Jump to content

MTS 1000DS "Evo"


Recommended Posts

Tachschön,

 

motiviert durch die anderen beiden Beiträge, dachte ich mir, ich stelle meine MTS auch mal vor.
Man muss sonst schon gut suchen, um deutschsprachig etwas über die DS zu finden.

Ich bin eher durch Zufall zu Multi gekommen. Es sollte eigentlich eine ST werden, zwecks Budget.

Aber zwischen 3 Bier und einer Probefahrt eine Woche später, sowie einem guten Preis, kam es zu diesem Deal. 

 

Vom fahren her, ein echt tolles Moped! Auch grad für zu zweit, wofür sie gedacht ist.
Aber optisch ist sie für mich einfach eine Fehlkonstruktion, wie man auch bei der Wartung merkt...

 

So schaute sie beim Kauf aus...

 

pzjmd.jpg

 

 

Für mich musste definitiv etwas an der Optik passieren. Gleichzeitig sollte das Gesicht dennoch bleiben und es sollte nicht in den Kosten ausarten.

Das war die Vorlage...

 

0rj39.jpg

 

Also habe ich die Maske, die original ausschaut wie aufgesetzt, nach unten gesetzt. 
Dazu wurde ein neuer Halter gefertigt, die Lampenmaske angepasst und der "Klodeckel" neu positioniert.

Der Ölkühler musste auch nach unten weichen und das Cockpit musste auch von seiner ursprünglichen Postion verlegt werden, da ich ein Navi mittig im Sichtfeld nutzen möchte.

Dafür wurden auch verschiedene Halter gefertigt und gepulvert.

 

fsky6.jpg

 

sxjy8.jpg

 

0tjx3.jpg

 


Weitere Optimierungen mussten dann noch erfolgen.
Der Fender vorn ist von einer 999 angepasst, damit die Gabel vor Steinschlägen geschützt ist (ein Gabelservice musste nach einem Steinschlag erfolgen).

 

Original...

 

uwki6.jpg

 

Und umgebaut...

 

ojjyr.jpg

 

 

Zum Vergleich dann noch Vorher/Nachher Bilder...

 

xzj10.jpg

 

w1jtd.jpg

 

 

Leider war sie aber technisch etwas arg pflegebedürftig...

 

Die Drosselklappen waren verstellt, der KW-Sensor war defekt.
Die Gabel hatte einen Steinschlag und wurde undicht.

 

Die DK habe ich dann mechanisch neu eingestellt. Das Gasspiel korrigiert und letztlich noch das CO eingestellt, weil alles verstellt war.

Dazu habe ich noch das Mapping angepasst. Jetzt liegt sie bei ca 5,2L statt zuvor 6L.

Sie läuft nun sehr smooth und hackt nicht mehr auf der Kette rum, und oben raus feuert sie richtig gut ab.

Das mit einer Übersetzung von 14/42 (Soll aber einer 15/44 weichen).

Dazu noch einen Schaltautomat verbaut mit umgekehrten Schaltschema. Das macht das Schalten noch komfortabler.

Fürs Reisen wurde dann noch eine USB Ladedose hinter dem Cockpit montiert sowie eine 12V Bordsteckdose.

Als "Kofferaum" fungiert eine Hecktasche, die ich noch über hatte.

Das Licht vorn wurde per Xenon aufgewertet, was nun endlich tatsächlich Licht ins dunkel bringt.

Die Blinker vorn befinden sich unter den Spiegeln einer Diavel.

 

Zudem 

Da man nun auch langsam ins Alter kommt, wurde noch eine Griffheizung installiert.

 

 

 

Edited by DesMon
  • Like 4
Link to comment
Share on other sites

Hat sich halt niemand getraut. Aber es sind moderne Zeiten, in denen man für und mit jeder Liebe auf die Straße darf.

 

Ich persönlich begrüße das.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Optisch ist die nach wie vor nicht wirklich schön. 

Aber fahren ist ein Genuss! 

So wie sie jetzt da steht, ist es für mich aber erträglich und schaut etwas homogener aus. 

Link to comment
Share on other sites

Es tut sich was im Multital:thumbs_up: Sehr schön.

Hast Du auch ein Bild, wo man den Übergang Tank zu verkleidung von oben sehen kann. Sieht so aus, als sei da nun eine Lücke???

Dann noch eine Frage:

Was hast Du denn für einen KW-Senson genommen? Original und teuer, oder einen anderen.

Original hat ja 860 Ohm und ist mit diesem Wert nicht frei zu bekommen, zumindest habe ich da keinen gefunden.

Link to comment
Share on other sites

@Egliracer

Das ist sogar lackiert!

 

Oh ja, die Abdeckung...

Die hat mich ordentlich nerven gekostet.

Ein Bild hab ich leider noch nicht gemacht, hole ich demnächst aber mal noch nach.

Insgesamt habe ich 3 Innenverkleidungen verbraucht. 

Ich musste aber erkennen, das eine Variante in einem Stück nicht machbar ist.

Im Moment ist es 3teilig. Aber so richtig zufrieden bin ich noch nicht.

 

Beruflich bedingt, nutze ich fast nie die originalen Teile.

Im Moment läuft ein Delphi Sensor in der MTS. Wichtig ist, das der Sensor einen sichtbaren Metallpunkt hat und nicht geschlossen ist.

 

Fast alle Teile sind für ein viertel der Preise von Ducati zu bekommen.

Man muss nur suchen.

Link to comment
Share on other sites

Schon klar, ist ja bei anderen Dingen das Gleiche, sag nur Öldruckschalter!

 

Der Original KS hat 860 Ohm. Dieser Wert wird von keinem anderen Hersteller erreicht, zumindest habe ich keinen gefunden, der das schafft. Meist liegen die zwischen 990 Ohm bis z.T. über 1300 Ohm,sofern dieWerteüberhaupt angegeben sind.

Wenn das Steuergerät mit den höheren Werten klar kommt, um so besser. Darum frug ich nach Deinem Zubehörteil.

Ich habe damals einen Gebrauchten von einem User bekommen. der tut es nun.

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Hey Helmut, 

 

Ehrlich gesagt, hatte ich gar nicht nach den Werten geschaut! Die Nummern und die Bauformen waren mir wichtig. 

 

Nochmal kurz zurück zur Innenverkleidung der Kanzel. 

 

Ich musste seitlich leider zwei separate Seitenteile fertigen. 

Links ist aus einem Restteil der Verkleidung und rechts habe ich ein dünnes Alublech gebogen und es dann per Sprühfolie farbig angeglichen. 

 

8lk6o.jpg

 

z9jx1.jpg

 

 

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Noch eine Kleinigkeit hab ich... 😬 

 

Mein Vorgänger die Koffer separat verkauft hat, ich aber Gepäck verbringen muss UND ich noch ein paar große Satteltaschen über hatte, wollte ich diese irgendwie verwenden. 

Möglichst an den vorhandenen Befestigungspunkten der Koffer. 

 

Also einen Halter sowie einen Träger für die Taschen gefertigt. 

Das ganze wird dann per Rändelschrauben am Rahmen verschraubt. 

Zum Schluss noch mit einem Spanngurt fixiert. 

 

czk4g.jpg

 

dsc_4267uvk62.jpg

 

rxkbp.jpg

 

Die Halter werden dann noch schön gemacht. 

Feuertaufe gab's schon und funzt. 

 

dsc_4261q4jec.jpg

 

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Am 3.8.2021 um 21:34 schrieb DesMon:

1350Ohm:geschockt:.

Scheint ja nicht so ganz wichtig zu sein, dass der Widerstand den gleichen Wert (860 Ohm) wie der Originale hat.GUT ZU WISSEN!

 

Danke für de Bilder vom Cockpit. Man muss sich eben zu helfen wissen.

 

Ich habe noch 1-3 Frage zum Deinem Xenon Umbau.

1. Ich habe mir die von Dir verlinkten Satz besorgt. Es wurde aber ein H2 Satz geliefert. Also reklamiert, ohne Probleme neue Lieferung mit H7 zugesagt. KLASSE!

2. Kam heute an, super schnell! Der H1 Satz hat 2 Vorschalrgeräte, der H7 nur einen. Welcher ist denn bei Dir drin

3. Wo hast Du die Vorschaltgeräte untergebracht, hinter der Cockpitverkleidung?

 

Ach ja, Deine Taschenaktion ist super. Ich selbst habe ja die Koffer, glaube aber nicht, dass ich die wieder mal verbaue. Würde auch eher Taschen bevorzugen.

 

2 Vorschaltgeräte beim H1 Satz

20210804_163705.jpg

 

1 Vorschaltgerät H7

20210804_163713.jpg

Edited by Ductal
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Bei dem Sensor ist es eben nur wichtig, daß wie das original, der Metallpunkt in der Mitte zu sehen ist. 

Ist dem nicht so, funzt das nicht! 

 

Xenon... 

Bei mir sieht es auch aus wie bei dir das H7. 

Das SG hab ich hinter der Verkleidung, neben dem Scheinwerfer untergebracht. 

Mit etwas Schaumstoff umwickelt, damit es fixiert ist. 

Allerdings ist es eben nur billiger Chinamüll und musste schon ein SG ersetzen. 

 

Nun, ein Umbau ist halt immer individuell und erfordert eben Detaillösungen. Aber so passt es erstmal. 

Link to comment
Share on other sites

  • 3 months later...

Servus Desmon,

ich hätte mal gern ein Problem bezüglich Xenon Umbau

Wie hast Du denn die Leitungen, vom Leuchtmittel zum Steuergerät, durch das Lampengehäuse geführt.

Die Dichtung in Lampenset ist ja recht groß im Durchmesser

- Loch im Deckel?

- Loch auf der Seite?

- Drähte gekappet und einzeln durch die Gehäusewand gesteckt?

 

Bin gerade dabei es zu machen.

Bei Dir ist ja schon ein Steuergerät der Xenon Lampen ausgefallen. Du hast geschrieben, Du hättest es ,it Schaumstoff umwickelt.

Kann es sein dass es dadurch zu heiß wurde?

 

Übrigens zünden auch die Steuergeräte mit den H2 Lampen tadellos. Das Steuergrät der H2 ist größer, hat auch noch ein Vorschaltgerät, hat deutlich mehr Kühlfläche, das Gehäuse ist komplett aus Metall. Das der H7 hat nur einen Metallboden.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Ja servus,

 

nun, da meine ganze Kanzel umgebaut ist, kann ich Dir dazu leider keine Infos geben.
 

Bei meiner Lösung ist das so, das der Scheinwerfer fast bündig am Träger anliegt und ich den Deckel für die Lampe gekürzt habe.

Nach unten hin ist jetzt alles mit einem Dichtgummi abgedichtet. Da laufen jetzt auch die Kabel durch und werden nicht geknickt, gequetscht oder sowas in der Art!

 

Was ich hier machen würde, in den Deckel (der am wenigsten kostet) eine kleine Aussparrung an der Anlagefläche einarbeiten und das Kabel da durch legen.

 

Das Steuerteil, was defekt war, war nicht eingewickelt (vermute Schlagschaden). Erst das jetzige verbaute SG ist eingewickelt und somit vor Schlägen geschützt.

Seither funzt auch alles ohne Probleme.

 

Der einzige Nachteil am Xenon, das Aufblendlicht ist quasi ohne Funktion. 😁
Ich hatte jetzt das Glück eine anderes H7 LED Leuchtmittel zu ersteigern (1 Eur plus Versand).
Das hab ich jetzt mal installiert und muss sagen, jetzt bin ich auch hier zufrieden. Alles ordentlich hell. 😊
 

Wenn ich mal dazu komme, versuche ich mal Fotos zu machen.

 

Derzeit sind wieder kleine Optimierungen in Arbeit.

Ich verbaue grad einen Kettenöler.

Dazu noch die Kette ersetzen und den Bugspoiler befestigen.

Dazu ergänze ich vorn noch die Blinker, da die verbauten irgendwie doch nicht hell genug sind.

Edited by DesMon
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

So,

jetzt mal im Nachgang noch die Bilder vom Licht.
Ich glaube man kann es auf den Bilder nicht wirklich erkennen. Evtl mach ich später mal noch Bilder im Dunkeln...

 

dsc_4625iak4p.jpg

dsc_4623zuk36.jpg

 

Edited by DesMon
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Ich habe mich entschieden einen Kettenöler zu verbauen, obwohl ich das eigentlich nie wollte, macht es aber an der Multi für mich Sinn.
Einarmschwinge und kein Hauptständer sind bei langen Touren nicht unbedingt von Vorteil, wenn man dann doch schmieren muss.
Ich hatte etwas hin und her überlegt und bin letztlich beim Nemo2 gelandet.
Mechanisch und simpel.

 

Da ich eh die Kette ersetzen musste, war es eine gute Möglichkeit, den Nemo gleich mit zu verbauen.

Ist aber gar nicht so einfach, alles ordentlich zu verlegen.
 

Den Behälter habe ich am Lenker montiert, und habe das Cockpit etwas umgebaut. Der Reifendruckanzeiger ist nach rechts gewandert und links ist nun der Behälter für den Nemo.

 

dsc_4628dujpw.jpg

 

Die Leitung habe ich dann unter dem Tank nach unten zur Schwinge verlegt.

 

 

dsc_4629yojfi.jpg

 

Der Kettenschutz klemmt die Leitung ohne zu scheuern ein.

Weiter habe ich die Leitung dann in die untere Kettenschiene geführt, die ich etwas bearbeiten musste, indem ein Loch eingearbeitet wurde, damit die Leitung im Kanal für Bremsleitung und Sensor mit laufen kann.

 

Zum Schluss habe ich dann noch einen Halter gefertigt und diesen dann, wie auch den Kettenradadapter, mit Sprühfolie farblich angepasst.

Diesen habe ich dann per Niet in der Schwinge befestigt.

 

dsc_4618w4kd8.jpg

 

dsc_4621jjjm6.jpg

 

Die Leitung habe ich dann nach den Bilder schiessen dann noch mit Kabelbinder am Halter befestigt und den Ausleger noch zusätzlich mit einer Mutter gesichert.

Das Ding funzt tatsächlich ziemlich gut. Eine kleine Proberunde musste sein.

Jetzt schau ich mal, wie es sich mit dem Einsauen verhält.
Bei der kurzen Probefahrt, war zumindest nichts zu sehen, was mich tatsächlich überrascht hat. 

 

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Der Unterschied im Abblendlicht ist, mit der Xenon, schon eklatant. Wie es mit einer passenden LED ausschaut, muss ich noch testen, sobald ich das richtige Leuchtmittel dazu, das nicht zu groß ist, gefunden habe.

Das Fernlicht ist aber auch eher von der helleren, weisseren Sorte. Hast Du da einen Nightbreaker drin? Bei mir kommt das gar nicht so weiss und hell rüber:denk1:

 

Hast Du das ENTWÄSSERUNGSLOCH in der Schwinge zugenietet?:niemals:

Keine gute Idee, der Schmand, der sich in die Schwinge moglet geht dann direkt Richtung Excenter.

Was das Bedeutet habe ich ja schon in meinem Fred beschrieben

 

Gruss

Edited by Ductal
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Grüße,

 

Nee, das Fernlicht ist eine LED! Alles andere ist tatsächlich zu dunkel. Und Xenon wollte ich da nicht einsetzen.

 

Ist das tatsächlich ein Entwässerungsloch? 
Hab mir die Schwinge nochmals angeschaut, aber nicht wirklich etwas gefunden, wo Dreck eindringen würde. 
Theoretisch wäre es das einzige Loch, wo tatsächlich was rein kommen könnte. 🤔

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Das Loch ist das Letzte unmittelbar vor dem Excenter. Hast Du den mal raus gehabt? Was da stehen kann, wenn die Bohrung zu ist, Irre. Das war fast ein Sandkasteneimerchen voll. Die großen Öffnungen im Excenterkanal waren randvoll. Na ja, Kondenswasser zum Beispiel.

Was mich irritiert: Das ovale Loch, bei mir im gelben Kringel, ist bei Dir zu? Bei mir ist da ein Gummideckel drin, den ich aber in der E-Teilliste nicht finden kann. Luigi macht aber auch Sachen:denk1:

 

Auf meinem Bild habe ich den gelben Ring, in dem sehen kann, das Loch ist nach innen offen. Zumindest kam da auch Brühe rausgelaufen, als ich die Schwinge innen gespült habe.

  Vor der Schwinge, Richtung Motor ist ebenfalls ein Gummipfropfen. So dicht, dass da kein Spritzwasser unter Druck da eindringt, ist das alles nicht. Außerdem noch Bohrspäne von Luigi und mir (mußte eine abgerissene Schraube vom Fender rausbohren)

 

025.thumb.jpg.b3f69317c6a7d2e036d78344fa67786e.jpg

 

 

Du weist ja auch, dass gerade die Federbeinwelle gerne festgammelt. Auch da kann Wasser eindringen, die untere Federbein- und Strebenaufnahme ist nicht zu den Innenseiten der Schwinge abgedichtet.

Schwinge.png.d19136094c45d74a87ac5ca068006abd.png

 

Edited by Ductal
Link to comment
Share on other sites

Ich glaube Dir das schon, keine Frage! Du hast es ja nun schon auseinander gehabt, ich nicht, weil es für mich noch keinen Grund gab!

Ja, die große Öffnung ist bei mir ohne Deckel und innen geschlossen! Das kleine Loch war bei meiner Schwinge frei und nicht verstopft.

Ist schon ziemlich seltsam...

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.