Jump to content
Powerslide

MotoGP 2018

Recommended Posts

vor 1 Stunde schrieb Rock`n Roll:

was soll man auf dem Bild sehen?

Sieht aus wie ein 4Kolben Sattel aus der 916 (40mm) Ära..

Share this post


Link to post
Share on other sites

jeder sieht was er sehen möchte.

 

der eine findet was zu nörgeln, der andere erfreut sich am schönen 😉

 

Die Bremszange ist fĂŒr Fuss und Daumen.

 

Da ich in den FĂŒssen nicht viel gefĂŒhl habe, werde ich es wohl frĂŒher oder spĂ€ter (eher spĂ€ter) bei der pani auch machen. 

 

Mit dem Daumen spĂŒre ich die Kraft, im Fuss mit Stiefel merke ich kaum wieviel druck ich gebe. Mal schauen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

das hatte NIX mit nörgeln zu tun und war sicher nicht die Intention!

Ich hab in meiner Laufbahn an den Rennstreckenwochenenden schon einige AbflĂŒge mitbekommen die auf sowas zurĂŒckzufĂŒhren waren und z.T. leider sehr böse geendet sind.

Deshalb stellt es mir bei sowas auch immer gleich die Haare auf!

Immer bei Trainings-Fahrern, denn durch eine vernĂŒftige Rennabnahme kommt so sowieso keiner.

Da wo wir immer fahren steht ausdrĂŒcklich und nicht umsonst im Reglement:

"Der SeitenstÀnder muss abgebaut oder gesichert werden" !!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wir haben leider den Luxus nicht das in der Box immer jemand auf einem wartet und den Heckstender hinhÀlt. Es ist immer lustig zu sehen wie leute ihre karren an wÀnde stellen oder rumschreien weill sie eben keinen mehr dran hatten.

Da ich aber auf solche dinge acht gebe, mache ich mir keine Sorgen das bei mir oder einem Kunden so etwas nicht hÀlt 

 

Schlimmer finde ich aber solche die Öl tropfen oder schlechte Bremsen haben.

Zu viele fahren MotorrĂ€der mit Wartungsstau. Ich sah mal einen dee hatte einen Lapen zwischen Motor und Verkleidung reingestopft weil Öl rausgespritzt ist bei erhöhter Drehzahl.

Als ich den beim Veranstalter verpetzt habe war ich dann 2Tage das Arschloch fĂŒr die ganze Nachbarsbox.

 

Da ist mir lieber einer liegt wegen seinem SeitenstĂ€nder im Kis als das ich wegen seinem Öl im Kies liege.

 

 

Aber das gehört nicht hier her. 

Es ging mehr um Hinterradbremsen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Rock`n Roll

 

Mal ne Frage bezĂŒglich des SeitenstĂ€nders. Wie macht man das als Hobby Fahrer auf der Strecke?  Wie stellst dein Bike ab? Oder hast immer jemand der dich an der Box empfĂ€ngt? 

 

Und warum sollte es auf der Strecke (bei Trainings) eine grĂ¶ĂŸere Gefahr sein sollen als auf der Straße? 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Stunden schrieb Mr.Dietz:

@Rock`n Roll

 

Mal ne Frage bezĂŒglich des SeitenstĂ€nders. Wie macht man das als Hobby Fahrer auf der Strecke?  Wie stellst dein Bike ab? Oder hast immer jemand der dich an der Box empfĂ€ngt? 

 

Und warum sollte es auf der Strecke (bei Trainings) eine grĂ¶ĂŸere Gefahr sein sollen als auf der Straße? 

geht zwar hier eigentlich um "MotoGP2018"

aber die Saison ist ja schon vorbei, da geht auch etwas OT ;)

 

@Mr.Dietz

also wg der StÀnder-Geschichte:

fĂŒr vernĂŒnftiges Rennstrecken-fahren braucht es ordentliche RENNreifen und dafĂŒr zwingend ReifenwĂ€rmer!

Also kommt keiner an Heck-/FrontstÀnder oder z.B. Bursig-ZentralstÀnder vorbei.

(ja, es mag Ausnahmen geben in den Instruktor gefĂŒhrten AnfĂ€nger-Gruppen)

Als Alternative fĂŒr "schnell mal hinstellen" gibts auch noch diese Vorderrad-StĂ€nder, die man auch zum Transport benutzt.

 

Wenn man in einer Box logiert, dann laufen da im Regelfall immer Leute oder Kollegen rum, die einem behilflich sind.

Eigentlich sollte man an die Rennstrecke sowieso möglichst nie alleine anreisen.

Besser mit Frau, Freundin, Kumpel oder verabredete Gruppe, es kann ja immer was passieren...

 

Wer es aber im Notfall nicht mehr schafft, nach einem Turn sein Motorrad allein auf den HeckstÀnder zu stellen, der sollte grundlegend was Àndern!

 

Auf der Rennstrecke ist die Gefahr grĂ¶ĂŸer, weil da ĂŒblicherweise deutlich schneller und mit mehr SchrĂ€glage gefahren wird als im StVO-Bereich.

Ich kenne aber fĂŒr beide Bereiche FĂ€lle in denen diese Geschichte tödlich geendet sind!

 

Deshalb, auch wenn jeder immer behauptet "...das passiert mir nie..." ist ein SeitenstĂ€nder fĂŒr mich auf der Rennstrecke ein absolutes NO-GO

Aber letztendlich ist, wie immer, jeder fĂŒr sich selbst verantwortlich.

 

 

 

  • Like 3
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also wer nach einem Training,Rennen so erschöpft ist das er sein Motorrad nicht alleine auf den dafĂŒr notwendigen StĂ€nder stellen kann weil er so erschöpft ist,

sollte villeicht die Sportart wechseln zb. Darten, Schach od Biliard

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich war schon zig Mal alleine auf der Rennstrecke, um mir selbst den StĂ€nder in die Achse zu stecken, dafĂŒr hat es immer noch gereicht. Da braucht es eigentlich keinen Helfer. Trotzdem ist eine Begleitperson immer von Vorteil, da auch mal was passieren kann. Hatte mir in Brno mal die Speiche um Unterarm gebrochen, mit alleine einladen und heimfahren war Essig. 
Aber das ist hier nicht das Thema. 

Jonas Folger hatte beim Motocross-Training mit Schrötter zusammen einen Crash und mußte sich anschließend das rechte SchlĂŒsselbein flicken lassen. Dr Mir, der die Schulter von MM reparierte, meinte hinterher, dass es ihm ein RĂ€tsel wĂ€re wie jemand mit so einer lĂ€dierten Schulter MotoGP-Weltmeister werden kann. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am ‎08‎.‎12‎.‎2018 um 16:12 schrieb Rock`n Roll:

das hatte NIX mit nörgeln zu tun und war sicher nicht die Intention!

Ich hab in meiner Laufbahn an den Rennstreckenwochenenden schon einige AbflĂŒge mitbekommen die auf sowas zurĂŒckzufĂŒhren waren und z.T. leider sehr böse geendet sind.

Deshalb stellt es mir bei sowas auch immer gleich die Haare auf!

Immer bei Trainings-Fahrern, denn durch eine vernĂŒftige Rennabnahme kommt so sowieso keiner.

Da wo wir immer fahren steht ausdrĂŒcklich und nicht umsonst im Reglement:

"Der SeitenstÀnder muss abgebaut oder gesichert werden" !!

Ich muss da noch mal nachfragen: Was ist jetzt genau das Problem mit einem serienmĂ€ĂŸigen SeitenstĂ€nder auf der Rennstrecke? Bei den Moppeds ist doch ein Losfahren mit ausgeklappten StĂ€nder, bei serienmĂ€ĂŸiger Technik, nicht möglich. Auch ist der StĂ€nder mit zwei Federn zu "sichern" laut StVZO. Oder meinst Du das Aufsetzten/Aushebeln bei Fahrbahnkontakt in großer SchrĂ€glage? Da nutzt dann das sichern auch nichts.

 

Wir sind uns einig, dass an eine Renn(strecken)maschine kein SeitenstĂ€nder gehört. Habe ich persönlich natĂŒrlich auch nicht dran.

 

Ralf

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

alle UnfĂ€lle wg. SeitenstĂ€nder gehen zurĂŒck auf:

- Schlamperei (Federn ausgeleiert bzw. fehlen)

- Manipulation (z.B. Schalter ĂŒberbrĂŒckt)

- Unachtsamkeit

natĂŒrlich spielt die Bodenfreiheit auch eine Rolle

 

also weg mit dem unnĂŒtzen Zeugs!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie Hans schon schrieb: Wenn du deinen (Seiten) StĂ€nder genau so gut in Schuss hĂ€ltst wie den Rest deines Motorrades, passiert genau gar nix 😏

Wenn du ne Schlampe bist - haste grundsĂ€tzlich eher ein Problem. Aufsetzender SeitenstĂ€nder ist tatsĂ€chlich ein Problem - merkt man aber in der Regel rechtzeitig und kann ihn dann immer noch demontieren     😏 Ich bin eigentlich immer "ohne" gefahren, weil die Teile tatsĂ€chlich aufgesetzt haben. An der S-Duke war es kein Problem und sehr praktisch "mit" zu fahren - und auch ich schaffe es so gerade eben eine Mopete allein auf den StĂ€nder zu stellen. Kathegorische AusschlĂŒsse finde ich oft so "na ja".

Edited by DesmostĂŒmper

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.