Jump to content

Recommended Posts

So, die Version 924 hat erfolgreich den Prüfstands Einstelltest überstanden. Tuning KR4V, Räss.

Motor 749 ohne S, Kolben 100mm, Brennraumbearbeitung, Steuerzeiten justiert, Auspuff Termignoni symmetrisch, optimiert. Dynojet Box zur Gemisch Einstellung. Details siehe früher. ca. plus 30 Ps und auch Nm. Alle Werte sind Hinterradmessungen, nicht zurück gerechnet an die Kurbelwelle.

 

OIL, Mobil 1, 15w50 RACING, thanks EM for the great support

Prüfstand, https://exclusive-maag.ch/

 

Gruss Konrad

 

 

Vergleich Ducati 749 _ 924.pdf

Edited by humlik
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und die Spitzenleistung schon bei 500 U/Min weniger.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hey Koni

 

Schöner Bums die getunte 749👌

Share this post


Link to post
Share on other sites

123 Nm! 😳

Share this post


Link to post
Share on other sites

Top, jetzt kannst du vergleichen mit meiner 959 Superquadro.

Da ist alles Serie, einfach ohne Kat.

 

 

Gruss Yves

09412FB7-86F0-4160-82D6-B32148638C23.jpeg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da fehlt noch was an Leistung bei uns Ives. Ist das am Hinterrad oder zurück gerechnet auf die Kurbelwelle? Weisst du das?

Nichtsdestotrotz denke ich ist so eine 749 aufgebohrt eine gute Basis um damit auf der Piste zu wachsen und die Rennerei zu erlernen.

Bald ist es soweit..

Gruss Konrad

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, nach längerem Unterbruch sind die Köpfe für den 749 / 998 Umbau Motor fertig geworden. Nach diversen Auslitterungsaktionen wurde auch die Brennraumform gefunden die eine den Steuerzeiten akzeptable Verdichtung bewirkt. Ich meine die entsprechenden Köpfe der 999 mit grösseren Ventilen / Kanälen sehen nicht gross anders aus. Nur die 749 Köpfe auf die 999 Kurbel und Zylinder stecken wäre nicht gut gekommen. Die Verdichtung wäre dann für die Steuerzeiten immer noch hoch. Kolben können mit dieser Brennraumform unverändert von der 999 übernommen werden. Positiv für den Geldbeutel. Man hätte die Kolben verändern können und dafür das Brennraumvolumen in den Köpfen nicht so drastisch verändern müssen. Hier habe ich die Kopfbearbeitung einem nicht std Kolben vorgezogen.

Achtung für alle die das erste Mal auslittern sollten und auch Wasser verwenden wie ich. Die Luftblasen müssen aus dem Brennraum herausgeschüttelt werden. Nur Flüssigkeit via Kerzenbohrung reinkippen und meinen das stimmt muss nicht sein. Um das Brennraumvolumen in den Köpfen anzugleichen nehme ich immer Plexiglasscheiben. Da sieht man dann noch viel besser wo so eine verflixte Blase steckt. Kann hartnäckig sein diese Arbeit. Ich nehme Wasser da ich das dann einfach auslaufen lassen kann über die Kerzenbohrung auf dem Montageständer.

 

Gruss Konrad

20190508_183232.jpg

  • Like 1
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie machst du denn Spaltmaß zwischen Kolben und Quetschkante des Zylinderkopfes. Weil die Originalen 999 kolben flach sind.

Share this post


Link to post
Share on other sites

??verstehe die Frage nicht, die 749 Köpfe haben flache Quetschflächen, so wie die 999 Kolben auch. Ebenfalls die 749 sind flach im Bereich der Quetschkanten.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es ist etwas schwierig zu erklaren. die brennraum von einen 749 ist etwas rund. Und die runding sitzt auch am obenflach von die 749 kolben.

Jetzt sie ich auf deinen bild von die 749kopfen fur die 999cc motor auch die rundung in brenraum. aber die originalen kolben von die 999 sind am obenflach flach.

Oder ich sie das bild nicht gut. Vielleicht kannst du ein bild machen von die brennraum mit die kopfdichtung darauf.

beim vielen rennmotorrader ist das contour von die brennraum kopiert in die obenseite von die kolben. Das sie viel Quetschfläche hast.

 

 

1112.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aha, natürlich werden die Quetschflächen um einiges reduziert da man den Brennraum öffnen muss um nicht eine Kompression von z.b 16:1 zu erlangen. Ansonsten müsste man eine Mulde im Kolben vorsehen, auch eine gangbare Sache. In diesem Fall sind die seitlichen Quetschflächen verschwunden und nur noch die wie beim 999 zwischen den Ventilen und der Kopfdichtung vorhanden. Bilder kann ich leider nicht mehr machen, der Motor sitzt im Regal und wartet auf seinen Einsatz.

Du siehst  auf Seite 1 Bilder wo ich mit grünem Filzer die Stellen markiert habe die bearbeitet werden. Neu sehen die Brennräume aus wie z.b. BMW, MV etc.

 

Gruss Konrad

Share this post


Link to post
Share on other sites

bin gespant was fur leistung deine tuning macht auf die prufstand.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wir sind natürlich auch gespannt, kommt aber frühestens nächstes Jahr in den Einsatz, brauchst also noch etwas Geduld

Ich schätze um die 140Ps, Nm etwa 110, das aufgrund des kleinen Hubraumzuwachses und der längeren Steuerzeiten

Konrad

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.