Jump to content

fastlane

Members
  • Content Count

    622
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    5

fastlane last won the day on September 15

fastlane had the most liked content!

Community Reputation

40 Excellent

About fastlane

  • Rank
    Erfahrener Benutzer

Personal Information

  • Wohnort
    Springe
  • Moppeds
    Ducati 998s - ein Bastard aus S, R und RS
  • Interessen
    Motorrad, Modellbahn
  • Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Beim Durchschauen meiner Papier Bilder aus den 90ern habe ich bei mir gedacht: welche Vielfalt an Exoten ! Harley VR 1000, Britten, Over, Moretti, Sundance Harley Daytona Weapon, Swallower Guzzi, Hiller BMW .... habe ich was ausgelassen ? Viele 916er gab es noch nicht - die erste habe ich `95 in Assen gesehen - unter Robert Holden. Heute herrscht im Verhältnis dazu Monotonie: Ducati Panigale V2, V4 und ein paar Luftgekühlte. Aber das ist wohl so: das einzig beständige ist der Wandel - ob zum Guten sei mal dahingestellt ....
  2. Hallo Konrad, ich habe gerade meine alten Fotos von den Ducati Clubraces 1997 in Assen durchgeschaut. Da habe ich eine Guzzi mit Vierventil - Köpfen gefunden. Auf dem Tank ist das Firmen Symbol, was auch auf deinen Bildern zu sehen ist Auf den Vierventil Köpfen ist außer dem "Katzenkopf" der Schriftzug "A LUCI G FRED" eingegossen. Vielleicht hilft's dir weiter ....
  3. Oder Hadeler in HH Rosengarten. Das Problem sind aber nicht die Schaltgabeln, sondern die Röllchen - jedenfalls wenn es die originalen RS Teile sein sollen.
  4. ok wenn es weiter geht gibt es Bilder. Derzeit ist wenig passiert da ich einem Freund als Geschenk eine Miniaturdrehbank gebaut habe. Wie sind denn die Füße von der Miniatur - Drehbank entstanden ? Sehen aus wie Gussteile ....
  5. Ich habe die 998 Schaltwalze wieder eingebaut. Mein Ducati Schrauber hat die 1100 Evo Schaltwalze auch noch nicht in eine 998 eingebaut. Er sagte mir nur, daß die 998 Schaltwalze bei Kundenfahrzeugen nie Ärger gemacht hat. Weil ich das Risiko gescheut habe, wegen schlechter Funktion der 1100 Evo Schaltwalze nochmal das Gehäuse zu öffnen, bin ich lieber auf Nummer sicher gegangen. Gruß Hartmut
  6. Hallo Jan Jan, der sieht so aus: https://www.ebay.de/itm/2001-2006-Ducati-998RS-999RS-Corsa-factory-racing-alternator-spacer-71610461A/163014595746?_trkparms=aid%3D111001%26algo%3DREC.SEED%26ao%3D1%26asc%3D20160727114228%26meid%3Db1c7dcf0f83342e199ae89359378db8d%26pid%3D100290%26rk%3D1%26rkt%3D4%26sd%3D163014595746%26itm%3D163014595746%26pmt%3D0%26noa%3D1%26pg%3D2060778&_trksid=p2060778.c100290.m3507 Gruß Hartmut
  7. Abschließend noch ein Fazit, was den Motor angeht: Die RS – Teile, die ich eingebaut habe, sind eigentlich verfeinerte, d.h. von Ducati weiter bearbeitete Serienteile, z.B. der Primärantrieb oder die Kipp – und Schlepphebel und die Seitendeckel. Auch der Rohguss des Motorgehäuses (Sandguss) ist gleich, die innenseitige Oberflächengeometrie der rechten Seite beinhaltet schon die Aufnahme für das zweite Schauglas, welches „nur“ noch gebohrt und gefräst werden müsste. Anders sieht das bei der Lima – Seite aus. Die Lichtmaschine der RS ist kleiner und es ist ein Adapter notwendig, um den Einbau zu erlauben. Auch die Schwungmasse und das Zahnrad auf der Zwischenwelle sind unterschiedlich zur Serie. Das Zahnrad hat einen anderen Versatz von Nut für die Paßfeder auf der Welle und der Geometrie an den Zähnen für den Sensor. Und natürlich die leistungsbestimmenden Teile wie Ventile, Kolben und die Zylinderköpfe, d.h. die Bearbeitung des 996r – Kopfes. Und auch Kurbelwelle und Pleuel – aber das ist ja klar, Bilder davon haben wir alle schon gesehen. Die 998 RS wurde ja auch in einer seriennahen Meisterschaft eingesetzt, deshalb sind viele Teile der RS auch an einem 998 Serienmotorrad verwendbar. Damit endet mein kleiner Bericht, hier noch ein Foto von dem Motorrad: Und den Arbeitsplatz des Fahrers ( in der Regel ICH – denn zwei Dinge verleiht man nicht: seine Ehefrau und sein Moped 😊 ).
  8. Ja, kenn' ich. Ihr habt sie aber wieder schön hinbekommen ... Läuft sie auch ?
  9. Die Nutmuttern sind auch aus Titan, die gibt es bei Forza Moto in Frankreich.
  10. Ja, sonst lassen sich die Al - Riemenräder nicht montieren. die beiden Teile gehören zusammen. Ich habe die Räder Sätze mal 2010 glaube ich, gekauft.
  11. An der Lima – Seite wurden noch die Kühlmittelschläuche angebaut. Der Ölkühler fand seinen gewohnten Platz unter dem liegenden Zylinder. Auch der Krümmer des stehenden Zylinders wurde schon mal angebaut, weil bei ausgebautem Motor die Flanschmuttern viel besser erreichbar sind. An der Kupplungsseite wurden schon mal die Zahnriemen montiert, auf dem Bild sind die Steuerzeiten noch nicht korrekt eingestellt, das wurde später noch gemacht. Drei Spannrollen sind aus Titan, eine vierte (feste) fehlt mir noch. Wer also solch eine übrig hat …. Die senkrechte schwarze Leitung ist für einen Öldruck – Sensor. Da ich die Serieninstrumente gegen ein AIM Pista ausgetauscht habe, kann ich mir den Öldruck anzeigen lassen. Nachdem der Motor im Rahmen eingebaut war und das Ganze schon nach Motorrad aussah, habe ich zunächst ohne Zündkerzen und indem ich bei eingelegten Gang vorsichtig über das Hinterrad den Motor durchgedreht habe, eine Kollisionsprüfung gemacht. Hier war keine Auffälligkeit wahrnehmbar. Die Batterie wurde eingebaut und der Motor noch mal mit dem Anlasser angetrieben. Dies war wichtig, damit der Öldruck aufgebaut wurde und das Öl vor dem ersten ersthaften Startversuch an die Schmierstellen gelangen konnte. Danach habe ich das Motorrad komplettiert und dann wurde der Motor das erste Mal nach dem Umbau befeuert. Nach wenigen Drehungen des Anlassers sprang er dann an und lief stabil im Leerlauf. Eine anschließende Testfahrt mit Durchschalten aller Gänge verlief unauffällig. Der Motor läuft ruhig und vibrationsarm, so soll das auch sein bei feingewuchteter Kurbelwelle. Insgesamt bin ich happy mit meinem Machwerk und kenne nun jede Schraube an dem Bike beim Namen.
  12. Die Innereien der Lichtmaschinenseite wurden nicht geändert und wieder montiert. Eine kleine Herausforderung bestand darin, die Schalthebelei einzustellen. Dazu habe ich mir eine kleine Lehre gekauft und die gemäß der Anweisung im Werkstatthandbuch verwendet. Damit ging das problemlos. Na gut, das muss nun wirklich nicht sein – aber: in meiner RS Sammlung befand sich auch ein Lima-Deckel. Auch der ist mir irgendwann mal aus Frankreich zugelaufen. Dabei waren auch 9 Titanschrauben für den Lima Stator, den Inspektionsdeckel, die Leitungsführung und die Lagersicherung. Da er nun aber schon mal da ist, soll er natürlich auch zum Einsatz kommen. Mein RS – Deckel ist vom Werk aus nicht lackiert, die Oberfläche ist gestrahlt. Manche Leute verwechseln das mit Sandguss, aber es ist ein Druckguss Teil. Die Stutzen zu und von der Kühlmittelpumpe sind aus Al, schwarz eloxiert. Der Deckel hat eine zweite Aufnahme für einen Sensor. Da der Kabelbaum der 998s aber keinen zweiten Sensor in dem Bereich hat, ist die zweite Aufnahme nicht erforderlich. Das Aufnahmeloch musste aber verschlossen werden und ich habe einen Al – Stopfen gezeichnet, den mir ein Bekannter angefertigt hat. Die Befestigungsschraube ist aus Ti und aus dem Luftfahrtbereich. Ein anderer Unterschied zu dem 998s Seriendeckel ist der Pickup Einbaubereich. Das Höhenmaß zu der Dichtfläche ist geringer als bei der Serie und es gibt zwei Gewindebohrungen. Die RS hat einen anderen Pickup mit einem Al – Distanzstück Die Lösung ist eine kleine Adapterplatte. Die wird mit zwei Senkschrauben befestigt und sie hat einen Stehbolzen zur Befestigung des 998s Pickups. Die Dicke der Platte wurde so gewählt, dass der Überstand des Pickups zur Dichtfläche so wie beim Seriendeckel ist. Der Abstand des Sensors zu dem Zahnrad auf der Zwischenwelle soll 0,7 mm betragen. Eine Kontrolle mit einer Fühlerlehre im angebauten Zustand des Deckels zeigte das erwartete Ergebnis. Die Kühlmittelpumpe hat ein kleineres Pumpenrad. Es unterscheidet sich im Durchmesser von dem 998s – Rad. Also musste auch noch ein anderer Pumpendeckel her. Links der RS Deckel. Natürlich hat die Pumpe nun eine etwas geringere Förderleistung. Demzufolge müsste die Kühlmitteltemperatur höher liegen. Allerdings hat meine 998s den MB Kühler, der damals im Zubehör Katalog angeboten wurde. Der soll eine 15 % bessere Kühlleistung bringen. Ich werde das mal beobachten.
  13. Bevor ich mich mit dem RS Lima Deckel befasse, will ich noch schnell das Kupplungsthema abschließen. Der Kupplungsdeckel ist montiert und der Kupplungskorb ebenfalls. Auch hier kommen Ti – Schrauben zum Einsatz Zum Schluss wird das Ganze noch mit einer RS Druckplatte garniert. Die 4 – Feder Kupplung ist in Kombination mit der gefrästen 16er Handpumpe und dem RS Nehmerzylinder ein 2 Finger Bediensystem. Die Kupplung hat keine Kugeln, sondern flächige Rampen. Diese sollten mit einem gut haftenden Fett geschmiert werden, um a) die Funktion zu gewährleisten und b) einem übermäßigen Verschleiß vorzubeugen. Die vier Federn sind rot gekennzeichnet, ich habe auch noch gelbe, aber die sind zu hart. Für die Landstraßenschleicherei reichen die roten allemal.
  14. Hi Micky, ja, ich mache es, weil es mir Spaß macht. Aber damit auf den Track möchte ich nicht. Allein die Vorstellung, dass im Falle eines Falles die lange Zeit zusammengesuchten Teile sich an dem Asphalt aufreiben, geht gar nicht. Aber es macht ja auch Spaß, wenn man den Motor das erste Mal nach dem Aufbau startet und alles funktioniert so, wie man sich das vorstellt. Für den Track würde ich eine 999 wählen, wenn es unbedingt eine Ducati sein soll. Die würde ich aber so lassen, wie sie ist. Gruß Hartmut
  15. Ein kleines Stückchen Superbike Rennhistorie Dieser Kupplungsdeckel kam aus Frankreich in meine Sammlung. Er ist nicht lackiert, nur gestrahlt. Ich gehe davon aus, dass das Teil an einem 998 RS Motor montiert war, es war auch noch Dichtmittel dran. Auf dem Deckel ist die Teilenummer, ein Datum (Herstelldatum ?) und eine weitere Nummer genadelt. Der Sicherungsdraht war dran und bleibt dran. Die Ölverschluss Schraube ist von einer 916 Racing, die 998 RS ist aber mit der Plastik Schraube ( wie im oberen Bild zu sehen ) gefahren.
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.