar. Im Endeffekt hat das Ding alles an Bord was man sich so wünscht. Aktuellste Technik, alles Schiggimiggi, Anpassungsmöglichkeiten sind weitreichend gegeben. Du wirst das auch brauchen denke ich, denn obs aus der Kiste einfach so passt, weiß man ja nicht.

Trotzdem würde ich mich mal über die WP Gabeln schlau machen. Einfach nur um eine Alternative zu haben, sofern du nicht völlig auf Öhlins eingeschossen bist. Wenn du weiter mit Zweitze arbeiten willst, dann muss es natürlich ein Ö sein damit es sinnvoll bleibt. Wenn du WP kaufst, dann Andy Vogt. Wobei ich sagen muss das ich bei Zweitze bislang immer auf nem grünen Zweig war.

Was kostet es denn neue Füße aus dem Vollem zu fräsen für die WP Gabel? Gibts da nichts aus dem Regal? Ist ja mega Aufwand, oder hast du nen Fräser am Start? Würde mal tippen 500-700 Euro biste da auch los oder?

Also Hoschi. Lass den sonstigen Bling bei Seite und wenn das Geld dir ein Loch in die Tasche brennt, stecks ins Fahrwerk.

RCMA 4800

DSC01145.jpg

wp_4800_RCMA_Sbike_Forks_xl.jpg

kostet aber leider 6500 Lappen :(

FGRT 200 - bei Kyle Racing in Amiland gerade für 2100$!

1218051525925861031976.jpeg

Ohlins FGRT Forks

Share this post


Link to post
Share on other sites

'ne FG511 mit Zupin Stage 3-Umbau ging neulich bei ebay für nicht 'mal 800,- über'n Tresen!

Ohne Umbau bringen die Dinger auch kaum mehr als 700-750,-.

Gebraucht ist ein Stage 3-Umbau (speziell an dieser Gabel) also noch gerade einmal 100,- wert!

FGRT815 gab es doch im letzten Jahr immer wieder 'mal für rd. 1800,-€.

Nach Erscheinen der FGRT200 dürften die kaum teurer geworden sein ...

Und das wäre daher auch der Weg, den ich gehen würde.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jungs, jetzt dreht ihr aber am Rad.....

....ich rede von "FGRT wäre eine Idee aber grenzwertig" und Ihr schlagt mit Gasdruck-Gabeln hinterher!! Sorry, aber für sowas zahlt man für die Abstimmung fast soviel wie der gesamte Dämpferkolben-Kit kostet!!! Mal vom Service ganz zu schweigen, mit dem Gasdruck-Krams etc. da musst Du erstmal jemanden finden, der das überhaupt kann!! Im 1098-Forum fährt einer sowas auf seiner BMW, der hat da einiges von den "Folgekosten" berichtet!! Und wennse da ein Rohr verbiegst, kannst Glück haben überhaupt Teile zu kriegen.

Nee Jungs, das ist was für die Eisdiele, nicht fürs Hobby-Gerenne, zumal ich nicht glaube da auch nur ein Zehntel mit gegenüber, sagen wir einer FGRT815 zu finden!!

Nein, die Front muss gut funzen, Basta. "Wenn Du die Kohle nicht hast" ....WELCHE?? Um mit einer FG1000 5 Mal zu stürzen oder mit einer FG511?? (der Unterschied wäre ca. das Budget für 2-3 Saisons!! :gaga:)

Die Idee mit der FGRT ist eine gute, aber für uns "Hobbyisten" auch das Ende der Fahnenstange. Mehr brauchen wir nicht!!

Ich kann auch die Argumente mit dem Wiederverkaufswert verstehen, nur muss man immer den Aspekt des Stürzens auf der Renne betrachten, der wahrscheinlicher ist als auf der Strasse. Wenn das passiert und man eben Rohre verbiegt, ist das in der Anschaffung günstigste am Ende das mit dem geringsten Verlust. Und Hand aufs Herz: Wer von uns spürt den Unterschied zwischen FG511 mit "Stage 3", FG511 mit Cartridge oder FGRT815 im Fahrbetrieb?? Ich mit meiner 1:41,46 garantiert noch ned!! ;)

Aber ich spüre zum. dass "da vorne was nicht schockt" und das muss behoben werden!!

Fözzi bringt mich auf eine Idee: Vllt. die WP als Alternative bereit machen und sich das Geld für den Öhlins-Kit jetzt sparen, die FG511 auf den Markt schmeissen und tatsächlich nach 'ner gebrauchten FGRT815 Ausschau halten?? Wenn das für ETWA das Geld machbar ist, wäre das doch DAS Ding??

Irgendwo dazwischen liegt die Wahrheit denke ich...!!??

Share this post


Link to post
Share on other sites

Im Verlaub werter Herr Connader,

in den letzten 3 beiträgen hab ich gefühlte 13.000 mal die Worte Sturz, verbiegen, hinfallen usw. gelesen.

Haste schon mal was von autosuggestion gelesen..? Nee, also wenn man da nur fest genug an etwas glaubt dann, beim barte des Propheten, trifft dich das ganz sicher.

Dreh den Spieß doch lieber um du alter Miesepeter und sach Dir jeden tag 3x, wenn ich erst so ne Gabel hab, dann falle ich einfach nicht mehr hin!

Ich doch viel besser und der Gesundheit auch noch förderlich:D

Gruß

Chris

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jungs, jetzt dreht ihr aber am Rad.....

....ich rede von "FGRT wäre eine Idee aber grenzwertig" und Ihr schlagt mit Gasdruck-Gabeln hinterher!! ...

Wo steht hier 'was von 'ner Gasdruck-Gabel?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wo steht hier 'was von 'ner Gasdruck-Gabel?

ja such......!! ;)

Liebster Chris....:gaga:

ich bin sage und schreibe in 10 Jahren Renne erst 1 Mal gefallen (guteee...der schnellste bin ich jetzt nichteee) und damals bin ich mit einer verspannten Gabel inner Shell-S ausgerutscht....:smile_wacko:!!

Will sagen: Ich stürze so gut wie nie (klopf auf Holz) aber die Möglichkeit besteht immer auf der Renne und man sollte immer damit rechnen. Und ALLEIN SCHON die Möglichkeit eine ?? neu knapp 10 Mille-Gabel zu zerledern, lässt nicht frei fahren!! :thumbdown:

Für mich wär das nix!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn du die Kiste in den Dreck haust, ist ne verbogene Gabel (neben allen anderen was dabei kaputt geht) möglich, aber Gedanken solltest du Dir in erster Linie mal um die eigenen Gesundheit machen, denn fällt ja nicht nur das Mopped alleine hin.

Gibt bestimmt Leute die würden die gleichen "Argumente" bei ner 1198S abgeben. So von wegen ist zu teuer wenn mal was passiert, blah, blah, blah. Und du fährst doch auch damit im Kreis rum. Ist alles, wie du schon schreibst, ne Kopffrage, und das sollte man im Griff haben. :denk1:

Chris

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja schon richtig aber das Verhältnis zwischen "damage-costs" und "was bringt mir das" ist zu heftig, verstehst?? Ich glaube nicht, das unsereins da einen Unterschied umsetzen kann zw. FG4700 und FGRT 815!! Das ist der Punkt!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, zum Punkt "was bringt mir das.." würden mir so Dinge einfallen, wie einen heftig gefluteten Schwellkörper, tagelanges dummes grinsen ohne einen (für andere) ersichtlichen Grund, ein kleines Stück näher an die Weltherrschaft, usw. An sowas (für uns hobbyrutscher) unwichtiges wie Rundenzeiten würde ich glaub ich irgendwann ziemlich zum schluss denken.

Ist doch eh alles blos für die Wurst..

Chris

Share this post


Link to post
Share on other sites

Will sagen: Ich stürze so gut wie nie (klopf auf Holz) aber die Möglichkeit besteht immer auf der Renne und man sollte immer damit rechnen.

Dann musst du eben schneller fahren. Ich bin auch lange nicht hingefallen und dann in einer Saison 3 Mal, davon 2 Mal an einem Wochenende. Steckste nich drin.

Und wenn du was krumm machst musst du es eben ersetzen. Der Toddi hat seine ganze Fireblade zerknüddelt, die is total schrott. Und dat Ding hat nicht nur 10000 gekostet... :Helmut: Will sagen: schreib das was du hast ab, dann lebt sichs leichter. Sind die ersten Kratzer dran isses eh etwas egaler. Aber der Spaß ist teuer und wird es auch bleiben.

Ob das jetzt ne Gasdruckgabel rechtfertigt? Glaub nich. Joerg meinte die Desmo Gabel wär viel besser als die vonner 1098, aber er sagt bspw. auch das die seiner alten 748R die beste war die er jemals hatte. Ich für meinen Teil war mit einer überarbeiteten Öhlinsgabel der 04er 999R sehr happy.

Vielleicht ist deine WP ja genau das was du eigentlich suchst. Denn alles was du willst ist Vertrauen. Wenn sie das schon geliefert hat...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hey ich würd mir lieber nen RiesenMichelinPirelliDunlopMann hinstellen und 34 Trainings fahren für die Mehrkohle - nur wenn ichs wirklich über hätte würd ich mir dann auch selbstverständlich so ein Paar WMhighendSchwedenStäbe in die D.o.S. stecken - aus den gleichen Gründen wie Chris oben schrieb...!

Meine PillemannnurhalbTinbeschichtetKrams ist übrigens fertig und wird die Woche abgeholt:schmidti: - Öhlins OEM und überarbeitet - genau richtig für den Kopf - am Fahrwerk kanns nicht liegen 2012.

Bin Samstag wieder an der Alster - schreib mal PN mit Tel. vielleicht klappts ja aufn Kaffee - bei Duc-HH?

Ach so - Ö nach Tynaarlo und gut is!

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich bin sage und schreibe in 10 Jahren Renne erst 1 Mal gefallen (guteee...der schnellste bin ich jetzt nichteee) und damals bin ich mit einer verspannten Gabel inner Shell-S ausgerutscht....:smile_wacko:!!

Das ist mal eine bescheidene Quote. :cool:

Der Vorteil wenn man öfters hinfällt ist, man weiß dass es fast immer gut ausgeht und das betrifft sowohl die eigene Gesundheit als auch das Material. Solange du und dein Mopped nicht auf festes Hindernis treffen stehen die Chancen gut ohne große Blessuren davon zu kommen. So eine Öhlins hält schon was aus.

Zum Fachthema:

Stage 3 Kit ist bei mir mit einer linaren Feder in der Öhlinsgabel verbaut. Ich weiß nicht ob das der Standard ist aber da merkt man schon den Unterschied zur progressiven Federung der OEM Öhlins. Aber man kann mit beiden glücklich werden und wenn ich meine Tage habe und das Vertrauen zum Reifen schwindet dann hilft mir auch keine Werksgabel.

Andi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ja, zum Punkt "was bringt mir das.." würden mir so Dinge einfallen, wie einen heftig gefluteten Schwellkörper, tagelanges dummes grinsen ohne einen (für andere) ersichtlichen Grund, ein kleines Stück näher an die Weltherrschaft, usw. An sowas (für uns hobbyrutscher) unwichtiges wie Rundenzeiten würde ich glaub ich irgendwann ziemlich zum schluss denken.

Ist doch eh alles blos für die Wurst..

Bei mir ist dem umgekehrt: Will nur schnell werden, Schwellkörper krieg'sch schon wenn'sch in den Spiegel schau!!! :cool::gaga::gaga:

Und wenn du was krumm machst musst du es eben ersetzen. Der Toddi hat seine ganze Fireblade zerknüddelt, die is total schrott. Und dat Ding hat nicht nur 10000 gekostet... Will sagen: schreib das was du hast ab, dann lebt sichs leichter. Sind die ersten Kratzer dran isses eh etwas egaler. Aber der Spaß ist teuer und wird es auch bleiben.

Ob das jetzt ne Gasdruckgabel rechtfertigt? Glaub nich. Joerg meinte die Desmo Gabel wär viel besser als die vonner 1098, aber er sagt bspw. auch das die seiner alten 748R die beste war die er jemals hatte. Ich für meinen Teil war mit einer überarbeiteten Öhlinsgabel der 04er 999R sehr happy.

Benjamin.....BUÄÄHH: Das widerspricht sich doch!!! Du sagt, ich soll die teuerste Gabel anbauen aber zusehen dass ich stürze!! Klar weiss ich, dass ich auch die seelige 1198S komplett zerledern könnte und das würde mir schon reichen. Da brauch ich nicht noch 3 Millen extra drin!! :nono1:

Die Desmogabel soll genauso wie die FG511 sein: Gut vom Grundaufbau aber im Detail dann gespart und Scheisse abgestimmt!!

Die alten Öhlins-Teile von 748R bis 999S/R waren dagegen schon serienmässig gut!!!

Vielleicht ist deine WP ja genau das was du eigentlich suchst. Denn alles was du willst ist Vertrauen. Wenn sie das schon geliefert hat...

Sehr richtig!! Naja: ich kenne nur das!! Vllt. ist eine FGRT NOCH besser (bestimmt)?!? Aber ich war ja bislang auch mit der fast serienmäßigen Showa ziemlich glücklich (nur dünneres Öl und angepasster Ölstand) und wollte "nur mal wissen" wie sich eine geilere Gabel anfühlt. Dann war diese alte WP bei Egay Italia....;)

Es geht doch nur darum, sein eigenes Potential decken zu können. Denke ein Stage3 Kit würde da reichen (oder eben die WP, wenn'se auf dem Niveau ist). Und darum geht es ja: Stage 3 ziehen oder diese nehmen, weil sie ja "schon hier rumliegt"!?!

Hey ich würd mir lieber nen RiesenMichelinPirelliDunlopMann hinstellen und 34 Trainings fahren für die Mehrkohle - nur wenn ichs wirklich über hätte würd ich mir dann auch selbstverständlich so ein Paar WMhighendSchwedenStäbe in die D.o.S. stecken - aus den gleichen Gründen wie Chris oben schrieb...!

Meine PillemannnurhalbTinbeschichtetKrams ist übrigens fertig und wird die Woche abgeholt - Öhlins OEM und überarbeitet - genau richtig für den Kopf - am Fahrwerk kanns nicht liegen 2012.

Bin Samstag wieder an der Alster - schreib mal PN mit Tel. vielleicht klappts ja aufn Kaffee - bei Duc-HH?

So sehe ich das auch: Die FG511 ist nur serienmässig soo Kacke, dass man da einfach was tun MUSS!!

Kommenden Sa?? 'sch bimmel Dich dann morgens mal an!! Wäre geil!!

Wenn du die WP so magst, dann fahre damit.

Ich denke ich probiere sie nomma!!

Stage 3 Kit ist bei mir mit einer linaren Feder in der Öhlinsgabel verbaut. Ich weiß nicht ob das der Standard ist aber da merkt man schon den Unterschied zur progressiven Federung der OEM Öhlins. Aber man kann mit beiden glücklich werden und wenn ich meine Tage habe und das Vertrauen zum Reifen schwindet dann hilft mir auch keine Werksgabel.

Nicht mit Stock FG511!! Zu den Bridgstone-Vorderreifen (Slicks+BT's) habe ich immer gutes Vertrauen gehabt, leider eben zuletzt mit der 1198S zum ersten mal "unangekündigte" Rutscher....uncool!!! :thumbdown:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Gast

Vielleicht liegt es auch einfach an dir und deinem Kopf.

Mit der Standard-Öhlinsgabel der Mille Factory hatte ich ein ebenso gutes Gefühl für das Vorderrad wie mit der goldenen Stufe-32-IDM-Gabel FG511

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nee...täusch Dich nicht: Sowohl die StandarD Mille- als auch die ganzen 999S/R-Gabeln waren standarDmäßig gut abgestimmt. Die StandarD-FG511 ist Grotte!!

Ich bin mit voll geschlossener Druckstufe gefahren und das Ding ging bei mittlerem Speed SOWAS von weit z.B. in der Hotelkurve!! Wie gesagt: die Showa war da besser!!

Gut: Das alleine könnte man schon mit Shim umstellen hinkriegen aber ich bin bissl auf den Geschmack gekommen, so ein strammes Feedback von einer geilo gemachten Gabel zu haben!! :D

Letztens ging eine FG511 mit HPC Komplettumbau für rund 700,- bei ebay weg. Leider war ich grad mau, bzw. hatte es auch verpasst!! :heul:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Gast

Ach, hör doch auf. Die Factory Gabel war auch viel zu weich und die Dämpfung hat sehr spät angesprochen.

Die habe ich mit 11er Federn und 20 mm mehr Öl drin noch auf Block gebremst.

Trotzdem war die Rückmeldung gut.

Share this post


Link to post
Share on other sites

However: Die FG511 ist Rotze!! Durchschlagen habe ich mit mehr Öl keine Probs gehabt, das Ding ist aber zu weich im Lowspeed....sie gript einfach nicht!! Und wenn Du sie voll zudrehst wird sie dann im welligen Bereich zu straff!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Alder wer bist du, Bayliss oder was...

Die Gabel ist zu weich im Low Speed, das muss man sich einfach mal auf der Zunge zergehen lassen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.