Jump to content

Lithium Ion Batterie defekt???


Recommended Posts

Einen schönen guten Abend,

ich habe mir letztes Jahr für viel Geld eine Lithium Ion Batterie von Shido gekauft. Auf anraten meines Duc Mechanikers. Über den Winter natürlich ausgebaut, ab und an ans Ladegerät und bei Raumtemperatur gelagert.

Jetzt wollte ich meine 996R wieder für den Sommer fit machen. Batterie geladen, Moped läuft, in die Tiefgarage gefahren und stehen gelassen. Am nächsten Tag ist sie nicht angesprungen. Zu wenig Saft. Hab sie nochmal geladen 1 ganzen Tag. Springt wieder nicht an wegen zu wenig Saft.

1. Meine Frage nun. Hab ich die Batterie falsch behandelt oder ist die einfach Müll?

2. Welche Batterie würdet ihr mir empfehlen jetzt zu kaufen und warum?

Ladegerät ist ein ganz einfaches Ladegerät für 12 und 6 V mit 1500 mah.

Danke für die Hinweise und Grüße,

Lothar

Link to post
Share on other sites

Wenn du ein Ladegerät verwendet hast das über eine Entsulfatisierungsfunktion oder Batterie Aktivator Funktion verfügt könnte sie hin sein weil durch diese Funktion in Intervallen mit bis zu 80A geladen wird was die Elektronik deiner Batterie zerstört...

Link to post
Share on other sites

Verstehe auch nicht, warum man die Batterien immer ans Ladegerät hängt. Egal, ob LiFePO oder Blei: in einen frostfreien Raum (bei mir Heizungskeller), im Frühjahr eingebaut, aufs Knöppel gedrückt ---> funzt!

Hier liest es sich für mich auch nach "Kaputtgeladen"!

Link to post
Share on other sites

Hmm ich denke auch das eine oder mehrere Zellen hin sind...wie Ernie schon schrieb das hochladen nach dem Entsulfatieren bekommt den Lipos nicht weil entweder die Stromstärke oder die Spannung zu hoch sind...Was du machen kannst (ich kenn zwar jetzt die Shidos nicht) wenn man das Gehäuse aufmachen kann, dann nimm ein Multimeter und mess die Zellenspannung der einzelnen Zellen wenn eine mit großer Abweichung dabei ist... Wird wohl diese hin sein und einzelnen Zellen einlöten ist was für die Modellbaufraktion finde ich.....

Mfg Jens

Link to post
Share on other sites
Das mit dem entsulfatisieren muss man allerdings wissen.

Das wird aber garantiert in der Bedienungsanleitung stehen.

@Fastlane: Aussage von MBF die ich letzte Woche erhielt, da mir ebenfalls eine Zelle hops ging:

"Leider ist es nicht möglich, in einem alten Pack einzelne Zellen auszutauschen, da der Alterungs-

zustand der Zellen zu groß ist und der Pack dann stark driftet und kurzfristig wieder defekt ist.

Sollte so eine Reparatur angeboten werden ist das Angebot unseriös"

Muss aber dazu sagen, dass ich den Akku vergangenes Jahr hart beansprucht habe und der sich

zwischendurch mehrfach entladen hat, wahrscheinlich ein mal zu viel aufgrund von zu hoher

Bequemlichkeit meinerseits ihn einfach auszubauen... Also kein Grund MBF zu meiden oder dergleichen ;-)

Link to post
Share on other sites

Hi Lothar,

ich habe auch schon seit Jahren ein LiFo vom Modellbaufuchs. Wenn ich den Akku nur normal auflade, hat er zwar kurz Power, geht dann aber in die Knie. Wenn ich den Akku balance (was für ein Wort) mit dem empfohlenen Ladegerät, funzt er wieder für ca. 1 Jahr einwandfrei.

Gruss Stefan

Link to post
Share on other sites

Also ich hab bei den Modellpacks schon mal umgelötet ist aber nicht zu empfehlen je nachdem wieviel Energie du in wie kurzer Zeit aus denen ziehst entlöten sich die Stecker da schon manchmal oder das Gehäuse fängt an zu schmelzen bei Hardpacks... ;-) Und die Dinger sind sehr teuer zum Teil....

Hmm die Generation die man jetzt als Motorradbatterie kaufen kann ist schon eigentlich robust aber ein balanciertes Laden ist von Zeit zu Zeit immer gut...Es ist einfach eine Akkupflege... Nur hat halt nicht jeder das passende Ladegerät zum balancierten Laden...

Und ich bekenne mich dazu das ich nicht jede Batterie ans Erhaltungsladegerät hänge Lithiumpolymer bzw Lithiumferrit Akkus haben ja eine geringe Selbstentladung die brauchen da eigentlich nicht dran....

Was du versuchen kannst Lothar du schnappst das Ding gehst in einen Modellbauladen und fragst einfach ob sie dir die Batterie mal laden würden gegen Spende für die Kaffekasse... Ich hab bei meiner letztes Jahr die Zündung angelassen da waren alle Zellen unter Entladungslimit die kam bei ganz langsamen Laden wieder hoch...Einen Versuch wäre es mir Wert...

Mfg Jens

Link to post
Share on other sites

Also meine Lithium Batterie is im Eimer. Bekomme aber vom Hersteller eine neue, da sie nach dem Winter leer war und das darf nicht sein.

Nach einer sehr fachkundigen Beratung habe ich mich entschieden für meine Lithium und für meine Bleibatterie ein Ladegerät zu kaufen. Und zwar je eins. Kein Kombigerät bei dem wieder die Möglichkeit besteht dass die Batterie hops geht.

Ich habe mich für CTEK entschieden. Nicht ganz billig aber hochwertig.

Jetz müsste ruhe sein mit Batterieproblemen :thumbs_up:

Aus der der Beratung ging auch nochmal hervor, das das entsulfatisieren sowie das pulsierende Laden für die Lithium nicht geeignet ist.

Danke und Grüsse

Lothar

Link to post
Share on other sites

Lothar,

ich bin bekennender Weise auch mit Ohm und Ampere auf Kriegsfuß. Das wie und warum sollte man(n) manchmal einfach für sich selbst ignorieren.

Zu deinen Fragen:

Nein ist es nicht wirklich.

Weil die das ab kann.

(Einmal im Jahr balancen und gut is)

Hier mal Infos vom Modellbaufuchs.de:

[TABLE=class: dsR38, width: 733]

<tbody>[TR]

[TD=class: dsR42, colspan: 2]FAQ-häufig gestellte Fragen:[/TD]

[/TR]

[TR]

[TD=class: dsR42]Warum reicht eine so kleine und leichte Batterie aus?[/TD]

[TD=class: dsR41]Eine herkömmliche Bleibatterie darf nur bis ca. 30% Entladetiefe entladen werden und gibt bei 50% Entladetiefe bereits nicht mehr genug Energie für den Anlasser ab. Die LiFePo4-Batterien von MBF-Racing können 90% der gespeicherten Energie zur Verfügung stellen, daher reicht in den meisten Fällein eine halb so große Batterie aus.[/TD]

[/TR]

[TR]

[TD=class: dsR42]Ich habe das Licht angelassen. Was mache ich mit der tiefentladenen Batterie?[/TD]

[TD=class: dsR41]Bitte schicken Sie die Batterie zu uns ein. Im Gegensatz zu tiefentladenen Bleibatterien kann man tiefentladene A123-Akkupacks in den allermeisten Fällen retten. Das ist Service für uns, ausser dem Rückversand berechnen nur eine Unkostenpauschale von i.d.R. 15 Euro incl. MwSt.[/TD]

[/TR]

[TR]

[TD=class: dsR42]Meine Batterie ist defekt und ich habe übernächstes Wochenende einen Wettbewerb. Was tun?[/TD]

[TD=class: dsR41]Bitte schicken Sie die Batterie zu uns ein. Bei uns gibt es den Rennsporttausch. Sie bekommen umgehend eine Austauschbatterie, falls es sich nicht um einen Gewährleistungsschaden handelt wird ein gedeckelter Betrag nach Prüfung durch den Hersteller nachberechnet.[/TD]

[/TR]

[TR]

[TD=class: dsR42]Wofür ist das kleine, 5-adrige Kabel mit dem weissen Stecker?[/TD]

[TD=class: dsR41]Das ist ein Sensorkabel. An dem Sensorkabel liegen die Einzelspannungen der Zellenbanken an. Bei zyklischen Betrieb wie "Fahren ohne Lichtmaschine" balanciert das Ladegerät die Zellen über diesen Anschluss aus, bei Betrieb als Starterakku werden die Anschlüssen nicht benötigt. Keinesfalls aus einzelnen Zellen Strom entnehmen! An das Sensorkabel kann das EQmini angeschlossen werden.[/TD]

[/TR]

[TR]

[TD=class: dsR42]Ich habe eine Alarmanlage am Motorrad. Ist etwas zu beachten?[/TD]

[TD=class: dsR41]Die Alarmanlage ist ein Verbraucher, der NICHT durch das Zündschloss abgeschaltet wird. Da man in der Regel (was auch fachlich korrekt ist) eine LiFePo4-Batterie mit weniger als der halben Kapazität der Original Bleibatterie verbaut reicht die Ladung auch nur halb so lange. Daher (und das ist auch beim längeren Abstellen mit Bleibatterie eine gute Empfehlung) immer lieber noch einen preiswerten Erhaltungslader anschließen.[/TD]

[/TR]

[TR]

[TD=class: dsR42]Kann ich meine MBF-Racing LiFePo4Motorradbatterie mit einem normalen Bleilader von Polo laden?[/TD]

[TD=class: dsR41]Die Ladeschluss-Spannung von Bleibatterien und LiFePo4-Batterien ist gleich, bei 14,4V. Ladeverfahren ist in beiden Fällen CCCV (zunächst konstanter Strom bis die Ladeschluss-Spannung erreicht ist, dann wird mit konstanten 14,4V weitergeladen, und der Strom regelt sich zurück). Daher kann man mit jedem Bleilader mit CCCV-Ladekennlinie auch LiFePo4-Batterien laden. Wichtig: der Lader darf kein Programm zum Entsulfatieren haben. Wird die Batterie oft geladen handelt es sich um zyklischen Betrieb, hier muss die Batterie balanciert werden. Wer noch keinen Lader hat kauft den IMAX-Lader aus unserem Angebot, er kann Bleibatterien und auch LiFe-Batterien mit und ohne Balancing laden und das mit bis zu 3A.[/TD]

[/TR]

[TR]

[TD=class: dsR42]Ich habe eine Batterie von einem Eurer Mitbewerber. Könnt ihr diese Batterie reparieren?[/TD]

[TD=class: dsR41]Wir machen für unsere Kunden fast alles möglich. Leider gibt es viele unterschiedliche LiFePo4-Zellen und auch die Techniken, wie diese verbunden werden, sind stereotyp. Z.B. benutzen wir massive Hilumin-Zellenverbinder, die Mitbewerber meist Nickelband. Daher ist es immer am Besten vom Lieferanten auch reparieren zu lassen.[/TD]

[/TR]

[TR]

[TD=class: dsR42]Warum haben Eure Batterien teilweise mehrere rote und mehrere schwarze Kabel?[/TD]

[TD=class: dsR41]Die A123-Zellen haben einen Becher aus Aluminium. Dieser Becher ist mechanisch nicht sehr belastbar. Es hat sich gezeigt, dass ein dickes Kabel bei "rüdem" Ziehen an den Anschlüssen die Zellenböden verformen. Das dünne Kabel ist weniger steif, daher wird die Zelle weniger mechanisch beansprucht. Ausserdem haben 2 dünnere Kabel weniger elektrischen Widerstand wie ein dickeres Kabel.[/TD]

[/TR]

[TR]

[TD=class: dsR42]Wie verhalten sich LiFePo4-Batterien im Winter?[/TD]

[TD=class: dsR41]Die A123-Zellen haben einen enormen Temperaturbereich von -30 bis +60 Cels. Natürlich gibt eine LiFePo4-Batterie - wie auch eine Blei- oder NiCD-Batterie - bei Minusgraden weniger Strom ab. Wenn also eine Batterie im Winter nicht mehr "durchzieht" war sie zu klein dimensioniert. Die von uns angegebenen Kombinationen Motorrad <> Batterie passen fast immer. Wenn Sie extremer Winterfahrer sind sollten Sie die Batterie eine Nummer größer wählen. Dann sind Sie auf der sicheren Seite. Die Version V3 besitzt noch einmal erheblich mehr Startpower bei kaltem Wetter.[/TD]

[/TR]

[TR]

[TD=class: dsR42]Was muss ich beim Einbau beachten?[/TD]

[TD=class: dsR41]Ganz wichtig ist die Verschraubungen zu isolieren. Auch wenn wir die Anschlusskabel so kurz konfektonieren, dass sie nicht zusammen kommen können kann z.B. das + Kabel an den Rahmen kommen oder beim Montieren ein Schraubenschlüssel auf die Batterie fallen. Bitte auch gegen Vibrationen, Durchscheuern und Nässe schützen, wenn diese Spritzwasser überschreitet (z.B. Cross-Motorräder).[/TD]

[/TR]

[TR]

[TD=class: dsR42]Was unterscheidet V2, V2plus von der aktuellen Version V3[/TD]

[TD=class: dsR41]In der V3 kommen die neuen ANR26650M1B-Zellen von A123 Systems zum Einsatz. Zusammen mit dem überarbeiteten Innenaufbau sorgt die neue Zellenchemie für eine erheblich bessere Leistungsabgabe besonders auch bei tiefen Temperaturen. Ausserdem ist die Kapazität etwas höher, was ein netter Nebeneffekt ist. Praktisch wird diese Mehrkapazität nicht benötigt.[/TD]

[/TR]

[TR]

[TD=class: dsR42][/TD]

[TD=class: dsR41][/TD]

[/TR]

[TR]

[TD=class: dsR42][/TD]

[TD=class: dsR41][/TD]

[/TR]

[TR]

[TD=class: dsR42][/TD]

[TD=class: dsR41][/TD]

[/TR]

[TR]

[TD=class: dsR42][/TD]

[TD=class: dsR41][/TD]

[/TR]

[TR]

[TD=class: dsR42][/TD]

[TD=class: dsR41][/TD]

[/TR]

[TR]

[TD=class: dsR42][/TD]

[TD=class: dsR41][/TD]

[/TR]

[TR]

[TD=class: dsR42][/TD]

[TD=class: dsR41][/TD]

[/TR]

[TR]

[TD=class: dsR42][/TD]

[TD=class: dsR41][/TD]

[/TR]

[TR]

[TD=class: dsR42][/TD]

[TD=class: dsR41][/TD]

[/TR]

[TR]

[TD=class: dsR42][/TD]

[TD=class: dsR41][/TD]

[/TR]

[TR]

[TD=class: dsR42][/TD]

[TD=class: dsR41][/TD]

[/TR]

[TR]

[TD=class: dsR42][/TD]

[TD=class: dsR41][/TD]

[/TR]

[TR]

[TD=class: dsR42][/TD]

[TD=class: dsR41][/TD]

[/TR]

[TR]

[TD=class: dsR42][/TD]

[TD=class: dsR41][/TD]

[/TR]

[TR]

[TD=class: dsR42][/TD]

[TD=class: dsR41][/TD]

[/TR]

[TR]

[/TR]

</tbody>[/TABLE]

Und hier gibt's ein Top Ladegerät für Dünnes: http://www.reichelt.de/Ladegeraete-fuer-Akkupacks/IMAX-B6AC-PLUS/3//index.html?ACTION=3&GROUPID=4192&ARTICLE=115509&SHOW=1&OFFSET=16&

Edited by Hacklbarry
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.