Jump to content

Moto GP 2021


duc dich
 Share

Recommended Posts

vor 4 Stunden schrieb micky:

Dich stört doch nur das alle die sagten "er wird stärker zurück kommen den je zuvor" recht hatten 😂😂😂

Nee nee, ich habe mich an der Diskussion nicht beteiligt, bin da unschuldig wie ein Lämmchen 😇

 

Die Nummer mit der offenen Kombi ist ein echtes Kuriosum. Beim letzten Rennen plötzliches Armpumpen, jetzt diese Nummer, FQ ist immer für den ersten Platz aber auch für Überraschungen gut - so bleibt es immerhin spannend 🙂

 

Nur, erst erzählt er der Verschluß ist von alleine aufgegangen, dann dass es der Airbag war, mal sehen was noch kommt. Merkwürdig ist das alles schon.

 

Ich habe da einen Verdacht: War der MM in seiner Nähe während des Rennens? Wenn ja, dann hat er sicher seine Hände im Spiel: Erst Drauffallen, dann flugs den Reisverschluß aufmachen (er ist ja so katzenhaft beweglich) und dann wieder abhauen. Wegen seines Arms reichen die Kegelmanöver nicht, da versucht er sicher was Neues...☝️

 

Duc-Schmidti: Habe Lagnese angeschrieben und Preisminderung verlangt, habe noch größere Probleme als FQ: Bei mir geht der Reisverschluß nicht mal mehr zu!

 

 

  • Haha 2
Link to comment
Share on other sites

vor 23 Stunden schrieb bergbewohner01:

Es geht nicht um Risikobereitschaft oder Eier haben - als Racer ist FQ natürlich weitergefahren, er hätte es auch in Unterhose gemacht und zur Not sogar ohne die. Das gilt da ja für alle, da sind keine Memmen dabei. Es gibt aber ein Regelwerk, das gilt nunmal und ebenfalls für alle. Kombi ist zum Schutz Pflicht, egal ob der Fahrer es haben will oder nicht, hätte er sich gelegt wäre es mit offener Kombi nicht schön geworden. Im Sinne des "Safety first" wäre ein Rausholen die einzige nachvollziehbare und regelkonforme Reaktion gewesen: An die Box, Kombi zumachen, weiterfahren.

 

Auf der Gasse besteht ja auch Helmpflicht oder Gurtpflicht in der Dose, da spielt es auch keine Rolle ob man selber es auch ohne wagen würde. Bin auch in Jugendjahren ohne Helm und Führerschein gefahren, würde es heute aber nicht mehr machen.

 

Irgendwelche Teile auf die Strecke werfen ist ja auch so ein Ding, FQ seinen Protektor, JM seinen Sitz, was soll das? Dahinter kommen andere, das Ding bleibt auf der Piste, kann überfahren werden usw. Ab in Box, abgeben, weiterfahren. Das dann das Ergebnis dahin ist, gehört dazu.

 

Worauf ich hinaus will: Entweder habe ich ein Reglement und halte es streng ein, oder eben nicht. Nur einmal so, dann wieder anders, führt zu Diskussionen und Gemecker, so wie es jetzt eben ist. FQ war auch mal kurz auf Grün, man sieht wie der ganze Bock wackelt als er wieder auf die Piste kommt, da haben die Stewards auch gepennt.

 

 

 

Bzgl. Rossi kann ich mich an die Aktion mit Gibernau erinnern, die so ziemlich arschlöchig und unfair war. Auch eine Nummer mit Biaggi, der mittels Grünstreifen überholt wurde, fiel unangenehm auf. Weitere Vorfälle mit Vale in Action habe ich nicht mehr auf dem Schirm. Er ist sicher mit seinen Psychospielchen kein angenehmer Gegner, aber auf der Piste, ausser bei den beiden genannten Aktionen, habe ich ihn nur als fairen Fahrer in Erinnerung.

 

MM dagegen fällt mir bei jedem, aber auch wirklich jedem Rennen durch seine Fahrweise auf. Er hat das "Freikegeln" als Fahrweise eingeführt und nutzt es ausgiebig, hat er je ein Rennen ohne Kontakt geschafft? Mir ist unerklärlich was das soll, erstmal braucht er es nicht, er hat genügend Talent um auch fair nach vorne zu kommen und zweitens kann sowas extrem schiefgehen. Die Teile bewegen sich im Bereich 200-300 Kmh, das ist kein Kindergeburtstag. Wenn irgendwann mal ein "Rausgekegelter" die Kontrolle verliert, stürzt und nicht mehr aufsteht, sind dann wieder alle sehr betroffen. Bei Rossi hat er es ja schon geschafft ihn zum Sturz zu bringen. Ich kann mich nicht erinnern dass MM jemals bestraft wurde?

 

Dann diese bescheuerten Nummern in der Boxengasse, mit daneben fahren, auf andere Fahrer warten und sonstige lächerliche Spielchen treiben. Einfach nur daneben, völlig unsportlich und überflüssig, eines Weltmeisters absolut unwürdig. Ein schlechtes Bild auf den Sport wirft er damit. Da er diese ganzen Aktionen nicht wirklich benötigt, er hat wie geschrieben mehr als ausreichend Talent, er aber trotzdem nie darauf verzichtet, ist für mich nur ein mieser Charakter dahinter.

 

Die Nummer in Sepang, wo er absichtlich Rossi behinderte und ihm so den 10en Titel kaputt machte, war an Arschlöchigkeit nicht mehr zu überbieten und hat es so noch nie vorher gegeben. Das war damals zurecht ein großer Skandal. Das Lebenswerk eines ganz großen Fahrers zerstört um sein Ego zu füttern, ist nur abgründig. Ich weiß, wir vetreten hier ganz unterschiedliche Meinungen, aber ich halte MM für eine echte Schande. Ohne ein Gelbhut zu sein, wird MM nie den Nimbus eines Valle erreichen. Valle ist eine lebende Legende, ein würdiger Nachfolger Agos. Viele Jahre das Herz und die Seele der Serie, dem Sport in jeglicher Hinsicht verbunden und einfach weiterhin "Mr. MotoGP". MM ist - für mich - dagegen nur ein extrem talentierter Fahrer, der aber durch seine Unsportlichkeit und seinen miesen Charakter wahrhaft kein Aushängeschild ist und auch niemals werden wird.   

 

Mag sein dass ich eine altmodische Sicht vertrete, aber ich bevorzuge "Gentleman Driver", die sich trotz aller Härte fair verhalten. Rea dominiert auch die SBK, ähnlich wie MM die letzten Jahre die MotoGP, aber im Gegensatz zum Psycho bleibt Rea fair und Sportsman. Mir missfällt zwar dass er nach Belieben die Ducs bügelt, aber er gewinnt nun mal fair und durch Können, also völlig verdient.

 

 

Ein Sitz von JM oder ein Brustprotektor von FQ bleiben nicht auf der Strecke liegen, da sowas umgehend von Streckenposten entfernt wird. Die Teile sind noch nicht liegengeblieben, sprintet schon ein Streckenposten los um sie zu bergen. FQ hat den Protektor ja nicht auf die Strecke richtung Ideallinie geworfen, sondern absichtlich auf die andere Seite. 
Die Stewards pennen ganz sicher nicht, wenn da jemand aufs Grün kommt, nur hat jeder Fahrer quasi einen "Freischuss", ohne das man ihn sofort sanktioniert. Was auch richtig ist, um a) dem Rennen nicht die Spannung zu nehmen und b) den Fahrern zuzugestehen, dass sie auch Fehler machen dürfen. 
Wie sagte Miller erst am Sonntag? "Wir alle kennen die Regeln ganz genau"! Nur muß ich hier FQ verteidigen, was einem während des Rennens alles durch den Kopf geht, kann ein Aussenstehender kaum nachvollziehen. Ganz sicher nicht dass man mit einer offenen Kombi in die Box fährt und den Brustprotektor entsorgt und die Kombi wieder schliest. 
Die Protagonisten stehen alle unter 100% Adrenalin, und damit gehts nur darum keine Zeit zu verlieren. Ebenso wäre es vorgeschrieben für Abkürzen sich eine Sekunde zurückfallen zu lassen. Jetzt waren es bei FQ nur 7/10, das ist halt schwer für einen Fahrer perfekt einzuschätzen wann es genau eine Sekunde ist. 7/10 kommen einem bei deren Tempo eh wie eine Ewigkeit vor. 

Thema MMs angeblich unfaire Fahrweise. Hier offenbart dein Gedächtnis anscheindend diverse Erinnerungslücken, denn ein MM würde seit er in im GP fährt für alle seine Vergehen sanktioniert. Im Gegensatz zu VR, der bis Sepang 2015 immer straffrei davon kam. 
Die Aktion in Jerez gegen Gibernau war nicht einmalig, selbst in der 250er Klasse trat VR mit dem Fuss gegen unliebsame Konkurrenz. Dann Abschuss eines Randy de Puniets in Assen, Stoner in Laguna Seca neben der Piste überholt, Stoner in Jerez über den Haufen gefahren, Lorenzo 2010 in Motegi mehrmals äußerst hart in die Maschine gefahren obwohl VR keine Chance mehr auf den Titel hatte. 2015 hat VR seine Titelchance ganz alleine und selbst verspielt, als er meinte einen JL in Misano absichtlich im Qualy blockieren zu müssen und in Sepang einen MM absichtlich von der Piste zu drängen. Für beide Vergehen bekam VR 4 Strafpunkte. Die hat er sich selbst eingebrockt und mußte deshalb beim letzten Rennen 2015 vom letzten Startplatz aus losfahren. 
Und nein, MM hat VR in Sepang nicht behindert oder blockiert, wenn man sich die Zeiten aus dem Rennen ansieht, dann fällt einem auf, dass VR seine schnellsten Zeiten im Zweikampf mit MM fuhr. Als er MM von der Strecke gedrängt hatte, fuhr VR keine einzige Runde schneller als im Zweikampf mit MM. Soviel zu dem Thema "MM hätte VR behindert damit dieser nicht zu JL aufschließen konnte"! VR ist also kein Heiliger, was die sportliche Fairness betrifft. So kann er es nicht lassen, Konkurrenz in Misano im Qualy zu behindern und ihnen die Runden zu zerstören. So geschehen in 2019, als VR nachdem er von MM überholt wurde, mußte er ihn auf der Strecke erneut ausbremsen und zurechtweisen. 

Davon abgesehen ist Rea auch kein unschuldiger Waisenknabe. Nur mal als Beispiel:
https://motorsport.tv/embed/P4vDILKj-worldsbk-jerez-rea-and-lowes-crash

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Powerslide:

....
Thema MMs angeblich unfaire Fahrweise. Hier offenbart dein Gedächtnis anscheindend diverse Erinnerungslücken, denn ein MM würde seit er in im GP fährt für alle seine Vergehen sanktioniert. ....
 

das "angeblich" relativiert sich schon dadurch dass er für alles sanktioniert wurde ;)

 

Die Sachen, die Spielchen die er während den letzten beiden GP`s wieder geliefert hat, sind eines mehrfachen WM nicht würdig und hat er eigentlich nicht nötig!

 

Und  wiederkehrende Verweise auf vergangene "Vergehen" anderer Fahrer machen das auch nicht besser....

  • Thanks 3
Link to comment
Share on other sites

vor 19 Stunden schrieb Rock`n Roll:

das "angeblich" relativiert sich schon dadurch dass er für alles sanktioniert wurde ;)

 

Die Sachen, die Spielchen die er während den letzten beiden GP`s wieder geliefert hat, sind eines mehrfachen WM nicht würdig und hat er eigentlich nicht nötig!

 

Und  wiederkehrende Verweise auf vergangene "Vergehen" anderer Fahrer machen das auch nicht besser....

 

Ich bezog mich auf Bergbewohners Behauptung von wegen MM könne tun und lassen was er wollte, er käme mit seiner unfairen Fahrweise unbehelligt davon. Und das stimmt einfach nicht. 

Welche Spielchen denn? MM hat zu keiner Zeit gegen irgendwelche Regeln verstoßen und deshalb kann man ihm kaum unfairnes vorwerfen. 

 

Doch, "wiederkehrende Verweise auf vergangene Vergehen anderer Fahrer" müssen sein, weil sonst ein Bild gezeichnet wird durch weglassen, welches die Realität komplett verzerrt. Der eine ist der unfaire Badboy, die anderen unschuldige Waisenknaben, oder wie? 
Jeder der so erfolgreich ist/war wie ein VR, Rea oder MM hat Leichen im Keller. Um auf einen anderen Schluß zu kommen muß die Fanbrille schon sehr eng sitzen. 

Link to comment
Share on other sites

vor 33 Minuten schrieb Powerslide:

MM hat zu keiner Zeit gegen irgendwelche Regeln verstoßen und deshalb kann man ihm kaum unfairnes vorwerfen. 

 

 

Um auf einen anderen Schluß zu kommen muß die Fanbrille schon sehr eng sitzen. 

 

 

😂😂😂😂😂😂😂😂😂

  • Thanks 1
  • Haha 3
Link to comment
Share on other sites

Am 9.6.2021 um 08:11 schrieb Powerslide:

Ein Sitz von JM oder ein Brustprotektor von FQ bleiben nicht auf der Strecke liegen, da sowas umgehend von Streckenposten entfernt wird. Die Teile sind noch nicht liegengeblieben, sprintet schon ein Streckenposten los um sie zu bergen. FQ hat den Protektor ja nicht auf die Strecke richtung Ideallinie geworfen, sondern absichtlich auf die andere Seite. 

Ok, wenn es so ist, dann ist die Gefahr nur kurz vorhanden. Kriege jedesmal große Augen wenn ich sehe dass da Sachen auf die Strecke geworfen werden, wenn dann hinterher Einspurfahrzeuge mit 300 Sachen angedonnert kommen.

 

 

Am 9.6.2021 um 08:11 schrieb Powerslide:

Die Protagonisten stehen alle unter 100% Adrenalin, und damit gehts nur darum keine Zeit zu verlieren. Ebenso wäre es vorgeschrieben für Abkürzen sich eine Sekunde zurückfallen zu lassen. Jetzt waren es bei FQ nur 7/10, das ist halt schwer für einen Fahrer perfekt einzuschätzen wann es genau eine Sekunde ist. 7/10 kommen einem bei deren Tempo eh wie eine Ewigkeit vor

Natürlich tun die das, keine Widerrede. Deshalb soll sowas auch das Reglement lösen, welches aber klar, eindeutig, logisch und stringend sein sollte. Die Nummer, dass ein Fahrer 7/10 abzählen soll ist ja nicht realitätsrelevant und auch nicht umsetzbar. Klar und einfach, Abgekürzt = zurück an der alten Position, das kapiert jeder. Da sind wir nicht auseinander.

 

 

Am 9.6.2021 um 08:11 schrieb Powerslide:

Thema MMs angeblich unfaire Fahrweise. Hier offenbart dein Gedächtnis anscheindend diverse Erinnerungslücken...als VR nachdem er von MM überholt wurde, mußte er ihn auf der Strecke erneut ausbremsen und zurechtweisen. 

Wenn dem so ist, dann wäre es in der Tat eine ziemlich heftige Ansammlung von fiesem Verhalten. Ist das so, sind alle diese Beispiele tatsächlich bekannt und so gelaufen? Wenn, wäre es ziemlich unschön und sehr unsportlich und würde mein Bild von Valle doch verändern.

 

 

vor 2 Stunden schrieb Powerslide:

Jeder der so erfolgreich ist/war wie ein VR, Rea oder MM hat Leichen im Keller. Um auf einen anderen Schluß zu kommen muß die Fanbrille schon sehr eng sitzen

Natürlich gibt es blinde und fanatische Fans, sowas findest Du aber auch bei TV-Sendungen und in der Politik, wir sind ja gerade auf dem besten Weg zu einem neuen kalten Krieg und keinem fällt mal ein, diesen Unsinn zu stoppen. Aber nicht jeder der VR mag ist ein Gelbkopf. Die kaufen sowas, ich habe nur eine normale Regina 🙂

 

grafik.thumb.png.0f4545c144f0b3c07923e3bfcd52a452.png

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Powerslide:

Welche Spielchen denn? MM hat zu keiner Zeit gegen irgendwelche Regeln verstoßen und deshalb kann man ihm kaum unfairnes vorwerfen. 

....

Jeder der so erfolgreich ist/war wie ein VR, Rea oder MM hat Leichen im Keller. Um auf einen anderen Schluß zu kommen muß die Fanbrille schon sehr eng sitzen. 

Regeln hin oder her, die Geschichte mit Vinales war spätestens mit der Boxendurchfahrt absolutes unnötiges unwürdiges Kasperltheater !

 

Und ja klar, jeder erfolgreiche hat das mit allen möglichen Mitteln erreicht, aber keiner hat deshalb Leichen im Keller, weil es wurde ja von vielen, auch offiziellen, Augen beobachtet und dann sanktioniert oder eben nicht.

Kann man sich jahrelang drüber aufregen wenn es einem nicht gefällt, oder auch nicht...

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Rock`n Roll:

Regeln hin oder her, die Geschichte mit Vinales war spätestens mit der Boxendurchfahrt absolutes unnötiges unwürdiges Kasperltheater !

 

Und ja klar, jeder erfolgreiche hat das mit allen möglichen Mitteln erreicht, aber keiner hat deshalb Leichen im Keller, weil es wurde ja von vielen, auch offiziellen, Augen beobachtet und dann sanktioniert oder eben nicht.

Kann man sich jahrelang drüber aufregen wenn es einem nicht gefällt, oder auch nicht...


ich rege mich darüber nicht jahrelang auf, sondern versuchen eine faire und gerechte Sichtweise zu erklären! 

Und nochmals nein, MM hat in Mugello oder zuvor in Le Mans als er in der Boxengasse neben Quartararo fuhr gegen nichts an Regeln verstoßen. 
Deshalb kann man davon halten was man will, persönliche Sichtweise und so weiter, aber es war in keinster Weise verboten! 
 

Da fällt mir gerade noch was von VR ein, der hat 2004 in Qatar mit einem Scooter seinen Startplatz modifiziert durch einen burn out, was lt Reglement verboten ist! VR musste deshalb einmal mehr als Letzter starten. Völlig zurecht.
 

Link to comment
Share on other sites

Na komm, mit einem Scooter einen Burnout hinzukriegen muss man aber erst mal können, da hättest Du fairerweise dem Vale aber auch Beifall klatschen müssen 😄 Nein, das war nicht wirklich ernst gemeint, aber Scooter und Burnout sind für mich zwei Sachen, die ich kaum zusammenkriege 🙂

Link to comment
Share on other sites

vor 36 Minuten schrieb Powerslide:


Was gibts da zu lachen? Hat MM hinter Vinales im Qualy von  Mugello auch nur gegen die kleinste Regel verstoßen? Darauf bezog sich nämlich diese Aussage! 

Ich meine nur, deine MM Fanbrille sitzt wohl zu eng

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 57 Minuten schrieb Powerslide:


 

Da fällt mir gerade noch was von VR ein, der hat 2004 in Qatar mit einem Scooter seinen Startplatz modifiziert durch einen burn out, was lt Reglement verboten ist! VR musste deshalb einmal mehr als Letzter starten. Völlig zurecht.
 

Soviel zur persönlichen Sichtweise:

 

Rossis Yamaha-Crew mit Jeremy Burgess an der Spitze hatte damals am Samstagabend auf der neuen und verdreckten Piste in Losail bei Doha den Startplatz gesäubert, denn Rossi sollte nicht auf der Ideallinie starten, sondern auf der dreckigen Spur nahe der Boxenmauer. Die Mannschaft machte Burnouts mit einem Roller, auch mit einem Besen wurde er Asphalt ordentlich geschrubbt.
Das widerspricht aber dem Reglement. Honda und Gibernau legten beim Katar-GP 2004 bei der Race-Direction Protest ein (Quelle Speedweek)

Link to comment
Share on other sites

Dieser Vorfall ist ja bekannt und er war auch kein Ruhmesblatt in Vales Karriere. Als ob dies nicht schon mies genug war, toppte er es anschließend mit dem Draufknallen an Sete beim Rennen. Beides idiotisch, unsportlich und eines WMs absolut unwürdig.

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb Rock`n Roll:

Regeln hin oder her, die Geschichte mit Vinales war spätestens mit der Boxendurchfahrt absolutes unnötiges unwürdiges Kasperltheater !

 

 

Genau. Und da das Schicksal manchmal sogar gerecht ist, hat es MM genau nichts genutzt. Am Ende Kiesbett, dnf, null Punkte.

MM muss halt akzeptieren, dass er momentan nicht in der Lage ist, den Top 5 zu folgen. Weder im Quali noch im Rennen.
Also findet er sich entweder mit Plätzen zwischen 5 und 10 ab, arbeitet weiter an seiner vollständigen Wiederherstellung der Fitness, um z.B. im nächsten Jahr wieder siegfähig zu sein, oder er demontiert sich selbst durch unsportliches Verhalten und weitere Stürze.

Dass das für einen Überflieger und mehrfache Champion schwierig ist, steht außer Frage. Aber schwierige Situationen zu meistern unterscheidet eben Weltmeister von Legenden.

 

Ralf

  • Like 2
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 44 Minuten schrieb ducatist:

Aber schwierige Situationen zu meistern unterscheidet eben Weltmeister von Legenden

 

Unterschreibe ich jederzeit. Da ich nicht die alten Grand Prix verfolgt habe (war mir egal welcher japanoide Halbtakter gewinnt), habe ich auch nicht alle Verfehlungen eines Vale auf dem Schirm, ich schaue das Ganze erst seit Volltakterzeiten an, vorher nur SBK. Deshalb ist beim Begriff "Unsportlichkeit" immer ein MM vor mir.

 

Das sind ja junge Buben, die mal alters- und adrenalinbedingt über die Strenge schlagen. Das ist ja ganz normal und Gelassenheit ist ja eines der wenigen Vorteile des Alters. Mich wundert aber was die Herren Manager da treiben. Ich meine jeder von denen hat ja einen und die kriegen ja nicht wenig Knete dafür.

 

Das was MM da treibt ist halt - genau wie ducatist schreibt - ziemlicher Unsinn. Reissen tut er nichts, die WM gewinnen kann er auch nicht, er macht sich nur zum Affen und verschleppt eine richtige Genesung. Ich meine nicht dass ich von dem was anderes erwartet habe, aber tut dem das sein Manager nicht sagen? Andere stören, sich an andere dranhängen weil er´s selber nicht hinkriegt...von mir aus legal, aber eben hochnotpeinlich.

 

Dovi ist ja auch so ein Fall. Toller Typ, feiner Fahrer, aber verhandlungstechnisch ein Desaster. Mit Gewalt etwas durchsetzen zu wollen, was alle anderen nicht einsehen, funzt nur wenn man es zum Diktator schafft. Logo ist sein monetärer Verdienst im Vergleich zu seinem Können nicht der passende gewesen, aber seinen Zielbetrag durchzusetzen war ziemlich aussichtslos. Darauf dann mit Sabatikals und so einen Unsinn zu reagieren, war das Dümmste was man tun konnte, man schießt sich doch mit sowas nur selbst ins Aus. Wenn die Teams ihm jetzt schon keine 6 Mio geben wollen, werden die sie einem Rentner erst recht nicht geben. Das Beispiel Jaylo dürfte alle davon abhalten. Was macht sein Manager, ist der Blind?

 

Ein Bautista in der SBK, das gleiche Desaster. Er hätte es mit Ducati - für zuerst weniger Kohle - zur Legende bringen können. Meinte aber zu Honda gehen zu müssen, wo er zwar mehr bekommt, aber nichts mehr reisst. Kurzfristig gedacht, gute Entscheidung, da mehr Kohle. Langfristig und strategisch gedacht dagegen ins Klo gegriffen, einmalige Chance vertan. Auch ein Ioannone hat´s irgendwann kapiert, aber da war es schon zu spät. Die Manager der beiden dürften nicht gerade die hellsten Leuchten am Christbaum sein.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 15 Stunden schrieb ducatist:

Genau. Und da das Schicksal manchmal sogar gerecht ist, hat es MM genau nichts genutzt. Am Ende Kiesbett, dnf, null Punkte.

MM muss halt akzeptieren, dass er momentan nicht in der Lage ist, den Top 5 zu folgen. Weder im Quali noch im Rennen.
Also findet er sich entweder mit Plätzen zwischen 5 und 10 ab, arbeitet weiter an seiner vollständigen Wiederherstellung der Fitness, um z.B. im nächsten Jahr wieder siegfähig zu sein, oder er demontiert sich selbst durch unsportliches Verhalten und weitere Stürze.

Dass das für einen Überflieger und mehrfache Champion schwierig ist, steht außer Frage. Aber schwierige Situationen zu meistern unterscheidet eben Weltmeister von Legenden.

 

Ralf

 

Das hat nix mit Schicksal zu tun und auch nichts mit MMs Fitness. Der springende Punkt ist die Honda, die nicht mehr hergibt. Der aktuelle WM-Stand widerspiegelt die Misere von Honda, keine Honda in den Top10! Kein Sieg mehr sein 2019! MM hat kürzlich erzählt die Honda würde den Hinterreifen nur zu 80% nützen können, also fehlt es richtig arg an der Hardware. Davon abgesehen stürzt ja nicht nur MM öfters, sondern auch die anderen Honda-Kollegen. Pol E. sogar schon mehrmals an den exakt gleichen Stellen wie MM auf exakt die gleiche Art und Weise. So zu sehen in Jerez und LeMans. 

 

 

vor 14 Stunden schrieb bergbewohner01:

Das was MM da treibt ist halt - genau wie ducatist schreibt - ziemlicher Unsinn. Reissen tut er nichts, die WM gewinnen kann er auch nicht, er macht sich nur zum Affen und verschleppt eine richtige Genesung. Ich meine nicht dass ich von dem was anderes erwartet habe, aber tut dem das sein Manager nicht sagen? Andere stören, sich an andere dranhängen weil er´s selber nicht hinkriegt...von mir aus legal, aber eben hochnotpeinlich.


MM würde schon wieder was reissen, nur gibt die Honda halt nicht mehr her. Siehe meine Ausführung zu Ralfs Kommentar. 
Marquez ist auch weitgehend wieder fit, der fuhr am Montag beim Test in Barcelona 87 Runden, mehr als jeder andere. Das macht niemand, der nicht weitgehend fit ist. Von verschleppter Genesung kann daher keine Rede sein. 

So hochnotpeinlich sehen andere Fahrer wie Miller die Windschattengeschichte offensichtlich nicht, Miller bot MM fürs Q1 in Barcelona sogar seinen Windschatten an und beide zogen es auch durch. Anschließend gab es von MM ein herzliches Gracias für Miller. MM kam trotzdem nicht ins Q2, da Pol E. ein paar Tausenstel in MMs Windschatten schneller war. 

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

Nur zur Ergänzung. Marques sagte in einem Interview, dass er immer noch Antibiotika einnehmen muss.

Ob das Einfluss auf seine Fitness hat, kann ich nicht beurteilen, sieht mir aber nicht danach aus.

Gruß
Roland

Link to comment
Share on other sites

vor 17 Stunden schrieb bergbewohner01:

 

Unterschreibe ich jederzeit. Da ich nicht die alten Grand Prix verfolgt habe (war mir egal welcher japanoide Halbtakter gewinnt), habe ich auch nicht alle Verfehlungen eines Vale auf dem Schirm, ich schaue das Ganze erst seit Volltakterzeiten an, vorher nur SBK. Deshalb ist beim Begriff "Unsportlichkeit" immer ein MM vor mir.

 

Das sind ja junge Buben, die mal alters- und adrenalinbedingt über die Strenge schlagen. Das ist ja ganz normal und Gelassenheit ist ja eines der wenigen Vorteile des Alters. Mich wundert aber was die Herren Manager da treiben. Ich meine jeder von denen hat ja einen und die kriegen ja nicht wenig Knete dafür.

 

Das was MM da treibt ist halt - genau wie ducatist schreibt - ziemlicher Unsinn. Reissen tut er nichts, die WM gewinnen kann er auch nicht, er macht sich nur zum Affen und verschleppt eine richtige Genesung. Ich meine nicht dass ich von dem was anderes erwartet habe, aber tut dem das sein Manager nicht sagen? Andere stören, sich an andere dranhängen weil er´s selber nicht hinkriegt...von mir aus legal, aber eben hochnotpeinlich.

 

 

Ein Motorrad kann gar nicht zweitaktig genug sein! :D Siehe die 250er Vins, wäre da nur nicht der Preis....

 

Ein Bautista scheint auch seine Schäfchen ins Trockene bringen zu wollen. Von Ruhm und Ehre hat noch niemand Essen auf den Tisch gestellt bekommen und ich denke, dass auch er sieht, dass karrieretechnisch dort schon jemand am Ende des Tunnels das Leuchtmittel in die Fassung schraubt.

 

Unsinn treibt MM teils ja, teils nein, er bleibt vielmehr weiterhin in den Köpfen der Konkurrenz. Ein Vinales wird es sicher im Hinterkopf bleiben, dass dort irgendwo ein Marquez auf ihn warten könnte, bald in alter Stärke und dann für ihn sogar wieder unbezwingbar. Die Sportler sind halt egoisten und wie sprach mein Trainer beim Basketball damals schon, "das erste Foul ist frei, der Gegner soll wissen, woran er bei euch ist" und das baust du dann halt kontinuierlich aus. Blöd hier ist nur, dass die Kameras überall auf der Strecke sind, jede kleine Gängelei sofort für alle sichtbar ist. Stellt dir der Gegner damals ein Bein und es bleibt unbemerkt, gab es irgendwann die Quittung, am besten halt so, dass es ihm weh tat und er dafür noch offiziell angezählt wurde; zwei Egos gegeneinander. Das Spiel geht eben so weit, bis selbiger sich nichts mehr traut, Angst bekommt oder direkt ausrastet und dem Spiel verwiesen wird. Egal wie, du hast dein Ziel erreicht und ein Problem weniger und es kümmert dich nicht, was die Außenstehenden dazu sagen. Querverweis auf den GP Sport -> bspw. Rossis und Biaggis kleine Handgreiflichkeit in Barcelona 2001, wo die Kameras kurz nicht dabei waren.

Der Regelhüter muss eben den - nein, ALLEN Fahrern öfters auf die Finger hauen, damit alles in gewissen Bahnen verläuft. Wenn er das nicht tut oder keine Konsequenzen folgen, joa, dann läuft etwas falsch. Das war bei Rossi so, das ist bei Marquez so und wird auch zukünftig so bleiben, leider.

Link to comment
Share on other sites

Also alles müssiege Diskussionen.

Wer selbst Rennen fährt weiß das nichts geht wenn man sich nicht im Feld behaupten kann.

Und wenn einem während des Rennens ,Adrenalin vollgepackt,einer dumm kommt dann lässt man ihn halt das nächste mal auflaufen. Soll mir keiner sagen das er immer cool u.korreckt bleibt.

Zusammenfassend MM,VR.usw normale Rennfahrer

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 6 Stunden schrieb Powerslide:

 

Das hat nix mit Schicksal zu tun und auch nichts mit MMs Fitness. Der springende Punkt ist die Honda, die nicht mehr hergibt. Der aktuelle WM-Stand widerspiegelt die Misere von Honda, keine Honda in den Top10! Kein Sieg mehr sein 2019! MM hat kürzlich erzählt die Honda würde den Hinterreifen nur zu 80% nützen können, also fehlt es richtig arg an der Hardware. Davon abgesehen stürzt ja nicht nur MM öfters, sondern auch die anderen Honda-Kollegen. Pol E. sogar schon mehrmals an den exakt gleichen Stellen wie MM auf exakt die gleiche Art und Weise. So zu sehen in Jerez und LeMans. 

 

 


MM würde schon wieder was reissen, nur gibt die Honda halt nicht mehr her. Siehe meine Ausführung zu Ralfs Kommentar. 
Marquez ist auch weitgehend wieder fit, der fuhr am Montag beim Test in Barcelona 87 Runden, mehr als jeder andere. Das macht niemand, der nicht weitgehend fit ist. Von verschleppter Genesung kann daher keine Rede sein. 

So hochnotpeinlich sehen andere Fahrer wie Miller die Windschattengeschichte offensichtlich nicht, Miller bot MM fürs Q1 in Barcelona sogar seinen Windschatten an und beide zogen es auch durch. Anschließend gab es von MM ein herzliches Gracias für Miller. MM kam trotzdem nicht ins Q2, da Pol E. ein paar Tausenstel in MMs Windschatten schneller war. 

Mit Schicksal meinte ich, dass MM so die Strecke verließ, dass er nicht mehr ins Ziel kam. Natürlich ist das allein seine Schuld, die Honda kann da nichts zu, auch wenn sie nicht top ist. Weil andere Hondafahrer auch nicht klar kommen, ist das keine Entschuldigung für MM. Bisher war er der Überflieger, der als Einziger mit der Honda was reißen konnte. Das ist ja die letzten Jahre schon hinlänglich so erkannt worden. Momentan ist MM eben nur einer von mehreren Hondapiloten. Seinem Ausnahmestatus, den er bisher gezeigt hat, wird er nicht gerecht. Oder anders formuliert: MM ist momentan schlechtester Hondapilot in der WM. Sein Abschneiden mit der schlechten Hardware zu erklären läuft also ins Leere, weil die Honda zumindest mehr hergibt, als MM momentan leistet.

 

Wenn, wie Du schreibst, MM weitgehend fit ist, warum gurkt er dann in der WM hinter allen anderen Hondafahrern rum?

 

Und zur Windschattengeschichte. Wenn ein anderer Fahrer damit kein Problem hat, ist das kein Grund für Kritik. Dieses schattenartige Verfolgen, sogar wenn der Andere durch die Boxengasse fährt, empfinde ich als Kaspertheater, auch wenn es den Regeln entspricht.

 

Ralf

  • Like 2
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Wenn man vorher weiß, dass die Karre keinen Grip aufbaut könnte man auch versuchen Schadensbegrenzung anzupeilen anstatt die Brechstange auszupacken. 

Denn vorallem wenn man weiß, welches Problem es gibt und somit weiß das es derzeit kein Siegermotorrad ist kann man es theoretisch taktisch schon berücksichtigen... 

Link to comment
Share on other sites

Die letzten Jahre tun die Hondas doch nichts reissen, ausser mit MM. Welche Honda außer seiner war denn überhaupt vorne? Was ist denn jetzt anders, dass die gleiche Honda wie bisher, auf einmal auch für ihn ein schlechtes Moped ist?

 

Sollte tatsächlich sich das Modell geändert haben, andere Schwinge, was weiß ich, warum gehen die nicht auf das alte Modell zurück, womit er ja alle anderen nach Belieben überragte? Selbst mit der Mehrpower der Duc konnten sie ja nichts gegen ihn ausrichten, da können sie ja weiter das bisher erfolgreiche Bike nutzen?

 

Versteh einfach nicht warum jetzt plötzlich die Honda für ihn das Problem ist und nicht einfach und ehrlich seine angeknackste Gesundheit. Sein Talent hat er ja weiterhin, bestreitet ja auch niemand und sobald der Arm keine Probs mehr macht ist er auch wieder da, also wofür solche ... na ja... Aussagen jetzt?

 

Irgendwie hört es sich doch nach Ausrede an, die Situation nicht wahrhaben und anderswo Schuldige suchen wollen. Logo kann ich dem Schmidti alle seine Pokale klauen, aber meine Carbonfelgen sind so schön poliert, dass der Reifen immer auf der Felge durchdreht, deshalb komme ich net aus dem Quark und er ist immer vorne. Klar könnte ich jetzt weniger poliern, aber dann glänzen sie ja net so schee... Klingt irgendwie net glaubwürdig, oder?

 

Er demontiert sich gerade selber und meine Frage stellt sich mir immer noch, warum ihm da niemand mal gut zuredet. Es mag ja auch regelkonform sein wenn Miller ihn demnächst noch mit nem Abschleppseil hinter sich herzieht weil er sich anders nicht klassifizieren würde, nur zu einem mehrfachen WM passend ist es eben nicht, genausowenig wie seine infantilen Spielchen in der Boxengasse sowie seine Kegelfahrweise.

 

Alles zusammen sind dies Puzzleteilchen, die ineinander gesteckt nun mal ein Charakterbild ergeben, und dies ist kein Schmeichelhaftes. Mag sein dass ein Quick Mick, ein Vale, ein Stoner auch mal unfein waren, aber die Aktionen die sich MM in seiner Karriere dauerhaft leistet kenne ich zumindest von ihnen nicht und deshalb sind das für mich würdige WM, während es MM nicht ist.

 

Andererseits kann ich auch vollkommen falsch liegen, unsere ganze Diskussion hier dürfte dem MM sonstwo vorbei gehen und die Brötchen sind grad frisch und warm, also wird jetzt gefuttert 😋

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 18 Stunden schrieb ducatist:

Mit Schicksal meinte ich, dass MM so die Strecke verließ, dass er nicht mehr ins Ziel kam. Natürlich ist das allein seine Schuld, die Honda kann da nichts zu, auch wenn sie nicht top ist. Weil andere Hondafahrer auch nicht klar kommen, ist das keine Entschuldigung für MM. Bisher war er der Überflieger, der als Einziger mit der Honda was reißen konnte. Das ist ja die letzten Jahre schon hinlänglich so erkannt worden. Momentan ist MM eben nur einer von mehreren Hondapiloten. Seinem Ausnahmestatus, den er bisher gezeigt hat, wird er nicht gerecht. Oder anders formuliert: MM ist momentan schlechtester Hondapilot in der WM. Sein Abschneiden mit der schlechten Hardware zu erklären läuft also ins Leere, weil die Honda zumindest mehr hergibt, als MM momentan leistet.

 

Wenn, wie Du schreibst, MM weitgehend fit ist, warum gurkt er dann in der WM hinter allen anderen Hondafahrern rum?

 

Und zur Windschattengeschichte. Wenn ein anderer Fahrer damit kein Problem hat, ist das kein Grund für Kritik. Dieses schattenartige Verfolgen, sogar wenn der Andere durch die Boxengasse fährt, empfinde ich als Kaspertheater, auch wenn es den Regeln entspricht.

 

Ralf


Achso, wenn die anderen Hondafahrer auch nicht klarkommen, hat das nichts mit MM zu tun. Dir ist aber schon klar, dass MM weniger Rennen als die anderen fuhr und die Honda nicht Konkurrenzfähig ist? 
MMs bisheriges Abschneiden ist zu einem Großteil der schlechten Hardware zuzuschreiben. Wenn du mit einem Messer zu einer Schießerei kommst, wirst auch nix reißen. Er überfährt die Honda momentan und sagt selbst, dass seine Strategie deshalb nicht aufgeht. Was widerum direkt mit dem Material zusammenhängt. 
Auf dem Papiern gurkt MM nur in der WM-Tabelle hinter den anderen Hondakutschern herum. Praktisch gesehen ist er meistens in den Trainings vor seinen Kollegen. Das gibt halt die WM-Tabelle nicht her. 
Aber lassen wir MM doch selbst antworten:
https://www.speedweek.com/motogp/news/176800/Marc-Marquez-Meine-Strategie-funktioniert-nicht.html
 

vor 9 Stunden schrieb Stolle1989:

Wenn man vorher weiß, dass die Karre keinen Grip aufbaut könnte man auch versuchen Schadensbegrenzung anzupeilen anstatt die Brechstange auszupacken. 

Denn vorallem wenn man weiß, welches Problem es gibt und somit weiß das es derzeit kein Siegermotorrad ist kann man es theoretisch taktisch schon berücksichtigen... 


MM hat schon selbst erkannt, dass seine Strategie momentan nicht die beste ist. Dahalb meinte er, dass der Test am Montag wichtiger war als das Rennen am Sonntag. Sie hätten jetzt keine halbe Sekunde gefunden, wüssten jetzt aber in welche Richtung sie arbeiten müssten. 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.