Jump to content

Trofeo Aprilia 660


Recommended Posts

vor 3 Stunden schrieb RaoulD:

hab gerade nochmals nachgesehen, die Krämer hat 130PS, wieso soll ich die bitte nicht mit einer 999 vergleichen können?


Die Krämer bin ich in Jerez gefahren, innerhalb einem Turn war ich auf 1.56.

Sie hatten dort einen Fahrer gestellt, welcher dann schlussendlich 1.49 gefahren ist. Mit der Pani 959 bin ich dort 1.52 hoch gefahren

Ich als Hobby- Pilot würde damit Pro Thunder fahren und wäre nach ersten Erfahrungen nicht langsamer als mit meiner ehemaligen 959, also Zeiten Oschersleben um 1.34.

Und natürlich lässt sich mit einer 999 auch noch schneller Fahren, wenn der Fahrer passt😎Auch mit der Krämer und der 959...

 

 

4FA9347C-50FF-4D6A-B3F7-E68AE6F7A917.jpeg

Edited by Leiku
Link to post
Share on other sites
  • Replies 53
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Ich hatte das Vergnügen, mit dem Besitzer der Krämer GP2-R am Freitag die BS 100 zusammen zu fahren. Also er mit der GP2-R und ich mit meiner Daytona 675 und ich hatte so die Möglichkiet, sie mir scho

Aprilia hat eine Trofeo mit der 660er Aprilia im Köcher. Weitere Infos folgen.  

Ja das macht Sinn  Wir ü 40-50-60 gegen die jungen angstfreien gaskranken Racer Viel Spass in der Klasse Nur zur Info schon mal die Zeiten der idm 600 cup Fahrer angesehen  We

Posted Images

vor 2 Stunden schrieb Leiku:

Die Krämer bin ich in Jerez gefahren, innerhalb einem Turn war ich auf 1.56.

 

Wie fandst die denn?

Link to post
Share on other sites
vor 12 Minuten schrieb Moin:

 

Wie fandst die denn?


Sehr geil, absolut Fan davon, aber wieder ein anderes Thema.

Du kriegst da ein richtiges Rennmöppi, direkt auf dich angepasst, ein Unikat👌

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 6 Minuten schrieb Duc-Schmidti:

 

Jo, ist aber vermutlich günstiger :lol3:


Und Standart 890R-Motor, also gel. Ölwechsel und gut.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb RaoulD:

Nein kein Scherz. Ich hatte positiv unterstellt, dass Krämer einen halbwegs vernünftigen Fahrer schickt wenns eine offizielle Produktpräsentation ist. Zumindest würde ich das so machen wenn ich die Werbetrommel für mein Produkt rühren will.

Und das Reglement hat uns zufällig ins gleiche Rennen gespült und da ich damals massiv Zündaussetzer ab 8500 Umin hatte hatte uch auch ganz leicht erkennbar keinen Leistungsvorteil.

Und wenn ich den Moto3 Burschen davonfahren könnte würde ich das ganz explizit hervorstreichen 🤣

In Oschersleben stand das Teil bei uns in der Box....außerdem konnte man das Schmuckstück probefahren. Da saßen dann auch mal etwas langsamere Racer drauf... Kostenpunkt etwas über 30.000€ ... vielleicht geht man auch deshalb etwas defensiver mit dem Apparat um.

Edited by Tommy43
Link to post
Share on other sites

In so ein Rennmotorrad fließt immer viel Geld rein und 30.000€ hat man dann schon irgendwann mal ausgegeben, der Unterschied machts nicht so aus. Ich brauch nur eher drei Tage bis ich mit dem Motorrad zurecht komme und an ein paar zarten Runden hatte ich kein Interesse, ich weiß wie ein Motorrad fährt.

Und wenn Krämer selbst jemanden drauf gesetzt hat der Angst hatte sollten sie ihre Marketingstrategie überdenken.

Ich will die Krämer nicht schlecht reden, aber ich war sehr gespannt und der Funke ist einfach nicht über gesprungen.


Apropos KTM: Da der Motor wie die meisten KTM Motoren scheinbar unausweichlich Qualitätsprobleme hat waäre ich da nicht so überzeugt, dass der nur einen Ökwechsel braucht.

Eher schon die Überarbeitung durch Krämer könnte garantieren, dass der hält

Link to post
Share on other sites

Ich hatte das Vergnügen, mit dem Besitzer der Krämer GP2-R am Freitag die BS 100 zusammen zu fahren. Also er mit der GP2-R und ich mit meiner Daytona 675 und ich hatte so die Möglichkiet, sie mir schon vor dem Rennen etwas genauer anzusehen.

Das Motorrad war quasi neu und er hatte sie vor dem Biketoberfest noch gar nicht bewegt. Alles an dem Motorrad ist durchdacht und es macht einen sehr hochwertigen Eindruck. Fahrfertig mit Benzin wiegt sie ca. 150 Kilo und in Verbindung mit den knapp 130 Serien PS eine ideale Kombination für die Rennstrecke. Das Fahrwerk ist mit WP Gabel und Federbein ausgestattet und alle Anbauteile sind vom feinsten. Der Besitzer fuhr direkt in seinem ersten Stint fast nur Zeiten  zwischen 1.37 und 1.39, seine schnellste Runde war sogar eine 1.36,3.

 

Also, wen der Preis nicht abschreckt, eine tolle Maschine für den ambitionierten Hobbyfahrer.

 

Gruß

Uli

  • Like 1
  • Thanks 4
Link to post
Share on other sites
Am 14.10.2020 um 10:23 schrieb UXO:

ich verzettel mich gern, ausserdem darf ich dann die Zuverläsigkeit eines 660er Apriliamotors mit ü100PS testen.. allein das ist spannend.

 

Ich konzentriere mich darauf flexibel zu bleiben, deshalb geht die 848 und noch zwei Bikes jetzt weg und es kommen 2 andere hinzu ;)

 

Für jede Strecke das passende Bike

Wo hastn die 660er mit ü100PS schon wieder her, von mir umme Ecke?...ich bin gespannt was Du sagen wirst.

 

Aus vergangenem Anlass, was geht denn so weg? ;)

 

Link to post
Share on other sites

Außerhalb des Südens ist das Händlernetz allerdings extrem lückenhaft,

eigentlich kann man da ja nicht 'mal mehr von einem Netz sprechen. 

 

In meinem Bundesland gibt es genau 1 Händler - einfache Fahrt: ca. 1,5 h.

 

Ich werde mir das Teil also noch nicht einmal anschauen. 

Denn später ggf. für jede Kleinigkeit 3 h zu fahren, ist in meinen Augen unzumutbar.

 

Edited by Fözzi
  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Naja so ist es halt. Früher war es bei Ducati doch teilweise noch schlimmer.

Man wird halt bequemer und möchte alles vor der Tür haben?

 

Ich für meinen Teil würde gerne alte Ducatiläden wieder haben, in denen sich Enthusiasten rumtreiben anstatt irgendwelche Glaspaläste und Kunden die nicht wissen wieso Ihr Krad fährt oder eben nicht fährt.

 

Letztendlich interessieren doch eh nur die ersten 2 Jahre Garantiezeit, und wenn ich so viel Skepsis habe das ich in dieser Zeit andauernd zum Händler muss würde ich den Bock auch nicht ansehen.

  • Like 2
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Bin ich eigentlich der einizige der bei dem Preis nicht zusammengezuckt ist. 

Oder hat man sich inzwischen so an die 14.000€ aufwärts gewohnt, das die knapp 11.000 als Schnäppchen durchgehen. 

 

 

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 18 Stunden schrieb Stolle1989:

Naja so ist es halt. Früher war es bei Ducati doch teilweise noch schlimmer.

Man wird halt bequemer und möchte alles vor der Tür haben?

 

Ich für meinen Teil würde gerne alte Ducatiläden wieder haben, in denen sich Enthusiasten rumtreiben anstatt irgendwelche Glaspaläste und Kunden die nicht wissen wieso Ihr Krad fährt oder eben nicht fährt.

 

Letztendlich interessieren doch eh nur die ersten 2 Jahre Garantiezeit, und wenn ich so viel Skepsis habe das ich in dieser Zeit andauernd zum Händler muss würde ich den Bock auch nicht ansehen.

 

Jeder braucht 'mal irgendein Ersatzteil. 

Insbesondere, wenn das entsprechende Zweirad auf der Renstrecke bewegt wird. 

 

Man kann natürlich wirklich alles online bestellen. 

Ist halt die Frage, ob das der weiteren Existenz besagter Enthusiasten dann auch hilft ...

 

Wieso soll es in Glaspalästen keine Enthusiasten geben?

Und nicht jeder Enthusiast ist auch ein guter Mechaniker oder? Dafür gibt's genügend Beispiele, denke ich. ;)

Link to post
Share on other sites
vor 12 Stunden schrieb fsracingteam:

Bin ich eigentlich der einizige der bei dem Preis nicht zusammengezuckt ist. 

Oder hat man sich inzwischen so an die 14.000€ aufwärts gewohnt, das die knapp 11.000 als Schnäppchen durchgehen. 

 

 

Endlich spricht es Mal einer an, ey...

 

Bin relativ überrascht über den Preis und verstehe nicht ganz, wie bei dem gebotenen ein Preis von >9.000€ zustande kommt, und wo das letztlich noch hinführt, wenn da noch eine veredelte R-Variante nachgeschoben werden wird.

Mal ganz abgesehen davon, dass es für Yamaha ein leichtes wäre, auf MT07 Basis eine Art TRX Nachfolger auf die Räder zu stellen - und allerspätestens dann wird man in Noale merken, dass Einstieg und fünfstellige Beträge sich beißen. Und auch in Mattighofen haben sie Teile im Regal, um fix konkurrieren zu können.

 

Schade. Finde das Konzept der RS schon seit der Studie sehr spannend, auch wenn mir am Endprodukt einige Details nicht ganz gefallen, so hält auch der Preis.

Link to post
Share on other sites

Naja ich finde 10.000 auch viel Geld, aber du kaufst ja am Ende nicht Hubraum sondern  Verarbeitung und hochwertige Komponenten.

 

Und die immer gern gezogenen Vergleiche zu billigen Japanern:

Ich bin Mt07 und XSF700 letztes Jahr gefahren weil ein befreundetes Paerchen die hat. Und meine Meinung dazu ist, dass das nette Motorraeder sind aber doch in keinerlei Hinsicht mit einem echten Qualitaetsprodukt zu vergleichen sind. Natuerlich fahren die auch wenn man rechts am Gas dreht, aber wie sie fahren, wie es sich anfuehlt, was man von der Straße spuert und so weiter, das ist alles von einem anderen Planeten.

Vielleicht egal fuer Leute die nicht auf Details stehen oder denen egal ist wie ihr Motorrad genau faehrt aber es ist halt nicht jeder so. Ich wuerde beide Motorraeder nicht geschenkt haben wollen weil sie mir keinen Spaß gemacht haben. Und ich hab keine Japaner-Allergie nur weil ich Ducati fahre, habe mehr nicht Ducatis als Ducatis im Stall

 

Raoul

Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb Fözzi:

 

Jeder braucht 'mal irgendein Ersatzteil. 

Insbesondere, wenn das entsprechende Zweirad auf der Renstrecke bewegt wird. 

 

Man kann natürlich wirklich alles online bestellen. 

Ist halt die Frage, ob das der weiteren Existenz besagter Enthusiasten dann auch hilft ...

 

Wieso soll es in Glaspalästen keine Enthusiasten geben?

Und nicht jeder Enthusiast ist auch ein guter Mechaniker oder? Dafür gibt's genügend Beispiele, denke ich. ;)

 

Nun, man kann ja auch bei dem Händler bestellen, meistens haben die sogar Kartons und nen Vertrag mit nem Paketboten, sollte also machbar sein.

Als ich noch Moto TM (Offroad/Supermoto Niesche) klappte das hervorragend.

 

Für die Rennstrecke habe ich sowieso alle gefährdeten Teile die ich vor Ort tauschen kann dabei oder bin mir dem Risiko bewusst das schnell Ende sein kann.

Und da ich zumindest nicht alle 2 Tage auf der Renne bin, kann ich nach einem Hoppla Erlebnis auch die Teile bei "meinem" Händler bestellen.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

 

Natürlich kann es auf der Rennstrecke ganz schnell vorbei sein.

Wer hat das noch nicht erlebt.

 

Aber wenn daran dann eine pusselige Dichtung für 15 Cent Schuld ist, weil

   a) der nächste Händler 1,5 h entfernt ist und 

   b) das kleine Teil leider nicht auf Lager ist,

dann kann das schon echt nerven. 

 

Ich zahle üblicherweise bei (m)einem Händler wesentlich mehr für ein Ersatzteil mehr als im Online-Handel.

Mache ich ggf. auch gern.

Warum?

Wegen der Verfügbarkeit - das ist der Mehrwert.

Und für die Gewährleistung einer Verfügbarkeit braucht es nun einmal ein Händlernetz. 

Denn ich will nicht auf irgendeiner Deutschland-Tour z.B. mit 'ner gebrochenen Feder am Seitenständer tagelang liegenbleiben.

Edited by Fözzi
Link to post
Share on other sites

Das ist absolut richtig, aber wer hat denn heute noch wirklich Teile verfügbar? Ich versuche und bevorzugen als alter Reaktionär immer den stationären Einzelhandel, allerdings tun die ihr bestes um mich jedesmal aufs neue in den Onlinehandel zu treiben

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Fözzi:

 

Natürlich kann es auf der Rennstrecke ganz schnell vorbei sein.

Wer hat das noch nicht erlebt.

 

Aber wenn daran dann eine pusselige Dichtung für 15 Cent Schuld ist, weil

   a) der nächste Händler 1,5 h entfernt ist und 

   b) das kleine Teil leider nicht auf Lager ist,

dann kann das schon echt nerven. 

 

Ich zahle üblicherweise bei (m)einem Händler wesentlich mehr für ein Ersatzteil mehr als im Online-Handel.

Mache ich ggf. auch gern.

Warum?

Wegen der Verfügbarkeit - das ist der Mehrwert.

Und für die Gewährleistung einer Verfügbarkeit braucht es nun einmal ein Händlernetz. 

Denn ich will nicht auf irgendeiner Deutschland-Tour z.B. mit 'ner gebrochenen Feder am Seitenständer tagelang liegenbleiben.

 

Verstehe ich recht gut aber leider sind bei uns aucg fast alle Händler der üblichen Marken oft nicht in der Lage zeitig zu liefern oder da zu haben. 

So bekam ich beim Händler nicht sofort einen Ölfilter für ne VTR SP oder Ventilshims müsse er auch erst bestellen. 

Ok dann besirgte ich halt den Ölfilter bei Louis und kaufte mit selbst einen Satz Shims. 

 

Ende vom Lied ist, teilweise sind Sie selbst Schuld, wenn die Leute zunehmend im Netz bestellen, wenn man es dann richtig macht sieht man im Resultat von Stein Dinse. Dort kriegst du ruckzuck alles online aber ich fahre auch oft gern selbst hin weil es so ein klasse Laden ist. 

Link to post
Share on other sites
vor 10 Stunden schrieb foobar423:

 

Ich mag die Truppe spätestens nach ihrem kurzen Italian Bike Challenge Malheur in der Schweiz :D

 

Die neueren Motorräder sehen mit den hohen Stummeln immer aus, wie eine bessere Suzuki Bandit, schade drum. Dennoch ein interessantes Fahrzeug.

 

Am 23.10.2020 um 15:43 schrieb Stolle1989:

 

Nun, man kann ja auch bei dem Händler bestellen, meistens haben die sogar Kartons und nen Vertrag mit nem Paketboten, sollte also machbar sein.

Als ich noch Moto TM (Offroad/Supermoto Niesche) klappte das hervorragend.

 

 

Ich hatte für meine alte 05er Stahlrahmen TM sogar noch einen Heckrahmen neu bekommen, die Ersatzteilversorgung bei den Spaghettis funktioniert :) Ansonsten kaufe ich auch gerne beim Händler, sofern er ausnahmweise mal alle Teile, die ich will, auf Lager hat, was selten ist, darum kommt dann doch wieder der Onlinehandel oft zum Zug. Dort sind die Teile meist sogar schneller hier, als beim Normalohändler - der Lauf der Zeit...

 

 

Link to post
Share on other sites

Ja so scheint der Lauf der Dinge. Vermutlich ist es klüger ein sehr großes Lager mit entsprechend hohem Liefergrad vorzuhalten und täglich zu versenden als lauter kleine Einheiten zu betreiben die auch noch an den hohen Lagerkosten leiden obwohl sie aus Kundensicht eh nix verfügbar haben.

Es ist Zeit sich da entsprechend neu zu orientieren, für alle Beteiligten.

Ich kaufe immer noch am liebsten in Geschäften ein aber ich lasse halt jeden Einkauf vorher durch einen Plausibilitätsfilter laufen um dann zu entscheiden ob live und sofort und vielleicht sogar Beratung oder Online

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.