Jump to content
Sign in to follow this  
Ben

1040cc Kit für die 848

Recommended Posts

Für die die Motortausch für doof halten:

http://www.ducshop.com/product_view.php?cat=6&pid=374

Product Category: 848/1040 Big Bore kit

Product SKU: 104000A

Product Price: $1849

Description:

Going from 94mm to 104mm bore using stock 1098 cylinders and head gaskets this drop-in kit is worth 15 to 20 HP. You effectively end up with a short stroke 1098 at 1040cc\'s at 12.8:1 compression ratio. Suggest a PCIII or Microtec for the added fuel needs.

Shipping Info:

USA and Canada Deliveries via UPS ground. For other countries or express shipping contact parts@ducshop.com

374_848_V_1040_din.jpg

374_848_V_1040_sae.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kann man mir den Unterschied mal bitte erklären? Es ist nicht nur das Gewicht der Kurbelwelle oder? Ich versteh von sowas doch nix, interessiere mich aber brennend!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zunächst mal ein Bild eines V Motors, hier ein V6. Denk dir einfach 4 Zylinder weg ;)

IC_engine.JPG

An der Kurbelwelle sind die Pleuel befestigt, an deren Enden die Kolben hängen.

Ich hab das für dich mal farbig angemalt:

icengine.jpg

Die Kurbelwelle hat nun verschiedene Zapfen, die gegeneinander angeordnet sind. Oftmals 180° versetzt, siehe hier:

Kurbelwelle_04.jpg

Da siehst du, dass der 1. und 4. Kolben unten sind während der 2. und 3. oben sind. Das ist bei deiner Duc auch so, nur eben mit 2 statt 4 Kolben und Pleueln.

Jetzt gibt es zwei Varianten um auf einen gewissen Hubraum zu kommen. Einmal die Zylinderbohrung in der der Kolben läuft. Heisst der Durchmesser des Zylinders. Hier ein Bild einer 650 Pantah.

ducati_650_cylinder_bore_06.JPG

Sagen wir mal frei Schnauze der Zylinder hat 60mm Durchmesser (Bohrung). Dann läuft darin auch ein 60mm großer Kolben.

Dazu gibt es eine Kurbelwelle, bei der die Stege einen gewissen Hub gemessen zur Mitte der Kurbelwelle haben. Den multipliziert mit 2 ergibt den Hub der Kurbelwelle. Das beschreibt quasi, wie weit sich der Kolben und das Pleuel bei einer Umdrehung der Kurbelwelle anheben und absenken.

Wir sind mal ganz frech und denken und eine Zahl von 60mm.

Jetzt kannst du dir den Hubraum mittels einer Formel ausrechnen oder sowas wie hier benutzen:

http://www.mathepower.com/zylinder.php

Ich spinn jetzt mal rum und sage mit den o.g. Zahlen kommt 600 Kubikzentimeter raus (stimmt natürlich nicht).

Nimmst du jetzt eine Kurbelwelle, die einen größeren Hub hat, bekommst du mehr Hubraum. Nimmst du bei gleichem Hub einen anderen Zylinder und Kolben mit größerer Bohrung, bekommst du ebenfalls mehr Hubraum.

Konsti meint jetzt, dass eine relativ kurzhubige 848 mit einer großen Bohrung geiler zu fahren ist als eine langhubige 1098. Ob das nun wirklich für jedermann so ist, kann ich dir nicht sagen.

Ich hoffe die Erklärung hilft dir weiter. Wenn nicht, einfach fragen, kost ja nix :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kurzer Nachtrag:

die 1098 hat folgende Werte:

Bohrung (mm): 104,0

Hub (mm): 64,7

Ergibt Hubraum (cm³): 1.099

Die 848 hat diese Werte:

Bohrung (mm): 94,0

Hub (mm): 61,2

ergibt Hubraum (cm³): 849,4

Deswegen ist deine 848 kurzhubiger als eine 1098 (um 3,5mm).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Abgefahrener Scheiß! :D

Okay, soweit recht klar, danke!

Nur: wie spürt man den Unterschied beim fahren? Wie reagiert ein kurzhubiger Motor gegenüber einem langhubigen und wie spürt man das effektiv? :tuete:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sehr gut und einfach erklärt Ben!

Hätte es nur komplizierter gekonnt :D

@Danyael:

Zusammengefasst:

-Umso so kurzhubiger (mehr Bohrung), um so drehzahl-orientierter (max.Leistung liegt bei höhern U/min an, höhere Kolbengeschwindigkeit möglich/nötig).

Geht einher mit einer geringeren SChwungmasse, dreht freier hoch.

-Umso langhubiger (mehr Hub), je niedriger das Drehzahl-niveau (und max. Kolbengeschwindigkeit) Die Höchstleistung liegt bei einer niedrigeren U/min an.

Geht aufgrund der höheren Schwungmasse (auch wegen der größeren KW-Wagen) aus niedrigeren U/min kräftiger (übertrieben: denk an einen großen alten Diesel-Saugmotor), dreht aber zäher und nicht so frei hoch.

Die 1098 dreht ja nur max. 10500 U/min wenn ich das richtig in Erinnerung habe, eine 848-1040 könnte (ohne jetzt die max.mögl. V-Kolb. zu errechnen) ca. 11500-U/min oder mehr ab! Was darf denn die 848 Serienmäßig drehen?

Anderes Thema ist natürlich, ob Pleuel, Kurbetrieb und Haupt und Pleuel-Lager diese Drehzahlen verkraften. Die Serienlager denke ich ganz sicher nicht. (Oder UXO, alter Lagerspezialist?)

Alles klar?

Ich sag ja, ich kanns selbst vereinfacht nur kompliziert erklären :D

Edited by Konstantin Karl Kräsch

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja aber wenn an so eine Aktion durchführt und den Motor eh einmal raus hat und öffnet, würde ich eh Pleullager usw. machen. Vermutlich auch die Kurbelwelle raus und wuchten lassen. Nur Leistung ist ja eine Sache, aber ein gut gemachter komplett revidierter Motor doch das Ziel. Und ich glaub die Kosten bringen Dich ja dann auch nicht um.....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke Konsti!

Ducati gibt an:

1198

Hubraum 1198,4ccm

Leistung 125kw - 170PS bei 9.750 U/min

Drehmoment 131,4Nm bei 8.000 U/min

848

Hubraum 849,4ccm

Leistung 98,5kw - 134PS bei 10.000 U/min

Drehmoment 96Nm bei 8.250 U/min

Wär eh noch nix für mich, die 848 ist mir "räwwi" :D genug und hat mehr Leistung als ich im Stande bin abzurufen... Vor einer 1098 hab ich echte Angst!

Edited by Danyael

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ja aber wenn an so eine Aktion durchführt und den Motor eh einmal raus hat und öffnet, würde ich eh Pleullager usw. machen. Vermutlich auch die Kurbelwelle raus und wuchten lassen. Nur Leistung ist ja eine Sache, aber ein gut gemachter komplett revidierter Motor doch das Ziel. Und ich glaub die Kosten bringen Dich ja dann auch nicht um.....

Müssen muss man das nicht zwingend denke ich. Wenn du es picco bello mundgelutscht haben willst, ja. Aber wenn du nen Serienmotor aufmachst, der <10000 km gelaufen hat, dann sind die Lager nicht kaputt. Es sei denn deine Innereien sind ab Werk "orriböl gewüchtet" wie der Französe aus England sagt.

Allerdings muss man sich mal vor Augen halten, dass man hier für 1900 Schleifen neue Zylinder und Kolben bekommt. Für nur a littöl bit moohr bekommst du einen ganzen 1098 Motor. Von dem kannst du sogar das Steuergerät nehmen, während du bei der big bore Version nochmal am Mapping Hand anlegen solltest.

All in all ist 1098 oder sogar 1198 Motortausch wesentlich effektiver imo.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gehen tut das bestimmt. Ich orakel mal die Gehäuse sind eh gleich inklusive aller Lager, nur die KW, Kolben und Zylinder sind anders. Vielleicht hat die 848 noch kleinere Ventile, aber das ist Mutmaßung meinerseits.

Share this post


Link to post
Share on other sites

... hatte es schon wieder gelöscht.

Die Verdichtung dürfte nämlich ziemlich viel zu niedrig sein ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Maja nix, schredderste eben nen bissl Material ab ;)

Ob die 3,5mm nicht doch zuviel sind bleibt jetzt mal dahin gestellt. Irgendwann gibt es ja auch derbe Probleme mit Krümmeranschlüssen, weil die Köppe anders stehen. Dann passt der Utpuff nicht mehr, und so weiter. Urghs...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.