Jump to content

fastlane

Members
  • Content Count

    651
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    9

fastlane last won the day on July 16

fastlane had the most liked content!

Community Reputation

69 Excellent

About fastlane

Personal Information

  • Wohnort
    Springe
  • Moppeds
    Ducati 998s - ein Bastard aus S, R und RS
  • Interessen
    Motorrad, Modellbahn
  • Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Diese Schraube ersetzt das Stahlteil, welches nach jahrelangem Einsatz langsam (je nach Pflege) unansehnlich werden kann. Der Werkstoff ist Titan Grad 5, das Gewinde ist rollgeformt. Die Schraube ist korrosionsbeständig und weist gegenüber dem Stahlteil ein geringeres Gewicht bei gleicher Festigkeit auf. Preis: 19 Euro plus Versand
  2. Hmm - ich habe noch mal in meinen fotografischen Schätzen nachgeschaut und dieses hier gefunden: 1098 R Bayliss Sondermodell - hier ist es aber eindeutig ein Sandguss Gehäuse ....
  3. Hierzu noch was Wissenswertes: 2011/2012 war ich wegen eines anderen Projektes in der Giesserei (in Deutschland), die für Ducati die Motorgehäuse der 1098 gegossen hat. Die Teile sind im sog. Vakualgussverfahren gegossen worden. Dabei wird die in dem Giesswerkzeug enthaltene Luft vor dem Giessprozess zu einem großen Teil herausgezogen. Vorteil ist, dass der Guss im Vergleich zum gewöhnlichen Druckguss weniger Bläschen oder andere Fehler enthält. Die Rohgehäuse wurden einer 100% Prüfung (Röntgen) unterzogen. Die Bearbeitung erfolgte dann in Italien. Sandgussgehäuse gab es jedoch auch bei den R - Modellen der 1098/1198, soviel ich weiss.
  4. schau mal hier: https://www.ducati1.de/index.php?/topic/6127-projekt-aim-mxl-an-ducati-998s/&do=findComment&comment=89122
  5. Hallo Jan Jan, ich habe mir einen eigenen Kabelbaum angefertigt. Es gibt dazu hier im Forum einen Bericht von mir. Gruß Hartmut
  6. Das hat mich bewogen, den Hirsch mal auf die Waage zu stellen, um das Ergebnis der 18-jähigen Schlankheitskur in Zahlen zu fassen. Alle Betriebsstoffe drin (Tank fast voll): Vorne: 90,3 kg Hinten: 90,6 kg Also fast 181 kg. Allerdings ist die Schwungmasse und die Batterie noch Serie.
  7. Scheint momentan hip zu sein. Jeder, der ein Grundstück an einer Straße hat, regt sich plötzlich über zu laute Motorräder auf. Seltsam nur, dass laute Lkws, Sportwagen oder Traktoren nicht stören ... Mit den Motorrad Fahrern hat man mal wieder dankbare Opfer gefunden, die zudem auch keine Lobby haben. Nur: wenn es geschafft ist, die Motorräder zu verbieten, was ist dann dran ? Ein stille Welt ist auch eine tote Welt ...
  8. Es gibt die K-Nuts auch als wärmebeständige (hitze-) Ausführung. Die Stehbolzen sind arg lang, da muss ich wohl noch mal bei ....
  9. Schaut mal hier: https://www.isa-racing.com/fahrzeugtechnik/technisches-zubehoer/schrauben-muttern-pins-schraubensicherung/k-nuts/
  10. Die Sitzbank hat ein neues Polster bekommen. Die 998FE hatte dieses serienmäßig und ich finde, es passt sehr gut zu dem 998r Höcker. Befestigt wurde das Polster mit kleinen K-Nuts. Diese habe ich in Verbindung mit den Titan Schrauben am ganzen Motorrad verwendet. Der Grund ist folgender: Titan Schrauben mit Titan Muttern neigen zum Fressen. Man muss also ein geeignetes Schmiermittel verwenden, um das zu verhindern. Mit den K-Nuts ist die Fressneigung kein Thema. Sie sind hochfest und aus beschichtetem Stahl. Die Muttern sind leicht oval verformt und sind daher im montierten Zustand verliersicher. K-Nuts kommen aus der Luftfahrtindustrie und werden auch häufig im Motorsport verwendet. Hier mal ein Größenvergleich von Muttern aus Titan und den K-Nuts. Links Titan, oben M8, unten M6. Man sieht die Größenunterschiede. Da die K-Nuts sehr viel kleiner sind, sind sie auch leichter als die TI-Muttern.
  11. Aus Santa Cruz traf später noch ein kleines Päckchen ein. Der Inhalt: ein gefräster Halter für den Öhlins Lenkungsdämpfer. Diese Halter wurden manchmal bei den RS Modellen montiert und sehen hochwichtig aus. Der Serienhalter funktioniert ganz sicher für den Straßenbetrieb zumindest genauso gut und auf Bildern der 996 und 998 RS sieht man den Serienhalter ebenfalls oft. Zurück zu meiner Neuerwerbung: einfach anschrauben war nicht. Das Uniball Gelenk hat eine 8 mm Bohrung, das Gewinde in der Gabelbrücke ist aber ein M6. Also erstmal ab an’s Zeichenbrett. Gezeichnet wurden eine Reduzierbuchse und eine Unterlegscheibe mit einer speziellen Geometrie, damit der unter dem Halter sitzende O-Ring sicher positioniert werden kann. Henning (SEM Titan) hat mir die Teile angefertigt. Die Toleranzen wurden möglichst eng gewählt, so dass sich die Buchse nicht in der Bohrung drehen kann und alles möglichst spielfrei arbeitet. Die beiden Klemmschrauben wurden auch gleich in Titan ausgeführt.
  12. Auf Youtube: DUCATI Engine Comparison 999S + '06 WSBK
  13. Eines Abends habe ich aus einer Laune heraus bei Ebay Kleinanzeigen „Ducati NCR“ eingegeben. Die Folge war, dass ein NCR Titan Tankdeckel erschien. Solch einen wollte ich schon immer haben. Mittlerweile sind die echt schwer zu bekommen. Kenntnisreiche Menschen habe mir auch mitgeteilt, dass NCR nichts mehr macht. Den Deckel habe ich natürlich gekauft. Als er eintraf, stellte ich fest, dass er ohne Gebrauchsspuren war. Der Verkäufer teilte mir auf Anfrage mit, dass er ihn nie verbaut hatte. Zusammen mit dem 998r - Tank ist das ganz ansehnlich. Der kleine "1" Aufkleber war nicht auf dem Tank drauf, aber die Engländer haben auch hierfür eine Lösung.
  14. 2002 wurde meine 998s als Biposto geboren. So wollte ich sie aber nicht kaufen. Ein Alu-Heckrahmen und eine Einzelsitzbank musste der Händler noch rausrücken. Die Einzelsitzbank war aber überraschenderweise ein 998r CFK-Teil. Ein paar Monate später hat mir der Händler noch eine 998r CFK-Verkleidung aus einen Transportschaden offeriert. Da konnte ich natürlich nicht nein sagen. So fuhr ich meine 998s jahrelang. Hin und wieder keimte der Wunsch nach den schwarzen Schriftzügen auf dem Tank auf. Aber der Aufwand schreckte mich immer wieder. Die schönsten Deals sind immer die, bei denen man Sachen, die man nicht braucht, gegen andere eintauschen kann. Vor einiger Zeit habe ich hier im Forum mal ein neues 1098 Motorgehäuse angeboten. Glücklicherweise wollte es niemand. Aber ein anderer netter Zeitgenosse fand es begehrenswert und hatte einen nagelneuen 996/998 R – Tank, originalverpackt, den ich gerne haben wollte. So haben wir schlicht um schlicht getauscht und waren beide zufrieden. Der 998s Tank mit dem silbernen Schriftzug fand auch einen Interessenten und aus dem Erlös konnte ich noch ein anderes Teil finanzieren.
  15. Nachdem letztes Jahr der Motor dran war, wurde dieses Jahr die Peripherie bearbeitet. Eigentlich sollte der Rahmen mal einen den Felgen angepassten Lack bekommen. Ein dunkles Metallicgrau. Sieht edel aus und passt besser als der Standard Lack, finde ich. In der RS Sammlung fanden sich auch noch diese Teile hier: Das Problem war, die versprödeten Kunststoff – Kupplungen aus dem Flansch herauszubekommen. Sie zerbrachen gleich beim ersten Ansetzen des Werkzeuges. Demzufolge musste ich die Reste mühsam mit Bohrer und Schaber herauspopeln. Dabei muss man sicher sein, dass auch alle Späne aus den Kanälen entfernt wurden. Die neuen Al-Teile wurden mit Curil eingeschraubt und sind dicht. Zum Einschrauben muss man die Riegel ausbauen, damit man eine Nuss aufsetzen kann. Übrigens: es hilft, die Kunststoff Teile leicht um den O-Ring herum mit Vaseline einzufetten. Dann lassen sie sich leichter lösen und halten länger. Damit hätte das Projekt eigentlich einen Abschluss finden können. Aber ….
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.