Jump to content

Recommended Posts

Habe gerade eine Nachricht geschickt. Ich hoffe, ich bin dabei nicht zu lästig mit Fragen.

Gruss,

Torbjörn.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo, Zusammen.

 

Der Motor kommt langsam zusammen, bin jetzt bei den Ventilnischen und Squish. Ventile scheinen kein Problem zu sein, mit 114° Einlass Lobe Center habe ich axial >4 mm, und radial >2.2 mm.

Beim Squish bin ich aber nicht so sicher .... ohne Fussdichtung, und mit Zylinderkopf mit 25 Nm angezogen, habe ich gerade so  0.8 mm. Wage ich das, oder soll ich die 0.4 mm Fussdichtung montieren? Was meint die Gemeinde?

 

Edit:

Jetzt habe ich auch den anderen Zylinder, mit vollem Anzugsmoment gemessen, liegt auch beim 0.8 bis 0.85 mm. Interessant ist, dass die gleiche Messung, aber mit vielleicht 10 bis 15 Nm Anzugsmoment ein Squish von 1.2 mm ergeben hat ... also immer mit wenigstens annähernd dem richtigen Anzugsmoment so was messen.  Wieder was gelernt.

 

Ich habe ein altes Mail von Kämna ausgegraben, wo er sagt: Orignal Kolben und Pleuel min 1.0 mm, Carillo und leichter Kolben min 0.85 mm. So kommt die Fussdichtung doch rein, bin halt nicht so mutig dass ich das wage.

 

Edited by Monsterhpd
Recherchen ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Unglublich wie zu dieser Jahreszeit einem die Zeit davonläuft …. Am kommenden Dienstag / Mittwoch ist die erste Rennstreckenveranstaltung des schwedischen Duc-clubs, und bis dann sollte das Motorrad am liebsten einsatzfähig sein.

 

Ich glaube, das ist jetzt soweit … ich muss aber zugeben, dass ich etwas nervös bin. Dieser Motor ist den ersten Motor den ich so wirklich vom Grund auf selber aufgebaut habe, ich denke da vor allem auf dem Kurbeltrieb.

In der vergangene Woche habe ich den Motor im Rahmen eingebaut. Bevor ich ein Startversuch machte, wollte ich Öldruck aufbauen, aber nach einiger Zeit auf dem Anlasser war kein Öldruck da. Nach etwas Nachdenken habe ich den Druckgeber ausgschraubt und mit der Ölkanne reichlich Öl in der Ölpumpe eingedruckt. Danach hat es nur wenige Umdrehungen gebraucht bis Öl beim Geber ausgetreten ist, und mit alles zusammen war auch schnell Öldruck da.

 

Tief durchatmen, Knopf drucken …. Nach ein paar Umdrehungen ein Zucker, und nach ein paar weiteren lief der Motor. Nach etwas warmfahren habe ich wieder ausgemacht, und bei beiden Zylindern ein Wentildeckel weggenommen, um zu sehen dass Öl angekommen ist. Grund: Vor ein paar Jahren hat ein Bekannter einen ähnlichen Motor aufgebaut und in letzter Minute für den Transport nach Spanien fertiggebracht. Nach knapp einer Runde ist dann das passiert:

 

 

47927966972_6b1c569bf4_b.jpg20190521_180156 by torbjörn bergström, on Flickr

 

 

Die Nachanalyse hat ergeben, dass er die ”Drosselhülse»  zwischen Zylinder und Gehäuse vergessen hat, etwas zuviel Dichtmasse verwendet hat und dadurch die Schmierung des einen Zylinderkopfes ausgeschaltet hat. Er hat danach alles einfach verkauft …..

 

Na ja, nach ein paar weiteren Probestarten habe ich eine Lücke im Regen erwischt und ein Probefahrt hin und zurück vor dem Spielplatz gemacht. Wenigstens im ersten und zweiten Gang hat der Motor als auch die Getriebe gut funktioniert. Für den weiteren Betrieb drucke ich mal die Daumen ….

 

Sonst habe ich mich in den vergangenen Wochen um den neuen Heckrahmen bemüht, unglaublich wie viel Zeit und Aufwand so eiene Einzelanfertigung im Anspruch nimmt. Aber wenn jedes Teilchen erst ausgeklügelt und dann angefertigt werden muss, braucht es aber seine Zeit. In meinem Fall, etwa 3 Wochen.

 

 

47925845436_e3c3348cf6_b.jpg20190522_172352 by torbjörn bergström, on Flickr

 

 

Sinn der Sache ist, dass ich einen etwas flacheren Winkel des Sitzbanks haben möchte, und den Heckrahmen etwas einfacher gestalten wollte. Was aber nur teilweise erreicht wurde, da die Einfügung des Batteriekastens und den Behälter zur Kurbelgehäuseentlüftung mit Haltebleche usw doch ziemlich aufwendig wurde.    

Das WIG-schweissen …. Na ja,  ist wenigstens als Übung i.O. Halten wird es wohl auch, aber etwas schöner hätte ich geplant.   

Edited by Monsterhpd
  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Alter schützt vor lernen nicht👌

Was für ein geiler fred. Habe ihn gerade erst entdeckt und quasi verschlungen.

Drücke Dir die Daumen für den 1. Eisatz und..... bleib dran

 

HAMMMMMER!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für das Daumendrucken, hat soweit funktioniert ..... Wieder daheim nach den beiden Tage auf der Rennstrecke Ring Knutstorp in Südschweden. Sie ist eine meiner Favoritstrecken, wo PS auch nicht der Auschlagsgeber ist, im meinem Fall aber der Alte drauf schon … macht aber trotzdem Spass. Oder …?

 

 

47966710961_e0ff79e6dd_b.jpg2019-05-29 14.17.33 by torbjörn bergström, on Flickr

 

Da ich ja in der Organisationskommitée bin, bin ich die erste Stunde immer auf dem M800 unterwegs, um Einführungsrunden zu drehen, und in den langsameren Gruppen auch Linien zeigen wo es notwendig scheint. Tut´s ziemlich oft …. Diesmal bin ich daher sogar die erste anderthalb Stunden unterwegs, nicht nur ich hatte da etwas Winterrost wegzuschleifen.

 

Dann ist ja doch das Momnt gekommen, als ich mit dem Trackbike rausgegangen bin. Problemlos gestartet, problemlos zur Ausfahrt getrödelt, problemlos die ersten 15 Minuten in einer der langsameren Gruppen da ich eher auf dem Motor aufmerksam war als auf das fahren. Hörte und fühlte sich aber alles i.o. an, und nach ein paar Stints mit steigendem Tempo habe ich auch Vollgas und vollem Drehzahl gewagt.  

 

Auch wenn die 2V-motoren auch im getunten Zustand keine Raketenkarakter anlegen, ist der Motor mit dem Standardmotor nicht zu vergleichen: Wo der Standardmotor oben zäh wird, dreht dieser problemos weiter und legt auch merkbar an. Ich habe kein vernunftiger Drehzahlmesser (das Digital-”balken”-gerät kann man ja vergessen ….), aber er fühlt sich bis Drehzahlbegrenzer (9000 U/min) spritzig.    

Der Mensch ist ja aber sehr anpassungsfähig, und schon am nächsten Tag fühlt es sich wieder wie normal an …. Aber besser normal 😊

 

Was mich auch etwas überrascht hat, ist dass der Motor auch untendrum besser läuft als der Standardmotor, nimmt mit in dem Bereich die gleiche Mapping besser Gas an.

 

So weit, so gut. Bis dem nächsten Einsatz werde ich Riemenspannung überprüfen (habe ein richtiges Gates Frequenzmessgerät geliehen), Öffner-und Schliesserspiele checken, Kompressionsdruck beiden Zylindern messen, halt was man so ohne Demontage überprüfen kann.

 

Leider gibt es in der ziemlich weiten Nähe niemand, der den Motor auf dem Prufbank mappen könnte. Beim Mapping bin ich schon am Anfang 2015 von einem Microtech ”Standard Hypermotard 1100” ausgegangen, die ich ann auf Gefühl meist aufgefettet habe, bis ich der Meinung bin, jetzt läuft es wenigstens nicht schädlich mager. Für diesen Motor habe ich oberhalb etwa 6000 U/min und oberhalb 60% Drosselklappenöffnung schrittweise nochmals aufgefettet, ob es wirklich im korrekten Bereich ist kann man ja nicht sicher sagen.

 

Die Zündkerzen haben wenigstens nicht die ”todesweisse” Farbe. Es wundert mich doch, dass den vertikalen Zylinder deutlich fetter aussieht als den horisontalen. Das Aussehen in dem Bereich am Kerzenrand sagt ja nicht so viel, und einen echten ”plug Chop” habe ich auch nicht gemacht …. Aber immerhin etwas überraschend für mich.       

 

47966672758_2521d7a265_b.jpg2019-05-30 18.53.34 by torbjörn bergström, on Flickr

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hahaha, Moped und Hund mit Heizdecke, so muss das sein.

vertikaler Zylinder sollte schon etwas fetter laufen, er wird doch schon um einiges heißer.

Was der Doppelzünder gerne mag, sind Iridium-Kerzen.

 

LH

Edited by Ductal

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 30.5.2019 um 20:01 schrieb Ductal:

Hahaha, Moped und Hund mir Heizdecke, so muss das sein.

 

 

Er hat extra verschiedem farbene Kabel genommen damit er nicht ausversehen dem hund dem Stecket zieht und der Kalt hat bis er zurück ist 😉

 

 

 

 

@Monsterhpd

Echt cool was du da machst und wie du uns Teilhaben lässt. Macht Spass.

Danke und weiter so.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb micky:

 

 

Er hat extra verschiedem farbene Kabel genommen damit er nicht ausversehen dem hund dem Stecket zieht und der Kalt hat bis er zurück ist 😉

 

 

 

Haha 🙂

Er hat sich tatsächlich warm gehalten 🙂

 

Danke für den netten Kommentar.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wegen des Gemisches...hast Du eine Airbox oder Einzelluftfilter/offene Trichter?

Hat die ECU eine Gemischkorrektur für den vertikalen Zylinder oder 2 separate Kennfelder?

Lambda Korrektur/Messung?

 

Grüße

Hartmut

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

war im Urlaub und habe mein Password nicht im Kopf ......

Ich werde später einige Erfahrungen aus dem Sommer Zusmmenfassung, aber Antword im Kurzform:

Einzelfiter K&N, bis neulig kein Lambda oder verschiedenen Kennfelder, ab neulig aber beide.

 

Gruss,

Torbjörn.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei offenen Luftfiltern ohne Airbox brauchst Du eigentlich keine Korrektur für den liegenden Zylinder.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo, Zusammen.

 

Jetzt haben wir ein paar verschiedene Motorräder auf die Bremse meiner Kumpel gehabt. Die Bremse zeigt niedrige, aber gut wiederholbare Werte, deswegen war es wichtig einige Referenzwerte zu bekommen.  Wir haben auch nicht die View-SW ganz im Griff, deswegen die Werte als Screen-dump:

 

48933315328_6722df3f07_b.jpgDyno plot by torbjörn bergström, on Flickr

 

Die grüne Kurve ist mein M800, original ausser leicht aufgemachten Luftfilterdeckel und mein 2-1-Auspuff.

Die rote Kurve ist von meinem Kumpels 999r, die auf die Bremse eines grösseres Ducatihändlers 142 PS erreichte.

Die Blaue ist also mein HYM1100. Was mir dabei auffällt sind die etwas niedrigen Drehzahlen für maximales Drehmoment sowohla als auch Leistung. Wenn man die Drehmomentkurve um 500 U/min nach oben "ausdehnen" könnte, wurde es ja für die Leistung gut tun.

 

Interessanterweise, vor Jahren habe ich ein Versuch mit meinem M900 gemacht (HC kolben, Kanalarbeit von unbekannter Herkunft und Qualität, offenen Luftfilter und 2-1 Auspuff); Sinn war zu sehen was unterschiedliche Header-längen bringen würde:

 

48930509143_2d34f9ba3d_b.jpgHeader length comparo_M900 by torbjörn bergström, on Flickr

 

Ich wollte auch die 700 mm ohne Kollector ausprobieren, aber der Hinterreifen wäre geschmolzen ... aber 2 SAchen waren auffällig: Die verschiedenen Längen haben der Form der Drehmomentkurve deutlich beeinflusst, nicht aber Drehzahl der maximle Leistung, und dass die Maximlwerte auch bei diesem Motor etwas niedriger als erwartet lagen, und ziemlich gleich mit dem HYM1100.

 

Im Moment werde ich nichts unternehmen mit dem HYM1100, aber die Maxilamwerte um 500 U/min nach oben schieben zu können wäre nicht schlecht ....

 

Wir haben auch mi dem Microtec Autotune den oberen Teil des Kennfeldes korrigiert, und haben bei 100% Drosselöffnung einem A/F von 12.5 angepfeilt, dann 12.8 bzw. 13.2 bei 90% und 80% (und weiterhin).

Das hier ist das Verhältnis von Zyl.1 zu Zyl 2, mit Zyl. 1 als Richtwert. Im Prinzip nichts drin ....

 

Gruss,

Torbjörn.

 

image.thumb.png.95c699c886c8b6fb1a0a221a974728d1.png   

Edited by Monsterhpd

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Torbjörn

Die Drehzahl eines 2V Motors zu steigern ohne den Drehmomentverlauf arg zu reduzieren ist die Kunst. Du wirst nicht darum herumkommen den Zylinderkopf, vor allem den Einlassbereich radikal umzustellen um die Drosselung die irgendwann mal eintritt zu verschieben. Je nach Hubraum tritt bei gleichem Kopf die Drosselung natürlich früher ein.

 

Viel Erfolg

Konrad

Share this post


Link to post
Share on other sites

Konrad,

Danke für den Gluückswünch, kann man wohl gut brauchen 🙂 Ich glaube du hast da sehr viel Erfahrung, selber habe ich nicht viel in der Richtung gemacht, auch wenn ich eine Ahnung habe.

 

Wenn man ein bisschen mit den Zahlen spielt, folgendes: Hubraumvorteil HYM1100/M800: 34%; Drehmoment 43%, Leistung 39%. D.h., etwa besser als nur Hubraumvorteil, und deutlich besser beim Drehmoment als bei der Leistung. Wahrscheinlich hat das damit zu tun dass die Drosselung beim höheren Drehzahl zunimmt. 

 

Es ist wohl auch nicht eine Frage nur von der Strömungsvermögen im ZYlinderkopf,  nach meinem Kenntnis ist auch wichtig dass man der Rotation im Verbrennungsraum hoch hält um die Verbrennung zu beschleunigen. Dass ist wohl nur möglich wenn der Einlasskanal den richtigen Verlauf hat, und nicht einfach "gerade ein". 

 

Ist in deiner Erfahrung deutlicge Verbessrungen mit Originalventile möglich und sinnvoll, oder müssen auch grössere Ventile her?

 

Gruss,

Torbjörn.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Torbjörn

Das std Ventile mit 45 / 40 sind schon ordentlich gross. Mit 47mm Einlassventilen kannst Du die Sitzpartie noch etwas runder gestalten. Achtung Brennraumseitig genügend Platz schaffen um das Ventil bei Anhebung des Durchmessers. Die Leistungsdifferenz 45 / 47mm Ventil mit std Kanälen habe ich persönlich nie gemessen, ich habe von Anfang an den "Fallstrom" Weg beschritten. In Deinem Fall würde ich mit begradigten Kanälen beginnen, so ähnlich wie die alten 900SS Zahnriemen Motoren daherkommen, den Einlasskanal Boden anheben und den Übergang zum Sitz unten gut verrunden, damit die Strömungsgeschwindigkeiten oben / unten nicht zu unterschiedlich ausfallen. Querschnitt am Flansch zur Einspritzung würde ich zum Beginn noch nicht verändern, auch die Trichter beibehalten. die sind original nicht schlecht ausgestaltet mit der Verrundung. Du kannst in den Kanälen Auftragsschweissen oder z.b. JB Weld verwenden, das geht schneller und hält gut.

 

Viel Erfolg

Konrad

Share this post


Link to post
Share on other sites

Konrad,

vielen Dank für die Hinweise, das hilft sehr.

 

Ich habe vor im Winter ein paar ST2-NW in dem M800 einzubauen, hoffe ich kann das noch mit den Originalkolben machen. Ich habe da vor auch die Kanäle etwas, und habe mich an den Ergebnisse vom alten SR500-Hop-Up artikel im Cycle Magazine von 1978 zu lehnen. Ist zwar ein ganz anderes Motor, aber Ähnlichkeiten gibt es ja auch: etwa 500 Cm³, 2V, angewinkelten Ansaugskanal.

 

I den 800-erköpfe möchte ich nicht schweissen, aber wenn du sagst dass JB Weld auch tut, fange ich damit an.

 

Fallstrom fur den HYM1100 wird wohl bis zu nächsten Winter warten müssen, zuerst übe ich an den Schrottkopf den ich bekommen habe. Wahrscheinlich bleibe ich auch beim Originalventile, das hat ja auch seine Vorteile.

 

PS: Habe JB Weld gegoogelt, gibt´s ja undlich viele verschiedene. Kannst du da eine besonders empfehlen?

 

image.png.9e204a4aca90b9af6d4bf3266b0c1cff.png

Edited by Monsterhpd

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Torbjörn

Das Zeug hier:

JB Weld bis 300°C, z.b. hier, sorry die Werbung an der ich leider nichts verdiene. https://www.ebay.ch/itm/163691397464

Du brauchst einfach Geduld, es sollte lange aushärten 24h.

 

Sauberkeit, Rauigkeit  und mechanische Ankerpunkte des Klebebereiches sind Dinge auf die ich bei der Anwendung achte.

 

Viel Erfolg

Konrad

Edited by humlik

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke sehr, viel zu tun im Winter.

Komischerweise ist der Winter, wie der Sommer auch, zu kurz ...

 

Gruss,

Torbjörn.

Share this post


Link to post
Share on other sites

...hatte ich ja geschrieben - ohne Airbox brauchst Du keine Zylinderkorrektur.😉

Den "heißeren" vertikalen Zylinder den man anfetten soll gibt es auch nicht. Wenn das Leistung am Hinterrad ist, sieht das ja schon ganz gut aus. Leistung im oberen Drehzahlbereich ist besser mit Nockenwellen zu holen als mit Kanalbearbeitung.

 

Grüße

Hartmut

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb yago:

...hatte ich ja geschrieben - ohne Airbox brauchst Du keine Zylinderkorrektur.😉

Den "heißeren" vertikalen Zylinder den man anfetten soll gibt es auch nicht. Wenn das Leistung am Hinterrad ist, sieht das ja schon ganz gut aus. Leistung im oberen Drehzahlbereich ist besser mit Nockenwellen zu holen als mit Kanalbearbeitung.

 

Grüße

Hartmut

 

Hallo, Hartmut.

Ich glaube, auch mit Airbox finde ich bisher in meiner Erfahrung keine grosse Unterschiede. Mein M900 bin ich immer mit identischen Kennfelder gefahren, habe keine Probleme mit Fahrbarkeit oder sonstiges gemerkt.

Mit Nockenwellen ist wohl nicht viel zu holen, da ich schon die DP´s drin habe. Bleibt zu sehen, was man mit Kanalbearbeitung erreichen kann, aus Neugiera genausoviel wie aus Leistungsbedarf. Ist aber im Moment nicht prio 1, wie du sagst läuft das Krad auch so recht gut. Aber auch an das gewöhnt man sich recht schnell ... 🙂

 

Gruss,

Torbjörn. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Torbjörn,

hatte Deine Monster den Lufideckel mit Schnorchel montiert?

Die 888 und vor allem die Hyper haben ein sehr kleines Airboxvolumen (sollte min.9 Liter haben) - deshalb bekommt der Liegende Zylinder im mittleren und oberen Drehzahlbereich weniger Füllung (Luft) weil er sein Einlassventil 90 Grad nach dem vertikalen Zylinder öffnet. Durch die Pulsationen beträgt der Saugrohrdruch zu der Zeit ca. 150 mBar weniger.

Bei meinen Mopeds war der Unterschied 5-7%. Der Unsinn mit dem wegen schlechter Kühlung heißeren vert. Zylinder hat darin seine Ursache - er leistet bis zu 8% mehr - deshalb wird er wärmer....

 

Die Nockenwellen für die 1100er Motoren haben alle (auch die DP) sehr kurze Öffnungswinkel und fast keine Überschneidung. Das macht sie unempfindlich gegen hohen Agasgegendruck und hält die Rohemissionen klein  -  ist natürlich nicht für ein bissiges Drehzahlkonzept geeignet. 

 

Welche Max. Zündwinkel fährst Du?  26grad?

 

Grüße

Hartmut

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

An dieser Stelle eine Frage, was haben die DP Nocken für Steuerzeiten? Bevorzugt bei 1mm Hub. Habe diese noch nie verwendet daher keine Angaben.

Gruss Konrad

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.