Jump to content
Berthold

Kettenöler

Recommended Posts

Servus

Mich regt das Fetten der Kette auf. Hat jemand an seinem Moppet einen Kettenöler verbaut ,wie sind die Erfahrungen damit??

Berthold

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das würde mich auch interessieren. Man hört und liest ja immer von ganz schön unterschiedlichen Erfahrungen. Ich habe mich aber auch noch nicht dazu durchringen können einen zu verbauen. Im Moment bin ich bei einem trocken Spray. Das ist gar nicht schlecht und macht echt nur wenig Sauerei auf der Felge.

Gesendet von meinem F3111 mit Tapatalk

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schau ma mal was ich mache , hab bei meinem Händler nachgefragt aber der hält nicht viel davon. Will wohl weiter Ketten verkaufen

:denk1:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo , ich reinige die Kette alle 1000 Km mit S100 Kettenreiniger , und trage dann auch von S100 , Dry LUBE Kettenspray auf . Angeblich ist das Zeug abschleuderfrei. Ich kann diese Kombination sehr empfehlen . LG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meiner einer fährt nun schon seit 10 Jahren mit den CLS Ölern. Kann sie nur weiter empfehlen wobei man vorher entscheiden muss ob man einen braucht der auch nach Drehzahl die Ölmenge einstellt. Das ist dann sinnvoll, wenn man z.B. viel Nordschleife fährt, oder auf der Straße heftigst angast.

 

Beste Grüße

 

P.S.: Die Sauerei mit dem Kettenspray, egal ob weiss oder klar oder wie auch immer, kommt mir nicht mehr ins Haus! 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dry Lube

 

Der letzte dreck !

 

Saubere Felgen Ja

 

Halbarkeit Kettensatz >:(

 

Mein Ältestester Kettensatz 36000 Km ,

Zustand optisch wie neu , dank Pflege, reinigen mit WD40 getränktem Lappen und Bürstchen, Kettenspray ( Motul )

 

Nicht nur Schmieren , sondern auch vorher reinigen ist wichtig !

Sonst wird die Kette nur Panniert mit Dreck und schmirgelt damit die O Ringe auf.

Nur übern Dreck drüberjauchen bringt nix.

 

Kettenöler :schwuletto:

 

Wer seiner Diva nicht die nötige zuwendung gönnt , soll Kardan Fahren :gy:

 

Gruß Jogo

Edited by loudness

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb loudness:

Zustand optisch wie neu , dank Pflege, reinigen mit WD40 getränktem Lappen und Bürstchen, Kettenspray ( Motul )
 

 

Moin Moin,

 

das kann man so machen, wenn man W40 dann noch Petroleum nimmt ist man sogar kostengünstiger, denn das was in WD40 kriecht reinigt ist veredeltes Petroleum. Die anderen Eigenschaften von WD40 braucht man zur Kettenreinigung nicht.

 

Mit Diesel ohne Bio-Dieselzusätze ("Bio" könnte die O-Ringe angreifen) funktioniert es auch, aber reinen Diesel bekommt man heutzutage wohl kaum noch.

 

Beste Grüße

Lutz 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Geb ich Dir Recht ,

nur mag ich den gestank von Petroleum und Diesel nicht .

 

Da Duftet WD40 dagegen wie Chanel Nr5 

 

es geht nicht um Billiger , sondern um Zuwendung .

 

Hab schon Trottel gesehen die Hochdruckreiniger benutzen ,

und dann jammern das die Kette, Radlager  nach 800 Km im Eimer ist :wahnsinn:

 

haupsache Schnell, nicht niederknien vor der Diva und ja nicht die Finger schmutzig machen !

Faulheit wird dann Teuer bestraft,

was dann wieder auf das Fahrzeug geschoben wird .

 

Übrigens auch beim TÜV wird auf die Kette ein Auge geworfen und es bestätigt sich, der Zustand der Kette lässt zu 90% rückschluss auf den gesammtzustand des Fahrzeugs schließen 

 

Gruß Jogo

Edited by loudness
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin Moin,

 

im Baumarkt gibt es für relativ kleine Knete dieses parfümierte Lampenpetroleum, dass stinkt m.E. wie die Pest kommt aber  Chanel Nr5  doch recht nahe.

 

Die Kette muss ganz klar gepflegt werden, am besten geht das mit einem guten Öler, da kann man sich so ein "Gedöns" gleich ganz sparen, außer bei einer neuen Kette wo das Kettenfett abgewaschen werden sollte, bevor es der Öler macht und die Peutze ggf. auf den Reifen gelangt, was nicht so furchtbar lustig ist.

 

Beste Grüße

Lutz

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Funky Throttle 68

Ja, damit ist dry lube gemeint. Es ist das erste Mal das ich trocken Spray ausprobiere und bisher schaut die Kette noch gut aus. Ich habe noch die original Kette mit mittlerweile 15.000 km drauf. Ich reinige die Kette alle 2.000 km und sprühe alle 500 km was drauf. Der Schmutz auf der Felge ist deutlich weniger als mit dem herkömmlichen Zeug.

Bin aber immer noch am überlegen wegen eines Kettenölers.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe meiner Scrambler einen Scottoiler spendiert. Nachdem ich rausgefunden habe, wo der Unterdruckschlauch angefrickelt wird, war die Verlegeung des ganzen Geraffels ein Kinderspiel. Kein lästiges fetten mehr, nur nach jeder Fahrt Felge abwischen. Ach ja, noch eins: Durch das ständige ölen kommt es naturgemäß zum abschleudern von Öl und Dreck. Und dieser Schmadder fliegt gern auch unter den Kotflügel und das Kennzeichen. Abhilfe schafft hier die Verlängerung des Kettenschutzes. Dazu hab ich zwei Lagen Tiefziehfolie entsprechend geformt, verklebt und von unten an den Kenneschutz geleimt. Dann schwarz lackiert und gut. Da funktionierte schon an der Monster prima und ist nicht sehr auffällig, aber effektiv.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier nun das Ergebnis von einigen Stunden nachdenken und pfriemeln. Das Resevoir ist hinteR / neben dem Ölkühler auf der linken Seite befestigt. Vorteil: Es liegt im warmen Luftstrom. Die Entlüftung ist einfach lose unter den Tank geschoben. Die Speiseleistung habe ich in einen alten Gewebeschlauch gesteckt, damir sie geschützt ist und alles unter dem Motor verlegt. Kabelbinder fixieren das Konstrukt. Den Ölschlauch unter der Schwinge nach hinten geführt und kurz vor der Achse wieder mit Kabelbinder festgezurrt.Ein passendes Messingröhrchen etwas aufgebördelt und in den Schlauch gesteckt, zugerödelt und ausgerichtet. Feddich.597dee7529376_Oiler3.thumb.jpg.b701e6bd500fa250cb7190bfe773e7e3.jpg597dee7c8313e_Oiler4.thumb.jpg.9046331ce350b692f479a6578e54e198.jpg597dee83dfde7_Oiler5.thumb.jpg.a0df21ab7f07026bb99b65f925e4d695.jpg

Oiler 6.jpg

Oiler 1.jpg

Oiler 2.jpg

Edited by Gockel
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und nun das Wichtigste zum Schluß: Der Anschluß des Unterdruckschlauchs. Dazu ist ein wenig Fummelei notwendig und Gynäkologenfinger.

Auf der rechten Seite hinter der Plasteverkleidung ... ach, was soll ich sagen, ich hab eine PDF angehängt. Die einzige konkrete Anleitung, die ich gefunden habe, der Autor ist mir unbekannt. Damit sollte auch die Frage des Unterdrucks endgültig geklärt sein.

 

Viel Spaß beim basteln!

Ducati Scrambler.pdf

Edited by Gockel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.