Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'vergasermodell'.

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Allgemeine Fragen und Antworten
    • Allgemeines
    • Racing
    • Pro Racing
    • die Werkbank - Motorrad Technik
    • Fahrwerk und Reifen
  • Ducati Motorräder
    • Ducati Panigale V4
    • Ducati 748, 916, 996, 998
    • Ducati 749, 999
    • Ducati 848, 1098, 1198
    • Ducati 1299, 1199, 899, 959
    • Ducati Desmosedici RR
    • Ducati Diavel
    • Ducati Hypermotard 1100, 796, 821, 939
    • Ducati Monster
    • Ducati Multistrada
    • Ducati Scrambler
    • Ducati Sport Classic
    • Ducati Streetfighter
    • Ducati Supersport
    • Ducati Vintage und Klassiker
    • Deine Ducati - Umbauten, Aufbauten, Projektbikes, Restaurationen
    • Ducati RS/Factory/Racing
  • Generelle Foren
    • Medien
    • Neuvorstellungen & Off Topic
    • Interne Angelegenheiten
  • Ducati Anzeigenmarkt
    • Biete
    • Suche und Tausche
  • Sponsorforen
    • used-italian-parts
    • Stein Dinse
    • www.stein-dinse.biz - direkt zum Webshop für Ducatiteile
    • Specialized MTB Forum

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


Name


Wohnort


Moppeds


Interessen


Beruf

Found 2 results

  1. Hallo zusammen, da ich begonnen habe, meine 900 SS wieder aufzubauen, starte ich dazu mal einen eigenen Thread. Das aber nicht, weil das so ein super spannendes, spektakuläres Projekt werden wird, sondern eher, weil sich in dessen Verlauf sicher einige Fragen ergeben, die gesammelt dokumentiert werden sollen. Ich möchte nicht für jede Kleinigkeit ein eigenes Thema erstellen. Zum Hintergrund: Das Motorrad war im vergangenen Jahr eines der Hochwasseropfer. Allerdings hat sich sehr zeitnah der Desmostümper darum gekümmert und sie größtenteils zerlegt. Dadurch sind weniger Schäden entstanden als z.B. an meiner 1098. Außerdem befindet sich an so einem alten Motorrad natürlich auch viel weniger empfindlicher Schnickschnack, z.B. Elektronik. Somit sollte der Wiederaufbau auch etwas einfacher, günstiger und schneller erledigt sein. Die Kosten müssen aber niedrig bleiben und die originale SS/SL Optik unverändert. Hier mal ein Bild, wie sie zuletzt da stand: Folgende Dinge möchte ich in dem Zuge dann auch umsetzen, weil ich das immer schon machen wollte: - Inspektion rundum mit Ventilspiel, Zahnriemen, Bremsflüssigkeit- und Öl, Luftfilter - ist klar - Monohöcker im Superlight-Design verbauen - Motor etwas pimpen - Ölkühler hoch legen - Auspuffhalter schön machen (ist derzeit ein schnödes Blech mit Distanzstücken) - Felgen schwarz glänzend machen - diverse Kleinigkeiten instandsetzen und aufhübschen, z.B. durch frische Farbe - neuere Aluschwinge mit dem breiteren Oberzug verbauen - Ggfs. eine andere Fußrastenanlage und Lenkerstummel aus Alu - Bremssattelhalter hinten von oben nach unten umbauen, auch wenn ich den Sinn noch nicht verstehe 😄 - Eventuell Rahmen pulvern lassen Beim letzten Punkt bin ich noch unschlüssig. Das dauert wieder und kostet. Auf der anderen Seite werde ich es vermutlich nie machen, wenn nicht jetzt. Fangen wir mal an mit dem Motor: Nachdem ich gesehen habe, wie mein 1098 innen aussah, wollte ich den einfachen Weg gehen und habe einen kompletten, bereits leicht gepimpten Motor gekauft. Erst danach habe ich den alten Motor komplett zerlegt und war positiv überrascht: Da sich direkt darum gekümmert wurde, war ein Wasserschaden quasi nicht vorhanden. Zylinder, Kolben, Lager gereinigt und genauer betrachtet - alles tiptop! Einzig der Kurbelwellenstopfen hatte begonnen, sich auf den üblichen Weg zu machen. Im Grunde könnte ich den Motor nach Behebung der Stopfen-Sache also so wieder zusammenbauen. Nun habe ich aber ja schon den neuen Motor und ich denke, ich werde daher den Alten ganz oder in Teilen verkaufen. Im neuen Motor sind höher verdichtende Kolben verbaut und vermutlich auch andere Pleuel, da ich die Originalen beim Kauf mit dazu bekam. Außerdem ist im Bereich des Schwungs etwas bearbeitet und erleichtert worden. Kopfseitig wurden die Kanäle bearbeitet, Ventile und Nockenwellen sind Serie. Hier werde ich meine bereits vorhandenen ST2 Nockenwellen verbauen. Flachschiebervergaser habe ich ebenfalls schon länger und die kommen natürlich auch wieder drauf. Aktuell grübel ich nun über die Zündung. Der alte Motor hat zwei Pickups, der neue nur eines. Er stammt aus einem frühen Einspritzermotorrad. Alt: Neu: Ok, das ließe sich recht einfach umbauen auf den alten Stand. Aber macht das Sinn? Welche Möglichkeiten habe ich, den Motor mit Vergasern und nur einem Pickup zu betreiben? Ließe sich das mit z.B. einer Ignitech-Zündung bewerkstelligen? Was gibt es sonst für Alternativen? Des Weiteren würde ich mich freuen, wenn sich jemand bereit erklärt, 8 mm Ventilkäppchen mit mir zu tauschen. Meine Sammlung ist leider abhanden gekommen und nun habe ich nur noch die, die in den beiden Motoren verbaut waren. Durch den Tausch der Nockenwellen passt davon aber leider gar nichts 😞 Viele Grüße, Armin
  2. Suche, wie im Titel erwähnt, einen Tankring für die SS Vergasermodelle. Gern günstig, kann den selber wieder chic machen. Danke.
×
×
  • Create New...

Important Information

Indem Sie unsere Webseite nutzen, bestätigen Sie die Annahme unserer Terms of Use und Privacy Policy. In der Privacy Policy wird erklärt, wie wir personalisierte Daten und Cookies für personalisierte Werbeanzeigen nutzen. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.. Lesen Sie auch Google’s Privacy & Terms.