Jump to content

4Stroke

Members
  • Content Count

    55
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Good

About 4Stroke

  • Rank
    Benutzer
  • Birthday 06/17/1964

Personal Information

  • Wohnort
    Kaiserslautern
  • Moppeds
    Hym 1100evo, MV Agusta Brutale 1090RR, Husaberg FS650, Husaberg Fe550
  • Interessen
    Mopedfahn, Freeride-Radeln, Astronomie
  • Beruf
    Schlosser
  1. Sers, Ich würd für den S20 plädieren, den fahr ich das ganze Jahr auf der Brutale 1090rr, für Juli/August und nur da im Flachland käme noch der Pirelli Rosso Corsa in Frage. M7 rr werd ich diese Saison auch mal testen wollen (Meine Hyper 1100evo fühlt sich übrigens mit dem T30 auch im Winter ganz wohl) Gruß Roland
  2. Moin, Reifen sind auch eine Glaubensfrage... wenn man das erstmal aussen vor lässt und sich dem Einsatzzweck klar ist wird die Auswahl schon begrenzter. Für Frühling/Herbst, Alltag brauchts einen Reifen der auch mit niedrigen Temperaturen und ev etwas Nässe klar kommt, z.B. T30, ev Piro4, für Juli&August darfs auch ein Diablo Rosso Corsa sein, dazwischen ein S20, Pipo3, soweit meine (unvollständigen) Erfahrungen. ps: 3500 und sogar 7000Km Laufleistung (hinten?) davon träum ich, bei artgerechter Haltung sind mitm T30 an der Duc bestenfalls 3000Km und mit der Brutale 1500 Km mit einem Diablo Rosso Corsa oder 2200Km mit S20 drin Gruß Roland
  3. EG ABE brauchste nich wenn eine E-Nummer in den Töpfen eingraviert ist, so isses mal bei meiner, Aufkleber ca 9x8cm. ECU Mapping verpflanzen glaub ich nicht, wirst wohl ein Rexxer Mapping brauchen Gruß Roland
  4. Hi, Euro3-konform läuft die 1100er wie ein Sack voll Nüsse und ist unter 4000 RPM kaum fahrbar, bei mir hat da ein gerexxertes Mapping Abhilfe geschaffen, falls dies schon gemacht wurde wär das für mich kein Preisminderungsgrund Gruß Roland
  5. Ja, mal schaun, ist für mich aber nicht soo wichtig, muss morgen erstmal meine Zweitbella anmelden:wahnsinn:
  6. Sodele, Mopede funzt wieder, Anlasserausgang Starterknopf direkt auf Anlasserrelais gelegt und schon funzt der Laden wieder, wobei Ständer u Kupplungsschalter leider nicht berücksichtigt werden vielen Dank noch an die beteiligten "Spurensucher"
  7. Ja, genau genommen ein Conti M3C, in die Richtung die ECU zu umgehen hab ich auch schon gedacht, werd ich dann wohl auch machen - vielen Dank noch für die Hilfestellung Gruß Roland
  8. Update: Gehäuse Steuergerät auf Masse gelegt, keine Änderung , da ist auch kein Anschluss vorgesehen ps: es handelt sich hier um die 1100er evo, die Alte hat ne andere Ecu Gruß Roland
  9. Hallo Marello, vergiss die 2.6V, es sind nach der Trennung des Kabels doch (am Stecker konnte man nicht so gut messen) 12V am Starterrelais bei Einschalten der Zündung, die Masse der Ecu werd ich noch checken... Gruß Roland
  10. Die Spark Krümmer haben bei mir in Verbindung mit einem anderen Rexxer-Mapping spürbar mehr Drehmoment gebracht, dadurch entfiel Klappenrohr und Katblase. Machte sich grade beim Serpentinenfahren positiv bemerkbar Gruß Roland
  11. Hi, fahre mom eine VX2 mit Kettenradadapter und günstigem Afam-Kettenblatt 14/42, geschmiert wird mit HSK, funzt seit über 10000km Gruß Roland
  12. Hallo Marello, dass der Startknopf bzw die Relaisanschlüsse, wie von dir beschrieben, ans Steuergerät gehen konnte ich auch anhand des Schaltplanes sehen. ich hab jetzt noch mal nachgeschaut: am + Power Relais Bn-W stehen 12V an sobald die Zündung an ist, 2-3sek solange die Benzinpumpe läuft, dann ist die Spannung 0 (Kabel getrennt vom Relais) Wenn der Motor läuft (Bn-W mit Relais verbunden) bleiben dort 12V anstehen und der Starter läuft weiter W-B vom Startknopf auf die ECU F1 ist nach Zündung an spannungsfrei. Masse vom Steuergerät an Batterie konnte ich noch nicht testen, welchen Anschluss (G1) soll man da testen, oder soll das Gehäuse Masse haben? (hat es nicht) ps: defekte Kabel konnte ich bisher keine ausmachen, und ja, die Motorkontrolleuchte war an, mittlerweile aber nicht mehr viele Gruße Roland
  13. Erstmal vielen Dank, dann werd ich nochmal ran müssen, den halben Meter Kabelstrang der übern Tank verläuft hatte ich schon aufgewickelt, gecheckt u nix verdächtiges gesehen, Problem wird dann wohl weiter vorne liegen Gruß Roland
  14. N'abend, gestern Abend nochn bisschen rumgefahn, plötzlich Warnlampe an, Motor kaum Leistung, Zündunge zwei-dreimal an/aus, geht wieder Warnlampe aber noch an. Nachm nächsten Wheelie verabschiedet sich der Motor, rolle aus, Kumpel bringt mich nach Hause, Diva im Transporter heimgefahren, grillen fiel leider aus... :mecker:Folgende Diagnose konnte ich bisher stellen: - bei Zündung an kommt sofort der Starter u Motor läuft, Starter läuft nach dem Anspringen leider auch noch weiter - rechte Amatur mit Anlasserknopf und Killschalter ist wirkungslos, selbiges Verhalten auch wenn der Stecker gezogen ist - das Verhalten nur beim ersten Einschalten der Zündung, wenn man den Stecker vom Anlasserrelais zieht geht auch der Anlasser aus (Anlasserkabel ab, nur Spannung gemessen) - auf dem im Schaltplan braun/weissen Kabel (am Stecker rot/schwarz) kommt ein Signal von ca 2,6V an, solange dieses Signal ansteht dreht auch der Anlasser hab jetzt diese Leitung gekappt und mit einer leichten Steckverbindung versehen die getrennt wird sobald der Motor läuft, das ist aber nur herumdoktern an den Symptomen, hätte gerne die Ursache gewusst, weiss jemand Rat? Gruß Roland
  15. Sers, ev könnte eine Wicklung des Anlassers defekt sein, war bei Kumpels 900ie letztens der Fall Gruß Roland
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.