Monsterhpd

Members
  • Content count

    101
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

Monsterhpd last won the day on March 12

Monsterhpd had the most liked content!

Community Reputation

40 Excellent

About Monsterhpd

  • Rank
    Neuer Benutzer
  • Birthday 08/28/1955

Personal Information

  • Name
    Torbjörn
  • Wohnort
    Göteborg, Schweden
  • Moppeds
    749R mit HYM1100-motor, Monster 800-2003, 50% 900 SSIE für Verregneten Rennstreckentrainings
  • Interessen
    Technik, Motorräder (klaar ...), Geschichte, einfach vieles.
  • Beruf
    Ingenieur (Mechanik) und seit 1.12.17 Frührentner :-)
  1. Ohne im Detail zu wissen, hat mein Ducatihändlerkontakt erzählt dass aufgrund der nasskuppling ist der Teil der Primärwelle wo die Kupplung montiert wird ganz anders. In den Ersatzteilekatalohe von 848 bzw. 1098 sind auch die TT-nr. unterschiedlich.
  2. Abend Jens.

     

    Ich werde nochmals überprüfen,aber so fern ich soweit ausmachen konnte, passt die 848-getriebe bis auf die primärwelle; davon habe ich aber schon 2 stück, könnte also transplantiert werden.

    Wenn du mir einige Angaben zur getriebe geben könnte (lauflesitung, Ensatz, etc.) sowie gerne Bilder. Wie du evtl. in dem Draht zum Mopped gesehen hast, suche  ich eine Getriebe ohne Pitting, und mit Mitnehmer-dogs im guten Zustand.  Preisvorstellung ist ja auch vom Interesse.

     

    Mein E-mail: Ducci@blixtmail.se., oder (weil die erste ein paar Mal gestreikt hat) ducci_55@live.se.

     

    Gruss

    Torbjörn.

     

    1. Jens39

      Jens39

      Hi Torbjörn! Das Getriebe habe ich gestern verkauft. Gruss, Jens.

  3. Abend, Jens. Die könnte noch von Interesse sein, obwohl die getriebe zur 848 (Nasskupplung) nicht 100% in dem HYM-Motor passt. Ich schicke dir eine Mitteilung. Gruss, Torbjörn.
  4. Abend, vergangene Woche war ich also in York und habe das Fahrwerksseminar bei Reactive Suspension mitgemacht (suspensionschool.com ), sehr intressant und lehrreich. Ich habe meine beiden Öhlins Federbeine mitgebracht, die ich so ein bisschen halbblind neu abgstimmt habe; das für den M800 um ihn etwas bequemer für die Strasse zu bekommen, und das für den Rennstreckenbastard etwas weicher zu bekommen. Folgendes hat sich dabei herausgestellt: Skärmklipp 2017-12-07 21.45.31 by torbjörn bergström, on Flickr Die positiven Kurven zeigen die Spanne in der Druckstufe, rot ist Rennstrechenbastard, blau ist M800. So straff wie geglaubt ist der Bastard doch nicht, das ungewohnte lineare Hebelei macht wohl seines zum gefühl, aber auch so was simples wie der harten Sitzbank macht wohl auch seinem beitrag zum ungewohnten gefühl. Skärmklipp 2017-12-07 22.27.16 by torbjörn bergström, on Flickr Hier sieht man auf der Negativseite die Spannweite in der Druckstufe, da werde ich woh etwas am Bastard ändern, um etwas weicher zu gehen. Leider habe ich ja kein Dyno, um Änderungen zu überprüfen ... aber schon mit diese Daten bin ich viel besser drauf. Ganz links kann man die einstellunen sehen, c = Druckstufe, r = Zugstufe, Zahlen clicks von voll zu. Wenn jemand mehr über Fahrwerke lernen möchte, kann die Seminare von Suspensionschool sehr empfohlen werden, allerdings gibt es sie nur in englisch. Die nächste Seminar-runde wird in Februar sein, sehr zu empfehlen : http://www.reactivesuspension.com/courses.php Gruss, Torbjörn.
  5. Hallo, Dieter. Ich hab emeine Mailadressen geschickt, hoffentlich gut angekommen. Gruss, Torbjörn.
  6. Wenn das hier etwas behelfsmässig aussieht, ist das wohl weil es eben .... etwa behelfsmässig ist. Mit der Zange habe ch auch etwas nachhelfen müssen, um den Ring weiterschieben zu können, un um den Ring sicher über den kleinen "Spline-spitzle schieben zu können. 2017-11-28 13.19.50 by torbjörn bergström, on Flickr Es scheint aber beim Ring geholfen zu haben; der Ringstoss ist deutlich enger geworden, wenn möglicherweise auch nicht so gut wie vom Werk. Ohne sich wirklich einen Spezialwerkzeug zu basteln, weiss ich aber nicht wie man das Montage noh schonender machen könnte .... 2017-11-28 13.25.28 by torbjörn bergström, on Flickr
  7. Gar nicht so einfach, das mit den Getrieben ..... Habe ein bisschen herumgespielt mit den Sicherungsringen, und auch wenn man das richtige Werkzeug benützt, scheint es die Ringe doch zu überbelasten: 2017-11-23 14.48.34 by torbjörn bergström, on Flickr Oben ein neuer Ring, unten nach einmal montieren und demontieren, mit kleinstmöglicher Aufspannung. Im montierten Zustand sieht man auch Luft zwischen Ring und Nut, vor allem in der Nähe vom den Ringenden; der Ring ist also nicht mehr rund. Ich habe ja vorher zweimal Getrieben zerlegt und wieder zusammengebaut: Mein M900, der danach bis den Verkauf mehrere Jahre auf Strasse und Strecke bewegt wurde, mit sehr gutem Funktion, und mein frisierter ST2-Motor, der noch in einer Ecke verstaubt. Ich weiss nicht mehr genau wie die Ringe nach der Montage ausgesehen haben, aber ich erinnere mich dass ich darauf geachtet habe, dass beide Ringenden hinter einem Spline-balken gelegen haben, damit sie gestützt waren. Deutet damals auf keine Aufweitung (gleiche Zange, gleiche Methode). Stellt sich die Frage ob Ducati da beim Material gespart haben ... Ich habe ein paar Idéen die ich probieren werde; wenn man die "Negativ-Spline" mit Drähte ausfüllt, müsste man den Ring mit minimaler Deformation darüber schieben können. Man muss aber vorsichtig sein, die kleinen Splinespitzle sind sehr empfindlich ... DSC_0189 by torbjörn bergström, on Flickr
  8. Hallo, Dieter.

    Ich habe jetzt die Getriebe überprüft; sie sollte wahrscheinlich hinhauen, aber wenn deine besser ist (kein Pitting, keine abgerundeten mitnehmer-dogs, auch nicht an den kleineren, halbrunden mitnehmern) habe ich starken Interesse dran. Wenn du sagst, fast wie neu, was bedeutet das in etwa laufleistungsmässig oder Ähnliches?

    Da es sich ja doch um "used parts" dreht, gibt es bei Preis etwas Verhandlungsspielraum?

     

    Gruss,

    Torbjörn. 

    1. Duc1100s

      Duc1100s

      Hallo,

      am Besten ich schick dir mal Fotos vom dem guten Getriebe und dann kannst du mir mal ein Angebot machen.

      Gib mir bitte deine E-Mail-Adresse damit ich sie dir direkt zusenden kann.

      Kann Dir auch von dem beschädigten Getriebe Fotos senden??

      Gruß

      Dieter

    2. Monsterhpd

      Monsterhpd

      Hallo, Dieter.

      Gute Idée. Meine Mailadresse:

      Ducci@blixtmail.se.

      Es ist ein paar mal passiert, dass die Adresse nicht funktioniert hat, dann kannst du meiner Hotmailadresse verwenden:

      Ducci_55@live.se

       

      Gruss,

      Torbjörn.

  9. Hallo, Dieter. Also, wenn due deine Getriebe noch hast, vielleicht sprechen wi weiter darüber ..... //Torbjörn.
  10. Armin, vielen Dank. Wenn ein Denkfehler, dann weingstens den gleichen bei un beide :-) Vielleicht wäre es ideal, die wellen auf die beiden Lagerbahnen in Gehäuse aufzulegen, und dann schauen wie viel Ausschlag man irgendwo in der Mitte hat ... muss zugeben, ich bin mir auch nicht sicher. Die 0.15 mm bei deiner krumme ist zwar eine Menge, aber etwas weniger als ich geacht hätte. Meine Welle aus der HYM, die ja beweislich funktionierthat, hat ja knapp 0.05, in gleichert Weise gemessen. Auch sonst bereitet mir die Getrieben Sorgen. Meine Ebay-getriebe sieht zwar auf den Laufflächen der Zahnräder gut aus, aber die Mitnehmern finde ich etwas mitgenommen: 20171118_115654 by torbjörn bergström, on Flickr Ist zwar schwierig scharfe Bilder hinzukriegen, aber eine Ahnung sieht man ja .... was meint ihr dazu? Auch die Sprengringe (oder wie das auch heisst bei Ringe die nach innen "sprengen" ...) finde ich etwas verdächtig: 2017-11-18 11.37.11 by torbjörn bergström, on Flickr Die Öffnung bei den neuen Ringe die ich montiere scheint immer deutlich grösser zu werden als was sie bei den Originalen war. Ich kann aber kein Grund dazu finden .... Auch die Kanten der Mitnehmeröffnungen sind etwas verschliessen .... nochmals, was meint die versammelte Erfahrung im Forum? Gruss, Torbjörn.
  11. Ist mir noch nicht passiert, aber vorbeugen ist ja besser als nachbessern ... danke für´s Tip :-) //Torbjörn.
  12. Jetzt habe ich 4 wellen überprüft; 1x Primärwelle (etwa 0.01 mm auf dem messuhr), und 3x Sekundärwellen, jeweils 0.05, 0.02 und 0.05 (knapp). Die letzte zeigte etwa 0.01 auf dem Gehäuse-Nadellagersitz, etwa 0.03 am Haubtlager (nebendem Ritzel), und etwa 0.04 bis 0.05 an den Nadellagerbahnen. Um auszumachen, ob die Wellen krumm sind, oder unkonzentrisch sind, müsste wohl etwas genauer vorgegngen als ich es hier gemacht habe. Die allgemeine Meinung scheint aber zu sein, dass diese Werte harmlos sind,also lasse ich es dabei un mache weiter :-)
  13. Kein Problem :-) Deine Getriebe scheint dann viel gewaltsamer gelebt zu haben als die, die ich habe. rein achademisch är aber ein Vergleichswert aus deiner getriebe interessant. Ich werde auch ein par andere Wellen messen die ich, bzw. mein Kumpel, so herumliegend haben. Eine davon habe ich schon beschlagnahmt, mit etwa 0.02 mm maximalen, ... äähm .... Wurf?
  14. Notfalls ein Körneschlag (oder wie das heisst) auf der Gegenseite vom Schraubenkopf, oder Schraube leicht stauchen falls sie etwas zu lang sind?
  15. Hallo, Wieder. Jetzt habe ich die Wellen also überprüft, die eine war um de 1/100 mm auf dem mittleren Nadellagerbahn, aber die andre (Sekundärwelle) um die 5/100, komischerweise ziemlich gleich an alle Nadellagerbahnen, aber nicht an der Ende (wo das Ndellager im Gehäuse sitzt). Ich habe die Welle an den Spitzen gedreht, damit möglichst kleine Einwirkung von möglichen unkonzentrizitäten beim einspannen im Drehbank. 2017-11-12 13.49.16 by torbjörn bergström, on Flickr Armin, wie viel war deine Welle krumm, und wie hast du sie gemessen?