Jump to content

Gabel M4, ST4s - Tuning, Hydrostop


Ben le Poeg
 Share

Recommended Posts

Liebe Leute,

ich habe grade zwei vermeintlich baugleiche einstellbare Showa-Gabeln zum Service auf dem Tisch liegen. Eine aus der S2R 1000 und die andere aus der ST4s.

Meine Monstergabel stammt aus einer italienischen Importmaschine und ist mit Bitubo- Federkit und Kolben/Chims getunt, dabei für Straße zu hart. Jene aus der ST4s ist original und zu weich.

Problem: neben dem Chimsetup, das von Fachmann gemacht wird, möchte ich die etwas zu harte 9,5er Bitubo-Feder tauschen. Es könnte also wieder eine 9er Bitubo (250mm), oder eine Öhlins (370mm) werden. Wie ihr unten seht, ist das Bitubofederkit anders aufgebaut. Es musste dazu der Hydrostop aus Plastik entfernt werden und das Luftpolster auf nur 100mm eingestellt werden. Dazu wurden ca. 30mm mehr Federweg frei. Die St4s hat effektiv 100mm Federweg, bevor der Hydrostop bremst.

Bisher bin ich mit der harten Feder und sportlichem dynam. Negativfederweg von 30 auf der Straße zum Glück nie auf mechanischem Block gekommen, habe leider auch den eigentlichen Federweg kaum genutzt.

Ich möchte ein etwas komfortableres Setup, dass trotzdem Rennstreckenausflüge gut ab kann. Die Frage ist, für welches System ich mich entscheiden und demnach die Feder kaufen soll?

? Hat jemand Erfahrungen mit diesen Hydrostops? Kann man die, wie an anderen Bikes so modifizieren, dass sie noch wirken, aber mehr Federweg freigeben?

? Habt ihr Landstraßenerfahrung ohne Hydrostop, wenn man kein Rennsetting fährt, also 35- 40 mm Negativfederweg?

? Könnte die kurze Feder eventuell vor der Dämpferstange auf Block gehen und so die Innereien schützen?

 

IMG_20210208_234056b.jpg

Edited by Ben le Poeg
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

das mit den verschiedenen Showa-gabeln mit 50/54 mm Klemmung ist so eine Geschichte. im Prinzip, wenn sie immer noch die "kurze" Einstellschraube für die Zugstufe (also oben in der top nut) haben, ist es ziemlich egal was man mit der Druckstufendämpfung (Kolben, Shims) macht, viel Druckstufendämpfung wird man eh nicht haben.

 

Normalerweise baue ich diese Gabeln so um, dass sie einen normalen Zugstufenkreis haben, dabei nehme ich auch immer die Hydrostop weg, und Luftpolster etwa 120 bis 140 mm. Mit dem richtigen Feder hat man quasi nie ein Problem dass der Gabel auf Block geht (ist mir persönlich nie passiert). Wenn er doch auf Block gehen würde, passiert das wenn das Tauchrohr (wohl ..., also das gleitende Rohr mit Gabelfuss usw) an die Unterseite des Top Nuts gelangt. Da passiert wohl ausser einem etwas harten Stoss nichts, aber die SBK-Gabeln haben dazu da ein Gummiring (und unten kein Hydrostop).

 

Die ST4-Gabeln haben normalerweise eine 8.0 N/mm-feder. Es gibt auch andere Öhlinsfedern die passen, man muss nur eine entsprechende Distanzhülse fertigen (lassen), die under die Feder (mit die Distanzscheibe aus einer Duch SBK-Gabel) dazwischen (da Federlänge anders). 

 

Gruss,

Torbjörn. 

 

Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Indem Sie unsere Webseite nutzen, bestätigen Sie die Annahme unserer Terms of Use und Privacy Policy. In der Privacy Policy wird erklärt, wie wir personalisierte Daten und Cookies für personalisierte Werbeanzeigen nutzen. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.. Lesen Sie auch Google’s Privacy & Terms.