Jump to content
Neoblade

Anfänger Thema

Recommended Posts

vor 9 Stunden schrieb knubbelfoggy:

Aus eigener Erfahrung: Neues Ringgerät und neue Strecke ohne große Rennstreckenerfahrung geht 100%ig schief.

 

 

Wenn Du wirklich einen neuen Hobel für die Renne brauchst, dann solltest du das Teil auf einer dir bekannten Rennstrecke testen. Und vielleicht mit "kleinen" Kursen wie Oschersleben oder Rheinring anfangen. Auf den meisten Rennstrecken gibt es aber Lärmbeschränkungen die mehr oder weniger streng eingehalten werden. Also auch da beim Kauf aufpassen. Denn wenn die Möhre nicht durch die Abnahme kommt, fährste im schlimmsten Fall wieder heim.

Zum Schluß noch das unangenehmste Thema, dein Versicherungsschutz erlischt mit Sicherheit mit der Benutzung des Rennstreckenmoppeds. Dazu gibt es bei racing4fun einige Beiträge und das Thema solltest du vor dem Training geklärt haben.

 

Immer schön pauschalieren. Nur weil Du so eine Erfahrung gemacht hast muss das Anderen nicht genauso gehen. Jeder fängt mal an, Ja, aber es liegt auch an jedem selbst wie er sich an die Sache ran tastet oder damit umgeht. Ich habe mir dieses Jahr im Frühjahr eine fast neue 959 geholt (hatte 4000 km) und bin dann damit die ganze Saison auf für mich völlig neuen Strecken gewesen. Lausitzring, Nürburgring, Metzt/Chambley), Sachsenring. Habe mich von der Instruktorengruppe in die Mittlere Freie Gruppe gefahren. Und fühle mich wohl. Bin die Panik vorher ca 3000 Km auf der Straße gefahren damit ich mich an sie gewöhne. 

 

Von der Strecke kann es immer mal gehen, meist ist man es aber selbst der es Buchstäblich in der Hand hat. Ich hatte am NBR auch einen Besuch im Kiesbett. Das war dann der Punkt wo ich gesagt habe - Rennverkleidung kann ich mir jetzt auch sparen und die originale drauf lassen - . Wo gehobelt wird fallen Späne, und darüber muss man sich im klaren sein. Meine 959 ist zum fahren da und nicht zum Eisdielenposen in der Box. Und das hat nichts damit zutun das ich meine Mopeds nicht pflege. Aber für mich sind meine Motorräder eben Arbeitsgeräte :)

 

Zur Versicherung, auch pauschaliert. Wenn keine Zeitnahme ist (ja und es gibt Veranstalter wo es immer noch so ist) Gilt es uu als Training und das wiederum decken viele Versicherungen ab. Natürlich sollte man das explizit mit seiner Versicherung klären. Oder eben entsprechend aufstocken oä.

 

Ich finde es immer schade wenn pauschaliert wird und es dadurch dem ein oder anderen regelrecht madig gemacht wird. Jeder hier hat sicher seine ganz eigenen Erfahrungen. Aber es gibt halt wie immer viele Seiten :D

 

lg coffee

  • Like 1
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sehe ich auch so, mal fahren und freude haben👍Eigentlich egal, welches Gerät.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 33 Minuten schrieb coffee:

 

Immer schön pauschalieren. Nur weil Du so eine Erfahrung gemacht hast muss das Anderen nicht genauso gehen. Jeder fängt mal an, Ja, aber es liegt auch an jedem selbst wie er sich an die Sache ran tastet oder damit umgeht. Ich habe mir dieses Jahr im Frühjahr eine fast neue 959 geholt (hatte 4000 km) und bin dann damit die ganze Saison auf für mich völlig neuen Strecken gewesen. Lausitzring, Nürburgring, Metzt/Chambley), Sachsenring. Habe mich von der Instruktorengruppe in die Mittlere Freie Gruppe gefahren. Und fühle mich wohl. Bin die Panik vorher ca 3000 Km auf der Straße gefahren damit ich mich an sie gewöhne. 

 

Von der Strecke kann es immer mal gehen, meist ist man es aber selbst der es Buchstäblich in der Hand hat. Ich hatte am NBR auch einen Besuch im Kiesbett. Das war dann der Punkt wo ich gesagt habe - Rennverkleidung kann ich mir jetzt auch sparen und die originale drauf lassen - . Wo gehobelt wird fallen Späne, und darüber muss man sich im klaren sein. Meine 959 ist zum fahren da und nicht zum Eisdielenposen in der Box. Und das hat nichts damit zutun das ich meine Mopeds nicht pflege. Aber für mich sind meine Motorräder eben Arbeitsgeräte :)

 

Zur Versicherung, auch pauschaliert. Wenn keine Zeitnahme ist (ja und es gibt Veranstalter wo es immer noch so ist) Gilt es uu als Training und das wiederum decken viele Versicherungen ab. Natürlich sollte man das explizit mit seiner Versicherung klären. Oder eben entsprechend aufstocken oä.

 

Ich finde es immer schade wenn pauschaliert wird und es dadurch dem ein oder anderen regelrecht madig gemacht wird. Jeder hier hat sicher seine ganz eigenen Erfahrungen. Aber es gibt halt wie immer viele Seiten :D

 

lg coffee

 

Und das Wort pauschaliert gibt es wirklich!?

 

Grüße

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Minuten schrieb El potente:

 

Und das Wort pauschaliert gibt es wirklich!?

 

Grüße

 

Sehr geehrter El Potente, vielen dank für Ihren Hinweis, Ihr Name scheint Programm auch in solchen Fragen. Natürlich meinte ich Pauschalisieren. Ich bitte vielmals um Entschuldigung für diesen schlimmen Fehler. Alle weiteren Fehler bitte ich einfach zu überlesen. Das macht es leichter den Thread nicht völlig aus dem Zusammenhang zu reissen. Sie dürfen mich aber gerne weiterhin per PM auf solche Dinge hinweisen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

coffee

  • Thanks 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 58 Minuten schrieb Leiku:

Sehe ich auch so, mal fahren und freude haben👍Eigentlich egal, welches Gerät.

 

Moin.

 

Das kannst du ausdrucken und an die Wand hängen. Praktiziere ich seit 12 Jahren mit meiner 998s. Der Eimer ist mittlerweile völlig überholt, hat eine Ergonomie, die das Fahren damit zur physischen Höchststrafe macht, keinerlei Fahrhilfen und auch wenn der alte Testastretta nicht gerade schwächlich ist, gehst du auf der Geraden gegen die aktuellen 200+ PS-Brenner komplett ein.

 

Zum effizienteren Fahren, Zeitenfeilen und ökonomischeren Einsatz von Geld und Material gibt es soviel, was um Welten besser ist und einen eigentlich dazu bringen müsste, die alte Dame in den wohlverdienten Ruhestand zu entlassen.

 

Und jedes mal, wenn ich aus der Boxengassenausfahrt raus vom 2. in den 3. durchlade, ist mir das alles so was von scheissegal...

 

Das ist meine Pauschalisation :grinz: zu diesem Thema.

 

Gruß,

Markus

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

ich sehe es, wie (fast) alle hier; draufsetzen und Spass haben! 

Ihr habt mir alle samt einiges zum Nachdenken und "sortieren" gegeben, vielen Dank dafür!

Ich freue mich, den ein oder anderen von Euch auch mal kennenzulernen und eine Runde zu drehen.

 

Ich werde mal schauen, was so geht und weiter berichten 🙂

 

Grüße


Frank

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb knubbelfoggy:

Aus eigener Erfahrung: Neues Ringgerät und neue Strecke ohne große Rennstreckenerfahrung geht 100%ig schief.

 

Ich habe mir zum Wiedereinstieg eine komplett aufgebaute 999 gegönnt. Vorteil: das Teil ist komplett aufgebaut, abgestimmt und das ganze bekommste zu einem Bruchteil des Neupreises. Nachteil: Du hast keine Ahnung wie das Teil aufgebaut wurde und entdeckst die Maschine erst nach und nach. Da kommt dann auch die ein oder andere Ernüchterung wenn der Aufbau doch nicht so 1a gelaufen ist. Da das Teil keine Straßenzulassung hatte bin ich für meine erstes Training nach 4 Jahren Babypause zum HHR gefahren. Den kannte ich noch von früher. Also mit der Erfahrung einer 748r auf die 999s mit irgendwas um die 150PS und einem nagelneuen Maßkombi auf meine erste Runde. Nach der 3 Kurve hatte ich den Bereich des Wohlfühlpulses schon verlassen und war heilfroh, dass die Runde durch eine Rotphase abgebrochen wurde. Der Kombi zwickte, den Hebel waren dann im Fahrbetrieb doch nicht an der richtigen Position und die Karre zog wie verrückt. Du kannst dich aber nicht auf alles gleichermaßen konzentrieren und je weniger Routine dabei ist um so schwieriger wird.

Wenn Du wirklich einen neuen Hobel für die Renne brauchst, dann solltest du das Teil auf einer dir bekannten Rennstrecke testen. Und vielleicht mit "kleinen" Kursen wie Oschersleben oder Rheinring anfangen. Auf den meisten Rennstrecken gibt es aber Lärmbeschränkungen die mehr oder weniger streng eingehalten werden. Also auch da beim Kauf aufpassen. Denn wenn die Möhre nicht durch die Abnahme kommt, fährste im schlimmsten Fall wieder heim.

Zum Schluß noch das unangenehmste Thema, dein Versicherungsschutz erlischt mit Sicherheit mit der Benutzung des Rennstreckenmoppeds. Dazu gibt es bei racing4fun einige Beiträge und das Thema solltest du vor dem Training geklärt haben.

 

Ich stimme Foggy hier zu. Habe das auch gemacht. Nach längerer Pause eine 996 im Race-Trimm gekauft.

Böse Überraschungen kamen, als man sich mal näher damit befasste. Am Ende haben wir das Ding komplett zerlegt und wieder aufgebaut. Über die Kosten will ich nicht mehr nachdenken.

 

Aber das Thema hatte ich auch: keine Straßenzulassung, also keine Möglichkeit sich einzugewöhnen und Dinge auszuprobieren. Hat mich dann zwei Trainings gekostet (purer Stress - vom Geld reden wir mal nicht), bis das dann soweit war und alles funktiniert hat.

 

Lässt sich natürlich alles organisieren: Übungsplatz suchen, oder Flatratefahren am Spreewaldring bis alles passt. Musste ich nur auf die harte Tour lernen.

 

Edited by conquistador
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde mir für kleines Geld eine gute 600ccm kaufen und damit Routine erlangen. Um 4000 Euro gibt es top Bikes die ein Minimum an Pflege brauchen und out of the Box schnell sind. 

 

Ich hatte bis vor kurzem eine Honda PC40 und 848 gleichzeitig. Obwohl an der 848 viel gemacht wurde, konnte sie nur in der emotionalen Wertung der Honda das Wasser reichen. Die ist mit höheren Rasten super unkompliziert und schnell zu fahren.

 

Ich hatte damals auch keine Rennstreckenerfahrung und hab die Honda bei meinem ersten Rennstreckenevent gefahren. 3 Trainings später war ich dann am Sachsenring bei Hafeneger in der roten Gruppe. 

  

Ein vorsichtigerer und weniger zweiradaffiner Freund kam mit der Maschine ebenfalls sofort zurecht. 

 

Für die Zukunft würde ich persönlich mit einer Maschine auf Basis einer 748..998 wieder angreifen, aber in dem Wissen dass es mir dann um das Modell und die Emotionen für mich geht. 

 

Einfacher geht anders 😂

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb coffee:

 

Immer schön pauschalieren. Nur weil Du so eine Erfahrung gemacht hast muss das Anderen nicht genauso gehen. Jeder fängt mal an, Ja, aber es liegt auch an jedem selbst wie er sich an die Sache ran tastet oder damit umgeht. Ich habe mir dieses Jahr im Frühjahr eine fast neue 959 geholt (hatte 4000 km) und bin dann damit die ganze Saison auf für mich völlig neuen Strecken gewesen. Lausitzring, Nürburgring, Metzt/Chambley), Sachsenring. Habe mich von der Instruktorengruppe in die Mittlere Freie Gruppe gefahren. Und fühle mich wohl. Bin die Panik vorher ca 3000 Km auf der Straße gefahren damit ich mich an sie gewöhne. 

 

Von der Strecke kann es immer mal gehen, meist ist man es aber selbst der es Buchstäblich in der Hand hat. Ich hatte am NBR auch einen Besuch im Kiesbett. Das war dann der Punkt wo ich gesagt habe - Rennverkleidung kann ich mir jetzt auch sparen und die originale drauf lassen - . Wo gehobelt wird fallen Späne, und darüber muss man sich im klaren sein. Meine 959 ist zum fahren da und nicht zum Eisdielenposen in der Box. Und das hat nichts damit zutun das ich meine Mopeds nicht pflege. Aber für mich sind meine Motorräder eben Arbeitsgeräte :)

 

 

Da hast du total recht. Jetzt tu ich mich aber schwer, dass du das nicht in den falschen Hals bekommst.

Wenn ich mich nicht total irre, sind wir uns schon mal im echten Leben begegnet... Angesichts deines Berufs, Fuhrparks und deiner Fahrpraxis halte ich es aber für grenzwertig, von dir auf andere zu schließen. Was natürlich nichts daran ändert, dass es jeder selbst in der Hand hat. Und wenn ich deinen Begrüßungs-Fred noch richtig im Kopf habe,  hast du deine Pani auch auf der Straße eingefahren und nicht die erste Sitzporbe auf der Renne genommen.

 

Aber ein anderer Fahrer der sein Gefährt gar nicht im Griff hat, gefährdet nicht nur sich selbst. 

 

Herzliche Grüße und man sieht sich

 

Tom

 

 

 

Edited by conquistador

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb coffee:

Ich finde es immer schade wenn pauschaliert wird und es dadurch dem ein oder anderen regelrecht madig gemacht wird. Jeder hier hat sicher seine ganz eigenen Erfahrungen. Aber es gibt halt wie immer viele Seiten :D

 

lg coffee

Und ich finde es schade, wenn man eigene Erfahrung als pauschaliert hinstellt. Um es mal ganz deutlich zu sagen: ob Du oder wer auch immer die Hinweise annimmt oder zur Seite legt ist mir egal. Ich war damals im racing4fun Forum froh über den Hinweis zum Versicherungsschutz.

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb coffee:

 

Sehr geehrter El Potente, vielen dank für Ihren Hinweis, Ihr Name scheint Programm auch in solchen Fragen. Natürlich meinte ich Pauschalisieren. Ich bitte vielmals um Entschuldigung für diesen schlimmen Fehler. Alle weiteren Fehler bitte ich einfach zu überlesen. Das macht es leichter den Thread nicht völlig aus dem Zusammenhang zu reissen. Sie dürfen mich aber gerne weiterhin per PM auf solche Dinge hinweisen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

coffee

 

Hab es gegoogelt und dass gibt es anscheinend wirklich...

 

Hatte mich dass tatsächlich gefragt, weil noch nie gehört.

 

Bin letztes Jahr noch GSX-R gefahren und ohne davor irgendwo damit gefahren zu sein super auf der Rennstrecke damit zurecht gekommen...

 

Bei der 999 hat es ne Weile gedauert bis es auf der Rennstrecke funktioniert hat und die bin ich davor 4 Jahre auf der Straße gefahren.

 

Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Leiku:

Sehe ich auch so, mal fahren und freude haben👍Eigentlich egal, welches Gerät.

 

So eine 1199s is schon toll als Anfänger.. wenn man bei 230 den Bremspunkt verpasst ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb UXO:

 

So eine 1199s is schon toll als Anfänger.. wenn man bei 230 den Bremspunkt verpasst ;)

 

Ich hatte mit der 1299 in OSL Ende Start-ZIel >240 (GPS-gemessen).
Ist schon flott.

 

R4F ist ja übrigens ein gutes Stichwort. 
Im Rookies' Guide stehen viele sinnvolle Sachen. 

 

 

OT

PAUSCHALIEREN bedeutet üblicherweise etwas anderes als PAUSCHALISIEREN.
 

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für mich muss ein Rennbock ebenfalls top aussehen wie ein Straßenbock. Schließlich will ich den Hirsch auch gerne ansehen, sollte ich dies nicht tun kann ich ja nach genau dem suchen was am Schnellsten ist und womit ich am besten klar komme. Denn die emotionale Bindung scheint ja dann keine Rolle mehr zu spielen. 

 

Ich für meinen Teil mag die alten SBKs und kann Assistenzsysteme nicht leiden, daher halte ich an meiner VTR SP fest obwohl ich mit anderem schneller bin. Bzw mittlerweile auch eine gute Pani hätte nehmen können für das was in den alten Eimer geflossen ist. 

Passend dazu entsteht ja nun die 748 mit 1098 Motor. 

 

 

Ich kann dir nur raten erstmal eine gute Basis zu suchen und viel zu probieren ohne erstmal Unsummen auszugeben. Wenn du eine gute Bindung aufbauen kannst ist ja der Bock für dich VLL auch bald "state of the art" und du willst nichts Anderes auf dem Kringel mehr. 

 

So ging es mir zumindest mit der SP. 

 

 

Zum Thema Testfahren, ich teste meine Rennböcke immer ausgiebig bevor es auf die Strecke geht, da ich nur Fahren und nicht basteln will. 

Das ganze kann man mit unterschiedlichen Vorgehensweisen auf dem Land praktizieren aber ich möchte hier niemanden anstiften oder die Bedenkenträger "Wenn da was passiert wirst du deinen Lebtag nicht mehr froh" aus ihren Löchern holen. :D

Edited by Stolle1989
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb conquistador:

 

Da hast du total recht. Jetzt tu ich mich aber schwer, dass du das nicht in den falschen Hals bekommst.

Wenn ich mich nicht total irre, sind wir uns schon mal im echten Leben begegnet... Angesichts deines Berufs, Fuhrparks und deiner Fahrpraxis halte ich es aber für grenzwertig, von dir auf andere zu schließen. Was natürlich nichts daran ändert, dass es jeder selbst in der Hand hat. Und wenn ich deinen Begrüßungs-Fred noch richtig im Kopf habe,  hast du deine Pani auch auf der Straße eingefahren und nicht die erste Sitzporbe auf der Renne genommen.

 

Aber ein anderer Fahrer der sein Gefährt gar nicht im Griff hat, gefährdet nicht nur sich selbst. 

 

Herzliche Grüße und man sieht sich

 

Tom

 

 

 

 

Ja sicher habe ich vielleicht etwas "andere" Vorraussetzungen. Weil ich halt auch viel Zeit auf dem Zweirad verbringe. Und mich natürlich auch gerade von Berufswegen ganz anders mit der Sache beschäftige. Da gebe ich Dir recht :) Und trotzdem sage ich das der Fahrer es ist der viel dazu beiträgt 🙂 

 

Und genau aus dem Grund habe ich meine Pani ja auch (hatte ich oben ja geschrieben) 3000 KM auf der Strasse bewegt bevor ich sie auf die Renne gebracht habe. 

 

Dein Letzter Satz ist Wichtig. Der gilt aber nicht nur für den Unerfahrenen sondern auch für den Übermütigen, für den unkonzentrierten, für den Gedankenlosen, für den Abgelenkten uvm. die Liste kann man noch fortführen. Und das gilt auch nicht nur für die Rennstrecke sondern auch für die Straße. Und auch hierüber sollte sich JEDER Gedanken machen. Auch einfach mal zu sagen "heute hocke ich mich nicht auf den Bock" wenn man sich nicht fühlt oder Gedanklich wo anders ist :)

 

Und glaube mir, gerade mein Job lässt mich oft tief blicken :)

 

Grüße auch an Dich und klar sieht man sich :)

 

coffee

Edited by coffee
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

..und was ist nun die Essenz nach 2 Seiten?

 

Schicker Bock, Bling Bling, oder ne Rennhure? oder doch ne komplett finanzierte neue Gebrauchte.. viel PS oder nen oller Oldie-schinken?

 

Oder oder...

Edited by UXO
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 56 Minuten schrieb UXO:

..und was ist nun die Essenz nach 2 Seiten?

 

Schicker Bock, Bling Bling, oder ne Rennhure? oder doch ne komplett finanzierte neue Gebrauchte.. viel PS oder nen oller Oldie-schinken?

 

 

Dass lässt sich nicht pauschalieren 😂😂...

  • Haha 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb Funsportler:

Ich würde mir für kleines Geld eine gute 600ccm kaufen und damit Routine erlangen. 😂

 

 

LAAAAAANGWEILIIIIIIIIIIIIIG!

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb UXO:

..und was ist nun die Essenz nach 2 Seiten?

....

Mann oh Mann....

wenn ich das alles zu meinen Anfangszeiten gelesen hätte, dann wär ich statt auf die Rennstrecke gleich fischen gegangen...:hilfe:

 

Naja, wahrscheinlich fehlt mir auch das Grundverständnis für das ganze Thema...

...ganz sicher !

 

 

 

 

 

 

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

@knubbelfoggy & @coffee : Da die Software keine Doppelzitate zulässt - was für eine Versicherung  weigert sich denn zu zahlen? Die Zahnzusatzversicherung? Die Hausratversicherung? Oder doch die Krankenversicherung? Weil dass einem die KFZ-Kasko mitunter schon bei reinen Fahrsicherheitstrainings doof kommen kann, fällt mEn unter die Rubrik fortgeschrittene Allgemeinbildung und wird jeder sofort nachlesen/erfahren, wenn er sich mit dem Thema Rennstrecke auseinander setzt. Daher frage ich mich, was ihr mir da an Wissensvorsprung habt, oder ob ihr euch nur unklar ausgedrückt habt?!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich und ein Freund wollten gleichwertiges Material.

 

Er hat mir dieses Angebot gesendet und gesagt er hätte das passende gefunden das wir Identisches Material Fahren könnten.

 

Ich musste leider passen.

Aber dan den Mopeds wäre bestimmt nichts auszusetzen und es wäre günstig im Unterhalt weil ja eine Langweilige 600er 😉😉😉

 

20181219_184446.jpg

Edited by micky

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich finde die info von @knubbelfoggy sehr gut.

 

Viele vergessen das die Unfallversicherung die Taggeldzahlungen bis 70% oder das Existenzminimum Reduzieren kann.

 

Die Rep. vom Kadaver müssen sie bezahlen. Das Taggel kann aber Reduziert werden weill das Fahren auf Abgesperrten Strecken, egal ob Race, oder Training als Hochrisiko angesehen wird. Gibt nur wenige ausnahmen.

 

Es gibt wenige Versicherungen welche das Versichern. Muss man sich aber damit befassen bevor man kaputt um dreck liegt. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Versicherung ist am meisten unterschätzt... und leider nicht unwichtig.  Es sei denn, man ist mittlerweile ignorant oder  nur ein egoistisches A-loch.

 

M.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.