Jump to content
Powerslide

MotoGP 2018

Recommended Posts

Hat sich Ducati mit Francesco Bagnaia den nächsten Überflieger gesichert ! - mir scheint so :smile_star:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gerade abgeschlossen, kompletter Videopass bis 04/03/2019 für nur 1€  ;)


Black Friday: Schaue die gesamte Pre-Season für nur 1€!
Genieße den VideoPass bis zu 4 Monate für nur 1€!
Tags MotoGP, 2019

Der erste offizielle Test der Saison 2019 in Valencia ist gerade abgeschlossen, und mit dem VideoPass hast Du jetzt die Gelegenheit, die gesamte weitere Pre-Season für nur 1€ zu verfolgen!

Für nur 1€ bekommst Du mit dem Black Friday Angebot vollen Zugriff auf den VideoPass für die gesamte Pre-Season 2019. So Kannst Du alle offiziellen Testfahrten verfolgen, inklusive der zwei Tage in Jerez kommende Woche. Außerdem bekommst Du Zugriff auf alle OnDemand Inhalte auf motogp.com.

Das Angebot gilt bis Mitternacht (MEZ) am 25. November!

http://www.motogp.com/de/nachrichten/2018/11/22/black-friday-schaue-die-gesamte-pre-season-fur-nur-1/280056

Edited by CosyOne

Share this post


Link to post
Share on other sites

In Jerez ging gestern der letzte MotoGP der Saison 2018 zuende mit einem überraschenden Ergebnis an der Spitze. Rookie Nakagami war schnellster und kommt offensichtlich hervorragend mit der 2018er RCV zurecht. Ebenfalls gut zog sich Ducati Neuling Bagnaia aus der Affäre. 
Lorenzo hat auch keine Anpassungsprobleme mit der Honda und ist auch voll bei der Musik. 
Yamaha hat laut Vinales einen Schritt gemacht, Rossi ist davon nicht so überzeugt und dazu hat sich auch noch Cadalora von ihm als Ridingcoach getrennt. Läuft gerade nicht wirklich beim Dottore. 
Marquez wird sich die kommenden Tage einer Schulter-OP unterziehen, da ihm ständig die Schulter rausspringt. Er hofft zum Testauftakt in Sepang im Februar fit zu sein. 

Wie auch immer, die Saison 2019 verspricht der Knaller zu werden! 

 

Pos   Rider Team Fastest lap Lead. Gap Prev. Gap Laps Last lap
1   NAKAGAMI, Takaaki LCR Honda IDEMITSU 1:37.945     63 / 66  
2   MARQUEZ, Marc Repsol Honda Team 1:37.970 0.025 0.025 53 / 56  
3   VIÑALES, Maverick Yamaha Factory Racing 1:38.066 0.121 0.096 65 / 78  
4   LORENZO, Jorge Repsol Honda Team 1:38.105 0.160 0.039 65 / 65  
5   PETRUCCI, Danilo Ducati Team 1:38.109 0.164 0.004 63 / 68  
6   MORBIDELLI, Franco Petronas Yamaha SRT 1:38.118 0.173 0.009 62 / 68  
7   MILLER, Jack Alma Pramac Racing 1:38.207 0.262 0.089 54 / 57  
8   DOVIZIOSO, Andrea Ducati Team 1:38.292 0.347 0.085 28 / 44  
9   BAGNAIA, Francesco Alma Pramac Racing 1:38.333 0.388 0.041 47 / 50  
10   RINS, Alex Team SUZUKI ECSTAR 1:38.522 0.577 0.189 55 / 63  
11   ROSSI, Valentino Yamaha Factory Racing 1:38.596 0.651 0.074 62 / 67  
12   QUARTARARO, Fabio Petronas Yamaha SRT 1:38.761 0.816 0.165 50 / 58  
13   RABAT, Tito Reale Avintia Racing 1:38.876 0.931 0.115 57 / 60  
14   MIR, Joan Team SUZUKI ECSTAR 1:38.931 0.986 0.055 42 / 55  
15   ESPARGARO, Pol Red Bull KTM Factory Racing 1:39.144 1.199 0.213 53 / 60  
16   BAUTISTA, Alvaro Ducati Test Team 1:39.338 1.393 0.194 65 / 65  
17   ABRAHAM, Karel Reale Avintia Racing 1:39.744 1.799 0.406 35 / 40  
18   IANNONE, Andrea Aprilia Racing Team Gresini 1:39.826 1.881 0.082 34 / 36  
19   ZARCO, Johann Red Bull KTM Factory Racing 1:39.864 1.919 0.038 61 / 64  
20   ESPARGARO, Aleix Aprilia Racing Team Gresini 1:40.156 2.211 0.292 11 / 11  
21   SMITH, Bradley Aprilia Racing Test Team 1:40.325 2.380 0.169 38 / 59  
22   GUINTOLI, Sylvain SUZUKI Test Team 1:40.498 2.553 0.173 43 / 65  
23   SYAHRIN, Hafizh KTM Tech 3 Racing 1:40.520 2.575 0.022 53 / 54  
24   OLIVEIRA, Miguel KTM Tech 3 Racing 1:40.577 2.632 0.057 61 / 61  
25   BAIOCCO, Matteo Aprilia Racing Test Team 1:41.907 3.962 1.330 37 / 48  

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

nicht vergessen: das waren die allerersten Tests für 2019 !

Sind natürlich einige überraschende Ergebnisse dabei,

glaub aber nicht dass sich die MotoGP-Welt 2019 auf den Kopf stellt gegenüber 2018

 

Trends sind natürlich absehbar, von den einige aber schon bekannt waren:

- Honda scheint (auch mit Hilfe von Testfahrer Bradl) gut entwickelt und das Motorrad auch für andere ausser MM fahrbarer hinbekommen zu haben

- eine Yamaha fährt sich "einfacher" als eine Kunden-Honda

- Aprilia hat noch einen weiten Weg

- der Umstieg von einer Yamaha auf eine KTM ist für einige ein Albtraum

- die Aufsteiger kommen großteils gut zurecht

 

spannend und interessant wird`s auf alle Fälle 2019 , das Limit wird sicher nochmal verschoben !

und es gilt in einigen Teams noch mehr wie bisher:

der 1. und wichtigste Gegner den es zu schlagen gilt ist der im eigenen Team

 

aber Dovi bringt`s grad zu dem Test auf den Punkt:

"Zeiten bedeuten nichts!.....man muss sich entscheiden: Wollen wir schnelle Runden fahren oder das Material testen?....Es gibt Fahrer, die 99% pushen und welche, die pushen 80% und testen das Material...."

 

 

Edited by Rock`n Roll

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ducati tauchte in Jerez mit einer interresanten Abstützung der hinteren Bremse auf. Miller und Petrux fuhren damit sogar ihre beste Zeiten. Ich vermute das die Anlenkung an der Umlenkung das Heck nach unten zieht sobald man die hintere Bremse betätigt. Somit kann man vorne härter reinlangen. A Hund isser scho, da Gigi. 

xhaufhfu.png

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

🤔 interessant und genau so versuchs sollte man in der prototypenklasse eig öfter sehn. 👍🏻

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe mal einige Bilder angeschaut; war denn bisher der hintere Bremssattel über die Schwinge abgestützt? Oder gab es schon eine extra Stütze zum Rahmen, die ich nicht sehe?

@Powerslide , Roland hast Du da eventuell eine Detailinfo?

 

Ralf

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb Powerslide:

Ducati tauchte in Jerez mit einer interresanten Abstützung der hinteren Bremse auf. Miller und Petrux fuhren damit sogar ihre beste Zeiten. Ich vermute das die Anlenkung an der Umlenkung das Heck nach unten zieht sobald man die hintere Bremse betätigt. Somit kann man vorne härter reinlangen. A Hund isser scho, da Gigi. 

xhaufhfu.png

 

Mir ist schon klar, form follows function.

Vielleicht hat der Fotograf auch nicht die Schokoladenseite erwischt.

Aber ich finde das Ding unglaublich hässlich.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 15 Stunden schrieb ducatist:

Ich habe mal einige Bilder angeschaut; war denn bisher der hintere Bremssattel über die Schwinge abgestützt? Oder gab es schon eine extra Stütze zum Rahmen, die ich nicht sehe?

@Powerslide , Roland hast Du da eventuell eine Detailinfo?

 

Ralf

 

 

In den 80ern war man auf dem Trip den Bremssattel per Zugstrebe am Rahmen abzustützen, damit kein Bremsmoment die Arbeit der hinteren Federung beeinflusst. Aber irgendwann kamen die Fahrer darauf, dass es praktischer ist, das Bremsmoment direkt in die Schwinge zu leiten. Sinn und Zweck dahinter ist, später bremsen zu können, weil das Bremsmoment den Schwingendrehpunkt ein paar MM absenkt, was bedeutet, wenn das Heck tiefer steht, dass man vorne härter reinlangen kann. So bremsten die Cracks der 125 und 250er Klasse zuerst hinten um dann vorne umso härter reinzufassen. 
Öhlins entwickelte mal zu 500er Zeiten ein elektronisch gesteuertes FB, welches sich beim Bremsen zusammenzog und so das Heck absenkte um später bremsen zu können. Aber damals gabs gleich ein Verbot aktiver Fahrwerke/Federelemente, damit war diese Story schon zu Ende. 

Davon abgesehen finde ich die Desmosedici gar nicht so häßlich, schließlich soll sie keinen Designpreis gewinnen sondern schnell sein. Und das ist sie ja bekanntlich. Miller und Petrucci fuhren übrigens mit der Bremsmomentanlenkung ihre schnellsten Runden beim Test. 

Wirklich hässlich finde ich die KTM, erstens wegen der Farbe und zweitens wegen der komischen Form des Verkleidungsoberteils. Zum Glück sehen das die Fahrer nicht wenn sie draufsitzen. :D

 

Edited by Powerslide

Share this post


Link to post
Share on other sites

die Zeiten von "schönen" MotoGP-Motorrädern sind seit den Wing-Geschwüren sowieso vorbei

aber Ducati ist schon noch Anwärter auf die goldene Zitrone....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab da seit dem Roland es hier ansprach viel drüber nachgedacht und mir kam wieder in den Sinn, was Nakomoto seinerzeit über den Fahrstil von Marquez sagte. Sinngemäß meinte er, dass Stoner die Hinterradbremse schon sehr viel genutzt hätte, Marquez das ganze aber noch mal getoppt hat und die Hinterradbremse auch beim Beschleunigen für mehr Traktion verwendet, und dass er und HRC das sehr überrascht hat in welchen Situationen er sie einsetzt. Ich vermute daher, dass Ducatis Idee den selben Sinn hat - die Traktion in der Kurve und beim Beschleunigen mechanisch zu erhöhen, und dass es dabei nicht primär darum geht die Desmo noch effektiver vor der Kurve zusammen zu stauchen.

 

Nichts desto trotz: Sehr spannend die Entwicklung. Und nur für Protokoll: Die 2018er Saison ist schon vorbei... ;):P

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist doch nix Neues!

Das Mann nach dem Scheitelpunkt in der Kurve die hintere Bremse betätigt , um damit die Hinterhand Vorzuspannen! Um danach am Quirl zu Drehen!

Diese Fahrweise haben wir im Offroadbereich vor 30Jahren schon Praktiziert!

Kann mich noch an einem Thread hier Erinneren, wo ich eine Lösung suchte an der 916 unterschiedliche Durchmesser an Bremsscheiben hinten zu Fahren!!

Was war das für ein Gelächter!!

Die Hintere Bremse braucht Mann gar nicht auf der Renne u.ähnl.Aussagen!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

tja, drum steht das hier ja in der Rubrik "PRO Racing" !

Ein Hobby-Fahrer kann sich da hinten hinbauen was er will, er wird das kaum in Zeiten umsetzen können!

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

+das auch mehrfache MotoGP Weltmeister erst durch einen Fabrikatswechsel lernen mussten, dass die HiRaBremse nicht nur zum anfahren da ist

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na das mit der Hinterradbremsabstützung haben die duc jungs schon in der 750tt anno 1972

verbaut.🤔👏

Aber das mit der Bremse im Kurvenscheitelpunkt ist nur was für die gaaaaaaaaaaaaanz veinfühligen.

🙄🧙‍♂️👁👁

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na ja, eine 916 ist vielleicht auch ein wenig schwach auf der Brust um beim Rausbeschleunigen einen Vorteil vom hinten mitbremsen zu haben. Die Cracks bremsen ja hinten mit beim Beschleunigen um das Vorderrad unten zu halten und den Grip zu regulieren. Zumindest Stoner hat es so gemacht. Der hat Streckenabhängig pro Trainingssession bis zu einem Satz Bremsbeläge verblasen. Und größere Bremsscheiben nimmt man hinten eigentlich nicht wegen der Bremswirkung, sondern wegen der Hitzeentwicklung. Logisch das eine kleine Scheibe nicht soviel Hitze aufnehmen kann wie eine größere. Das weiss ich von Waldi, der mit der 250er auch viel hinten mitgebremst hat. In Assen ging dem mal die hintere Bremse im Rennen fest, weil er die Bremse so wie sie jeder fuhr mit ihrem kleinen Durchmesser überbeansprucht hat. Der Zweikolben-Bremszylinder und die kleine Scheibe musste anschliessend einem Vierkolben-Zylinder mit größerer Scheibe weichen. Danach war Ruhe. 
Die Anlenkung der MotoGP Ducati hat meiner Meinung nach nix mit dem Rausbeschleunigen zu tun, denn das würde den Anlenkpunkt an der Umlenkung ad adsurdum führen. Der Kettenzug ist ja so enorm, dass man über die Höhe des Schwingendrehpunkts versucht den Grip zu bestimmen. Sprich, das Hinterrad sollte trotzdem der Fahrbahnkontur folgen können und damit für Traktion und Vortrieb sorgen. 

Ich bin mir zu 100% sicher, das man wie gesagt versucht durch das mitbremsen hinten beim Anbremsen damit das Heck absenkt um vorne noch härter reinlangen zu können. Das ist also quasi ein aktives Fahrwerk ohne Elektronik und hat mit der Bremsmomentabstützung wie bei einer 750er TT überhaupt nix zu tun. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Leider kein gutes Bild.

Sobald das Moped aber mal wieder bei mir ist, werde ich mal ein schlaueres Bild einstellen.

 

Eine gute Hinterradbremse kann auch uns spass bereiten.

20181207_120152.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.